Mirabella

Sagt mal, habt ihr Mirabella gesehen?

Mirabella ist 17,2 cm groß und sehr flatterhaft.
Ihre Lock
en sind schulterlang und leuchten in den unterschiedlichsten Farben. Je nach Stimmung funkeln sie korallenrot, lavendelblau, sonnengelb oder in einer der anderen unendlich vielen Farbtönen des Universums.

Ihre Flügel erinnern an Licht. Ich gebe es zu, ich habe mal versucht sie mit dem Zeigefinger anzutippen … er glitt einfach hindurch. Und doch kann sie damit besser fliegen als jede Möwe. Wenn Mirabella vor Ideen nur so sprudelt, leuchten ihre Lichtflügel in den Farben eines Regenbogens.

Sie ist eine kleine Diva, die es liebt, ihre Kleider zu wechseln. Einmal trug sie ein lavendelfarbenes Kleid, verziert mit Blumen in den Farben der Himbeere und ein Zitronenfalter schien durchs Kleid zu flattern. Ein anderes Mal trug sie ein Jeansröckchen kombiniert mit einem knallroten Kapuzenshirt.
Ihre Kleidung ist so vielfältig, wie es Sterne am Himmel gibt.

Fast immer läuft sie barfuß über meinen Schreibtisch.
Einmal stützte ich mein Kinn auf meine Handfläche und betrachtete die kleinen schlanken Zehen von Mirabella. Jeder Nagel blitzte in einer anderen Farbe. Zitronengelb, himmelblau, grasgrün, erdbeerrot … ich fragte mich, wie viele Farbtöne es wohl auf der Welt geben mag …
„Was guckst du denn so?“, fragte sie mich, als sie meinen Blick bemerkte. Ihre zarten Fäuste in die Taille gestemmt, stand sie vor mir und sah mich streng an.
Etwas überrumpelt schoss es aus mir heraus: „Warum trägst du so selten Schuhe?“
Diese Frage brannte mir tatsächlich schon länger auf der Seele.
„Ach, wozu brauche ich Schuhe“, antwortete sie und streckte mir einen Fuß entgegen, „so kann ich doch viel mehr fühlen.“
Damit war die Angelegenheit für sie erledigt. Warum sie dennoch ab und zu Schuhe trägt … das werde ich sie beim nächsten Mal fragen.

Wenn Mirabella mich manchmal so spitzbübisch ansieht, dann tanzen plötzlich Sommersprossen auf ihrer Nase, die an kleine Sterne erinnern. Und wenn man in ihre funkelnden Augen blickt, deren Farbe zwischen himmelblau, seegrün und haselnussbraun schwankt, taucht man ein in eine andere Welt.

Sie trägt eine Art Zauberstab bei sich. Am Ende des goldenen Stabes leuchtet ein Kristallstern, aus dessen Kern buntes Licht herausstrahlt. Wenn man hineinsieht, glaubt man, man könne fliegen und auf den Wolken hüpfen.

Ihre Figur, ja das ist seltsam. Meist ist sie schlank wie eine Elfe, doch ich habe sie auch schon pummelig gesehen. Da ich sie nicht verärgern wollte, ließ ich nur beiläufig eine Bemerkung fallen: „Du hast dich verändert, Mirabella…“
Herausfordernd sah sie mich an, während sie Schokoladensterne in sich hineinstopfte. Zwischen zwei dieser Sterne brummelte sie was von: „… mal was anderes ausprobieren … Pause verdient …“
In solchen Zeiten hat sie wenig Lust sich mit mir zu unterhalten, geschweige denn auf meinem Schreibtisch gestikulierend hin- und herzulaufen oder um meinen Kopf herumzufliegen. Sie sitzt dann nicht mal mit baumelnden Füßen auf meinem Karteikasten und zwinkert mir zu. Stattdessen liegt sie schwerfällig auf meinem Schreibtisch herum und mault, dass ich ihr ruhig mal ein kuscheliges Sofa hinstellen könnte, und dass ein Fernseher auch nicht schlecht wäre.

