Tiefflieger im Buchstabenwieseland …

Nachdem ich mich ausgiebig und lautstark über die Langsamkeit des Laptops geärgert hatte, sprang Felix auf meinen Schoß, um mich zu beschwichtigen.
Was soll ich sagen …  Felix‘ Knuddelattacke erfüllte ihren Sinn.
Die Zornesfalten verschwanden, der Impuls, das blöde Laptop aus dem Fenster zu werfen, ebenfalls.
Na ja, so gut wie.

Stellte sich anschließend nur die entscheidende Frage: Wovon könnte dieser Blogbeitrag handeln?

Ganz ehrlich? Ich wusste es nicht. Also schrieb ich einfach drauflos …

Kennt ihr „Stimmungshüpfen“?
Nein?
Das ist, wenn die Stimmung wie ein Gummiball auf- und abhüpft. So in etwa könnte man derzeit meinen Gemütszustand beschreiben.

Da Herr Buchstabenwiese in den letzten Jahren zu einem guten Ehemann „herangewachsen“ ist, und die Erkenntnis „Happy wife, happy life“ verinnerlicht hat, brachte er mir während eines Stimmungstiefs ein Überlebenspaket mit: Zeitschriften, die glücklich machen, plus Pralinen und eine große Tüte Chips.

Damit ist sowohl das Überleben der deprimierten missgelaunten Ehefrau als auch das des klugen Ehemanns gesichert.

Mein Gewicht hingegen hält vom Hüpfen rein gar nichts, es ist äußerst zielstrebig. Was eigentlich vorbildlich wäre … rein theoretisch …
Leider strebt es in die falsche Richtung …
Das wiederum begeistert meine Waage, die sich zu ungeahnten Höhen aufschwingt, und – wenn sie so weitermacht – dem Laptop aus dem Fenster folgen darf …

Ich brauche dringend eine Strategie, wie ich die Höhen und Tiefen in den Griff bekomme, bevor sämtliche Gerätschaften aus dem Buchstabenwiesehaus fliegen. Obwohl … vielleicht habe ich ja Glück und die Waage fliegt Herrn Depri an den Kopf, sodass er für einige Zeit außer Gefecht gesetzt wäre …
Der Gedanke stimmt mich irgendwie fröhlich.

Also, aufgepasst im Buchstabenwieseland, Tiefflieger sind nicht ausgeschlossen …

Ich wünsche euch einen zauberhaften Donnerstag mit zuvorkommenden Laptops und freundlichen Waagen,

 Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Alltägliches, Fotos, Gedankenflüge, Innenwelten abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Tiefflieger im Buchstabenwieseland …

  1. einfachtilda schreibt:

    Na ja…mein Laptop ist neu, aber eine ganz lahme Ente. Da nehme ich mein Smartphone, das flutscht. Für Beiträge gehe ich aber an den PC. Der ist groß und schnell, sind alle meine Bilder gespeichert. Kann alles bleiben.
    Die Waage…nun, die wird täglich abgestaubt und sonst passiert mit ihr nix, stelle mich nämlich nicht drauf. Nach den Wechseljahren habe ich zugenommen und das sehe ich an mir, dafür braucht es keine Waage 😭😢😣
    Und ich war immer schlank, aber auch sportlich…täglich. Kann ich nicht mehr, nur gehen und wenn es geht sehr viel. Geht nicht immer. Jetzt übe ich mich in Geduld. Esse weniger, kann ich gut und irgenwann kommt die Waage zum Einsatz. DAS KANN DAUERN.
    Nicht verzagen, Chips weg, runter vom Sofa und Bewegung soviel du magst und kannst.
    Das wird alles schon.. .wie mit dem „Sommer“.
    🌻❤🐞🦋🍀😍😎🌞🌞🌞🌞🌞🌞

    LG Mathilda ❤❤❤🌻🌻🌻

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Wow, du hast so viel geschrieben. *freu* ❤

