Mörderische Halsschmerzen und traumhafte Wolle

P1630399-WebMörderische Halsschmerzen

Entschuldigt, dass ich mich hier im Blog schon wieder so rarmache. Mir gefällt das selbst überhaupt nicht, aber ich bin zurzeit leider etwas angeschlagen.

Erstens gab es schlechte Nachrichten, die für Unruhe im Hause Buchstabenwiese sorgen, zweitens kämpfe ich seit zwei Wochen (!) mit einer heftigen Halsentzündung.

Es fing mit einem harmlosen Kratzen im Hals an … am nächsten Tag hatte ich das Gefühl Glasscherben zu schlucken.
Drei Tage später war es eher schlimmer als besser, sodass ich an dem Samstag vorsorglich beim Notfallarzt war. 
Was die Untersuchung dort angeht … ohne Worte … wer soll da gesund werden? 😯
Trotz des Antibiotikums besserte sich die Entzündung nur im Schneckentempo.
Der Hals ist noch immer nicht ganz in Ordnung, aber viiiiiiieeeeel besser.

Leider hatte ich weder die Ruhe noch war ich mit den mörderischen  Halsschmerzen in der richtigen Stimmung, um an der Krimireise weiterzuschreiben. Da muss ich euch noch um etwas Geduld bitten. *ganz lieb guck*

P1630425-Web

 

Traumhafte Wolle 

Letzte Woche habe ich von Wolle geträumt. Ja, tatsächlich. Von blauer Wolle. Genaugenommen handelte es sich um drei verschiedene Blautöne.
Ein edles Dunkelblau, ein helleres Graublau und ein wunderschönes Blau, das vom Ton her irgendwo dazwischen lag.

Eine Ex-Freundin, die im Traum noch meine Freundin war, hatte in ihrem Geschäft ausnahmsweise Wolle im Angebot, blaue Wolle. Normalerweise verkaufte sie etwas völlig anderes, Wolle hatte da eigentlich gar nichts zu suchen.
Im Traum habe ich mir offenbar so sehr blaue Wolle gewünscht, dass sie plötzlich welche hatte. Das nenne ich mal prompte Lieferung vom Traumuniversum.

Als meine Freundin mich besuchte, trug sie eine selbst gestrickte Handtasche. Sie war wunderschön, so edel, mit Glitzer, gefertigt aus der hellen, graublauen Wolle. Außerdem hatte sie noch etwas Gestricktes dabei. Was das war, weiß ich nicht mehr. Es war jedenfalls aus allen drei Blautönen hergestellt. Hach, sah das toll aus.

Ich fragte sie, ob ich etwas von der Wolle kaufen könne, und was sie kosten würde. Doch sie war alles andere als begeistert. Sie hätte nur noch wenig von der Wolle und die Hälfte davon sei fehlerhaft. Sie könne mir daher nicht die gute Wolle geben, weil dann der Anteil der fehlerhaften Wolle zu hoch sei. Dann bekäme sie diese nicht mehr verkauft.
Hm.

Ich bat sie, mir trotzdem etwas Wolle zu verkaufen, ich bräuchte auch nicht viel. Es würde kaum auffallen und das Verhältnis von guter und schlechter Wolle nur geringfügig verändern.
Doch sie blieb hart. Sie und ihr Mann wären demnächst für längere Zeit nicht da, da würden die Schwiegereltern das Geschäft weiterführen, und die würden sich auf keinen Fall darauf einlassen.

Ich fragte erstaunt, wo sie denn hinfahren würden. Zweimal musste ich nachfragen, weil ich es nicht verstanden habe. Dann verstand ich so was wie „Kalifornien“.
Aha.
Wie lange sie denn weg wären.
Mindestens sechs Wochen.
Okay …

Plötzlich fiel mir auf, dass meine Freundin viel eleganter und teurer gekleidet war als früher. Sie benahm sich auch anders. Sie wirkte, als sei sie auf einmal etwas Besseres. Seltsam. Ich erkannte sie kaum wieder.

