Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese – Es geht voran …

Hurra, es ist vollbracht!

Am Dienstag hatte ich einen weiteren Zahnarzttermin. Nachdem zwei Betäubungsmittel bei mir versagt hatten, hat nun das dritte Mittel endlich gewirkt. Ausgerechnet ein schonenderes Mittel, das eigentlich für Allergiker und Schwangere gedacht ist, hat bei mir zum Erfolg geführt. Egal, Hauptsache ist ja, dass es gewirkt hat, dass es ein Betäubungsmittel für mich gibt und der Zahn nun endlich repariert werden konnte. Ich bin ja soooo froh.

Ich bin die Eine von 100.000 …

Jawoll, ich bin die eine von 100.000, bei der die üblichen Betäubungsmittel nicht wirken…
Herr Buchstabenwiese meinte, er wusste schon immer, dass ich etwas Besonderes bin.  Na gut, ich bin ja gerne etwas Besonderes, aber in diesem Fall … nun, da hätte ich auch darauf verzichten können.

Schnipp-schnapp und ab …

FB-Freunde haben es längst gesehen, und detektivisch aufmerksame Blogleser haben vielleicht bemerkt, dass das Püppchen in der Seitenleiste rechts oben eine neue Frisur hat.
Jep, meine Haare sind ab.

Ich hatte schon eine Weile mit kürzeren Haaren geliebäugelt, mich aber erst nicht getraut. Beim vorletzten Friseurtermin hatte ich sie immerhin schon ein ganzes Stück abschneiden lassen, wie man hier bereits sehen konnte, und beim letzten Termin vor drei Wochen – wo ist nur die Zeit geblieben? – war es dann soweit. Noch mehr ab …

Herr Buchstabenwiese war total begeistert, als ich ihn mit der neuen Frisur überraschte. Der Postbote hingegen hat ein Schüppchen gezogen. Er scheint auf lange Haare zu stehen. Nun überlege ich, ob ich sie wieder wachsen lassen soll …

Nein, Quatsch, ich mag meine Haare so, wie sie jetzt sind, und auch bei anderen ist die neue Frisur gut angekommen. Tja, der Postbote wird sich daran gewöhnen müssen, vielleicht sollte ich öfter mal etwas bestellen, um das zu beschleunigen. 

Unser Postbote ist übrigens voll der Felix-Fan, und Felix ist ein Fan vom Postboten, der hat nämlich immer Leckerchen in der Tasche. 

Zurück zur Frisur. Am Anfang war es schon komisch, wenn ich mit den Fingern oder dem Kamm durchs Haar fuhr und „zack“ so schnell durch war, aber inzwischen finde ich es toll. Und die Haare schwingen so schön, wenn man den Kopf schüttelt.

Es lebe die Lust

Es lebe die Lust, und zwar die Leselust, denn sie ist zurück.
Seit Felix das Zepter im Buchstabenwiesehaus übernommen hat, ist bei mir so einiges auf der Strecke geblieben, unter anderem auch das Lesen. Ich habe noch nie so wenig gelesen, wie im letzten Jahr. Ich glaube, ich habe nur zwei Bücher ganz gelesen und zwei Bücher angefangen.

Zum Geburtstag im Februar habe ich mir trotzdem Bücher gewünscht und auch bekommen. Das erste Buch, das ich davon gelesen habe, hat mich gleich gefesselt. „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ von Cecelia Ahern. Ruckzuck hatte ich es ausgelesen, und mir gleich die Fortsetzung „Perfect – Willst du die perfekte Welt?“ bestellt. Auch das Buch habe ich zügig ausgelesen.

Nun haben wir erst März, und ich habe schon zwei Bücher gelesen, und ein drittes angefangen. Außerdem warten noch ein paar tolle neue Bücher auf mich. Hach, ich freue mich schon auf jedes Einzelne davon.

Wie man sieht, es geht voran. In allen Bereichen. Auch der Frühling lässt sich nicht lumpen.

