Ein Anfang …

Engel-selbst-gezeichnet-Web… ist ein Anfang

Das Wetter lässt auch am fünften Tag des neuen Jahres zu wünschen übrig. Der Himmel ist eine milchig graue Suppe, die Straßen sind nass und die Ferne verschwindet hinter diesiger Luft. Kahle Bäume, die sich in der grauen Oberfläche der Pfützen spiegeln, stehen starr am Straßenrand. Es ist weder Winter noch Frühling, das Wetter hängt irgendwo dazwischen.

Das neue Jahr hätte hoffnungsvoller beginnen können.

Doch, wenn man bedenkt, wie viele Weltuntergänge wir überlebt haben und wie vielen niederschmetternden Prophezeiungen wir entgangen sind, ist es ein Glück, dass wir es überhaupt ins Jahr 2013 geschafft haben.     

Bringen wir selbst Farbe und Glück in dieses Jahr, das noch in den Kinderschuhen steckt. Zeigen wir ihm, wie schön das Leben sein kann. Tragen wir dazu bei, dass es freudig laufen, hüpfen und springen kann. Bringen wir es zum Strahlen, Lachen und Glücklichsein. Bereiten wir ihm eine wunderbare Zeit hier auf Erden.

Geben wir ihm die Chance, das schönste Jahr unseres bisherigen Lebens zu werden. Denn das steckt in jedem von uns.

Engel © Martina Hildebrand 2013

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein wunderbares, glückliches und zauberhaftes Jahr 2013.

  Martina Hildebrand

 

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Die Zeit, Gezeichnet, Neues, Schöne Momente abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

56 Antworten zu Ein Anfang …

  1. winnieswelt schreibt:

    Oh, ein wundervoller Motivations-Post ♥

    Gefällt mir

  2. Mathilda schreibt:

    Toll geschrieben liebe Martina und ja, es kann doch nur noch besser werden und schauen wir voller Zuversicht in das, was noch kommt.
    Frohes nues Jahr!!!

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    Gefällt mir

  3. twinsie schreibt:

    Schöner kann man in das neue Jahr gar nicht hineingleiten ♥!

    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt mir

  4. Mia schreibt:

    Genau so. Wunderschön formuliert.
    Da lasse ich mich gerne anstecken und heisse das neue Jahr willkommen, mit Farbe und Glück und Tammtamm.
    Und vielen DAnk noch für Deine Anregung zum Thema „weniger Selbstzweifel“. Es war mir ein wundervoller Gedankenanstoß und mehr….
    Lieben Gruss von Mia

    Gefällt mir

  5. mitlucyumdenblog schreibt:

    Wir arbeiten fleißig dran 🙂 So schön gechrieben, das muss man sich dann nur immer wieder vor Augen führen, dann wird das Jahr ganz bestimmt wunderschön! LG Sylvie mit Lucy

    Gefällt mir

  6. Anna-Lena schreibt:

    Das hast du schön formuliert, liebe Martina. Möge das Jahr 2013 auch im Buchstabenwiesenhaus ein gutes Jahr werden 🙂 .
    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  7. Beate Neufeld schreibt:

    Genau so ist es : Es steckt in Jedem und in Jeder von uns! 🙂
    Wir können es finden, wenn wir es nicht im Außen suchen sondern eben“ innen drinnen“. 🙂
    Das un definierbare Wetter macht mir auch zu schaffen, aber ich hoffe sehr, dass der kommende Frühling dann sein frühlingshaftes Kleid anziehen wird, damit wir ihn erkennen können 😉
    ♥ liche Grüße von:
    Beate

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Am Wetter können wir ja nichts ändern, liebe Beate. 🙂 Das müssen wir nehmen, wie es ist.
      Es hat schon ein wenig Einfluss auf die Psyche, wenn es so dauergrau ist. Jedenfalls bei mir, aber ich gebe mir Mühe, dass das Wetter nicht meine Stimmung bestimmt. 🙂

      ♥liche Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  8. Eluin schreibt:

    Liebe Martina,

    was für herrliche Worte! Sie versüßen diesesn grauen Sonntag sehr. Ich sehe es genauso: Warum muss das Wetter dafür sorgen, dass 2013 ein tolles und einmaliges Jahr wird? Wir können es uns doch selbst gestalten, so wie es uns am Besten gefällt.