      Mein Laptop ist alt. 😦 Die Software darauf auch. Mittlerweile funktioniert auch nicht mehr alles. Warum auch immer. Es ist ein abgelegtes Geschäftslaptop von Herrn Buchstabenwiese. Konnten wir damals günstig erwerben und war nur als Notfall gedacht.
      Früher habe ich auch immer an meinem PC in meinem Büro oben geschrieben. Der ist schnell. Mittlerweile auch nicht mehr neu, aber immer noch schnell genug, auch beim be- und verarbeiten von Bildern. Und ich liebe den Bildschirm dazu.
      Doch seit Felix hier ist, komme ich halt nicht mehr so oft an den PC. Hier unten im Wohnzimmer bleibt Felix einfach ruhiger, da ist er inzwischen tagsüber sogar sehr lieb. Meistens. 😉
      Aber hier ist halt nicht mein PC. *schnüff* Also nehme ich dieses olle Läppi-Ding, weil es immer noch besser ist als gar nichts. 🙂 Wo ein Wille ist, ist auch ein Laptop oder so ähnlich. 😉

      Ich stelle mich mittlerweile auch nicht mehr jeden Tag auf die Waage, obwohl ich ja noch immer ein kleines bisschen ein Kontrollfreak bin *grins*, aber ich "muss" doch immer mal kontrollieren, wie viel ich zugenommen habe. Ob es noch weiter nach oben geht oder wenigstens mal stehen bleibt. Klar sehe und spüre ich auch ohne Waage, dass es zu viel ist. *heul* Schlimm genug. *schnüff*
      Mein Körper weiß seit ca. einem Jahr nicht so richtig, was er will. Ein Hin und Her. Mal ist alles normal und mal eben nicht. Wechseljahre halt, nehme ich an. *seufz* Seit dem geht das Gewicht immer weiter nach oben.
      Ich war ja früher auch immer schlank. *seufz* Ich konnte essen, was ich wollte, nahm kein einziges Gramm zu. Aber die Zeiten sind längst vorbei. Nutzt alles nix.

      Na du bist vielleicht gut. *lach* Runter vom Sofa … Ich habe einen Hund. Da bewege ich mich jeden Tag, auch wenn ich nicht jeden Tag motiviert bin.
      Das hilft aber gar nichts.
      Außerdem gehe ich einmal die Woche zum Zumba, wenn es denn klappt. Auch davon nehme ich nicht ab. Das funktioniert nur mit weniger und anders essen. Vielleicht. Beim letzten Abnehmversuch hat das überhaupt gar nicht funktioniert. 😦 Und das motiviert nicht wirklich, noch mal anzufangen. *seufz* Ich suche sie, die Motivation, aber sie hat sich gut versteckt.

      Und ich esse natürlich nicht jeden Tag Chips! 😉 Aber weniger essen im Allgemeinen fällt mir zurzeit schon sehr schwer, ich gebe es ja zu, besonders, wenn es mir nicht gut geht. Früher war das anders. Da hatte ich bei Kummer gar keinen Hunger. Heute ist es genau das Gegenteil.
      Irgendwie ist das doch ungerecht. Wenn man eh zu dünn ist, kein Gramm abnehmen darf, dann hat man bei Kummer keinen Hunger, und wenn man zu dick ist, will man bei Kummer dauernd essen. Gemeinheit sowas.
      Hihi, ja, bei mir funktioniert das doch wie mit dem Sommer … nämlich gar nicht. Hier regnet's. *lach* Na denn kann ja nix mehr schief gehen. 😉

      Ich denke, ich muss seelisch "einfach" wieder ins Gleichgewicht kommen, dann funktioniert das andere auch besser. Daran hapert es zurzeit sehr. Daher versuche ich genau da anzusetzen. Was sich leichter anhört, als es ist. 😦

      Ph! Wir schaffen das! Jawoll!!! Wäre doch gelacht. Wir geben niemals auf. Wir doch nicht! 😉

