Der Beginn einer mörderischen Reise …

Laterne © Martina Hildebrand 2013Heute möchte ich euch einen Freund von mir vorstellen. 

Ich habe ihn in einem Café kennengelernt. Sein charmantes Lächeln hat mich mörderisch angezogen.

Vermutlich kann er nachts nicht schlafen und geistert herum, der Arme. Das würde jedenfalls erklären, warum seine Augen etwas eingefallen wirken.

Außerdem ist er sehr schlank, er hat kein Gramm Fett auf den Rippen. Böse Zungen behaupten er sei ein Knochengerüst, was ich allerdings nicht sehr nett finde.

Aber … etwas seltsam ist er schon. Er scheint nicht viel von Kleidung zu halten, denn außer einem Zylinder auf seinem … äh … Kopf trägt er nichts …

Er hatte ein bisschen Sorge, dass er sich bis auf die Knochen blamiert … dennoch war er so nett, für mich zu posieren.

Darf ich vorstellen? Das ist Graf Hubert von Hillesheim :   

Graf Hubert von Hillesheim © Martina Hildebrand 2013

Stellt euch vor, er wohnt mit dem berühmten Sherlock Holmes unter einem Dach. Ist das zu fassen? Auch ihm sind wir in dem Café begegnet. Er ist ja so ein brillanter Kopf. 

Aber fangen wir von vorne an.

Vor einem Monat haben Herr Buchstabenwiese und ich einen dreitägigen Kurzkrimitrip unternommen. Ich hatte es hier kurz erwähnt.

Wir mussten einfach mal weg. So begaben wir uns am letzten Sonntag im September auf eine mörderische Reise in die Eifel …

Eifelaussicht © Martina Hildebrand 2013

Na, was sagt euer detektivischer Spürsinn, wo geht es lang?

Schild

Richtig, geradeaus nach Hillesheim, in die Krimihauptstadt von Deutschland.

Da wir für unser Hotel zu früh dran waren, begaben wir uns zunächst an einen anderen Tatort. Findet ihr heraus, wo das ist?

Hier kommt Indiz Nr. 1 (Wessen Füße sind das?):

Wem gehören die Füße © Martina Hildebrand 2013

Gefolgt von Indiz Nr. 2 (war übrigens mörderisch lecker):

mörderisch lecker © Martina Hildebrand 2013

Und als letztes … Indiz Nr. 3: 

Kaffee © Martina Hildebrand 2013

Na? Wo waren wir?

Richtig, im Café Sherlock. Und ja, es waren Sherlocks Füße. 

Café Sherlock © Martina Hildebrand 2013

Doch es ist nicht nur ein Café in diesem Haus … es gehört noch die Buchhandlung „Lesezeichen“ und das „Deutsche Krimiarchiv“ dazu. Alles ist miteinander verbunden und bildet so „Das Kriminalhaus“. 

Das Kriminalhaus © Martina Hildebrand 2013

Oh, eine rote Telefonzelle vor dem Haus. Ist da etwa jemand drin?

Das Kriminalhaus © Martina Hildebrand 2013

Tatsächlich, da telefoniert eine geheimnisvolle Frau …

Geheimnisvolle Frau in Telefonzelle © Martina Hildebrand 2013

Dann gehen wir mal rein ins Café … 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es war sehr gemütlich im Café mit der Mordsbedienung.

Nachdem wir uns den Kaffee und den Kuchen haben schmecken lassen, begaben wir uns auf eine Entdeckungstour durch das Kriminalhaus.

Hier ging es hinauf zum nächsten Tatort.

Café Sherlock © Martina Hildebrand 2013

Offenbar lag da jemand unter dem Schrank … etwa eine Leiche?

Café Sherlock © Martina Hildebrand 2013

Graf Hubert von Hillesheim stand übrigens an diesem Tatort einfach so rum …

Café Sherlock © Martina Hildebrand 2013

Er lächelte mich an und meinte, wir sollten uns lieber aus dem Staub machen, nicht, dass wir noch verdächtigt würden. So flohen wir nach einer kleinen Fotosession, für die der Graf posiert hat, schnell ins Dachgeschoss.