Ob ich die Wolle am Ende bekommen habe, das weiß ich nicht mehr, aber ich denke eher nicht.

20130817_191511-Web

Sehr merkwürdig. Was das wohl zu bedeuten hat? Ob ich mir eine Tasche stricken soll? Ich werde mal darüber nachdenken.

Ich wünsche euch einen traumhaften Mittwoch, und falls ihr Strickmuster für Handtaschen habt …

   Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Geschichten, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

66 Antworten zu Mörderische Halsschmerzen und traumhafte Wolle

  1. wordsfromanneli schreibt:

    Maybe you need a trip to California too, to get rid of your sore throat!

    Gefällt mir

  2. leonieloewin schreibt:

    Ich wünsche gute Besserung. LG Leonie

    Gefällt mir

  3. meinesichtderwelt schreibt:

    Gute Besserung liebe Martina!!!!

    Gefällt mir

  4. Traveller schreibt:

    ein Traum wie ein Märchen …
    und wie fies von der Exfreundin, sich mit der Wolle so anzustellen – auch wenn sie im Geschäft sonst andere Dinge verkauft
    als wollte sie dir den Mund wässrig machen, um dich dann vor den Kopf zu stoßen 😦

    vielleicht kommt der Wolle-Wunsch auch von den Halsschmerzen – weiterhin gute Besserung !
    also wohl eher Schal stricken als Handtasche

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, nicht wahr, liebe Uta, das war gemein.

      Ich hatte tatsächlich schon darüber nachgedacht, einen Schal zu stricken, weil der Schal, der seit zwei Wochen mein treuer Begleiter ist, so dick ist. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  5. Traveller schreibt:

    Fast vergessen: Und herzlichen Dank für deinen ausgiebigen Besuch auf meinem Blog.

    Gefällt mir

  6. Dornen schreibt:

    Hallo Martina,
    interessanter Traum.
    aber, erst mal der Reihe nach!
    Gute Besserung weiter.
    Du weißt ja sicher selber:
    viel an der frischen Luft (was Du sicher durch Pepper schon machst)
    und viel Obst und Gemüse essen!
    Dein Traum ist sehr interessant.
    Magst Du blau sehr?
    Dass Deine ehemalige Freundin jetzt ganz anders ist, also etwas besseres sein will (im Traum),
    ist ja vielleicht im wahren Leben auch so, oder?
    Zumindest, wenn Exfreundin, dann geht ihr ja unterschiedliche Wege.
    Ich habe gestern Nachmittag kurz ruhen wollen und bin fest eingeschlafen und habe so realistisch geträumt, dass ich hinterher richtig enttäuscht war, dass es „nur“ ein Traum war.
    So, mach langsam, gut Ding braucht Zeit (Krimi).
    Liebe Grüße
    Ika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Ika.
      Danke schön. Es wird immer besser.
      Ja, ich bin jeden Tag mit Pepper draußen.

      Oh ja, Blau ist meine Lieblingsfarbe. 🙂
      Ja, das kann sein, sie war schon immer etwas ichbezogen, ich habe sie aber seit Jahren nicht gesehen und für mich ist das Kapitel eigentlich auch abgeschlossen. Es ist besser so. Vielleicht gab es noch ein paar Nachwirkungen im Traum, da ich mich vor ein paar Monaten damit noch mal innerlich auseinandergesetzt habe. 🙂

      Dann war es wohl ein richtig schöner Traum. 🙂

      Liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  7. Waldameise schreibt:

    Liebe Martina,

    vielleicht will dir dein Unterbewusstsein damit sagen, dass du dir schnell einen dicken kuschelwuschlig-blauwolligen Schal stricken sollst, da wir leider nicht über das kalifornische Wetter verfügen …

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Waldameise

    Gefällt mir

  8. Anna schreibt:

    Das klingt ja alles nicht so gut. Eine Halsentzündung, die so lange Beschwerden macht? Klingt so, als hättest du ein Antibiotikum bekommen, das nicht passt oder falsch dosiert wurde. Vielleicht war es aber auch ein Virus, dem das Antibiotikum wurscht ist. Blöd. Halsschmerzen sind so eine fiese Sache. *grübel* Vielleicht solltest du die Halsschmerzen wegbloggen? Hatte früher selbst schwer damit zu kämpfen und dann habe ich mal gelesen, dass Halsprobleme u.a. für erstickte Kreativität stehen. 😛