Manchmal schreibe ich in solchen Zeiten einfach irgendeinen Unsinn in mein Kreativbuch, weil ich weiß, dass es sie neugierig macht. Erst blinzelt sie nur ein paar Mal, doch irgendwann legt sie die Schokosterne weg, tappst auf mein Geschriebenes und liest stirnrunzelnd meine Worte. Nach einer Weile fängt sie an zu schnauben: „Pah, ohne mich wird das nix.“
Doch ich lasse mich nicht beirren und schreibe einfach weiter, bis sie ihre Schokosternphase freiwillig beendet. Denn wenn sie mich all den Unsinn schreiben sieht, läuft sie immer wieder übers Papier und gibt mir Tipps. Jedes Mal wird sie dabei ein bisschen dünner und leichter, bis sie wieder juchzend um meinen Kopf fliegt.

Das ist der Moment, in dem ihre Flügel in den schönsten Regenbogenfarben leuchten und meine kreative Muse wieder ganz in ihrem Element ist.

Also sagt, habt ihr meine Muse Mirabella gesehen? Ich vermisse sie.

Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Geschichten, Gezeichnet, Mirabella, Schreiben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten zu Mirabella

  1. Anna-Lena schreibt:

    Du bist um dieses Zauberwesen zu beneiden, liebe Martina. Bei mir sitzt der Todo fett auf dem Schreibtisch, deshalb ist sie bestimmt nicht zu mir geflüchtet.
    Sie scheint dich zu mögen, deshalb wird sie wiederkommen. Schau doch mal nach, ob sie sich nicht gerade mit Pepper unterhält, ich denke, er wird von ihr begeistert sein. 🙂

    Schneeregengrüße von Anna-Lena

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Oh ja, liebe Anna-Lena, der pflichtbewusste Herr Todo, der macht sich auch gerne bei mir breit. Bestimmt hat er Mirabella verjagt. 🙂 Manchmal schieben wir zusammen den fetten Kerl einfach beiseite. :mrgreen: Hat er mich doch früher gnadenlos beherrscht und unter seiner Knute gehabt. 🙂

      Bei Pepper habe ich noch gar nicht gesucht. Würde mich nicht wundern, wenn ich sie auf seinem Rücken sitzen sähe. 😉

      Liebe Einfach-nur-Dauerregen-Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

    • gageier schreibt:

      Sehr schön geschrieben ,und schöne Fotos wünsche dir noch einen schönen Abend,viele liebe Grüsse Klaus

      Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke dir, Klaus.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Martina

      Gefällt mir

  2. Frau Wolkenlos schreibt:

    Liebe Martina,
    sag mal, kann es sein, das Mirabella bei Dir ist? Sie hat sich bestimmst nur kurz versteckt. Zumindest hat sie Dich bei diesem Artikel inspiriert, also kann sie nicht allzu weit weg sein. 🙂
    Meine Muse sitzt neben mir, es ist unser Kater Greebo der mich mit großen Augen anschaut. g*
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂
      Liebe Frau Wolkenlos,
      es ist durchaus möglich, dass Mirabella unbemerkt auf meiner Schulter saß und amüsiert zugeguckt hat, was ich da so schreibe. Ich glaube, ich habe tatsächlich hier und da ein Flüstern gehört und einmal hat es in der Schulter gezwickt… und zwar als ich von der pummeligen Mirabella schrieb… 🙂

      Liebe Grüße und einen zauberhaften Sonntag wünsche ich euch,
      Martina

      Gefällt mir

  3. Michael Zoll schreibt:

    Auch zu mir hat Mirabella den Weg nicht gefunden, hätte sonst versucht mit ihr über die Möglichkeit einer baldigen Rückkehr zu Dir zu reden! Obgleich es mir möglicherweise nicht leicht gefallen wäre sie wieder gehen zu lassen 😉 Aber sicher wird sich Mirabella sobald als möglich, wieder bei Dir, Martina, einfinden!
    Michael Zoll

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke dir, lieber Michael, dass du sie zu mir zurückschicken würdest, auch wenn es dir nicht leicht fallen würde. 😉
      Ich glaube, sie ist gar nicht so weit weg, vermutlich ist sie irgendwo im Haus, wo sie etwas ausheckt. 🙂

      Herzliche Sonntagsgrüße,
      Martina

      Gefällt mir

  4. M. schreibt:

    Sie ist so zauberhaft, diese kleine Mirabella. Sollte sie bei mir hier auftauchen, werde ich sie allerdings erst einmal einladen, bei mir zu verweilen, ehe ich sie wieder zu dir auf den Weg schicke. Bist du damit einverstanden? Ich bin auch ganz lieb zu ihr. Versprochen!