Und was sehe ich da? Die Pforte zum Paradies … zum Bücherparadies …

Café Sherlock © Martina Hildebrand 2013

Ehrfürchtig ging ich hinein … mir blieb der Mund offen stehen. Soooo viele Bücher.

Café Sherlock © Martina Hildebrand 2013

Das Krimiarchiv ist einzigartig in Deutschland, es umfasst ca. 26.000 (!) Bände. Nur Kriminalliteratur.

Ich habe kurz darüber nachgedacht, ob ich da einziehen sollte … doch dann kletterte ich auch noch die letzten Stufen hoch …

Café Sherlock © Martina Hildebrand 2013

… und habe ihn gesehen …

Café Sherlock © Martina Hildebrand 2013

So wollte ich dann doch nicht enden …

Ich vermute er hat alle 26.000 Krimibände glesen ...

Ich vermute er hat alle 26.000 Krimibände glesen …

Hier noch mal eine kleine Diashow …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nachdem ich beschlossen hatte, nicht ins Krimiarchiv zu ziehen, verließen wir diesen Tatort …
Für einen Moment habe ich mich gefragt, was die geheimnisvolle Dame in der Telefonzelle mit dem Motorrad zu tun haben könnte…
Um das Geheimnis zu ergründen, bräuchte es wohl eines Sherlock Holmes‘ …

Nun wurde es Zeit für den nächsten Tatort, das Hotel.
Was wir im Krimihotel erlebt haben, das erzähle ich euch aber in einem anderen Beitrag …

Bei uns im Dorf ist nun alles für Halloween geschmückt und die kleinen Geister und Monster machen sich bereit für ihre Schreckenstour.

Bei uns stehen, wie jedes Jahr, schon die Süßigkeiten als Bestechung und Besänftigung bereit.

Ich wünsche euch allen einen schönen Halloweenabend. 

   Martina Hildebrand  

 


Die Krimireise:

 

 Teil 2  – Tatort Krimihotel – Die Suite …

  So zwischendurch – Krimihotel – Bilderrätsel  & Die Auflösung

 Teil 3  – In den Gängen des Krimihotels

 Teil 4  – Tatort Krimihotel – Die Suite …

 

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Auf Reisen, Fotos, Neues, Schöne Momente abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

51 Antworten zu Der Beginn einer mörderischen Reise …

  1. wordsfromanneli schreibt:

    That was fun, Martina. Happy Halloween!

    Gefällt mir

  2. einfachtilda schreibt:

    Oh weh, da hätte es mich nicht hingezogen, denn Krimis mag ich gar nicht und wie man sieht, bekam es dem Herrn auch nicht. 😦
    Nix für ungut, aber eine amüsante Story ♥ Mathilda

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Muss ja nicht jeder Krimis mögen, liebe Mathilda. 🙂
      Ich mochte schon immer geheimnisvolle und spannende Geschichten, da gehören Krimis natürlich dazu . 🙂 Aber ich bin vielseitig, was das Lesen angeht. Es darf nur nicht langweilig sein.
      Oh, und der Herr, na ich denke, er hat das Lesen einfach übertrieben. 😉
      Danke. ♥

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  3. minibares schreibt:

    Liebe Martina, ich wähnte mich erst wieder in England, da ist mir nämlich Sherlock Holmes auch persönlich begegnet.
    Aber dass er auch in Deutschland residiert, wer hätte das gedacht, lach.
    Ein toller Bericht mit super Fotos.
    Danke dafür
    Bärbel

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ach, guck mal, du bist ihm also in England begegnet, liebe Bärbel? 🙂 Eigentlich gehört er ja auch dort hin. 🙂 Hast du darüber im Blog berichtet? Ist mir da was entgangen?
      Danke schön, das freut mich sehr.
      Aber gern.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  4. Beate Neufeld schreibt:

    Das war sicher mörderisch spannend! 🙂 Ich habe mir alles mit Interesse angeschaut und habe Respekt vor so viel Büchern.
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    Gefällt mir

  5. Waldameise schreibt:

    Ein Traumort für jeden Krimifan. Danke für deinen tollen Bericht, liebe Martina.

