Ostsee Teil 2 – Mehr Meer …

… und Sand wie Sand am Meer zwinker-smilie_girl_zwinker

img_7251-26012017

So, nun gibt es endlich den zweiten Ostseeteil.

Da die große Kamera gleichzeitig mit Felix an der Leine schwer zu handhaben ist, habe ich viel mit dem Smartphone fotografiert.

Los geht’s: computer-smilie_girl_018

smilie_water_031
Am nächsten Tag kam tatsächlich die Sonne raus. Felix und ich zogen uns warm an und marschierten zum fast leeren Strand.   tiere-smilie_013

20170126_125323-web

So viel Platz zum Laufen. Ein Traum. tiere-smilie_048

20170126_125415-web

Nette Gespräche mit anderen Hundebesitzerinnen gab es, und auch mein kleiner Wildfang kam auf seine Kosten.

20170126_125430-web

Er hatte viel Spaß mit anderen Hunden, was ich an dem Tag leider nicht fotografisch festhalten konnte. Felix an der Leine und/oder ihn nicht aus den Augen lassen, dazu mit meinem Gegenüber unterhalten und noch fotografieren … nee, so multitaskingfähig bin ich dann auch wieder nicht. zwinker-smilie_girl_zwinker

img_7194-web

Felix hat eigentlich selten Angst, aber als wir auf diese Brücke gingen, war er nicht wirklich entspannt.

20170126_132855-web

Wovor er genau Angst hatte, weiß ich nicht. Ob es an der Höhe lag? emotion-denken-smilie_011Vermutlich. Obwohl wir hier jeden Tag über eine Brücke gehen. Manchmal bleibt er am Geländer stehen und guckt sich die Autos an, die unter uns durchfahren. Aber in Hamburg gab es schon mal eine Situation, in der er ängstlich war.

Vielleicht erinnert ihr euch ja noch daran emotion-denken-smilie_008, dass ich Felix im Einkaufscenter mit auf die Toilette genommen hatte, die war im obersten Stockwerk .

Dort war das Geländer durchsichtig und er konnte bis ganz unten gucken. Neugierig hat er runtergeguckt … Ich musste ihn dann tragen, weil er nicht mehr weitergehen wollte …

Diese zweibeinige Spezies hatte keine Angst vor der Höhe der Brücke. Allerdings haben sie ja auch Flügel. zwinker-smilie_girl_zwinker

img_7224-26011017

Ob es da was Interessantes zu sehen gab, so wie sie alle gucken? smilie_girl_027

img_7224-web2

Als wir die Brücke wieder verlassen haben, war ich wohl zu langsam, denn Felix zog mich regelrecht von der Brücke.  smilie_girl_269

Hach, sieht das nicht paradiesisch aus?

20170126_134008-web

img_7186-26012017-13web

Anfangs habe ich Felix gelegentlich am Strand abgeleint, damit er mal mit einigen Hunden toben konnte. Doch dann gab es eine Situation mit einem ignoranten, absolut nicht hilfsbereiten Blödm… öhm Klugsch… *räusper* Typen, die mir fast den Tag verdorben hätte. Von da an habe ich das gelassen. Es war zwar sehr schade, denn einen ungefährlichen Ort mit viel Platz zum Laufen und Austoben, den hat man ja nicht so oft. Mit der langen Leine musste ich natürlich ständig aufpassen, dass sich kein Hund, der mit Felix spielen wollte, durch die Leine verletzt. Aber an dem Tag mochte ich kein Risiko mehr eingehen, dass Felix in der Fremde ein zweites Mal fast verloren geht, wegen solch einem … ich sag lieber nix. Leider sind nicht alle Hundebesitzer nett und kooperativ. An den nächsten Tagen habe ich dann immer mal die Leine fallen lassen, wenn ein Hund mit Felix spielen wollte. Das funktionierte auch ganz gut.

Erst hatte ich mich maßlos über diesen Typen geärgert, aber dann dachte ich mir, ich hatte so viele nette Begegnungen, die Sonne schien und überhaupt war alles so schön. Da wäre es doch blöd, sich wegen eines einzigen selbstherrlichen Typs den ganzen Tag verderben zu lassen. Zum Glück begegnete ich sonst nur freundlichen Menschen.