Heute habe ich das erste Mal auf der Hunderunde geschwitzt. Da es gestern erstaunlich kühl und windig war, war ich heute natürlich viel zu warm angezogen. Schön war es trotzdem.

Der dritte Ostseeteil kommt natürlich auch noch. Er ist nur noch nicht soweit vorangeschritten, wie die anderen Dinge.

Ich hoffe, ihr hattet einen zauberhaften Tag voller Sonne und Fröhlichkeit. Einen schönen Abend und eine gute Nacht wünsche ich euch,

  Martina Hildebrand

 

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Alltägliches, Fotos, Frühling, Gelesenes, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese, Neues, Schöne Momente abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese – Es geht voran …

  1. Anna-Lena schreibt:

    Das sind ja alles sehr gute Nachrichten – gratuliere!!!
    Lass deine Haare so, das steht dir supergut! Felix macht sich ja bestens und du strahlst wieder, das ist schön.
    Wir haben nun mit Marci Sorgen, sie hat einen Tumor an einer Zitze und zwei andere kleine sind auch tastbar. Sie ist putzmunter, hat offenbar auch keine Schmerzen und wir hoffen (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) , dass sie noch ein gutes und langes Weilchen bei und bleibt.
    Wir wissen es erst seit Montag und in 2 Wochen sind wir wieder beim Tierarzt, um zu sehen, wie das Schalentier wächst und was wir machen können. Eine OP kommt wohl nicht in Frage, das hieße alles raus (Kastration) und bei ihrem Alter (10 Jahre und 3 Monate) ist das Narkoserisiko zu groß. Und nur den einen Tumor bringt nichts, solange noch Hormone produziert werden. Ganz schön ….. 😦 !

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Anna-Lena. ❤
      Ja, Felix hat sich bestens entwickelt. Mittlerweile frisst er auch durchgehend ganz gut, und ist daher nicht mehr so spindeldürr. Anstrengend ist er allerdings immer noch. 🙂 Nicht mehr so extrem, wie er als kleiner Welpe war, aber draußen habe ich noch sehr mit ihm zu kämpfen. Es ist zwar teilweise besser geworden, aber er zieht noch immer und jagt allem hinterher, was fliegt. Ich glaube, er würde selbst gerne fliegen können. 🙂 Vögel findet er ganz toll und nun gibt es zusätzlich auch wieder Schmetterlinge und Hummeln und Bienchen. *seufz* So muss ich ihn nun leider immer an der Leine halten. Kommt ein Schmetterling vorbeigeflogen, rennt er voll in die Leine. Hoffentlich ist das nur vorübergehend. Bei Pepper musste ich das zwischendurch auch, weil er Hasen jagte. Das bekam ich dann aber in den Griff. Allerdings ist Felix eine "härtere Nuss". Schauen wir mal. Dafür verträgt er sich mit anderen Hunden, auch mit Rüden. *freu* Im Garten muss ich auch aufpassen, dass er die Bienchen in Ruhe lässt. Keine Sekunde kann man den Wirbelwind aus den Augen lassen, so ist es nur semientspannt im Garten in der Sonne zu sitzen. Aber er will immer raus, sobald die Sonne scheint. Dann nervt er mich hier drinnen. Wie kann so ein kleiner Hund so viel Durchsetzungsvermögen haben? 😀 So richtig hören will er auch nicht immer, wenn man ihn ruft. Bei mir noch eher als bei Herrn Buchstabenwiese, aber das klappte auch schon mal besser.
      Aber ich denke, es wird alles noch besser werden. Ist es ja auch schon. Er war ja noch viel schlimmer, wenn ich so zurückdenke. *lach* Aber Pepper war sogar als Welpe ein Waisenknabe gegen den jetzigen Junghund Felix, der mir noch immer Socken und Schuhe klaut, sobald ich nicht hingucke. 😀