    Liebe Grüße von der Waldameise

    Gefällt mir

  6. kowkla123 schreibt:

    richtig spannend geschrieben, ein gutes Wochenende wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  7. helago schreibt:

    Ich wäre links abgebogen Richtung Nürburgring… lol… und auf der Nordschleife mal ein paar Runden gedreht.
    Und dann sehen meine altersschwachen müden Augen einen flic. Was sagt man da? Jay, appelle les flics! Bei diesem möderischen Geschehen kann man nicht anders… als das zu tun!!!
    Soooooooo viele Krimis, das ist ja das Paradies für dich..
    Ich spüre dass es für dich und dein Herzblatt großes Vergnügen war hier vorbei zu schauen.
    Euch ein schönes WE.
    Salut
    Helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, das kann ich mir vorstellen, lieber Helmut. 🙂
      Es war ein richtiges Bücherparadies. Aber ich lese ja nicht nur Krimis. 🙂
      Stimmt, es hat uns beiden gefallen, obwohl Herr Buchstabenwiese gar keine Bücher liest. Unvorstellbarn aber wahr. :-9
      Danke, dir auch einen zauberhaften Sonntag, ohne flics. 😉
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  8. Träumerle Kerstin schreibt:

    Das hat jetzt Spaß gemacht, hier bei Dir zu lesen. Und ich bin auf die Fortsetzung gespannt liebe Martina.
    Ich mag die alten Krimis sehr. Als Kind habe ich schon gern Miss Marple gesehen mit der alten Margaret Rutherford.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

  9. Anna schreibt:

    Oh!Mein!Gott! Dieses Bücherparadies!!! Da will ich hin! Ich mag Krimis eigentlich nicht so sehr, aber egal. Ich versteh es gerade selbst nicht so genau, aber mit deinem wunderbar geschriebenen Bericht und diesen tollen Fotos hast du mich infiziert. Vielleicht üben da doch die einzigen Krimihelden, die ich mag (Miss Marple, Columbo & Sherlock Holmes) ihren Einfluss aus. 🙂

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, nicht wahr, liebe Anna, sooo viele Bücher. Das ist echt Wahnsinn.
      Ich mag ja schon gerne Krimis und Thriller, allerdings … wenn ich solch eine Bibliothek hätte, was ja völlig unvorstellbar wäre, dann würde ich mir eine buntere Mischung wünschen. Nicht nur Krimis. 🙂 Ich brauche Bücher je nach Gemütslage. 🙂
      Ich habe noch gar nicht so genau darüber nachgedacht, welche Krimihelden ich mag. Hm … auf jeden Fall die genannten … aber auch Barnaby. Zumindest was Filme angeht.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  10. Emily schreibt:

    Großartige Impressionen und ach, was habe ich mich schon auf deinen Beitrag gefreut 🙂 Es hat mir so viel Spaß gemacht, den zu lesen. Ich will da unbedingt auch demnächst einmal hin! Eine tolle Idee und wie schön, dass ihr so viel Spaß dabei hattet, die auch zu verfolgen!

    Viele liebe Grüße zu dir, Emily

    Gefällt mir

  11. Strandsigi schreibt:

    Ich wäre da glatt eingezogen, ich liiiiieeeebe Krimis 🙂
    Allerdings hätte ich mir immer nur eins genommen und
    hätte mich dann damit nach unten zu den Nussecken
    verzogen 😉 Dann kann es mir ja nicht so ergehen wie
    dem drögen Herrn da unterm Dach 😀

    Liebe Grüße
    Sigi

    Gefällt mir

  12. Gregor schreibt:

    Der Kaffee und Kuchen sehen ja lecker aus, wenn Du mich das nächste mal mitnimmst, dann gebe ich ne Runde aus 🙂
    Liebe Grüße, Gregor

    Gefällt mir

  13. kowkla123 schreibt:

    wollte nicht versäumen bei dir vorbei zu schauen und wünsche eine richtig gute Woche, Klaus

    Gefällt mir

  14. M. schreibt:

    Ich liebe Krimis und ich war jetzt eben so gefesselt. Toll geschrieben Martina, aber das ist ja auch nicht anders bei dir zu erwarten. Ich hätte gerne noch mehr davon zu lesen….Büdde.