    Liebe Martina, dir und deinem Mann möchte ich ein zauberhaftes Wochenende wünschen. Drüx. Mandy

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Mandy,
      wenn du versprichst, sie nicht zu lange zu verwöhnen und sie bald wieder zu mir zurückzuschicken, dann ist es okay. 🙂 Gib ihr nicht zu viele Schokoladensterne. 😉

      Danke schön, ich wünsche dir und deinen Lieben einen wunderbaren Sonntag.
      Liebe Knuddelgrüße,
      Martina

      Gefällt mir

  5. Elisabeth schreibt:

    Liebe Martina,

    bei dieser außerordentlichen, schillernden Erscheinung kann es fast unmöglich sein, sie zu übersehen! 🙂 Ich bin ganz bei Frau Wolkenlos und denke, dass sie ganz nah sein muss, sonst hättest du sie nicht so genau beschreiben können! Wer weiß, wo sie sich gerade versteckt, in einem Blumentopf ~ vielleicht hält sie gar ein Nickerchen!? Um dann ganz erfrischt und mit besten Energien aufgeladen wieder für DICH da sein zu können!

    Ein schönes Wochenende für dich,
    Elisabeth

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Elisabeth,

      ja, vermutlich ist sie gar nicht so weit weg. In den Blumentöpfen habe ich noch nicht nachgesehen. 🙂 Vielleicht gefallen ihr auch die gelben Tulpen und sie sucht gerade einen passenden gelben Nagellack für ihre Zehennägel oder so. 🙂 Oder sie ruht sich tatsächlich mitten in den Tulpen aus und lässt sich von ihnen ihre Geschichte erzählen. Wer weiß. Ich freue mich jedenfalls, wenn sie wieder energiegeladen vor mir steht. 🙂

      Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag,
      Martina

      Gefällt mir

  6. fudelchen schreibt:

    Wo ist sie denn…warte schon seit Stunden auf das Mirabellchen, ganz ehrlich 😉 Könnte sie auch heute gut gebrauchen!!

    Liebe Grüße zu dir ♥

    Marianne 😉

    Gefällt mir

  7. Helmut schreibt:

    Auch in meiner zweiten Heimat (Elsass) konnte ich Mirabella nicht entdecken. Es gab nicht nur Regen, Regenwolken und üblen Wind, sondern auch ein gutes Gespräch. Mir ist es gelungen eine Person für unseren Club Cuisine zu interessieren. Sie wird uns einen Besuch zum Porte ouverte abstatten…
    Sollte ich Mirabella irgendwo entdecken, dann werde sie ganz bestimmt zu dir schicken.
    Salut
    Helmut

    Gefällt mir

  8. minibares schreibt:

    Solch eine zauberhafte Hilfe hätte ich auch ab und zu mal ganz gern, lach.
    Ein so netter, lebendiger, farbenprächtiger Bericht, herrlich hast du das geschrieben, liebe Martina ♥
    Nur gesehen habe ich sie nicht. Obwohl, am Himmel sah ich letztens etwas ähnliches, fast durchsichtig. Mal schaun, wann ich das zeigen kann.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Bärbel. ♥
      Sie taucht schon wieder auf. 🙂 Das tut sie immer. 🙂
      Da bin ich aber gespannt, was du fast durchsichtiges am HImmel gesehen hast. Ich gehe gleich mal gucken, ob du es schon zeigen konntest. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  9. Liebe Martina,
    Mirabella ist ja gar nicht weg. Sie hat sich nur einmal wieder unsichtbar gemacht 😉 Woher ich das weiß? Na, von Miranda, ihrer Schwester. Die ist nämlich bei mir und hat mir heute nachmittag beim Zeichnen zugeschaut und dabei stand ihr Plappermäulchen nicht still. So erfuhr ich, dass Mirabella sich in den Kopf gesetzt hat, für eine kleine Weile unsichtbar zu bleiben, einfach so. Die kleinen Musen sind manchmal schon ziemlich einfallsreich, nicht wahr? 😉
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag-Abend
    Iris