      Das mit Marci tut mir sehr sehr leid. ❤ Och Mensch, du Liebe, ich drück dich mal ganz lieb. Ich hoffe sehr, dass alles gut wird und ihr noch viele schöne Jahre mit ihr habt.
      Mit 10 Jahren ist sie zwar schon eine Seniorin, aber es ist trotzdem noch kein so hohes Alter für kleine Hunde.
      Was eine Narkose in dem Alter angeht, leichtfertig würde ich das natürlich auch nicht machen,niemals, aber ich habe in einem Tierarztblog gelesen, dass man in jedem Alter eine Narkose machen kann, dass sich der Arzt nur gut damit auskennen muss (was ja leider nicht immer der Fall ist) und diese dem Zustand oder Alter des Hundes anpassen muss. Vielleicht wäre das doch eine Option, wenn es nicht anders geht? Meine Schwester hat ihre Hündin (Border Collie) auch relativ spät kastrieren lassen. Ich weiß jetzt aber nicht mehr, wie alt sie da war. Mittlerweile ist sie 14. Ich müsste da noch mal nachfragen. Aber wenn damit alles gut wäre, würde ich es zumindest in Erwägung ziehen, je nachdem wie es sich entwickelt. Ich drücke auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass alles gut wird. ❤

      Alles Liebe für euch,
      Martina ❤

      Gefällt 1 Person

      • Anna-Lena schreibt:

        Felix ist doch noch so jung, lass ihn seine „Kinderjahre“ doch erleben.
        Für Dackel ist zehn Jahre schon eine Ganze Menge. Eine OP kommt nach Anraten der Ärztin nicht in Betracht. Um möglichst sicher zu gehen, dass nichts mehr nachkommt, müssen Gebärmutter, Einerstöcke sowie die Tumore an der Säugeleiste raus, eine große OP. Bei ihrem Alter ist das Risiko, dass sie bei der OP stirbt, 50:50 .

        Ich weiß nicht, ob es auch innen Tumore gibt, einer ist ja sicht- und fühlbar. Solange Marci schmerzfrei ist, frißt und fröhlich ist – uns das alles ist sie bisher – machen wir es ihr so schön wie möglich, doch eine Lebensverlängerung um jeden Preis kommt nicht in Frage.
        Wir hoffen, dass es ihr noch eine Weile gut geht, doch ich denke im Gegensatz zu ihr an Wochen bzw. hoffe auf ein paar Monate.

        Trotzdem danke für deine lieben Worte und Gedanken.
        Von Herzen
        Anna-Lena

        Gefällt 1 Person

        • buchstabenwiese schreibt:

          Ich lass ihn ja, liebe Anna-Lena. 🙂 Er ist so putzig, wenn er so voller Freude ist. Das möchte ich ihm nicht nehmen. Es zaubert mir auch immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Aber es ist manchmal schon sehr sehr anstrengend für mich, ihn ständig vor sich selbst schützen zu müssen. Daher würde ich mir schon wünschen, dass er mit der Zeit „vernünftiger“ wird. 😉

          Nun bin ich etwas geschockt. Wochen oder Monate? Wie traurig. Ich dachte, es wäre noch nicht ganz klar, wie schlimm es ist. Das tut mir sehr sehr leid. ❤
          Leben verlängern um jeden Preis würde ich natürlich auch nicht. Das ist klar. Ich würde eine OP auch nur wagen, wenn die Kleine eine echte Chance hat, danach wieder ganz in Ordnung zu kommen. Alles andere wäre nur Quälerei.
          Ich dachte auch, Dackel hätten eine minimal längere Lebenserwartung als Jack Russel. Pepper war 11 Jahre und 7 Monate, als er starb, und damit natürlich auch schon ein Senior, aber der Tierarzt hat gesagt, das wäre viel zu früh gewesen. Ich kenne sogar einen Jack Russel, der ist jetzt 17 und für sein Alter noch fit. 🙂 17 ist natürlich eher die Ausnahme, aber ich glaube so 14/15 ist durchaus machbar. Daher dachte ich, dass Marci als Dackel noch nicht sooo alt ist. Sorry. ❤
          Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass ihr in diesem Fall noch ein paar wunderschöne Monate mit Marci habt. Schmerzfreie und fröhliche Monate. Ich drück dich ganz lieb. Und knuddel Marci ganz lieb von mir. ❤
          Es ist immer so traurig, wenn wir sie gehen lassen müssen. 😦

