Fliegen und Fliegen ;-)

Gefangen im Tränenmeer

Was nützen mir Flügel
in der Tiefe des Tränenmeeres?

Wie sollte ich fliegen,
wenn Blei durch meine Adern fließt?

Wie könnte ich lachen,
wenn Tränen meine Seele ersticken?

Wie könnte ich lieben,
in der Tiefe der Dunkelheit?

Martina Hildebrand (April 2012)


Keine Sorge, die Zeilen sind Anfang April entstanden. Inzwischen hat sich das Blei verflüchtigt und ich konnte aus dem Tränenmeer auftauchen.
Meine Flügel trocknen und entfalten sich in der Sonne, obwohl wir hier eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit haben. 88 % !! Das spürt und sieht man auch. Alles fühlt sich irgendwie klamm an und die Sonne braucht den Vormittag, um sich durch den Nebel hindurchzukämpfen.


Aber da wir gerade beim Fliegen sind … 

… die hier habe ich am Wochenende einfangen können.
Natürlich nur mit der Kamera.

Sieht aerodynamisch aus, findet ihr nicht?

Und sie schillerte so schön … 

Karlchen dagegen hing ganz schön am Abgrund …

… aber Rapsnektar scheint zu stärken …

Tja, und dieser Käfer hier musste sich ganz schön strecken, um von einem Halm zum nächsten zu kommen. Dabei hat er doch Flügel …

Außerdem habe ich am Wochenende meine erste Mohnblüte entdeckt und fotografiert. Es gab da wirklich nur diese eine weit und breit und dann hätte es fast nichts gegeben mit dem Fotografieren … es ist auch keine ganze Blüte mehr … aber das zeige ich euch zum Wochenende.

Jetzt wünsche ich euch erstmal einen zauberhaften Mittwoch.
Haltet eure Flügel trocken und benutzt sie auch, dann klappt’s auch mit dem Fliegen. Ansonsten müsst ihr halt den Besen nehmen.   

  Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Fotos, Frühling, Innenwelten, Lyrik und so, Schreiben, Tierisch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten zu Fliegen und Fliegen ;-)

  1. M. schreibt:

    Liebe Martina, dein Käferchen ist besonders schön anzusehen! Ich mag deine Fotos ja sowieso immer. Sie unterscheiden sich stets erheblich von vielen anderen und doch kann ich dir nicht einmal genau sagen, was da so anders ist.
    Nun aber hoffe ich, dass dich die Sonne ganz dolle kitzelt und du wieder so lachen kannst, wie es sich gehört, nämlich ganz, ganz herzlich! Wie immer liebe Grüße von Mandy!

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Mandy, das freut mich sehr. Ich gebe mir auch sehr viel Mühe mit den Fotos. Sowohl beim Fotografieren, als auch beim Aussuchen. Denn es ist schwierig mich selbst zufriedenzustellen 😉

      Im Moment geht es mir ganz gut. Ich habe beschlossen, dass die Dinge sich nicht zum Positiven ändern, wenn ich zulasse, dass es mir schlecht geht. Na ja, so einfach ist es natürlich nicht, aber ich rede es mir ein. 😉 Und die Sonne macht natürlich auch einiges aus.
      Danke dir.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  2. einfachtilda schreibt:

    Liebe Martina, die anfänglichen Zeilen sind aber sehr schön geschrieben und solche Zustände kann ich gut nachempfinden.
    Deine Fotos sind megasupertoll und zwar alle. Habe oft das Pech, dass der Wind zu stark geht und bei Hitze bin ich regeungslos, die Insekten eher nicht 😀

    Liebe Grüße und einen wundervollen Tag für dich.

    Mathilda 😉

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Mathilda.
      Mir hilft es, wenn ich darüber schreibe, und ich freue mich, wenn dann noch was Schönes oder Gutes dabei herauskommt. Auch ist es tröstlich zu lesen, dass es mir nicht alleine so geht.

      Oh, danke. 🙂
      Mit dem Wind habe ich auch zu kämpfen, besonders bei Makroaufnahmen. Oft brauche ich dann die Makrolinse gar nicht erst auspacken, weil es dann sowieso verwackelt.
      *lach* Ja, die Insekten sind manchmal ganz schön schnell auf ihren Beinchen und ich mag es auch nicht, wenn es zu warm ist, besonders wenn es schülwarm ist. Dann fühle ich mich einfach nicht so wohl und frei, sonderen eher so wie du. Regungslos. 😆

      Ich wünsche dir ebenfalls einen wunderbaren Tag.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  3. sea schreibt:

    Wunderschöne Bilder- und ich hätte gern ein Shirt in der Farbe der Fliege, ehrlich. Sooo hübsch.

