Über mich?

20150818_151856-Kopie-Web2

2015 – mit Pepper

20160422_160346-Web

2016 – mit Felix

Jedes Mal, wenn ich mir vornehme, die Seite „Über mich“ zu füllen, sitze ich da und weiß nicht, was ich schreiben soll.
Seit über zwei Jahren geht das so.

Gedanken gehen mir durch den Kopf, was ich bin, wer ich bin, wie ich bin, ob ich überhaupt jemand bin.
Auch frage ich mich, ob das jemand wissen will oder ob einiges nicht zu persönlich wäre …

Aber wie interessant ist ein „Über mich“, wenn es unpersönlich ist?
Nein, ich bin nicht auf der Welt, um unpersönlich zu sein.

Warum aber fehlen mir jedes Mal die Worte?
Weiß ich am Ende selbst nicht, wer ich bin?

Wie soll ich MICH in wenige Worte fassen?
Ich fühle mich nicht so klar und eindeutig, ich bin mal so und mal so.

Hier ein paar Beispiele:

Ich liebe Ordnung … und doch bin ich chaotisch.
Ich brauche meine Freiheit … und doch sehne ich mich nach Sicherheit.
Ich glaube an das Gute im Menschen und doch habe ich große Angst, von Menschen enttäuscht zu werden.
Ich bin ein Sonnenschein … und doch bin ich innerlich oft traurig und einsam.
Ich habe Humor … und doch bin ich ein ernster Mensch.
Ich möchte mich anderen ganz nah fühlen … und doch gehe ich oft auf Distanz.
… usw. usf. …

Oder …

Fragt mich nach meinem Lieblingsbuch … und ich würde euch eine ganze Reihe von Büchern aufzählen.

Fragt mich nach meiner Lieblingsfarbe … ich würde, ohne zu zögern, „Blau“ sagen. Aber … es käme ein „Aber“ hinterher, weil es auf den Blauton ankommt und weil ich auch immer wieder eine oder mehrere Nebenlieblingsfarben habe, die wiederum wechseln, und weil es darauf ankommt, welcher Gegenstand die jeweilige Farbe trägt …

Hobbys?
Mag ich lieber schreiben oder fotografieren oder basteln oder zeichnen oder lesen oder dekorieren oder … Am liebsten alles und das gleichzeitig.

Die Bücher „Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast“ und „Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will“ von Barbara Sher in meinem Regal sagen ja wohl alles.

Ausgelesen habe ich bisher übrigens keins von beiden. Wie fast alle meine zahlreichen Ratgeberbücher, die hier im Regal stehen …

Tja, was also soll ich hier über mich schreiben???

Ich schätze, ihr müsst euch noch ein wenig gedulden, bis ich weiß, was ich hier stehen soll … 

                    

7. März 2013, Martina Hildebrand

Advertisements

65 Antworten zu Über mich?

  1. Pingback: Neue Seiten … | Buchstabenwiese Blog

  2. Beate Neufeld schreibt:

    Liebe Martina,
    vielleicht ist es auch gar nicht nötig, Dich zu entscheiden und eine für alle Zeiten gültige Beschreibung zu finden:
    Denn das Leben ist bunt und bewegt und voller Veränderung.
    Du bist im Fluss und lässt Dich tragen zu immer neuen Möglichkeiten! 🙂

    Mir gefällt Dein Foto sehr, es schauen mich lebendige und unternehmungslustige,
    wache Augen daraus an.

    Sei herzlich gegrüßt von:
    Beate

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Beate.

      „Du bist im Fluss und lässt Dich tragen zu immer neuen Möglichkeiten!“ Wow, das gefällt mir sehr. 🙂
      Vielleicht hast du Recht, nein, ganz bestimmt sogar, es ist nicht nötig eine für alle Zeiten gültige Beschreibung zu finden, ich kann sie jederzeit ändern, wenn mir danach ist. 🙂

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  3. twinsie schreibt:

    Das, was ich bis jetzt von dir weiß und was du nun hier schreibst gefällt mir sehr…….ist ja auch der Grund, warum ich dich immer wieder gerne besuche :-)! Wir haben übrigens schon wieder eine Gemeinsamkeit ;-)…..auch ich hab auf meinem Blog *über mich* noch nichts geschrieben….vielleicht hast du mich ja jetzt ein wenig dazu animiert :-)!