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Iris,
      ach so ist das. 🙂 Ja, sich unsichtbar machen, das kann sie gut, dieser kleine verspielte Dickkopf. 🙂
      Scheinbar haben sich Mirabella und Miranda wieder mal heimlich getroffen. 😉 Oder ob sie sich Emails schicken? 🙂
      Jaja, die kleinen Musen, die lassen die Welt schon mal Kopf stehen. 🙂

      Liebe Grüße und einen zauberhaften Wochenanfang,
      Martina

      Gefällt mir

  10. winnieswelt schreibt:

    wunderschön, … Mirabella macht gewiss einfach nur einen Ausflug um noch mehr verrückte Ideen zu sammeln, …

    Gefällt mir

  11. Brian schreibt:

    Liebe Martina,
    Mirabella ist natürlich bei mir. Ich brauche neue Ideen und da habe ich sie gerufen und dann kam sie gleich. Sie hat mir gesagt, wenn Martina mich braucht fliege ich eventuell zurück, wenn mirs bei dir nicht besser gefällt.
    Jedenfalls ist sie wunderschön und sie hat mir schon viel von dir erzählt, ich darf es nur dir nicht weitersagen, sonst fliegt sie ganz woanders hin.
    Liebe Grüße
    Brian

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Lieber Brian,
      das hat sie niiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeemals gesagt. 🙂 Sie mag sicher gerne aushelfen, aber sie würde immer zu mir zurückkommen. Ist ja schließlich meine Muse. 😉
      Und wenn sie dann wieder hier ist, dann erzählt sie mir ganz viel von dir. 😉

      Liebe Grüße, auch an Mirabella 😉 ,
      Martina

      Gefällt mir

  12. wieczorama schreibt:

    Also bei mir ist sie nicht – leider! Das kann ich dir versichern. – oder will ich sie vlt. einfach behalten? 😉
    ♥ dein blog ist toll,toll,toll! ♥
    kannst ja bei mir vlt. auch mal gucken:)
    und kurze Frage: Wie gefällt dir speziell mein jüngst gepostetes Foto?
    Liebe Grüße wieczorama

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe wieczorama,
      behalten gilt nicht. Ist meine Muse. 😉
      Danke für das Kompliment, bezüglich meines Blogs. ♥
      Ich war gerade bei dir, da ist mir aufgefallen, dass ich vor Kurzem sogar schon mal da gewesen bin. 🙂
      Meinst du das Foto mit den Schildern?

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  13. Hallo liebe Martina,
    zwischenzeitlich scheint sie wieder bei Dir aufgetaucht zu sein, denn sonst hättest Du diesen wunderbaren Artikel ja nicht schreiben können 🙂

    Fast meinte ich, sie wäre bei mir. Aber ich habe mich getäuscht, denn die kurze Inspiration, die ich hatte, ist wieder verflogen und hat einen bunt schillernden Sternenteppich hinterlassen, der sich aber inzwischen auch aufgelöst hat. Schade.

    Aber ich denke, sie fühlt sich bei Dir wohler und ist auch bestens aufgehoben 🙂

    Also, grüße Mirabella lieb von mir und kraule mal den süßen Pepper 🙂

    Liebe Grüße
    Katinka

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Katinka,
      sieht so aus, als hätte Mirabella dich kurz besucht, im Vorbeifliegen sozusagen. 🙂
      Bestimmt wollte sie Mikai mal aus der Nähe betrachten, sitzt sie doch oft im Schneidersitz vor mir auf meinem Schreibtisch und guckt, was ich so in den Blogs gucke. 😉

      Ich sage danke, MIrabella lächelt geheimnisvoll und Pepper wufft. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  14. Beate holozaen schreibt:

    Deine Erlebnisse mit Mirabella solltest du unbedingt in einem Buch fest halten. Am Anfang hatte ich gedacht in einem Kinderbuch zu lesen, wunderschön.
    Ich hoffe die Süße ist mittlerweile wieder zu dir zurückgekehrt.