Und hier kommt eines meiner Lieblingsfotos von der Ostsee. Es ist mit der großen Kamera gemacht. Ist Felix nicht ein tolles Dogmodel?

img_7209-26012017-web

Nach einem langen Strandspaziergang sind wir zurück zu unserer gemütlichen und warmen Unterkunft. Dort gab es für Felix lecker Essen und für mich einen Cappuccino und was Süßes. Danach war relaxen angesagt.

Felix findet überall ein Plätzchen.

Auf dem Rückweg zur Unterkunft haben wir diesen Buddha entdeckt. Ommmmmm  … 

… und dieses Schild …

Um sich auf den großen Balkon zu setzen, war es im Januar leider noch zu kalt, …

… aber gucken konnte man mal zwischendurch … 

Und das, was sich uns bot, sah vielversprechend aus.
Wenn sich das Wetter so hielt, hätten wir am nächsten Tag ein Traumwetter am Strand.

So, das war es für heute. Damit es nicht zu lang wird, habe ich beschlossen, dass es einen dritten Ostseeteil gibt. Da konnte auch Herr Buchstabenwiese mal bei einem Strandspaziergang dabei sein. Er hatte das Meer bis dahin ja nur im Dunkeln gesehen, wenn er abends mit Felix rausging.

Und weil ich an dem Tag nicht alleine war, konnte ich einen tollen Schnappschuss von Felix machen, als er mit einem anderen Hund spielte. Ich musste so lachen, als ich das Bild gesehen habe.  Das zeige ich euch dann auch.

Hach, endlich habe ich den zweiten Ostseeteil geschafft. Ich hatte schon befürchtet, es läge ein Fluch auf dem Teil, weil ich ihn so oft angefangen, aber nie fertigbekommen habe. Nun ist der Fluch gebannt. 

Ich wünsche euch einen relaxten Abend,

  Martina Hildebrand

Ostsee Teil 1 – Geister im Nebel

Ostsee Teil 3 – Crazy Dogs …

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Auf Reisen, Fotos, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese, Schöne Momente abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Ostsee Teil 2 – Mehr Meer …

  1. Pingback: Ostsee Teil 1 – Geister im Nebel … | Buchstabenwiese Blog

  2. Träumerle Kerstin schreibt:

    Da ist dir doch ein sehr schöner Beitrag gelungen liebe Martina. Mit Hund am Meer ist einfach schön. Buddeln ohne Ende und keiner schimpft 🙂
    Auf dem ersten Foto die Rosen – ob da eine Hochzeit war?
    Johnny geht hier auch über jede Brücke, aber auf Ostseebrücken, die ins Meer gehen, spielt er auch verrückt. Kriecht fast auf dem Bauch lang, legt die Ohren an, schaut total ängstlich. Wir vermuten, dass Hunde Angst haben, wenn sie keinen Grund unter sich sehen. In Hamburg mussten wir Johnny mal tragen, weil er absolut nicht über die Brücke zu bekommen war.
    An der Ostsee mussten die Leute immer lachen, wie Johnny da lang schlich. Da hilft auch kein gutes Zureden, nur schnell wieder weg.
    Ich freue mich auf weitere Bilder.
    Liebe Grüße von Kerstin, die über die letzte Aufnahme mit Felix lachen muss. Lebenslust pur!

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Kerstin. ❤
      Ja, mit Hund ist es am Meer wirklich schön. Besonders außerhalb der Badesaison.
      Gebuddelt hat Felix seltsamerweise gar nicht. Auf dem Rasen versucht er es immer wieder, da darf er nicht, und am Strand hätte er gedurft und hat es nicht getan. 🙂
      Er war viel mehr daran interessiert, andere Hunde zu treffen.

      Das habe ich auch schon gedacht, ob da vielleicht eine Hochzeit gewesen ist. Oder ein Fotoshooting oder so. Gesehen habe ich davon nichts, nur noch diese Rosen im Sand.

      Das könnte natürlich sein. Die Brücken hier sind ja anders. Normale geteerte Straßen, die über andere Straßen führen. Man kann ja nur an der Seite runtergucken. Da scheint Felix auch keine Angst zu haben, er guckt immer mal da runter.
      Auf der Ostseebrücke ist er zwar schon vorwärts gelaufen, aber sehr verhalten. Ich hatte erst gar nicht gemerkt, dass er etwas ängstlich war. Ich habe erst geradeaus zum Meer geschaut und zu den Möwen, die ich fotografieren wollte, weil ich gar nicht auf den Gedanken gekommen bin, dass ihm das nicht geheuer sein könnte. Ich bin es so gewöhnt, dass er immer auf alles drauflosstürmt. 🙂 Erst als jemand, der mir entgegenkam, etwas von ängstlich sagte, habe ich zu Felix geguckt und das gesehen. Aber er ist trotzdem mit mir gegangen. Nur als es zurück ging, dann konnte es nicht schnell genug gehen. *lach*