    In diesem Sinne wünsche ich dir für 2013 weiterhin wahnsinniv viel Kreativität, viel Ruhe und Zeit für dich, um die Dinge zu tun, die dir Spaß machen und wichtig sind und vor allem weiterhin so wundervolle Gedanken.

    Alles Liebe dir
    Laura

    Gefällt mir

  9. minibares schreibt:

    Wundervoll, liebe Martina.
    So habe ich ja den Sonnenuntergang des drittletzten Tages von 2012 gezeigt, um mal etwas Farbe ins Spiel zu bringen.
    Dein kleiner liebevoller Himmel ist so motivierend, dem kann wohl niemand entgehen.
    Auch dir ein supergutes Neues Jahr 2013, das dir oft Grund zum Lächeln gibt.

    Gefällt mir

  10. kowkla123 schreibt:

    ich denke auch, es kann nur besser werden, schöne neue Woche, für dich einen schönen Sonntag

    Gefällt mir

  11. Helmut schreibt:

    Bonjour junge Dame,
    das schaffen wir doch gemeinsam: du mit 3 weniger ich mit 2 weniger, dann sieht die Welt viel freundlicher aus. Obwohl, dann dürfte ich NICHT mehr ins Land fahren, wo Milch und Honig fließen. Das wäre eine große Grausamkeit für mich und noch so eine Grausamkeit mag ich nicht akzeptieren.. Denn der weiße Tiger nagt gerade schwer an mir. Wenn du weist was ich meine.Dennoch es wird spannend werden das Jahr. An den Themen bei mir ändert sich NIX. Gute Küche und schnelle Autos..
    Ich wünsche dir einen guten Wochenstart.
    Salut
    Helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Bonjour, Monsieur Helmut. 🙂

      Ja, du sagst es, Milch und Honig fließen ja auch hier. 🙂 Die drei Kilo müssen daher warten, bis all die Leckereien vernichtet sind. Alles andere wäre zu grausam, jawoll.
      Oh, ja ich weiß, was du meinst. 😦 Dabei wünsche ich dir so viel Glück dabei. ♥
      Ich habe es befürchtet … gute Küche … das ist nicht gerade förderlich, die drei Kilo loszuwerden. 😉 Ich komme trotzdem. 😀
      Ich wünsche dir einen zauberhaften Dienstag.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  12. wholelottarosie schreibt:

    Ja, liebe Martina, das wünsche ich dir auch! Du hast recht, ganz bestimmt liegt es auch zum Teil an uns selbst, wie wir das neue Jahr sehen, wie wir in es hinein gehen und wie wir es gestalten. Aber manchmal stellt sich auch etwas Unvorhergesehenes in den Weg, etwas Schwieriges oder etwas Trauriges. Etwas, was wir nicht eingeplant hatten und was uns durchrüttelt und ausbremst. Aber wir sollten nie den Mut verlieren, nach vorne zu schauen. Wir sollten nie das Lächeln verlieren, dass auch einen dunkelgrauesten Tag erhellen kann. Und wir sollten niemals aufhören, zu hoffen.
    LG von Rosie

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      So ist es, liebe Rosie.
      Es gibt Dinge, da haben wir keinen Einfluss drauf. Ereignisse, die uns durchrütteln und bei denen uns das Lächeln abhanden kommt. Das ist so und lässt sich auch nicht beschönigen. Das haben wir ja auch beide erlebt. Manchmal braucht man dann Zeit, um wieder hoffen und lächeln zu können. Manchmal muss man erst durch die Dunkelheit hindurch, bis man wieder das Licht sehen kann.
      Doch erst mal wollen wir davon ausgehen, ganz fest hoffen, dass es dieses Jahr nicht so kommt und unser bestes geben. Nicht schon an dunkle Ereignisse denken, die kommen könnte, von denen wir gar nicht wissen, ob das jemals so sein wird. (Das muss besonders ich 😉 mir hinter dir Ohren schreiben.)

      Liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  13. Waldameise schreibt:

    Wie ich sehe, ähneln sich unsere Vorstellungen vom neuen Jahr so ziemlich, liebe Martina. Es liegt an uns und in uns, was wir aus dem neuen Jahr machen. Wir erhoffen uns nur ein klein wenig Glück dazu und dass keine zu schlimmen Erfahrungen auf uns warten.
    Alles Liebe wünscht dir die Waldameise

    Gefällt mir

  14. Andrea schreibt:

    Liebe Martina,
    ja, wettermäßig hat das neue Jahr eher weniger begeisterungsfähig angefangen – seit zwei Wochen nur Regen, Regen, Regen …
    Aber das Jahr ist noch jung und es wartet nur darauf, dass wir das Beste daraus machen!
    Für 2013 wünsche ich dir und deiner Familie alles alles Gute!
    Liebe Grüße
    von Andrea mit Wally, Winnie & Woodstock

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Andrea,

      schön, dich zu sehen. 🙂
      Ja, dieser dauernde Regen und der trübe, graue Himmel dazu … ohne Worte … *seufz*
      Aber es kann ja noch besser werden. Nichts bleibt wie es ist. 🙂

      Danke schön. das wünsche ich dir und deinen Lieben auch für 2013.

      Liebe Grüße,
      Martina mit der ganzen Buchstabenwiesefamilie 🙂

      Gefällt mir

  15. brian68channing schreibt:

    Liebe Martina,
    das Jahr zu füllen mit gegenseitiger Zuneigung und Verstehen, liegt bei mir obenauf. Du mögest spüren wie sehr ich dir zugeneigt bin, denn deine Seiten erwecken in mir viel Freude. Vielen Dank.
    Übrigens wollen wir uns nicht durch irgendwelche Hirngespinste verleiten lassen, sondern unseren Weg mit Hoffnung im Herzen gehen.
    Liebe Grüße
    Brian

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Lieber Brian,
      das freut mich sehr. Auch dir vielen Dank.
      Genau, Hirngespinste und dunkle Gedankenwolken verunsichern uns nur. Mit Hoffnung im Herzen lässt es sich viel leichter gehen.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  16. Monika schreibt:

    Geben wir ihm die Chance, das schönste Jahr unseres bisherigen Lebens zu werden. Denn das steckt in jedem von uns.

    JAAAAAAAA ….. ichbin dabei 😉

    .•’„.’ •,•’„.’•,
    ’•, ’ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ. •’
    …..`’•,,• liche Grüße
    Monika

    Gefällt mir

  17. kowkla123 schreibt:

    Liebe Martina, habe heute gelesen, an Samstag kommt der Winter, oha, mal sehen, wunderschönen Mittwoch, KLaus

    Gefällt mir

  18. bubblegumcandy schreibt:

    schauen wir dem neuen jahr einfach mal positiv entgegen, es kann ja nur besser werden!

    lg
    Sammy

    Gefällt mir

  19. Traveller schreibt:

    Martina, das hast du supertoll formuliert ! Ja, geben wir diesem neuen Jahr eine Chance, nutzen wir es und machen das Beste aus seinen zwölf Monaten.

    Alles Liebe für dich und herzlichen Grüße aus dem Grau ins Grau, in dem doch so viele Farben stecken
    Uta

    Gefällt mir

  20. andrea2110 schreibt:

    Liebe Martina, vielen Dank für diese schönen Worte und all Deine wunderbaren Engel… der gezeichnete gefällt mir am Besten:-). Ja trotz Weltuntergangs-Prophezeiungen sind wir noch hier, ist das nicht schön??? Alles Liebe für Dich, liebe Grüsse Andrea

    Gefällt mir

  21. Wally schreibt:

    Das hast du schön geschrieben, liebe Martina 🙂 , so zuversichtlich kommen deine Zeilen zu mir rüber, dass mir der Gedanke kommt : ja, alles wird gut 🙂
    Ich wünsche auch dir ein schönes, zauberhaftes 2013 mit all dem, was du dir für dieses neue Jahr wünschst 🙂