    Grüße Beate

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Beate. *freu*
      Mirabella kommt immer wieder zurück, da habe ich keine Sorge. Mal ist sie extrem flatterhaft, mal weicht sie mir nicht von der Seite. 🙂
      Mirabella in einem Buch… hmmm… vielleicht habe ich da eine Idee, mal sehen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  15. Träumerle Kerstin schreibt:

    Liebe Martina. Was für eine herzliche Geschichte. Aber bei mir ist Mirabella leider auch nicht. Hast Du mal dran gedacht, dass sie einfach mal Urlaub macht? Ist ihr vielleicht zu kalt, da sie ja meist barfuß herum flattert. Ich hoffe, Pepper hat sie nicht gefr… ähm geärgert und sie versteckt sich irgendwo.
    Leg doch mal Schokosterne auf Deinen Schreibtisch, lege ihr ein Kuschelkissen parat. Vielleicht lockt sie das wieder an.
    Aber in einem bin ich mir ganz sicher: sie kommt wieder, garantiert!
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂
      Liebe Kerstin,
      das ist eine super Idee, Schokosterne und Kuschelkissen. 🙂
      Gefr… 😯 …nein, nein, Pepper und Mirabella sind gute Freunde. Ich glaube sogar, dass sie manchmal gemeinsam etwas aushecken. 🙂
      Danke dir.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  16. minibares schreibt:

    Nein habe ich noch nicht, das wird noch ein paar Tage dauern, fürchte ich. Oder als Einzelbild morgen, das ginge, ich schau mal.

    Gefällt mir

  17. Hase schreibt:

    Liebe Martina,
    danke für die süße Geschichte. Mirabella ist ganz leuchtend in Regenbogenfarben hier vorbeigeflogen und hat mein Herz erhellt und fröhlich gemacht. Sie kehrt bestimmt wieder zu Dir zurück , hab ihr liebe Grüße an Dich ausrichten lassen und an Pepper und Herrn B. !
    Schön, sie kennengelernt zu haben
    möchte sie bald wiedersehen …..
    MIRABELLA
    klingt so wunderbar
    es grüßt die Erika 🙂

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Gerne, liebe Erika und danke schön. 🙂
      Ja, das kann sie, Herzen erhellen und fröhlich machen. 🙂
      Vielleicht gibt es ja noch mal was von ihr zu lesen. Ich mag sie nämlich auch sehr.
      Herzliche Grüße,
      Martina 🙂

      Gefällt mir

  18. Monika schreibt:

    Wie ich Deinen Buchstaben entnehmen kann – so ganz intuitiv – sitzt Mirabella gerade auf Deinem Kopf und schaut fasziniert auf Dein hellleuchtendes Kronenchakra, in das ganz viele verschiedene Buchstaben hineinfliessen. Wahrscheinlich versucht sie den Weg der himmlischen Inspiration – von Deinem Kronenchakra, durch Dein Halschakra bis in Deine Handchakren – nachzuvollziehen. Sie ist halt eben seeeehr neugierig … Deine kleine Mirabella 😆

    Ich wünsche Dir einen kreativen Mittwoch, einen buchstabeninspirierten Donnerstag, einen wortefliessenden Freitag und ein relaxtes Wochenende

    Herzliche Grüße
    Monika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, das ist schon möglich, liebe Monika. 🙂 Neugierig ist sie, sehr sogar. 🙂
      Sehr kreativ war ich heute leider nicht. Na ja, morgen ist ja auch noch ein Tag. 🙂 Und wenn ich morgen dann einen buchstabeninspirierten 🙂 Donnerstag habe, dem ein wortefließender Freitag folgt, dann kann ich am Wochenende getrost relaxen. 😆

      Herzliche Grüße an dich,
      Martina

      Gefällt mir

  19. Martina (MinaLosa) schreibt:

    Liebe Martina,
    ich glaube nicht, dass Mirabella das Haus verlassen hat. Schließlich ist sie nur deine Muse, und somit ist sie dir treu verbunden. Irgendwo steckt sie also ganz bestimmt 😉 Man merkt es außerdem ganz besonders an dem, was du geschrieben hast. Mirabella ist eindeutig bei dir.
    Ich finde die Idee zu einem Buch auch toll. Wer weiß …? Ist das ein Ansporn für dich?:-)