    Gefällt mir

  4. Monika schreibt:

    Tolle Käfer …

    Ich wünsche Dir einen

    …….……(¸.•´ • ¸¸.•¨¯-:♥:-
    ……(¸.•´ • wundervollen Mittwoch¸¸.•¨¯-:♥:-
    …………..`•.¸.•´ -:♥:-

    Liebe Grüße
    Monika

    Gefällt mir

  5. Beate Neufeld schreibt:

    Ich bin ganz hingerissen, das sind ganz bezaubernd schöne und gestochen scharfe Fotos. Hast Du eine Macrolinse? Wundervoll anzuschauen, liebe Martina.
    Ich freue mich, dass Du aus dem Tränenmeer wieder aufgetaucht bist.
    Sei herzlich gegrüßt von:
    Beate

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke dir, liebe Beate.
      So ist es, ich benutze eine Makrolinse, die man vorne aufs Objektiv klemmen kann. Ich habe eine Bridgekamera, an der man das Objektiv nicht tauschen kann. Ohne Nahlinse bekäme ich diese Nahaufnahmen nicht so gut hin. Ich habe beim Kauf meiner Kamera damals besonders darauf geachtet, dass man gute Makros mit ihr machen kann. Das war mir sehr wichtig, weil ich Makros liebe. Und ich muss sagen, ich bin immer noch sehr zufrieden mit der Kamera.
      In der Regel schärfe ich die Bilder auch ein wenig nach, wenn ich sie für den Blog verkleinert habe. Je nachdem, wie es besser aussieht. Aber eine Grundschärfe muss natürlich schon da sein, sonst nutzt das Nachschärfen auch nicht viel. 🙂

      Oh ja, darüber freue ich mich auch sehr. Schön, dass du dich mitfreust.

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  6. kowkla123 schreibt:

    beim Gedicht habe ich gedacht, oje, was mag sie haben, nun bin ich froh, dass du wieder zufriedden bist und so schöne Aufnahmen gemacht hast von Marienkäfer, Fliegen und so weiter, bei dem Weetter wäre fliegen doch eigentlich toll, mache es gut

    Gefällt mir

  7. Michael Zoll schreibt:

    Vorzügliche Fotos! Auch einen guten Mittwoch gewünscht,

    Michael

    Gefällt mir

  8. Katinka schreibt:

    Hallo liebe Martina,
    dann bin ich ja beruhigt, dass der Beitrag gefühlsmäßig nicht ganz aktuell ist…..

    Die Fotos sind wieder einfach nur super schön! Vor allem von der aerodynamischen Fliege bin ich total begeistert. Die könntest Du Dir wirklich als Poster aufhägnen, große klasse!

    Ich habe auch schon die ersten Mohnblüten gesehen aber noch nicht fotografiert 😉

    Ja, bei uns ist es auch sehr schwülwarm – aber Du weißt ja, dass ich das abkann 😉

    Ganz liebe Grüße
    Katinka

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Katinka,
      ja, zum Glück geht es mir gerade nicht so, wie an dem Tag, als ich die Zeilen geschrieben habe.

      Danke dir. Freut mich, dass dir die Fotos gefallen.
      Ich muss sagen, obwohl ich mich selbst schwer zufriedenstellen kann, was Fotos angeht, bin ich von der Fliege auch begeistert. 🙂 Da habe ich mich sehr gefreut, dass mir das so gut gelungen ist. So richtig sehen kann man das ja erst Zuhause auf dem Bildschirm.