      Liebe Grüße zu dir,
      Martina ❤ ❤ ❤

      Gefällt mir

      • einfachtilda schreibt:

        Jawoll. Das schaffen wir. Ich habe in den Wechseljahren nichts ausgelassen. Alles was es gibt, das hätte ich und hätte mir mal jemand erzählt, dass man einfach zunimmt, ich hätte ihn ausgelacht.
        Bohh. Aber ich konnte zum ersten mal in meinem Leben einen BH tragen. Das ging vorher nie, weil ich nur zwei geballte Mausefäustchen hatte und hab mir Silikoneinlagen in den BH gesteckt….hoffentlich liest hier kein Mann 😶😶 Essen war kein Thema. Hatte nie Hunger und war mäkelig, auch jetzt esse ich sehr wenig. Ich mag nicht. Kann auch an den Medis liegen. Es tut sich nix und mehr als 42 soll es nicht werden…es reicht jetzt.
        Ich weiss ja, dass du viel mit dem Hund raus musst. Meine Tochter macht das auch und nimmt noch ihre drei Mädels mit…wenn die Lust haben. Töchterchen ist gertenschlank…kein Wunder mit knapp 40. Aber sie merkt auch schon, dass es immer schwerer wird abzunehmen. Dann hätten wir eben unsere Zeit….und ich trauere ihr ehrlich gesagt nach.
        Machs gut liebe Martina. Muss noch mit meinem Mann einkaufen.
        Wir schnattern dann mal wieder….bin ja nicht immer so gesprächig wie heute 😁😁😊😊

        LG Mathilda 🐞🦋🍀🌻😎😯❤❤

        Gefällt 1 Person

        • buchstabenwiese schreibt:

          Also, ich hätte das auch nie gelaubt, dass ich irgendwann mal einfach so zunehme. Ich konnte das früher nie verstehen, wenn die anderen Frauen sich übers Gewicht beklagten. Ich war zufrieden. 🙂
          Hihi, Mausfäustchen. 😀 Ja, das Zunehmen hat auch Vorteile. *lach* Meine BH-Größe hat sich auch verändert. 🙂 Ich war zwar auch vorher schon zufrieden, weil es zu mir passte, aber nun bin ich noch mehr zufrieden. *lach*
          Ich war früher auch kein großer Esser, aber ich habe immer gerne Chips und Süßigkeiten gegessen. Dem konnte ich auch immer frönen, wie ich wollte. Hach, ja, ich trauere dem auch hinterher. *schnüff* Aber was soll man machen.

          Mach du es auch gut. ❤ 🙂 War schön, mal mit dir zu schnattern. 🙂

          Liebe Grüße,
          Martina, die jetzt noch mal mit dem Hund rausgeht, weil sie frische Luft braucht, egal, ob es regnet ❤ ❤ ❤

          Gefällt 1 Person

        • einfachtilda schreibt:

          Zurück vom Einkaufen. Fertig. 😯😯 Süsskram esse ich auch mal, nur für Chips kann ich mich nicht begeistern.
          Ich komme mit dem grossen Busen gar nicht klar. Ist zu viel.
          Ach, hab noch einen entspannten Abend 😊😊😊❤❤❤🐔🐔🐔🐔🐔 hihi.

          Gefällt 1 Person

        • einfachtilda schreibt:

          Mein Smartphone schreibt was es will und wo hätte steht, soll hatte stehen…sorry 😶😶

          Gefällt 1 Person

        • buchstabenwiese schreibt:

          So ein Smartphone hat einen eigenen Kopf. 😀 Es macht was es will. 😀 Meins ist genauso.
          Ich wünsche dir einen tollen Start in ein wunderbares Wochenende. ❤ ❤ ❤
          Liebe Grüße,
          Martina ❤

          Gefällt 1 Person

        • einfachtilda schreibt:

          Dankeschön, das wünsche ich dir auch. Es regnet kleine Hunde…oder so 😀
          LG Mathilda ❤ ❤