    Liebe Grüße und gute Besserung! 🙂

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich vermute auch, dass es entweder das falsche Antibiotikum war oder dass es sich um einen Virus handelt. Und falls es doch das richtige war (obwohl es dafür sehr sehr langsam angeschlagen hätte), dann hat er mir definitiv zu wenig aufgeschrieben. Nur für fünf Tage. Da war es noch längst nicht gut.
      Wer weiß, aus welcher Fachrichtung der Arzt kam. Das weiß man bei einem Notfallarzt ja nicht. 🙂

      Wegbloggen ist eine gute Idee. 🙂 Mein Kreativität wird zurzeit ganz sicher erstickt. Innerlich habe ich den Drang irgendwas Kreatives zu machen, aber mir fehlt die Ruhe und dauernd ist wieder was anderes. *seufz* Vielleicht habe ich ja auch einen „dicken Hals“ 😛

      Liebe Grüße, liebe Anna 😉
      Martian

      Gefällt mir

  9. Gabi schreibt:

    Die Halsschmerzen sind immer noch nicht ganz weg? Das tut mir aber leid. Und dann auch noch schlechte Nachrichten. Alles in allem ja nicht sehr erfreulich.
    Zu dem Traum kann ich nicht viel sagen. Ich bin eine schlechte Traumdeuterin. 🙂
    Aber vielleicht findest Du ja in nächster Zeit zufällig irgendwo schöne blaue Wolle und strickst Dir doch irgendetwas damit. 🙂
    Weiterhin gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Nein, noch immer nicht ganz, liebe Gabi. Aber schon viel viel viel viel besser. 🙂

      Ja, auch noch schlechte Nachrichten. Da könnte man wirklich drauf verzichten. Man muss jetzt erst mal abwarten, was daraus wird. Vielleicht wird am Ende ja doch was Gutes daraus. Noch ist es aber ungewiss. Und Ungewisses ist immer blöd, sorgt für Unruhe und viele blöde Gedanken.

      Ich werde mal die Augen nach blauer Wolle aufhalten. 🙂

      Danke dir.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  10. twinsie schreibt:

    Liebe Martina ich wünsche dir baldige Besserung!

    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt mir

  11. einfachtilda schreibt:

    Gute Besserung liebe Martina.
    Leider bekomme ich keine Beiträge per Mail mehr von dir, auch von allen anderen nicht 😦
    Ein blauer Schal um den Hals könnte dir helfen.

    GLG Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Mathilda. ♥
      Warum bekommst du denn keine Nachricht mehr über neue Beiträge? 😯 Hat WP wieder irgendwas gebastelt? Muss ich da irgendwas neu einstellen? Im Feedreader funktionieren die Benachrichtigungen noch.

      Oh ja, und nur ein blauer Schal würde helfen. 😉 Habe aber keinen blauen. Komisch eigentlich, wo es doch meine Lieblingsfarbe ist. *grübel*

      Liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  12. kowkla123 schreibt:

    Liebe Martina, da wünsche ich dir gute Besserung, glaub mir, alles wird gut, einen guten Tag wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  13. frieda schreibt:

    Oje, du armes Würstchen… 😦 . Habe es gestern abend schon gelesen, war aber schon zu müde, um noch was zu tippseln, da komm ich heute noch mal wieder.
    Grässlich – Halsschmerzen sind wirklich eins der Schlimmsten, wo gibt…

    Zur Wolle: Habe hier mal geschaut, kannst ja noch weiter forschen: http://www.traumdeutung-traumsymbole.de/Traumsymbole/verzeichnis/w/Wolle.html
    Kannst auch die Suchwörter „stricken“ und „Strickgarn“ dort eingeben. Am besten immer danach gehen, was du für ein Gefühl im Traum hattest und wenn du die Bedeutungen nachschlägst, auch mit dem Gefühl abgleichen (nicht einfach alles für bare Münze nehmen, sind nur Möglichkeiten). Das merkt man dann schon innerlich, was stimmig ist und was nicht.