      Mittlerweile habe ich auch noch die ein oder andere Mohnblüte gesehen, sogar einen kleinen Hügel beim Bauern mit mehreren Mohnblüten. Aber die eine, das war wirklich die erste, die ich hier gesehen hatte und ich hatte ich Kamera dabei. 🙂

      Ja, das weiß ich und es ist mir noch immer ein Rätsel, wie du dich da wohlfühlen kannst. 😉 Das will ich auch. 🙂
      Wenn es so heiß ist oder so eklig schwülwarm, dann fühle ich mich in meiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt, weil mich das so „matschig“ macht, alles wird so anstrengend und das mag ich gar nicht. Ich will mich bewegen können. 🙂
      Aber so warm war es heute Mittag noch nicht mal, als Pepper und ich auf die Hunderunde gingen. Ich fand es anfangs sogar eher frisch, fand mein Jäckchen zu leicht. Die Sonne kam nicht richtig durch. Doch nach der Hälfte der Runde, habe ich es dann doch ausziehen können. Aber es war immer noch angenehm warm, also gar kein Problem für mich. 🙂 Jetzt scheint die Sonne zwar, aber der Himmel ist weiß, nichts Blaues da oben, und in der Ferne sieht es diesig aus. Na ja, Hauptsache hell. 🙂

      Liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  9. Dori schreibt:

    Oh – jetzt hatte ich mich gerade erschrocken – es ist doch Sommer, dachte ich, wie kann sie da noch so traurig sein – ich habe solche Gefühle ja immer nur im Winter 😉
    Schön, dass es Dir wieder besser geht, liebe Martina.
    Die Fotos sind übrigens erstklassig.
    Liebe Grüße aus der „Nachbarschaft“ von Dori

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂
      Kein Grund zum Erschrecken, liebe Dori. Es geht mir gut. Danke dir.

      Du weißt ja, ich bin kein Sommermensch. Zumindest nicht, wenn es um die 30 Grad sind und das hier in der schattenarmen Region. Zum Glück ist ja noch Frühling. 😉 Den wiederum mag ich sehr.
      Wenn im Winter die Sonne scheint, macht mir der Winter eigentlich nichts. 🙂 Ich bin ja auch jeden Tag draußen. Am liebsten mag ich die Kombination Schnee und Sonne. (wenn ich kein Auto fahren muss 😉 ) Dann geht es mir im Winter richtig gut. Ich fand diesen Winter allerdings sehr dunkel und trübe und nass. Das mag ich auch nicht, das geht an die Nerven

      Liebe Grüße zu dir um die Ecke,
      Martina

      Gefällt mir

  10. bilderharmonie schreibt:

    Das sind wunderschöne Makros 🙂
    Und ja, das Schillern ist wirklich klasse, ich liebe „metallicblau“ 🙂

    Gefällt mir

  11. muellerssicht schreibt:

    Zauberhafte Makros, die zeigen, wie wunderschön gerade die kleinsten, unscheinbaren Dinge sind.
    LG Michel

    Gefällt mir

  12. Träumerle Kerstin schreibt:

    Liebe Martina, Du bist immer so lustig! Besen nehmen 🙂 Hexenfeuer ist vorbei 🙂
    Wie machst Du das nur, so herrliche Aufnahmen hin zu bekommen? Diese Farben, diese Klarheit. Selbst mit Supermakro bekomm ich das nicht so hin. Gibs zu, Du kannst zaubern.
    Käferchen macht Spagat, der muss noch jung sein 😆
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Liebe Kerstin, auf dem Besen durch die Lüfte fliegen, das kann man doch das ganze Jahr über machen. 😉 Na klar kann ich zaubern, könnte ich sonst mit dem Besen fliegen? :mrgreen:

      Wie bekomme ich solche Aufnahmen hin? Also, als erstes mit Geduld, in unbequemen Hockstellungen verharren 🙂 , beim Fotografieren möglichst nicht atmen, da ich ohne Stativ fotografiere 🙂 , gutes Licht, willige Insekten 🙂 und ein bisschen Glück. Und nicht aufgeben. 😉

      Du hast Recht, das Käferchen muss noch jung sein. Schließlich konnte er mir während des Spagats auch noch zuwinken. 😆

      Liebe Morgengrüße,
      Martina

      Gefällt mir

  13. Anna-Lena schreibt:

    Deine Bilder – einfach umwerfend 🙂
    Das Gedicht gefällt mir auch sehr, aber ich bin froh, dass es nicht ganz aktuell ist.
    Ich schicke dir ein rosa Wölkchen vom fast klaren Abendhimmel.
    LG Anna-Lena

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Anna-Lena. 🙂
      Ja, da bin ich auch froh.
      Oh, ein rosa Wölkchen, das ist ja süß. Mal gucken, ob es angekommen ist, dann werde ich mich eine Runde darauf einkuscheln. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  14. tabea schreibt:

    Dein Gedicht stellt Fragen, das gefällt mir – es schließt nicht von vornherein die Hoffnung aus durch ein „ich kann nicht“, auch wenn das Gefühl in dem Moment so gewesen sein mag, es schwingt jedenfalls mit. Sich Gedanken zu machen über mögliche Antworten finde ich spannend …

    und die Bilder mag ich sehr 🙂

    Das allerschönste an diesem Post ist für mich aber dein Satz: „Haltet die Flügel trocken und benutzt sie auch, dann klappts auch mit dem Fliegen.“ Ja.