          Gefällt 1 Person

  2. Beate Neufeld schreibt:

    Ich mag deine humorvolle Art zu schreiben sehr, liebe Martina.
    Du hast einen wirklichen Schatz als Ehemann und das weißt du ja auch selbst.
    Sei lieb gegrüßt von Beate

    Gefällt 2 Personen

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke, liebe Beate. ❤ ❤ ❤
      Ja, Herr Buchstabenwiese ist schon ein Schatz. Nicht immer, aber immer öfter. 🙂 Und ja, das weiß ich. ❤ Obwohl er mich manchmal auch auf die Palme bringen kann. *lach*
      Ganz liebe Grüße zu dir,
      Martina ❤

      Gefällt mir

  3. meinesichtderwelt schreibt:

    Wie herrlich doppeldeutig deine Wortwahl 😉 Kopf nicht hängen lassen: es heißt nicht umsonst Souldfood! Und morgen soll Felix nicht auf den Schoß springen, sondern gefälligst weit rennen – du hinterher, schon ist alles wieder im grünen Bereich. Die Tieffliegertage kenn ich zur Genüge, zum Glück gibts auch die „Hoch- über-alle-Wolken-hinaus“-Tage ❤ liebe Grüße von Doris (sonst vielleicht einfach noch die aktuelle Herzstück zu den Magazinen, die hab ich gerne gelesen)

    Gefällt 2 Personen

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Danke schön. 🙂
      Felix und ich rennen auch schon mal ums Sofa, wenn er wieder einen Socken oder einen Schuh geklaut hat. *lach* 😉 Er springt und rennt halt gerne. 🙂
      Hach, die „Hoch-über-alle-Wolken-hinaus“-Tage, die vermisse ich sehr. Es sind zurzeit nur wenige bis gar keine da. Irgendwie muss ich die unbedingt wiederfinden.
      Herzstück? Da muss ich gleich mal gucken.
      Herzliche Grüße zu dir,
      Martina ❤

      Gefällt 1 Person

  4. helago schreibt:

    Nun ja, das mit der Waage kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich sollte endlich mal eine neue Batterie für das Ding kaufen, aber wozu ich steh ja eh nicht drauf.Früher habe ich immer zur Mittagszeit nichts gegessen und alles am Abend gefuttert. Irgendwie habe ich bemerkt: Helmut du nimmst immer mehr zu. also habe ich mein essverhalten geändert. Nun esse ich zum Mittag etwas und lasse zum Abendbrot Schmalhans Küchenmeister werden. Das klappt hervorragend.
    Sei froh, dass du Felix hast. Ich kann ja beim Radln einfach sagen heute habe ich keine Lust dafür aber morgen. Und wenn ich dann am nächsten Tag mich aufs Radl schwingen möchte, dann habe ich garantiert keine Lust mehr. Die große Zigarre erinnerte mich ganz spontan an Led Zeppelin, einer Band aus meiner Jugendzeit.Pass auf,wenn du den Läppi zum Fenster raus wirfst. Nicht dass unten gerade der Nachbar unterwegs ist und er ihn auf den Kopf bekommt.
    Ich wünsche dir/euch eine gute Zeit.
    Salut
    Helmut

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Lass die Batterien weg, Helmut. 🙂 Dann kann die Waage dich auch nicht so ärgern, wie meine es tut. 🙂
      Wir essen auch immer am Abend. Lässt sich bei uns aber auch nicht anders machen, wenn wir zusammen essen wollen. Aber eigentlich soll ja nur entscheidend sein, wie viele Kalorien man insgesamt am Tag zu sich nimmt. Egal wann. Ich denke aber, dass ich tagsüber unkontrolliert mal hier und mal da etwas in mich hineinschiebe, was natürlich kontraproduktiv ist.