    Meine Muse heißt ganz eindeutig Melissa. Ich habe ein Bild von ihr auf meinem Schreibtisch. Und wenn ich dieses Bild anschaue, bin ich gleich in einer anderen Welt 🙂

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Martina

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Martina,
      meinst du, sie ist gar nicht weg? Schon möglich. 🙂
      Danke schön. 🙂
      Ist es ein Ansporn? Aber ja, all die positven Kommentare von euch sind Motivation für mich. 🙂 Manchmal bringen sie mich sogar auf neue Ideen. Das einzige Hindernis, warum ich nicht längst überhaupt ein Buch geschrieben habe, denn vorgesehen war das definitiv und müsste eigentlich längst fertig sein, das bin ich. Ich bin sehr unkonzentriert und lasse mich immer wieder ablenken, statt mich auf das zu konzentrieren, was wichtig ist. Oft sausen Ideen durch meinen Kopf, ich bin begeistert und dann passiert wieder irgendwas und alles verschwindet in der Versenkung. Ich arbeite dran. 🙂

      Liebe Grüße an dich,
      Martina

      Gefällt mir

  20. Dori schreibt:

    Liebe Martina,
    da der Dauerregen ja längst vorbei ist, sollte Mirabella inziwischen wieder aufgetaucht sein ???
    Die Beschreibung von Deiner „Muse“ – in Wirklichkeit ist sie ja viel mehr als das – hat mir ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert, danke dafür.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag,
    liebe Sonnengrüße von Dori

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂
      Liebe Dori,
      vermutlich ist sie wirklich längst wieder da und ich übersehe sie vor lauter Beschäftigtsein. 🙂
      Gerne, liebe Dori, ich freue mich immer wieder, wenn ich Lächeln hervorzaubern kann. 🙂
      Ich danke dir.
      Einen zauberhaften Tag wünsche ich dir und liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  21. Traveller schreibt:

    ach, Martina, deine Mirabella habe ich nicht gesehen
    und meine Muse ist auch nur zu winzig-kurzen Stippvisiten da
    wahrscheinlich sind die beiden in südlich-sonnige Gefilde geflüchtet, als es bei uns so grau-grieselig war

    wenn ich allerdings den heutigen Sonnenschein sehe, denke ich, dass sie trotz der Kälte zurückkehren werden – bald

    lieben Gruß
    Uta (die sich gerade durch den Januar liest)

    Gefällt mir

  22. Pingback: Gedanken-Eis, Mirabella im Schnee und Sonnenspiele | Buchstabenwiese Blog

  23. Eluin schreibt:

    Oh Martina, dass ist eine herrliche Beschreibung deiner Muse! Da bekomme ich ja direkt selbst lust endlich mal wieder meinem Weg weiter zu folgen. Wie sagte Dodo so schön? Warum muss der Berg das Ziel sein? Warum nicht der Weg dahin?

    Gefällt mir

  24. Pingback: Bilder statt Worte | Buchstabenwiese Blog

  25. klatschmohnrot schreibt:

    Aha, so ist das also mit Mirabella – sie könnte eine Schwester meiner Sumsinella sein, die mich mal eine Weile ganz verzaubert hat. Sie versteckt sich manchmal auf meinem Schreibtisch, dann ist sie wieder wochenlang verschwunden – sollen wir mal eine Vermisstenanzeige aufgeben?
    Ich wünsche dir, dass deine Mirabella sich bald wieder sehen lässt und meine Sumsinella auch. Hach, wäre das schön!
    Herzliche Grüße
    Regina, die gerade ein wenig Hoffnung schöpft

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, liebe Regina, so ist das mit Mirabella. 🙂
      Vielleicht sind Sumsinella und Mirabella zusammen unterwegs. 🙂
      Ach ja, das wäre schön wenn sie endlich wieder da wäre und mir den Kopf verdrehen würde. Ich drück dir die Daumen, dass Sumsinella dich recht bald wieder verzaubert und deine Hoffnungen sich erfüllen.

      Liebe Grüße an dich,
      Martina

      Gefällt mir

  26. Pingback: Mirabella und die Kraft der Sonne | Buchstabenwiese Blog

  27. Pingback: Vorbei ist vorbei … | Buchstabenwiese Blog

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s