    Dir einen lieben Gruß,
    Tabea

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Herzlichen Dank, liebe Tabea.
      Das, was da mitschwingt, ja, das war auch so.
      Offenbar war aber dennoch ein winziges Fünkchen Hoffnung da.

      Über mögliche Antworten nachdenken… da kommt der Schalk in mir durch. 🙂 Mit Blei in den Adern fliegen … vielleicht könnte man die Flügel aufblasen und einen Propeller am Po befestigen oder so. 😆

      Danke für deinen wunderschönen Kommentar.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  15. klatschmohnrot schreibt:

    Ich komme immer wieder hierher, um die wunderbaren Bilder zu betrachten, umwerfend schön, liebe Martina (und ich bin froh, dass das Gedicht nicht mehr aktuell ist!)
    Liebe Grüße
    Regina

    Gefällt mir

  16. Arven schreibt:

    Martina einfach nur zauberhaft Deine Bilder ich bin ganz begeistert!
    Man spürt richtig den Sommer und hat das Gefühl in das Bild fassen zu können, einfach nur ganz, ganz toll!
    Hach ja ich wünschte ich könnte auch fliegen und mich ab und an ausklinken!
    Aber wer wünscht sich so etwas nicht?

    Ganz lieben Gruss an Dich, Michaela

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Das freut mich, liebe Michaela. 🙂
      Den Sommer spürt man hier zurzeit auch ohne Bilder. 🙂 Es ist waaaaaaaaaaaaarm. Nachmittags ist es mir schon wieder zu warm.
      Jeder kann fliegen, liebe Michaela, einfach nur die Augen zu machen und los geht’s. 😉

      Herzliche Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  17. zentao schreibt:

    Liebe Martina
    wieder ganz tolle Bilder, das mit der Ente beim Duschen, ein Super Schnappschuss. Auch die Fligenbilder sind grosse Klaase.
    Was mich mal wunder nähme, ist; „mit was für einer Kamera fotografierst Du und auch was für ein Objektiv Du für diese Bilder benutzt hast, würde mich wunder nehmen.
    Liebe Grüsse Erwin

    Gefällt mir

  18. Eluin schreibt:

    Liebe Martina,

    oh wie ich doch solche Gefühle kenne, aber zum Glück sind sie auch bei mir eher ein Teil meiner Vergangenheit. Ich freue mich so, dass du beschlossen hast die Dinge positiver zu sehen und nicht weiter zu lässt, dass es dir schlecht geht. Ich finde das ist ein toller Schritt!

    Deine Fotos sind auch wieder so toll. Sie sprühen richtig vor Lebensfreude. Irgendwo habe ich noch nicht den richtigen Blick für sowas. Ständig findest du so schöne Motive. Aber ich glaube wir müssen vor allem mal Geld für ein Makroobjektiv ausgeben. Huff Marv meinte sind wohl so 800€ bei unserer SRL. Aber deine Fotos motivieren richtig selbst auf die Suche zu gehen. Und dann kriege ich vor allem auch noch viel mehr Zeichenmotive 🙂

    Ich bin gespannt auf deine Mohnblüte!
    Ein schönes Wochenende dir

    Laura

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Eluin,
      es gibt immer mal wieder einen Rückschlag bei mir. Aber auch das muss ich halt akzeptieren, dann geht es leichter. Es ist nicht das erste Mal, dass ich beschließe die Dinge positiver zu sehen. 🙂 Denn eigentlich bin ich ein fröhlicher Mensch, ein Sonnenschein, der aber auch sehr ernst sein kann. Depris sind ja nicht steuerbar. Und manche Dinge brauchen ihre Zeit. Auch das musste und muss ich weiterhin lernen.
      Dennoch versuche ich immer wieder etwas zum Positiven zu verändern, immer wieder aufzustehen, so wie meine Kraft es zulässt. Zurzeit geht es mir gut, bis auf die elenden Kopfschmerzen, die sich heute ganz plötzlich gemeldet haben. Aber auch die gehen wieder vorbei. Ich weiß ja, wo es herkommt. 🙂