    2013 hat bei mir ungeplant aktiv begonnen : zum Jahresbeginn bekam ich die Bewilligung meiner Krankenkasse zum Reha-Sport, schon zwei Tage später begann meine Reha-Gym, hatte es gerade noch geschafft mir in der Zwischenzeit Sportkleidung zu besorgen, was ich vorher auf die lange Bank geschoben hatte, seufz, weil ich nicht ahnte, dass die Bewilligung so schnell käme. Zeitgleich wurde mir mein Gerät zur Tens-Behandlung für den Rücken zugestellt, seitdem muss ich die Behandlung mehrmals täglich durchführen, was ich momentan noch als nervend empfinde, denn es gelingt mir nicht das Tensen in meinen Tagesablauf zu integrieren, ist noch ungewohnt alles. Manchmal denke ich erst mittags dran, bin an den Vormittagen viel ungeplant unterwegs momentan,
    Und vor ein paar Tagen bekam ich tatsächlich einen Anruf auf eine Bewerbung, ein Stellenangebot, leider nur 400 Euro Basis, konnte ich nicht annehmen, aber zumindest hat sich nach Monaten des Schweigens mal was bewegt,
    Dann Anfang dieser Woche Termin beim Zahnarzt, Ergebnis: Brücke muss erneuert werden, Heilkostenplan wurde erstellt, damit bin ich dann gestern zur Krankenkasse. Anschließend den ADAC bestellt, weil das Auto meiner Tochter nicht mehr startete. Kurzum : obwohl das neue Jahr erst zehn Tage alt ist, herrscht bereits mehr Aktivität als in den letzten Monaten des alten Jahres, ich fühle mich seit Jahresbeginn wie aus dem Dornröschenschlaf gerissen, lach, Das Tempo des neuen Jahres ist mir zwar eine Spur zu rasant 😉 , aber dennoch besser als das Stagnieren der letzten Monate. Scheint so, als ginge es nun wieder aufwärts.

    Liebe Grüße,
    von Wally

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Wally. ♥

      Mensch, da ist ja einiges bei dir los. 🙂 Nur nicht vergessen, auch mal Pause einzulegen, wenn man dich lässt. 🙂 Sonst bist du irgendwann aus der Puste. So geht es mir nämlich oft. 🙂
      Tens-Behandlung sagt mir jetzt so gar nix.

      Ich wünsche dir nur das Beste, liebe Wally.
      ♥liche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  22. parth893 schreibt:

    So Wonderfull 🙂

    Gefällt mir

  23. Anna schreibt:

    Bringen wir selbst Farbe und Glück in dieses Jahr – ja, das müssen wir wohl tun. Wobei es mir eine Herkulesaufgabe ist. Mensch. Wer hat denn bloß die Sonne verschluckt?! Vielleicht ist die dem Weltuntergang zum Opfer gefallen? 😉

    Und dein gezeichneter Engel ist zauberhaft. Der macht wirklich gute Laune! 🙂

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      So geht es mir auch, liebe Anna-Lena, wenn ich den Engel ansehe, dann muss ich lächeln, obwohl ich ihn selbst gezeichnet habe. 🙂
      Ja, die Sonne. Ich hatte mich auch schon gefragt, ob es sie überhaupt noch gibt, doch heute hat sie sich tatsächlich nach laaaaaaaaaaaaaaaannnnnnnnnger Zeit mal wieder blicken lassen. Wahnsinn. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  24. Träumerle Kerstin schreibt:

    Und an Tag 10 des neuen Jahres kam endlich die Sonne wieder herzu. Die viele Knallerei am Silvesterabend hatte sie so verschreckt, dass sie sich nicht hervor traute hinter dem dicken Wolkenvorhang. Erst mal abwarten – so ihre Devise. Doch dann traute sie sich und die Menschen erfreuten und erwärmten sich an ihr. Wie schön! So zumindest heute hier geschehen.
    Leider war es nur ein kurzes Gastspiel, schon am späten Nachmittag zogen wieder Regenwolken auf. Der Winter soll gar zurück kehren 😦
    Machen wir das Beste daraus.
    LIebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, bei uns war sie heute auch, endlich. Soger ein bisschen länger. Ich dachte schon, die Sonne gäbe es gar nicht mehr. Da versteckt sie sich einfach wochenlang. Unglaublich. Dieses trübe Grau ging ja langsam aufs Gemüt.
      Von mir aus kann der Winter noch mal kommen, aber bitte MIT SONNE. 😉
      Ja, machen wir das Beste draus, liebe Kerstin.
      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s