    Ganz liebe Grüße
    Eva

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Eva, das freut mich sehr. 🙂
      Ja, wer weiß, vielleicht habe ich dich motiviert, etwas über dich zu schreiben. Ich werde es im Auge behalten, wenn ich zu dir komme. 😉

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  4. minibares schreibt:

    Ich kenne dich erst mit oder seit diesem „neuen“ Blog.
    Und ob du mehr von dir schreibst, musst du entscheiden, liebe Martina.
    Dass bei dir Höhen und Tiefen das Leben bestimmen, habe ich inzwischen miterlebt.
    Hoffentlich sind die Tiefen in Zukunft nicht mehr so tief, das wünsche ich dir von ganzem Herzen ♥
    Bärbel

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Stimmt ja, du kennst meinen vorherigen Blog gar nicht, liebe Bärbel.
      Den habe ich vor diesem Blog hier vier Jahre lang mit Leben gefüllt. Er war für mich etwas ganz Besonderes.
      Höhen und Tiefen, ja so ist es, die gibt es bei mir noch immer, aber die schlimmste Zeit war während ich meinen alten Blog hatte. Es war für mich nicht leicht sich davon zu erholen, und es wirkt immer noch nach. Aber es geht mir schon viel besser. 🙂
      Danke für deinen lieben Wunsch ♥, das wäre wirklich schön.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  5. Träumerle Kerstin schreibt:

    Liebe Martina. Du hast Dich doch schon wunderbar beschrieben 🙂 Mehr Worte sind da gar nicht nötig.
    Ich wünsche Dir für die Zukunft nur noch Höhen, Sonnenschein, stets Ideen zum Schreiben.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

  6. M.Sun schreibt:

    Hallo Martina!
    Ich finde diese Seite auch sehr gut gelungen. Du gibst einen ganz anderen Einblick in deine Persönlichkeit. Das ist spannend und beschreibt dich als einen sympathischen Menschen.

    Übrigens, diese Gegensätzlichkeiten wie Freiheit und Sicherheit, wie Ordnung und Chaos, die kenne ich sehr gut. Ich bin geprägt von Gegensätzen und habe bemerkt, dass das okay ist, es fällt den Leuten nicht leicht, dich einzuordnen, aber das muss auch nicht sein. Du bist okay, so wie du bist. Schubladen sind da überflüssig. Und ich darf dir nochwas sagen: Ich kenne dich zwar noch nicht lang, lese erst seit kurzem dein Blog, aber ich fühle mich von deiner Beschreibung sehr angesprochen und berührt und finde es schön, dass es dich gibt.

    Zum Schluss reiche ich dir noch das Kompliment weiter, das man mir wegen meiner Gegensätzlichkeit machte: „Du bist ein facettenreicher Mensch, du hast ein reiches Innenleben und vereinst das Beste aus Allem in dir, deshalb bist du ein ganz besonderes Individuum.“

    Viele liebe Grüße schickt dir M.Sun

    Gefällt mir

  7. tabea schreibt:

    ich kenne deinen alten blog auch nicht, aber was ich hier lese, gefällt mir sehr 🙂
    manchmal ist es zeit, loszulassen, eine zeit, ein blog, ein stück „verwachsenes“ freizugeben …

    seit ich hier lese, denke ich manchmal: irgendwann … möcht ich sie mal kennenlernen 🙂

    liebe grüße,
    tabea

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Das freut mich, liebe Tabea. 🙂
      Und ja, manchmal ist es Zeit loszulassen, obwohl ich da kein Meister drin bin. 🙂 Noch nicht jedenfalls. 😉

      Wer weiß, vielleicht sieht man sich ja mal. 🙂 Als ich vor einiger Zeit mal in Berlin war, da habe ich gleich drei Bloggerinnen kennen gelernt. Eine war noch nicht mal aus Berlin, sondern aus Frankfurt, sie war nur zufällig zur gleichen Zeit dort. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  8. Helmut schreibt:

    OOOHHH, junge Dame wie schön, daß du eine Mütze in unserer Lieblingsfarbe auf hast. Was steht da drauf? Vielleicht Pepper?????
    Irgendwann wird dir genügend einfallen…. und du wirst es uns mitteilen. Ich habe dazu die erforderliche Geduld.