      800 Euro für ein Makroobjektiv? 😯 Wow. So viel hat meine Kamera inklusive Nahlinse nicht mal gekostet. Bei dem Preis müsste ich wohl ohne Makros auskommen. 🙂
      Aber ich habe ja auch keine DSRL. Ich klemme mir eine Nahlinse vor das Objektiv meiner Bridgekamera. Damit bin ich zwar nicht so flexibel wie mit einer DSRL und einem richtigen Makroobjektiv, aber bisher bin ich mit meinen Makros zufrieden. Anders geht es mit der Kamera auch nicht. Ich kann das Objektiv nicht austauschen. Irgendwann in ferner Zukunft gibt es vielleicht auch mal eine DSRL, hoffe ich. 🙂

      Danke dir, freut mich, dass dir die Fotos gefallen. 🙂

      Die Mohnblüte ist schon online. Seit vorhin. 🙂
      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  19. Katinka schreibt:

    Huhu liebe Martina,
    heute einfach liebe Grüße zu Dir und ein schönes Pfingstwochenende
    Katinka

    Gefällt mir

  20. pinseljulie schreibt:

    Ich wünsche dir ein frohes Pfingstfest, Julie ♥

    Gefällt mir

  21. frieda schreibt:

    Hi Martina, das ist wirklich ein toller wahnsinns-leuchtend-blauer Fliegen-Popo.

    Und dein Gedicht finde ich auch ganz toll. Ja, so ist es – hat die Seele grad viel Arbeit im Untergrund, dann ist für „außen“ nix mehr übrig. Aber wenn die „Untergrund-Arbeit“ fertig ist, dann geht’s ab wie Schmitt’s Katze :mrgreen:
    Hab grad gestern mit jemand gesprochen, die viel lieber Gespräche geführt hätte („Untergrundarbeit“), stattdessen aber dumpf mit Tabletten vollgestopft wurde (damit sie „die Schnauze hält“ und „funktioniert“?)
    Dabei ist die Seele eigentlich ein Wunderwerk, das sich zu helfen weiß. Man muss ihr nur Zeit und Chancen geben. Sei es durch Nachdenken, „Zur-Besinnung-kommen“, Gedichte schreiben 🙂 , oder was auch immer.
    Hoffentlich hab ich jetzt nicht zu doll geschwallert, aber ist halt ein heutzutage immer öfter auftretendes Phänomen, die Sache mit der verknoteten Seele.

    Mir verbrennt gerade das Ärmchen, glaub, ich muss den Sonnenschirm mal weiterrücken…. *gg*

    Grüsse von frieda 😎

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Frieda. 🙂

      Oh, dann hoffe ich doch, dass die Untergrundarbeit irgendwann beendet ist, damit ich katzenhaft abgehe. :mrgreen:
      Hm, mit Tabletten vollgestopft werden, das würde ich nicht wollen. Mag sein, dass es es in einigen Fällen nötig ist, aber die Arbeit im „Untergrund“ muss deshalb trotzdem stattfinden, denke ich, damit es auch irgendwann wieder ohne Tabletten geht.
      Immer nur funktionieren, das geht einfach nicht. Von jemandem, der ein Bein gebrochen hat, würde man das auch nicht verlangen.

      „Dabei ist die Seele eigentlich ein Wunderwerk, das sich zu helfen weiß. Man muss ihr nur Zeit und Chancen geben.“
      Das hast du schön gesagt bzw. geschrieben. Danke dir. 🙂
      Och, hier darf geschwallert werden, das ist ausdrücklich gestattet. 🙂

      Ich hoffe, das Ärmchen konnte noch rechtzeitig in den Sonnenschirmschatten gebracht werden. 🙂
      Das Wetter war ja wirklich herrlich.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  22. Ika schreibt:

    Hallo Martina,
    ich sollte wohl doch die ältesten Beiträge zuerst lesen, denn hier ist ja Karlchen.
    Danke für die wunderschönen Bilder, einmalig schön.
    Schön, dass es Dir wieder besser geht.
    Du solltest diese Gefühle einfach ausladen!
    Wenn sie nächstes Mal kommen wollen, bringst Du ein Schild an:
    „Für ungebetene Gäste kein Zutritt.“
    Ich wünsche Dir viele Gründe, über Schönes zu staunen und zu spüren, wie Dein Herz voller Freude überfließt.
    Liebe Grüße
    Ika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, liebe Ika, hier ist Karlchen. 🙂
      Aber mir geht es auch so. Wenn ich ein paar Beiträge irgendwo nachhole, nehme ich als erstes den neusten Beitrag. 🙂

      Freut mich, dass dir die Bilder gefallen.