    Nu wünsch ich dir aber erstmal noch gute, gute Besserung..!!!

    frieda 😎

    Gefällt mir

  14. Cassiopeii schreibt:

    Von mir auch ganz viele Grüsse und schnelle Besserung! Ich könnte Dir ein paar selbst gestrickte Socken schicken die stricke ich gerade in…..blau!! 😉

    Gefällt mir

  15. Sunshine and rain schreibt:

    Gute Besserung und viele Grüße auch von mir.

    Gefällt mir

  16. minibares schreibt:

    Oha, Halsentzündung, das ist bitter und tut auch noch weh.
    Du brauchst einen Wollschal, der wärmt so schön. Einen aus dreierlei blauer Wolle. Aber nicht von der feinen Dame, die kannst du auch woanders kaufen.
    Gute Besserung, liebe Martina ♥
    Alles, alles Gute für dich ♥
    Bärbel

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, das tat wirklich sehr sehr weh, liebe Bärbel.
      Ich habe zum Glück so was nur ganz selten. Und dass es jemals so lange gedauert hätte, daran kann ich mich nicht erinnern.
      Offenbar sollte ich mir wirklich einen blauen Schal stricken, kaufen oder schenken lassen. 🙂 Nee, von der feinen Dame kaufe ich ganz sicher keine blaue Wolle. 😉
      Ich danke dir. ♥
      Ganz liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  17. helago schreibt:

    Ich denke: zur Bekämpfung deiner üblen Halsschmerzen wäre jetzt ein schöner Schal in unserer Lieblingsfarbe angebracht. Das geht auch sicher in mehreren Blautönen. Ich hoffe, dass der von mir losgeschickte Güterzug mit den vielen Waggons im Bahnhof bei dir um die Ecke, eingefahren ist. Tja und was hat das mit dem gebackenem Kerl auf sich (Bild 1)??
    Das Bild mit den Wolken ist traumhaft schön. Ich habe heute schwarze Linsen gekauft. wieso, weshalb, warum. afuklärung erfolgt in meinem Blog.

    Salut
    Helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, irgendwie muss ich wohl tatsächlich zu einem Schal in unserer Lieblingsfarbe kommen, lieber Helmut. *lach* Vielleicht stricke ich doch noch einen. Ich wollte eh mal wieder mit dem Stricken anfangen. 🙂

      Oh ja, der Güterzug mit den vielen gute Besserungswünschen ist inzwischen eingetroffen und mir geht es schon wieder viel besser.
      Es hat einen regelrechten Auflauf am Bahnhof gegeben. Die wussten gar nicht wohin mit den ganzen Waggons in dem kleinen Städtchen. Zumal ich gelesen habe, dass die Wurmtalbahn erst am 15. Dezember ihren Dienst aufnehmen wollte. Bis dato hatten wir ja nicht mal einen Bahnhof. 🙂 Aber sie haben eine Ausnahme gemacht. Na, eigentlich konnten sie gar nichts machen, da die 34.345.998 Waggons mit einem Karacho auf das Städchen zugerast sind, dass sich alle nur noch in Sicherheit bringen konnten. Aufhalten konnte sie keiner. Nun ist die Bahnstrecke bis wer weiß wohin blockiert. :mrgreen:
      Und dann gab es einen Menschenauflauf. Alle wollen von den „gute-Besserungswünschen“ etwas abhaben. Ich war so frei und habe ein paar abgegeben. Das heißt, bald müsste der ganze Kreis Heinsberg frei von Krankheiten sein. :mrgreen:
      Schöne Vorstellung. 😉

      Was das mit dem gebackenen Kerl auf sich hat? Ist doch klar: Messer am Hals = mörderische Halsschmerzen. Ich fand es passend. 😉

      Schwarze Linsen? Wusste gar nicht, dass es die gibt. Da gehe ich gleich mal bei dir gucken.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  18. Anna-Lena schreibt:

    Halsschmerzen und Wolle 😯 . Du solltest di einen wärmenden Schalstricken, liebe Martina :mrgreen: . Hoffentlich geht es dir etwas besser. Pass gut auf dich auf, nicht, dass du eine Kehlkopfentzündung hast. Schweigen, viel lutschen und die Stimmbänder schön feucht halten.
    Gute Besserung und liebe Grüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  19. kowkla123 schreibt:

    möchte dir ein gutes Wochenende wünschen, Klaus

    Gefällt mir

  20. Brian68Channing schreibt:

    Liebe Martina,
    an deine Blautöne in der Natur habe ich mich sehr erfreut. Sie zeigen uns doch immer, was wirklich wichtig ist im Leben. Die Fraben des Himmels, die Farben der Auge … uvm.
    Dir ein truamhaft schönes Wochenende und liebe Grüße
    Brian

    Gefällt mir

  21. kowkla123 schreibt:

    danke, alles Gute für dich, Klaus

    Gefällt mir

  22. ernstblumenstein schreibt:

    Ich glaube, ich werde dir einen EDLEN blauen Schal kaufen, damit Du A) die ICHBEZOGENE endgültig vergessen kannst, B) Du deine Halsentzündung schön auskurieren kannst, C) Du keine Wolle kaufen gehen musst und D) Du vor allem den Schal nicht selber stricken musst – ich weiss nicht so recht – ob das so dein DING ist?
    Ich hoffe, dass die Sorgen im Hause Buchstabenwiese bald wieder der Vergangenheit angehören und Du voll Zuversicht nach vorne schauen kannst. Ich wünsch ich dir ein angenehmes Wochenende. Liebi Grüess Ernst

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Das klingt wunderbar, lieber Ernst. 🙂

      Ob Stricken mein Ding ist? Hmmm… sagen wir es mal so. Ich kann stricken und ich habe in sehr jungen Jahren, ist also eine Ewigkeit her, als das Sricken schon mal „in“ war, zwei oder drei Pullover gestrickt, die ich auch getragen habe. 🙂 Ein Pullover war aus edler Mohairwolle mit Zopfmuster, ein anderer mit Herzchen aus Angorawolle eingestrickt. Ich habe aber schon eeeeeewig nicht gestrickt. Meistens fehlt es mir an Geduld, bis so ein Teil fertig ist. 🙂 Ich hatte schon überlegt, ob ich mal wieder was stricken soll. Ich denke, das ist wie Fahrradfahren, man verlernt es nicht, wenn man es einmal kann. Ich konnte mich aber noch nicht dazu aufraffen. Da gibt es noch so viele andere Dinge, die ich machen möchte, die mir verlockender erscheinen. 😉

      Ja, das hoffe ich auch. Danke dir.

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  23. Mia schreibt:

    Hoffe Dir geht es inzwischen wieder besser, liebe Martina. Deinen Traum finde sehr interessant. Schau mal hier, ob es eingängiger wird für Dich. Wenn Du Lust hast. http://deutung.com/

    Gefällt mir

  24. Marion schreibt:

    Liebe Martina,

    ich bin viel zu spät dran, lese aber, dass es dir heute schon besser geht. Ich wünsch dir, dass du diese „angeschlagene“ Zeit gut überstehst und sie dich letztendlich weiter bringt. Das erkennt man ja meist erst im Nachhinein.

    Alles Liebe
    Marion

    Gefällt mir

  25. wholelottarosie schreibt:

    Liebe Martina,
    nach einem solchen Traum würde ich mich gleich ans Stricken begeben. Zuerst würde ich kuschelige, warme, gemütliche Lammwolle in drei verschiedenen Blautönen kaufen. Und zwar in einem tollen Geschäft mit netten Verkäuferinnen. Dann würde ich einen wunderbaren, langen Schal stricken, der spätestens bei den nächsten Halsschmerzen zum Einsatz käme. Und diese seltsame „Freundin“? An die würde ich keinen Gedanken mehr verschwenden. Vielleicht wollte dein Traum dir auch zeigen, dass sie eigentlich gar keine richtige Freundin war….
    LG von Rosie

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Rosie,
      mit dem letzten Satz, da könntest du vielleicht sogar recht haben… ich weiß auch gar nicht, warum das jetzt wieder hochgekommen ist. Ist eigentlich schon länger vorbei. Träume sind manchmal seltsam.