    Salut
    helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Nein, Pepper steht da nicht, lieber Helmut. 🙂 Da steht nichts Besonderes drauf. Einfach nur Fila. Ich habe sie tatsächlich nur wegen der Farbe gekauft. 😀 Ich trage nicht gerne Sonnenbrillen, auch wenn es cool aussieht 🙂 , kann aber die Sonne in den Augen nicht so gut vertragen.

      Ein bisschen was kann man ja schon aus diesen Über-mich-Zeilen entnehmen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  9. Anna schreibt:

    Was für eine gelungene und so sympathische Beschreibung. 🙂

    Okay, ich bin nicht ganz unvoreingenommen, weil ich das genau so übernehmen könnte… bis hin zu den Büchern von Barbara Sher. 😛

    Gefällt mir

  10. wordsfromanneli schreibt:

    Hi Martina, Do you speak English too? I would like to email you with a question about a guest post on your blog. How can I contact you?

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hi Anneli,
      I speak only a little bit english. Not really good. I send you an E-Mail, so you get my E-Mail-Adress to contact me. Please don’t write complicated, so that I understand you. 🙂

      Best wishes,
      Martina

      Gefällt mir

  11. ernstblumenstein schreibt:

    Tja, Martina, das hast Du schön geschrieben. Eigentlich wartet niemand auf dein „Ueber mich“, aber – wenn es dann endlich da ist, dann springen sie alle hierher, um endlich mal ein Blick auf dein Konterfei (und was für eines…) werfen zu können. Dein gelungener Text hat mich wie immer sehr erfreut.
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit. Herzliche Grüsse. Ernst

    Gefällt mir

  12. ernstblumenstein schreibt:

    Ich hab mir erlaubt, dein Bild in meine persönliche Bildgalerie einzufügen, das darf ich sicher, gell?

    Gefällt mir

  13. Traveller schreibt:

    genau das bist du, Martina:
    diese Vielfalt, dieses Sich-selbst-Hinterfragen, dieses Lebendig-Bunte
    ich finde diese Seite hier sowas von aussagekräftig und zu dir passend
    und ich freue mich immer wieder, dass ich dich – bisher nur virtuell – über die Bloggerei kennenlernen durfte

    fühl dich umarmt
    Uta

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Wow. So habe ich das noch gar nicht gesehen.
      Danke schön, liebe Uta. ♥ Wie du das so rausfiltern und auf den Punkt bringen kannst, das bewundere ich.
      Ich freue mich auch, dass wir uns hier kennen gelernt haben. Und wir kennen uns ja schon eine ganze Weile, zumindest virtuell. Bisher. 🙂

      *dich mal zurückumarm*
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  14. Marion schreibt:

    Liebe Martina,
    dein „Über mich“ ist sehr gut gelungen. Es hat eine Aussage, die dich begreifbar macht, auch wenn du über Worte in deiner Persönlichkeit nicht „einzufangen“ bist.
    Ich hab dieser Tage darüber nachgedacht, mein „Wer ich bin“ zu aktualisieren, weil es nimmer so ganz recht passt. Aber die Kommentare dort beziehen sich auf den jetzigen Text. Wenn ich ihn nun einfach ändere…?! Die Überlegungen sind noch nicht zu Ende gedacht, also bleibts erst mal noch.
    Liebe Grüße
    Marion

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Herzlich willkommen, liebe Marion.
      Danke dir. Deine Worte über mein „Über mich“ klingen schön.