      Ich finde es auch schön, dass es mir wieder besser geht. So geht es doch viel besser. 😉
      Gefühle lassen sich nicht einfach so ausladen, Ika. Schon gar nicht, wenn es die eigenen sind, die sind ja schon drin. 🙂 Die muss man so nehmen wie sie sind und sie vielleicht mal fragen, warum sie da sind. So gehen sie auch irgendwann wieder und machen Platz für schönere Gefühle. 🙂
      Ich lasse sie lieber schreibender Weise raus, das hilft. Besser als sie unter dem Teppich zu kehren. Da würde sich nur eine riesige Beule im Teppich bilden und wenn man nicht aufpasst würde man darüber stolpern. 😉

      Deine Wünsche für mich, nehme ich aber liebend gerne entgegen. Das klingt wundervoll.
      Danke dir.

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  23. Martina (MinaLosa) schreibt:

    Liebe Martina,
    das sind wieder einmal traumhaft schöne Fotos. Die Fliege finde ich ganz besonders beeindruckend. Sie ist so wunderschön, dass man gar nicht galuben mag, wie sehr sie nerven können *lach*.

    Ich bin ich sehr froh, dass es dir gut geht und du wieder alles viel positiver siehst. Aber trotzdem finde ich dein so trauriges Gedicht wunderschön.
    Ich finde, du könntest Postkarten machen und sie übers Internet verkaufen. Auf deine wunderschönen Fotos deine wunderbaren Gedichte, das geht bestimmt ganz toll 😉

    Alles Liebe für dich
    Martina

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Martina.
      😆 Da hast du Recht. Es ist kaum zu glauben, dass diese nervigen Biester so schillernd schön sind. 🙂

      Ja, dass es mir gut geht, darüber bin ich auch sehr froh.
      Mir geht es auch so, Martina. Ich bin froh, wenn die dunkle Phase vorbei ist, freue mich aber, wenn sie etwas schönes hervorgebracht hat. Da sieht man mal wieder, dass selbst da, wo dunkler Schatten ist, auch noch etwas Licht hinkommt. 🙂

      Postkarten? Daran gedacht hatte ich vor einiger Zeit ja auch schon mal und es wieder verworfen. Vielleicht befasse ich mich ja doch noch mal damit.
      Danke für deine lieben Zeilen.

      Alles Liebe auch für dich,
      Martina

      Gefällt mir

  24. minibares schreibt:

    Mönsch Martina, wie kannst du nur!!!
    Ich dachte schon, es wäre wieder alles aus.
    Das Wasserbild ist voller Power, die es aus den Muscheln strömt.
    Die Fliegen-Foto-Session zeigt ja sagenhafte Ergebnisse. Flugbereit genial!
    Dazu noch der an einem Faden hängende Marienkäfer, einfach Klasse!
    Ist das ein Maikäfer? irgendwie erscheint er mir zu bunt, der Streck-Käfer.
    Allerliebste sonnige Maigrüsse zu dir
    von deiner Bärbel

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich wollte euch nur ein bisschen schocken, liebe Bärbel. 😉
      Nein, wollte ich nicht. Aber diese Zeilen wollte ich gerne in meinen Blog schreiben. Es ist zurzeit alles gut mit mir, du Liebe.

      Freut mich, dass dir die Fotos gefallen
      Mit Maikäfern kenne ich mich zwar nicht so aus, aber ich denke, die sind etwas dicker, nicht so lang und schlank. 🙂 Auch die Fühler und so sind wohl anders.
      Der Streck-Käfer ist eher ein Weichkäfer. Guckst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Weichk%C3%A4fer

      Herzliche ♥ Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  25. Traveller schreibt:

    schön, dass Blei und Tränen fort sind und die Flügel ausgebreitet
    und noch einmal: die Fotos sind der Hammer ! und die Fliege wie ein Edelstein (wären die bloß nicht so lästig, die Fliegen meine ich)

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s