      🙂 Vielleicht sollte ich tatsächlich mal wieder was stricken. Im Moment habe ich allerdings nicht die Ruhe dazu. Vielleicht, wenn ich mit der Adventsdeko fertig bin, dann stimmt auch der kuschelige Rahmen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  26. bubblegumcandy schreibt:

    ja, die erkaeltungen sind jetzt wieder im umlauf. man steckt sich schnell an. ich wundere mich direkt, dass ich mir dieses jahr noch nichts eingefangen habe. dir wuensche ich ganz schnell gute besserung *waermeflasche und heissen tee rueberreich* ich hoffe , dass du bald wieder auf die beine kommst. so eine erkaeltung ist ja ziemlich fies.

    das mit den schlechten nachrichten tut mir sehr leid. *dich mal fest umarm und troest*

    alles liebe fuer dich
    Sammy

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Sammy,

      danke für den heißen Tee und die Wärmflaschen und fürs Drücken. ♥ Das tut gut.

      Ich habe ja sehr selten Erkältungen. Aber dieses Mal hatte es mich doch erwischt. Die Halsentzündung war heftig und hat lange angehalten, aber mittlerweile ist sie zum Glück weg. Dem Hals geht es wieder gut. 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  27. mitlucyumdenblog schreibt:

    Ich denke auch: Du solltest Dir aus der traumhaften Wolle einen warmen Schal für Deinen Hals stricken. Dabei würden Dir sicher warme Gedanken zur Krimireise kommen, die Du dann, sobald Du wieder ganz gesund bist, für uns niederschreiben könntest. Gute Besserung, sofern diese noch nicht eingetreten sein sollte, wünschen Dir Sylvie mit Lucy

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, ich könnte aus der traumhaften Wolle einen traumhaften Schal stricken, liebe Sylvie. 🙂 Leider gab es die Wolle ja nur im Traum und die … öh … „Freundin“ wollte mir ja keine geben, ich habe also gar keine traumhafte blaue Wolle. 🙂
      Meinem Hals geht es aber wieder gut. Danke für die Besserungswünsche, kann man ja immer brauchen.

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  28. Emily schreibt:

    Ich wünsche dir eine gute Besserung, liebe Martina. Auch, wenn es dir scheinbar wieder besser geht. Zur Zeit geht wieder irgendetwas um, das sehr hartnäckig ist. Mein Freund hat jetzt auch schon die ganze Woche über mit Halsschmerzen zu kämpfen.
    Alles Liebe, Emily

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Emily.
      Bei mir war das auch sehr hartnäckig. Ich habe mich zwei Wochen damit rumgequält. Möglicherweise habe ich auch das falsche Antibiotikum bekommen.
      Ich wünsche deinem Freund gute Besserung.

      Auch dir alles Liebe,
      Martina

      Gefällt mir

  29. Träumerle Kerstin schreibt:

    Liebe Martina. Ich hoffe, inzwischen geht es Dir besser. Halsschmerzen, die so schlimm sind, sind wirklich schrecklich. Nicht schlucken können ist sehr unangenehm.
    Der Traum mit der blauen Wolle ist witzig. Handtaschen habe ich als Kind gehäkelt, waren eher so kleine Täschchen. Aber gestern grad hab ich bei ebay nach Filztaschen geschaut. Ui, da gibt es feine Exemplare.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, liebe Kerstin, mir geht es inzwischen besser. 🙂
      Diese Halsschmerzen waren wirklich sehr sehr unangenehm. Kann mich nicht erinnern schon mal solch schlimme Halsschmerzen gehabt zu haben und auch nicht so lange.
      🙂 Der Traum war wirklich seltsam.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s