      Hi hi, ja, wenn ich mit Felix nicht gehen müsste, dann würde ich wohl auch nicht so regelmäßig spazieren gehen. So diszipliniert bin ich nicht. 🙂

      Käme drauf an, welcher Nachbar vorbeiginge. 😉 Nein Quatsch, hier sind alle nett. 🙂

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  5. Hase schreibt:

    Liebe Martina,

    vielen Dank für deine liebe Antwort und deinen neuen Beitrag.
    Oh jaaaa, ich kenne Stimmungshüpfen und mein Mann muss einiges ertragen….
    Er hat von einer ornithologischen Reise zum Neusiedler See eine Flasche Marillenbrand mitgebracht……
    Mir hilft es auch manchmal, einfach nur rauszugehen- bzw. fahren. Gestern bin ich zufällig zu einem Ukelele Konzert gestoßen… Manchmal treffe ich spontan nette Menschen…
    Auch mit einer Bekannten, die ich zwei Jahre nicht gesehen hatte und von einem Gospelworkshop kannte, habe ich mich getroffen und mich darüber sehr gefreut.
    Das mit dem Zunehmen ärgert mich auch. Irgendwie sind die Wechseljahre und der ganze Stoffwechsel schuld. Früher war ich sehr schlank, machte viel Sport, habe geturnt im Turnverein. Heute bin ich schon froh, wenn ich mit dem Fahrrad etwas fahre.
    Beim Singen nehme ich leider nicht ab.
    Ich wünsche dir, dass die Stimmung wieder besser wird. … nach einem Tief.
    Das Wetter ist doch genauso schwankend… Darum wundert mich manchmal nichts mehr.
    Mit meiner Therapeutin habe ich einmal einen „Notfallkoffer“ gepackt, an den ich mich erinnere.
    Dir wünsche ich nun alles Gute, danke für die Bilder und dass du deinen Blog noch schreibst.
    Mir sind diese Woche zwei Eselwanderer begegnet, einmal hörte ich einen Vortrag eines Pfarrers in Ruhestand über die Alpenüberquerung mit einem Esel. Den traf ich diese Woche zufällig während einer Einkaufstour, als ich die Ruine in Oppenheim aufsuchte. Manchmal gehe ich zwischen drin einfach in den Raum der Stille der Katharinenkirche. Dort steht ein gr0ßer Bronzeengel. Dann geht es mir wieder besser. Oder ich trinke einen Cappuccino im Eiscafe. Das musste ich alles erst lernen, aber jetzt genieße ich es ohne schlechtem Gewissen.
    Alles Liebe
    Erika ❤ 🙂 ❤

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, wenn man ab und zu mal was unternimmt, dass tut schon sehr gut. Ich kann Felix nicht alleine lassen, daher kann ich nur weggehen, wenn mein Mann da ist oder ich muss Felix mitnehmen, was natürlich nicht überallhin geht. Hinzu kommt, dass Autofahren mit ihm nicht unproblematisch ist. *seufz* Da war Pepper total pflegeleicht. Ich hoffe, wir bekommen das irgendwann bei Felix hin.
      Aber ich will ehrlich sein, und nicht alles auf meinen süßen Felix schieben, vermutlich könnte ich mich auch so nicht so oft aufraffen, alleine irgendwohin zu fahren. Aber mit meinem Mann würde ich gerne öfter mal etwas unternehmen. Und da kommt Felix wieder ins Spiel. Da müssten wir entweder jemanden haben, der auf Felix aufpasst oder wir müssen etwas machen, was man mit Hund machen kann.

      Was ist das denn für ein „Notfallkoffer“? Wie muss ich mir das vorstellen?