          Alles Liebe,
          Martina

          Gefällt 1 Person

        • Anna-Lena schreibt:

          Liebe Martina, danke für deine lieben Wünsche und deinen so langen Kommentar.
          Ja, es gibt Dackel, die sehr alt werden, im Freundeskreis ist einer 16, auch wenn er diverse Alterserscheinungen hat. Trotzdem ist er soweit gesund.
          Es ist wie beim Menschen, der eine ist lange fit und gesund, der andere kränkelt und schwächelt.
          Gestern ist ein guter Bekannter von mir gestorben, der sich sehr lange mit einem inoperablen Gehirntumor gequält hat, er war erst 56! Meine Schwiegermutter starb genau vor einem Jahr mit 94! Wir haben keinen Einfluss darauf.

          Der sichtbare Tumor ist nun in der einen Woche eigroß geworden, aber sie ist munter, frißet und ist guter Dinge. Übernächste Woche gehen wir wieder zur Ärztin und hören, was sie für einen Eindruck hat.

          Marci dankt mit einem fröhlichen ‚wuff‘ und rät Felix, sich langsam mal wie ein junger Mann zu benehmen und auch ich danke dir von ❤ .

          Herlichst,
          Anna-Lena

          Gefällt 1 Person

      • buchstabenwiese schreibt:

        Entschuldige, dass ich erst so spät antworte, ich bin einfach noch nicht dazu gekommen. Gelesen hatte ich deinen Kommentar.
        Wir waren ein verlängertes Wochenende im Allgäu, da ist mir die Zeit vorher und nachher irgendwie davongelaufen.

        Ich hoffe, Marci geht es soweit noch immer gut. ❤

        Mit 56 Jahren, Mensch, das ist sehr früh. Das tut mir sehr leid. Manchmal fehlen mir da einfach die Worte.
        Immer öfter denke ich über den Tod nach, weil so viele um mich herum schon gestorben sind, einige davon auch in meinem Alter. Mal ein paar Jahre jünger, mal ein paar Jahre älter. Und dann passieren manchmal so unsinnige Dinge in der Welt oder im eigenen Umkreis, bei denen ich mich frage, ob diese Menschen sich wirklich bewusst sind, wie endlich das Leben ist und dass jeder Augenblick der letzte sein könnte …

        Liebe Anna-Lena, ich wünsche dir von Herzen ein frohes und friedliches Osterfest.
        Herzliche Grüße,
        Martina ❤

        Gefällt mir

  2. twinsie schreibt:

    Ja liebe Martina der Frühling bringt die Energie zurück und macht Lust auf Neues…..dein neuer Haarschnitt gefällt mir sehr und dein lesewütiger Felix ist so was von liiiiiiiiiiiiiiiiieb!!!!!!!!!

    Schönes Frühlingswochenende und liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, endlich, liebe Eva. Die Sonne tut schon unglaublich gut.
      Danke schön. *freu* 🙂
      Ja, nicht wahr? Felix sieht so schnuckelig aus, so als würde er tatsächlich lesen. *lach*

      Dir auch ein schönes Frühlingswochenende.
      Ganz herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  3. Traveller schreibt:

    Liebe Martina,
    was für frühlingsfröhliche Nachrichten!
    Die Frisur ist super, sieht richtig „frech“ aus.
    Und Felix mit „Lesebrille“ – klasse Foto!