      Das letzte Foto gefällt mir auch sehr. Endlich habe ich ihn mal so erwischt. Er liegt öfter so auf dem Rücken, mit einem Knochen zwischen den Pfoten. Ich find das soooo süß. 🙂

      Danke dir. ❤
      Herzliche Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  3. einfachtilda schreibt:

    Hach ja, alles mir bekannte Orte und die kleinen Häuschen am Strand faszinieren mich auch immer wieder.
    Meine Lieblingsfotos am Strand sind Hunde. Mit oder ohne Herrchen und es macht immer wieder Spaß, diese pure Lebensfreude einzufangen und Hundehalter habe ich nur nette kennengelernt. Muss nämlich immer mit den Hunden reden 😊😊

    Liebe Grüße von Mathilda ❤❤❤

    Gefällt 2 Personen

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, das denke ich mir, liebe Mathilda, dass dir das alles bekannt vorkommt. 🙂

      Da du selbst ohne Hund unterwegs bist, nehme ich jedenfalls an, hast du sicher schon ganz viele solcher Hunde und Hundebegegnungen fotografieren können. Es ist so schön, wie die Hunde dort miteinander umgehen, finde ich. Ich erinnere mich noch daran, dass wir mal vor vielen Jahren mit Pepper dort waren. Und Pepper war ja nicht so verträglich mit anderen Rüden. Da gab es dann mal eine Situation mit einem anderen Jack Russel Rüden, der auf Pepper zukam. Mir blieb fast das Herz stehen. Aber Pepper hat nix gemacht, war total friedlich. Er hat sich sogar von dem anderen anknurren lassen. 🙂 Der andere knurrte kurz, weil er wohl Angst um sein Spielzeug hatte, dass er im Maul trug. Da musste er kurz klarstellen, dass das ihm gehört und Pepper die Pfoten davon lassen soll. Ansonsten war alles total friedlich. Ich war wirklich baff. 🙂

      Nur nette Hundehalter? Glück gehabt. 😉 Na ja, wenn ich ohne Hund gewesen wäre, hätte ich den Typ wohl auch nicht als unnett eingeschätzt. 😉 Dann hätte es diese Situation so nicht gegeben. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina ❤ ❤

      Gefällt 1 Person

  4. twinsie schreibt:

    wow……das war jetzt ein herrlicher Ostseeaufenthalt……Felix im bequemen Sessel ist mein absolutes Lieblingsbild 😄!

    Dir auch einen schönen Abend und liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 2 Personen

  5. Beate Neufeld schreibt:

    Hahaaa, das letzte Foto ist js wohl der Hammer! Klasse! So schöne Meeresfotos, ich komme ins Schwärmen und auch ein bissel Fernweh regt sich. Eure Unterkunft sieht sehr schön aus und ja, Felix ist ein sehr attraktives Hundemodel.
    Ganz liebe Grüße von Beate

    Gefällt 2 Personen

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Felix liegt öfter so mit einem Knochen zwischen den Pfoten. Ich finde das immer so süß. Das zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht. 🙂
      Die Unterkunft war auch wirklich schön, und man war schnell am Strand. Wirklich toll.
      Danke dir. ❤

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt 1 Person

  6. ellen schreibt:

    Liebe Martina, schon beim Lesen bekam ich Lust wieder an die See zu fahren – da find ichs herrlich!
    Ich denke du hättest noch zwei Arme mehr haben müssen um ALLES fotografieren zu können. Allerdings ist deine Fotoausbeute trotzdem sehr umfangreich – schöne Bilder ❤
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend
    Ellen

    Gefällt 1 Person

  7. anwaweb schreibt:

    Unsere Hunde lieben es auch, am Strand zu toben und buddeln. Aber über Brücken, die unten offen sind, gehen sie auch nicht gerne. Ist also keine Ausnahme. 🙂 Unsere Kira geht noch nicht mal über die Holzstufen von den Dünen zum Strand, wenn die untendrunter offen sind. 😉 Sehr schöne Bilder hast Du gemacht. Meer und Strand gehen einfach immer.