      Ja, manchmal braucht es ein wenig Zeit, bis man das Richtige für sich findet, bis es in einem gereift ist. Was die Kommentare angeht … wenn du ein Datum einfügst, wann du deine Zeilen geändert hast, dann erkennt man, dass die Kommentare sich auf eine vorherige Version beziehen, denke ich. 🙂

      Danke für deinen Besuch.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

      • Marion schreibt:

        Liebe Martina,
        danke dir.
        Die Idee mit dem Datum der Änderung ist eine der Möglichkeiten. Eine andere, die meinem inneren ordnungsliebenden Chronisten entspricht, wäre – die bisherige Seite „Wer ich bin“ mit einem „bis …“ Datum zu versehen und eine zweite Seite „Wer ich bin“ mit einem „ab …“ Datum hinzuzufügen, wo dann zu dem neuen Text kommentiert werden kann. Aber der innere Perfektionist sagt, was soll denn das für ein Durcheinander werden, das wirkt ja ziemlich seltsam, das gibts doch nirgends. Du siehst, in mir streitet es noch 😉
        Liebe Grüße
        Marion

        Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Liebe Marion,

          nun muss ich lachen. 🙂 Schön, jemanden zu treffen, der auch so einen inneren ordnungsliebenden Chronisten in sich hat, und auch noch einen inneren Perfektionisten. Ich möchte auch am liebsten immer alles vernünftig sortiert und perfekt haben, obwohl ich manchmal sehr chaotisch bin. Wie das zusammenpasst, das habe ich noch nicht herausgefunden. 🙂 Mittlerweile gelingt es mir aber auch mal fünf gerade sein zu lassen, weil zu viel Perfektionismus auch hinderlich und zeitraubend sein kann. 🙂

          Das ist doch egal, dass es das nirgends gibt. Dann wärst du eben die Erste. Wenn es zu dir passt und du dich damit gut fühlst, ist es gut so.
          Du könntest auch die „alte“ Seite „Wer ich war“ nennen und die neue Seite „Wer ich bin“. Ein Datum kannst du immer unter dem Text schreiben, da sieht man dann, wann du es geschrieben hast.

          Liebe Grüße,
          Martina

          Gefällt mir

        • Marion schreibt:

          Liebe Martina,

          jetzt muss ich auch lachen, weil du lachen musst :lol:. So innere Widerstreits sind dir also nicht fremd, das tut gut zu hören. Na klar kann zu viel Perfektionismus hinderlich, zeitraubend, aber auch Energie-raubend sein. Manchmal kann ich es auch ganz gut gut sein lassen, je nachdem um was es sich handelt. Aber grundsätzlich half mir Ordnung immer, das innere Chaos irgendwie geregelt zu kriegen. Je mehr das innere Chaos bewältigt wird, umso besser kann ich vom Perfektionismus Abstand nehmen.

          Deine Idee mit „Wer ich war“ und „Wer ich bin“ finde ich ziemlich genial. Darauf wäre ich nicht gekommen. Das lass ich nachwirken. Danke auch für deine Ermunterung, dass es egal ist, ob es sowas woanders gibt oder nicht. Ich muss also „nur“ rausfinden, ob es das ist, was zu mir passt und ob ich mich gut damit fühle ;).

          Liebe Grüße
          Marion

          Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          So ist es, liebe Marion. Ist ganz „einfach“. 😉

          Ja, da hast du natürlich Recht. Äußere Ordnung hilft oft das innere Chaos zu ordnen. Geht mir auch so. Na ja, wenn ich so meinen Schreibtisch angucke, dann muss mein inneres Chaos ganz schön groß sein. *seufz* Ist es irgendwie auch. Komischerweise hält mich irgendwas davon ab, den Schreibtisch aufzuräumen. Das kann nur ein Schreibtischkobold sein. 😉

          Liebe Grüße,
          Martina

          Gefällt mir

        • Marion schreibt:

          Alles zu seiner Zeit, liebe Martina. Es gibt eine Zeit, um Chaos zu ordnen und eine Zeit, das Chaos seinen Gang gehen zu lassen… 🙂

          Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          🙂 Irgendwie habe ich gerade so ein Bild vor Augen: Der Schreibtischkobold vollkommen vertieft beim Durcheinandermachen und ich piekse ihn mit einer Nadel in den Kobold-Po. 😆

          Gefällt mir

        • Marion schreibt:

          Hihi, was ihn natürlich wenig stört, so dass er einfach weiter macht… Oder?

          Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Ich jage ihn jetzt mit der Nadel über den Schreibtisch. 😆

          Gefällt mir

  15. Caroline Simoné schreibt:

    Liebe Martina

    Zwischendurch nicht zu wissen, wer man sei oder wo man hin will, bedeutet auf der Suche zu sein. Auf der Suche zu sein, beinhaltet die Chance Neues zu entdecken und Neues verändert die Welt.
    Alles Liebe
    Caroline

    Gefällt mir

  16. Esther schreibt:

    Schöne Seite, schöne Worte, schöne „Buchstaben“, tolle Inspirationen und Gedanken von allen, die hier einen Kommentar abgegeben haben! Und du erinnerst mich an jemanden – MICH! Alles gut so, alles prima. Schöne Grüße von der Waldfee 😉

    Gefällt mir

  17. sternenkleid schreibt:

    Hallo Martina!

    Bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen, finde den Blog sehr persönlich und total nett mit tollen Bildern 🙂
    Mach weiter so!

    LG
    Sternenkleid von unser ideenreich

    http://www.unserideenreich.wordpress.com

    Gefällt mir

  18. liebe Martina,

    ich habe schon immer gerne bei dir gelesen, weil du so einen lebendigen und guten schreibstil hast. und jetzt freue ich mich, auch mal ein foto und eine beschreibung von dir zu sehen. also mit den oberen beispielen sind wir uns so ziemlich gleich.

    du wirkst sehr sympatisch und ich komme immer wieder gerne auf deinen blog. ich habe mich ueber deinen besuch bei mir auch sehr gefreut und moechte mich ganz herzlich dafuer bedanken. wuerde dir gerne das password fuer meine geschuetzten beitraege schicken, wenn du es haben moechtest, dann maile mir bitte kurz.

    ganz liebe gruesse
    Sammy

    Gefällt mir

  19. Gabi schreibt:

    Liebe Martina,
    ich habe Dich für den “Liebsten Blog Award” – siehe hier: http://baumdaemon.wordpress.com/2014/11/03/liebster-blog-award/ – nominiert. Würde mich freuen, wenn Du mitmachst, bin aber nicht beleidigt, wenn Du es nicht willst. 🙂
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Gabi,

      danke schön, das ist lieb von dir. ❤
      Normalerweise mache ich bei so was nicht mehr mit, da an solch einem Award immer so viele Pflichten dranhängen. 🙂 Im alten Blog habe ich das aber immer gern gemacht.
      Ich freue mich auf jeden Fall, dass du an mich gedacht hast.
      Ich überlege tatsächlich, ob ich nicht vielleicht doch mal eine Ausnahme mache und mitmache. 🙂
      Ich guck mal. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  20. Emmi schreibt:

    Hallo Martina!
    Ich bin durch einen anderen Blog auf Deinen Blog aufmerksam geworden! Tja, ich lese, z. B. bei den neuen Blogs gerne die „Über mich“-Kategorie 😉 Und ebend diese hat mich bei Deinem Blog sehr animiert, Dir einen schönen Gruß da zu lassen! Und um Dir zu sagen: Schön, wie Du es beschrieben hast…..war mir auf jeden Fall sehr sehr vertraut!! 😉 Wir scheinen auf jeden Fall ein Paar Gemeinsamkeiten zu haben! Nun stöbere ich gerne auf Deinen Blog und freue mich, noch mehr von Dir zu lesen!
    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße, Emmi! 😉

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Herzlich Willkommen auf meiner Buchstabenwiese, liebe Emmi. 🙂
      Das freut mich, dass es dir hier gefällt. 🙂
      Danke schön, ich wünsche dir einen wunderschönen Abend und ich hoffe, du hattest viel Freude beim Lesen hier.

      Herzliche Grüße,
      Martina 🙂

      Gefällt 1 Person

  21. Liebe Martina,

    man liest dich wirklich gerne – sehr liebevoll und selbstreflektiert?