    Ich wünsche dir, dass es so gut gelaunt und positiv weiter geht.

    Lieben Gruß
    Uta

    Gefällt 2 Personen

    • buchstabenwiese schreibt:

      Das wäre wunderbar, wenn es so gut weitergeht, liebe Uta.
      Danke schön. *freu* 🙂
      Danke, mir gefällt das Foto auch sehr. Ich finde er sieht so aus, als würde er wirklich lesen. 😀
      Wie schön, wieder von dir zu lesen. ❤

      Herzliche Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  4. alltagschrott.ch schreibt:

    Wieder ein herrlicher Bericht. Ich bin so froh, dass Du die Zahngeschichte ad acta legen kannst. Felix mit Brille ist einmalig und er zeigt mit der Pfote auf dem Buchumschlag, was er ist: Perfect😊
    Deine Frisur gefällt mir super: rassig und hübsch!
    Herzlich. Priska

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Priska. ❤
      Und wie froh ich erst bin, dass das mit dem Zahn geklappt hat, das kann ich dir gar nicht sagen. Lieb, dass du so mitfühlst. ❤
      Hihi, Felix und perfekt. *lach* Ein perfekter Wildfang. 😀
      Das Foto mit der Brille mag ich auch sehr, zumal es so aussieht, als würde Felix wirklich lesen. *lach*
      Nochmal danke. *freu* 😊

      Herzliche Grüße zu dir,
      Martina ❤

      Gefällt 1 Person

  5. kowkla123 schreibt:

    freue mich für dich, von mir für dich beste Grüße, erhole dich gut

    Gefällt 1 Person

  6. einfachtilda schreibt:

    Hach, schick steht dir deine neue Frisur !!!
    Felix mit Brille, ein Bild zum laut Lachen, so herrlich. 🙂 🙂 🙂
    Ich hoffe, du geniesst heute das wundervolle Wetter. Eigentlich wollte ich mich ein wenig auf die Liege legen, aber mir ist es zu kühl, es weht immer ein Wind *schmoll*.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße von Mathilda ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Mathilda. ❤ *freu*
      Mein kluger Felix. *lach* Mir gefällt das Bild auch sehr.
      Ja, Felix und ich, wir haben das schöne Wetter sehr genossen. Felix will ja eh immer raus, sobald es wärmer ist und die Sonne scheint. Also beuge ich mich und gehe so oft es geht mit ihm in den Garten. 🙂 Ich muss nur immer auf den kleinen Kerl aufpassen. Er schnappt nach Bienchen und Hummeln. Bei uns war es gestern erst noch recht warm, trotz Wind, aber später wurde es auch kühler. Heute regnet es immer wieder. Ein Schauer nach dem anderen. *auch schmoll*

      Danke, dir auch ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Martina ❤ ❤ ❤

      Gefällt 1 Person

      • einfachtilda schreibt:

        Wir hatten viel Sonne. Mußte den ganzen Garten beregnen, da alles trocken ist und etwas Rasen nachgesät wurde. Jetzt bezieht es sich, wird aber bestimmt nicht regnen.
        Wenn der Felix nach Insekten schnappt, dann ist das wohl ziemlich kritisch ?!
        Meine Katze hatte mal eine Hornisse gefangen und im Wohnzimmer fallen gelassen. Panik bei mir, aber mutig gefangen. Mein Sohn hat sie am nächsten Tag mit in den Biologieunterricht genommen.
        Hatte dann was Gutes, doch ich habe Respekt vor denen 😊😋😚
        Schönen Abend noch. Bin jetzt vom Tag geschafft.
        LG Mathilda ❤💖💕💞

        Gefällt 1 Person

        • buchstabenwiese schreibt:

          Oh, Hornisse im Wohnzimmer, Hilfe, da gerate ich auch in Panik. 😳
          Ich habe am meisten Angst vor Wespen. Die sind immer so aufdringlich und stechen recht schnell. Sie fühlen so schnell bedroht. Ich bin als Kind und Teenager schon mehrmals gestochen worden. Daher esse ich zur Wespenzeit möglichst nicht draußen. 🙂 Da habe ich dann keine Ruhe. Vor Bienen habe ich aber keine Angst.
          Kritisch für Felix ist relativ. Solange er nicht allergisch darauf reagiert, ist es nicht so schlimm, wenn er mal gestochen wird. Allerdings habe ich Sorge, dass er mal im Maul, im Rachen gestochen wird, wenn er danach schnappt. Nicht auszudenken, wenn das dann anschwellen würde. Als Welpe ist er ja schon zweimal in die Schnauze (außen) gestochen worden. Ich habe zweimal einen Stachel rausgezogen. Beim ersten Mal ist es nicht so angeschwollen, beim zweiten Mal schon mehr. Aber es war noch im normalen Bereich und ist innerhalb der normalen Zeit wieder abgeschwollen. Daraus gelernt hat er leider nichts. *seufz*

          Einen schönen Abend wünsche ich dir,
          Martina ❤ ❤

          Gefällt 1 Person

        • einfachtilda schreibt:

          Schon schlimm für ein Tier und auch für Menschen.
          Eine Bekannte von mir wurde von einer Wespe gestochen, nicht wissend, dass sie allergisch ist.
          Sie hatte Glück, dass ihre Tochter bei ihr war….Sie wäre ansonsten tatsächlich daran gestorben. War richtig schlimm. Seitdem muss sie im Sommer immer ein Notfallset bei sich haben.
          Wurde als Kind öfter mal gestochen, war nur schmerzlich und ich kann jetzt sogar im Freien ganz ruhig essen, die Wespen kriegen auch was ab 😊

          Gefällt 1 Person

        • buchstabenwiese schreibt:

          Ich finde Wespenstiche auch sehr schmerzhaft. Damit kann ich nicht so gut umgehen. 😳 Mir ist als Teenager mal eine Wespe ins Hosenbein gekrabbelt. Ich habe es nicht gemerkt. Erst als ich mich hingesetzt habe, da wurde es der Wespe wohl zu eng und sie hat mich in den Oberschenkel gestochen. Da kam zum Schmerz auch noch der riesige Schreck hinzu. Ich war vorher beim Bäcker gewesen … Ich würde niiiiiiiieeeeemals im Sommer beim Bäcker arbeiten wollen. 😳 Ich lasse die Wespen nicht aus den Augen, wenn ich während der Wespenzeit mal beim Bäcker etwas holen muss. 😉

          Einen schönen Sonntag wünsche ich. Hier scheint heute auch die Sonne. Ich gehe jetzt noch was in den Garten. 🙂
          LG,
          Martina ❤ ❤

          Gefällt 1 Person

        • einfachtilda schreibt:

          Nach gestrigem Gewitter und Regen, jetzt auch wieder Sonne. April…So isser 😎😊😍

          Gefällt 1 Person

  7. ernstblumenstein schreibt:

    Schön Martina, dass dein Zahnarztbesuch erfolgreich war. Auch deine neue Frisur kann sich sehen lassen. Ich wünsche dir eine frohe Frühlingszeit.
    <3-liche Grüsse Ernst

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, das finde ich auch. 🙂 Ich hatte große Angst, dass es nicht klappt. Bin jetzt schon so lange damit zugange. Aber jetzt ist es endlich geschafft. Noch mal zur Kontrolle, dann gibt der Zahn hoffentlich Ruhe. 🙂

      Danke schön. ❤ *freu*

      Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende und auch eine herrliche Frühlingszeit.
      Herzliche Grüße,
      Martina ❤

      Gefällt mir

  8. ellen schreibt:

    Guten Abend liebe Martina, dein neuer Beitrag ist mir durch die Lappen gegangen…leider.
    Jetzt hab ich ihn aber – lieber spät als nie, gell? 😉
    Ach das freut mich, dass es noch eine Betäubung gab die dir half..super! Eeeendlich Hilfe für den Zahn.
    Und deine neue Haarlänge steht dir gut – sehr vorteilhaft. Macht dich jünger – ohne Schmu!
    Wenn du mal wieder meinenBlog besuchst kannst du neuerdings unter „über diese Website“ auch mal ein Bildchen von mir sehen. Hihi!
    Die Fotos von deinem Felix sind herzallerliebst gut getroffen – ein goldiges Kerlchen ❤
    Danke dir für den ausgiebigen Besuch auf meinem Blog ❤
    Liebe Grüße und ein schönes sonniges Wochenende
    wünsche ich dir.
    Ellen

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Och, der Beitrag ist doch erst seit Donnerstagabend online, liebe Ellen. Von „durch die Lappen gegangen“ kann da doch gar nicht die Rede sein. 🙂
      Ja, das sehe ich auch immer so. Lieber spät als nie. 🙂
      Danke schön, ja, endlich Hilfe für den Zahn. Gott sei Dank. Ich hoffe, dass er sich jetzt wieder ganz beruhigt und alles gut wird.
      Oh, danke schön. *freu* Das Selfie ist dazu auch aus einer äußerst vorteilhaften Perspektive gemacht. 🙂 Da sehe ich so schön schlank aus. 🙂 Habe etliche Selfies machen müssen, bis mir das gelungen ist. Ich finde es gar nicht so einfach, ein gescheites Selfie hinzubekommen. Puh. Auf den meisten sah ich irgendwie gequält aus oder verzerrt oder dick oder traurig oder angestrengt oder so. *lach* Jedenfalls nicht so, dass man das zeigen möchte. 🙂

      Oh, ein Bild von dir? Da muss ich unbedingt gucken. 🙂

      Danke für deinen lieben Kommentar. ❤
      Herzliche Grüße,
      Martina ❤

      Gefällt 1 Person

  9. Träumerle Kerstin schreibt:

    Du siehst schick aus mit der neuen Frisur! Man muss manchmal nur den Mut haben und es wagen. Hat man jahrelang immer den selben Schnitt, so wird es langweilig. Geht mir jedenfalls so. Mal etwas kürzer, mal länger, mal Strähnchen. Es gibt Leute, die tragen jahrzehntelang den selben Schnitt, nee, ich nicht. Kleine Abweichungen dürfen mal sein.
    So so, Felix ist also auch eine Leseratte 🙂 Nehmt euch die Zeit, ihr könnt euch ja gegenseitig was vorlesen 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Vielen Dank, liebe Kerstin. ❤ Die Länge wechselt bei mir auch immer mal. Aber nicht so krass, ich hatte sie ja meistens eher lang. 🙂 Eine Zeit lang hatte ich sie wieder so richtig lang wachsen lassen. Doch nun mochte ich es nicht mehr. So wie sie jetzt sind, gefällt es mir sehr gut. 🙂
      Hihi, ja, Felix, die kleine Leseratte. 😉

      Entschuldige, dass ich erst jetzt dazu gekommen bin, dir zu antworten. Wir waren ein verlängertes Wochenende im Allgäu und irgendwie ist mir die Zeit vorher und nachher davongelaufen. Mit Felix bin ich ja eh nicht ganz so flexibel. Und wenn die Sonne scheint, dann will er immer raus in den Garten. Leider kann ich ihn dort nicht aus den Augen lassen, er jagt Bienen und Schmetterlinge, gräbt den Rasen um oder buddelt Steine aus. *seufz* Aber er bringt mich auch immer wieder zum Lachen. Leider bleibt mein Schreiben, mein geliebter Blog aber dabei noch immer auf der Strecke. Es kann nur besser werden. 🙂 Auch Felix wird sicher irgendwann vernünftiger werden. 🙂

      Ich wünsche euch ein wundervolles Osterfest.
      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s