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, das ist vermutlich für Hunde schwer einzuschätzen, wenn es darunter offen ist. 🙂 Ich war nur etwas überrascht, weil Felix eigentlich nicht ängstlich ist. Manchmal weiß ich gar nicht, wie ihn ihn vor seinem eigenen Übermut schützen soll. 😀
      Danke schön. ❤ Ja, Meer und Strand geht immer. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  8. alltagschrott.ch schreibt:

    Das sind irrsinnige Bilder und Du hast uns lustige Berichte dazu geschrieben. Felix als Dogmodel ist cool und das Schild „Geöffnet ist wenn offen ist“ … großes Schmunzel, aber auch die Brücke, der Sand…super.
    Viele Grüße. Priska

    Gefällt 1 Person

  9. kowkla123 schreibt:

    schön bei uns, nicht wahr, Klaus

    Gefällt 1 Person

  10. wordsfromanneli schreibt:

    Felix is such a sweetie! He holds that bone just like my dogs do, using his paws like little hands. So cute.

    Gefällt 1 Person

  11. Nila schreibt:

    Martina, du hast sooo schöne Eindrücke von der Ostsee auf deinen Bildern festgehalten. Ich war leider noch nie so hoch im Norden in Deutschland. ->aber es sieht traumhaft aus.
    Unser Hund Trixie hat auch Angst vor Brücken. Teilweise vor ganz kleinen Brücklein. Ob das Hunde so in sich haben?
    Süß isssa -> der Felix ❤
    Lg
    Nila

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Nila. ❤
      Das ist aber auch ganz schön weit für dich bis zum Norden Deutschlands. 🙂
      Gute Frage. 🙂 Hier schrieb jemand, dass es oft so ist, wenn die Brücken unten offen sind. Vielleicht können Hunde das dann schwer einschätzen. Mit "normalen" Brücken hat Felix keine Probleme.
      Oh ja, sooooo süüüüß. Und wenn der sich so anschmiegt … hach, dann verliebe ich mich immer wieder aufs Neue in ihn. ❤ Obwohl er ja auch ein kleines Teufelchen sein kann. 😉 Aber irgendwie trotzdem süß dabei. 😀

      Herzliche Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  12. Deine Christine! schreibt:

    Oh wie schön, da kommen Erinnerungen auf, denn ich habe dort auch schon geurlaubt und das Meer genossen…. tolle Fotos und Felix ist ja ein richtiges GNTM 🙂

    Gefällt 1 Person

  13. helago schreibt:

    Also ich kann Felix durchaus verstehen, denn auch ich habe Höhenangst. Ich werde bei der nächsten Flugreise das vollkommen entspannt machen, die 6 Stunden werden auch irgendwann mal zu Ende gehen. Irgenwo aus der Höhe nach unten schauen das ist auch nicht mein Ding. Deine Bildeindrücke sind einfach nur traumhaft und ich bekomme Lust auch mal in den hohen Norden zu fahren…
    Danke für diese schöne Geschichte. Gerne warte ich auf den Teil 3.
    Salut
    Helmut
    der die nächste Woche sagen kann: ich bin dann mal weg.

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich habe auch in einigen Situationen ein klein wenig Höhenangst, lieber Helmut. Herr Buchstabenwiese auch, aber viel schlimmer, als ich. Ich bekomme immer ein komisches Gefühl, wenn etwas von hoch oben in die Tiefe fällt. Fühlt sich dann so an, als würde ich fallen. 🙂 Gruselig. Bei Felix hätte ich das nicht vermutet, da er überall hochklettert und springt. Sogar auf die Rückenlehne des Ohrensessels.
      Oh, bei dir gehts dann jetzt los? Ich wünsche dir bzw. euch einen guten Flug und eine ganz tolle Zeit. ❤
      Ich danke dir fürs Vorbeigucken und Schönfinden. 🙂
      Herzliche Grüße und Wiederkommen nicht vergessen 😉 ,
      Martina

      Gefällt mir

  14. ernstblumenstein schreibt:

    Sehr schöne Bilder von der Ostsee, liebe Martina. Ich habe die Seeluft genossen und bin gerne mit dir und Felix mitgelaufen. Herzlichen Dank fürs zeigen.
    Beî uns hat der Frühling voll das Zepter ergriffen, alles blüht.
    Einen lieben Gruss aus der Schweiz. Ernst

    Gefällt 1 Person

  15. Pingback: Ostsee Teil 3 – Crazy Dogs … | Buchstabenwiese Blog

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s