    Hast du schonmal überlegt, dass du hochsensibel sein könntest?

    Ich selbst bin hochsensibel und bin dazu noch multipassioniert (auch Scanner genannt). Ich kann mich manchesmal auch nicht entscheiden, was ich machen möchte, da ich eine sehr vielschichtige und vielinteressierte Person bin.

    Falls du mal bei mir vorbeischauen möchtest, bitte gerne:
    https://hochsensibel1753.wordpress.com/herzlich-willkommen/

    Ganz liebe Grüße und frohes Schreiben weiterhin,
    Julia

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Julia,

      danke schön, das freut mich sehr. ❤
      Herzlich willkommen auf meiner Buchstabenwiese.

      Hochsensibel, ja da bin ich schon mal drüber gestolpert. Ist allerdings schon etwas länger her. Sagen wir es mal so, ich räume die Möglichkeit ein, dass das für mich zutreffen könnte, aber ob es tatsächlich so ist, das weiß ich nicht. Ich habe das dann nicht weiter verfolgt.

      Ein Scanner bin ich definitiv. Zumindest dem Buch von Barbara Sher nach. 🙂
      Entscheidungen fielen mir schon immer schwer, selbst bei Kleinigkeiten, die nun wirklich unwichtig sind und jederzeit geändert werden können. Ein klein wenig hat es sich inzwischen gebessert, aber … na ja, könnte noch besser sein. 🙂

      Ich komme ganz sicher mal vorbei.
      Danke dir und ganz liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt 1 Person

  22. Katrin - musikhai schreibt:

    Hallo Martina,

    du hast dich auf meinem Blog umgesehen. Da machte ich einen Gegenbesuch. Mir gefällt es auf deiner Blumenwiese und dein „About“ sagt mehr über dich aus, als du denkst – ist mir sehr sympathisch! 🙂 Also entschloss ich mich, dir zu folgen. ❤

    Liebe Grüße vom Niederrhein
    Katrib – musikhai

    Gefällt mir

  23. Deine Christine! schreibt:

    Ich glaube deshalb mag ich diese Seite sehr gerne, weil sie einfach so ist, wie Du bist 😉 Danke.

    Gefällt mir

  24. aussteiger geno schreibt:


    fast – so ungefähr: wenn sich meine hunde mal wieder wie im paradies aufführen, dann sage ich immer, dass ich mit ihnen gerne tauschen möchte.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Ja, manchmal denke ich auch, ich würde gerne tauschen. Wenn ich hier z.B. blöde Hausarbeit machen muss und mein Süßer gemütlich im Bett liegt und seufzt, wenn ich Krach mache, ihn in seiner Ruhe störe. 🙂
      Andererseits … dann könnte ich ja gar nicht schreiben / bloggen. 🙂
      Ist schon gut so, wie es ist.

      Lieben Gruß,
      Martina

      Gefällt mir

  25. Donna G. schreibt:

    Ich kenne diese Gegensätze auch von mir. Habe immer gedacht, ich wäre einfach unentschlossen und müsste mich für eins entscheiden, aber das stimmt nicht. Habe spät, aber nicht zu spät gelernt, dass ich alle Seiten in mir haben darf, mal ist die eine stärker mal die andere. Na und?
    Dein Name kommt mir übrigens sehr vertraut vor, obwohl ich deinen alten Blog nicht kenne. Seltsam.
    LG Donna G.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Genau so ist es, liebe Donna. Wir müssen uns gar nicht entscheiden. Wir leben einfach die Seite aus, die gerade ausgelebt werden will. 🙂
      Hm, da weiß ich jetzt nicht woher du mich kennen könntest. Vielleicht aus einem anderen Blog, den wir beide besucht haben? Vielleicht fällt es dir ja noch ein. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  26. lifetellsstories schreibt:

    Ich habe bei Dir ein bisschen herum gestöbert und das, was ich gesehen und gelesen habe, hat mir gut gefallen. Deshalb nehme ich Dich auch sehr gerne in meine Blogroll mit auf.
    LG
    Astrid

    Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s