    Was macht eigentlich der kleine Racker? Liebe, liebe Grüße von mir zu dir. Mandy

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Oh, das freut mich aber sehr, liebe Mandy. ♥
      Ich guck mal, was sich machen lässt. 🙂

      Dem kleinen Racker geht es wieder viel besser. Er läuft inzwischen wieder auf allen vier Pfoten und wirkt auch so wieder fitter. Was das Herz betrifft, da steht nach wie vor eine Untersuchung aus. Macht sich aber im Moment nicht bemerkbar. Zum Glück.

      Ganz liebe Grüße zu dir zurück,
      Martina

      Gefällt mir

  15. Traveller schreibt:

    ich glaube, nach Hillesheim muss ich auch mal – vielleicht im nächsten Jahr
    als ausgewiesener Krimifan (unter anderem auch der Eifel-Krimis von Jacques Berndorf) gehört sich das eigentlich 😉
    und sie haben sich dort wirklich alle Mühe gegeben

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Wenn das so ist, dann solltest du es dir tatsächlich mal angeschaut haben, liebe Uta. 🙂 Ich habe bisher noch gar keinen Eifelkrimi gelesen. Werde ich aber bei Gelegenheit nachholen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  16. Gabi schreibt:

    Oh, das ist ja interessant. Das war wohl ein netter Ausflug.
    Und ich dachte schon, dieser Graf Hubert steht nun bei Dir zu Hause herum. 🙂
    Bin schon gespannt auf Weiteres.
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt mir

  17. wholelottarosie schreibt:

    Stell dir vor, ich bin in diesem Jahr während meines Urlaubs auch „Sherlock Holmes“ begegnet – fast jedenfalls…smile*. Und zwar an dem Reichenbach-Wasserfall in Meiringen. Dort hatte er gegen Prof. Moriarty gekämpft und seinen eigenen Tod inszeniert. Es war sehr beeindruckend, sich das dort anschauen zu können. Jetzt erinnert noch eine große Gedenktafel daran.
    Schau mal hier:
    http://de.sherlockholmes.wikia.com/wiki/Reichenbachfall
    LG von Rosie

    Gefällt mir

  18. Gudrun schreibt:

    Liebe Martina,
    mein Feedreader ist fehlerhaft. Wir wissen nicht, warum, bekommen das auch nicht wieder hin. Wir haben nichts verändert. Einen Tipp hatten wir bekommen von einem Programmierer, aber auch das brachte keine Abhilfe. Komischerweise ist das nicht bei alles Readern so. Wenn mein Sohn in 14 Tagen kommt, wollen wir alles, aber auch alles neu intsallieren, in der Hoffnung, dass dann alles funktioniert. Zerschießt es mir alles, beende ich das Bloggen.
    Liebe Grüße von der Gudrun, die bisdahin noch fleißig schreibt. 😀

    Gefällt mir

  19. ernstblumenstein schreibt:

    Wie immer hast Du gekonnt über dieses Krimimuseum in Hillesheim geschrieben und deine Buchstaben mit prächtigen Bildern toll untermalt. Ich bin gerne an deiner Seite durch dieses Haus gelaufen, manchmal vor Schreck und Ehrfurcht gestolpert, fast gefallen und manchmal erstarrt. Hab Dank für diesen Bericht. Heute werde ich ein Holzfeuer im Hause anzünden. Draussen ist es saukalt. Liebe Grüsse Ernst

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Gerne, lieber Ernst. Es freut mich, dass es dir gefallen hat. 🙂

      Ja, hier ist es auch so kalt. Gestern waren wir bei meinen Schwiegereltern, die haben einen Kaminofen in der Küche. Hach, das war so schön kuschelig warm. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  20. Pingback: Kuckuck … öh … quak-quak … | Buchstabenwiese Blog

  21. Pingback: Krimihotel – Bilderrätsel | Buchstabenwiese Blog

  22. Pingback: Tatort Krimihotel – Die Suite | Buchstabenwiese Blog

  23. Pingback: Miss Marple löst den Fall … | Buchstabenwiese Blog

  24. Pingback: In den Gängen des Krimihotels … | Buchstabenwiese Blog

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s