      Gerne, Erika. Ich schreibe ja noch immer gerne, bekomme es zurzeit nur noch nicht so regelmäßig hin. Aber es wird. 🙂

      Alles Liebe für dich,
      Martina ❤ ❤

      Gefällt mir

      • Hase schreibt:

        Liebe Martina,
        dieser Notfallkoffer ist ein mental gepackter Koffer, den ich öffne, wenn es mir schlecht geht mit Anregungen, die mir helfen… Ich habe auch schon Klinikaufenthalte hinter mir und so habe ich bei einer Verhaltenstherapie vieles gelernt, was ich nun anwenden kann und auch keine Medikamente mehr nehme. Ich gehe wöchtenlich auch einmal in die Grundschule als Leselernhelferin, das ich ehrenamtlich mache. Dafür habe ich ein Seminar vor drei Jahren gemacht. Mir tut es gut, Anerkennung zu bekommen, das kam früher bei mir zu kurz. Ich habe gelernt, für mich selbst zu sorgen und bin dankbar, dass ich viel Freiheit und weniger Druck habe.
        Ja, mit einem Hund kann man nicht alles machen, als die Kinder klein waren, war ich auch mehr im Stress, deshalb genieße ich jetzt das freizügigere Leben. Auch mit den Eltern war es anstrengend, das haben wir auch überstanden, Krankheit und Demenz.
        Deshalb bin ich froh, dass es meinem Mann wieder gut geht. Dankbarkeit hat mir auch einen neuen Blick gegeben. Früher habe ich immer mehr gesucht, war unzufreiden. und sehr oft überfordert mit allem. Trotzdem bin ich stolz, dass ich schon so viel geschafft habe. Ich weiß jetzt, dass ich einiges schaffe und nicht muss.
        Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
        alles Liebe
        herzlichst
        Erika ❤ ❤

        Gefällt 1 Person

        • buchstabenwiese schreibt:

          Das klingt gut, liebe Erika. Da kannst du auch stolz sein.

          Ja, diese anstrengende und wirklich schlimme Zeit mit meinen Eltern, geprägt von Krankheit, habe ich auch durch. Ist schon einige Jahre her und hat mich sehr überfordert. Eigentlich war es zu früh für mich, sie zu verlieren, aber das liegt daran, dass meine Eltern nicht mehr so jung waren, als ich geboren wurde. Ich war nicht mehr geplant.
          Und mein Schwiegervater ist letztes Jahr nach einer schlimmen Krankheit gestorben. Nun ist nur noch meine Schwiegermutter da. Ich hoffe, dass sie noch lange gesund bleibt.

          Oh ja, Dankbarkeit ist etwas sehr Wichtiges. Es hilft vieles aus einer anderen Perspektive zu sehen. Gelingt nicht immer, aber es ist auch eine Übungssache und hat auch was mit Achtsamkeit zu tun. Man übersieht so leicht die positiven Dinge im Leben, wenn Dunkles das Leben überschattet.
          Wir schaffen das. 🙂

          Ich wünsche dir eine schöne Woche.
          Alles Liebe,
          Martina

          Gefällt mir

  6. kowkla123 schreibt:

    liebe Martina, man kann sich Hilfen holen, möge es ein gutes Wochenende werden, das wünsche ich uns, Klaus

    Gefällt 1 Person

  7. Träumerle Kerstin schreibt:

    Jetzt muss ich schmunzeln über deinen Wortwechsel mit Mathilda. Abnehmen habe ich abgehakt, es funktioniert nicht. Ich bleib so wie ich bin. Selbst nach einem 3/4 Jahr Sport habe ich noch kein Pfund abgenommen, eher das Gegenteil. Nun nach dem vielen Essen im Urlaub muss es aber wieder mehr Salat geben 🙂
    Hab einen guten Wochenstart liebe Martina.

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Ich habe das Abnehmen nur eine Weile auf Eis gelegt. Ich hatte so gar keine Lust, etwas dafür zu tun, auf alles Mögliche zu verzichten. 🙂 Aber ich muss es trotzdem noch mal angehen, weil es immer mehr wird, und ich mich dazu auch nicht wohlfühle. Sonst wäre es egal. Aber ich fühle mich weder körperlich noch seelisch wohl und das geht so nicht. Dabei geht es aber gar nicht nur ums Abnehmen, sondern auch um gesünderes Essen. Ja, das mit dem Sport … ich bewege mich durch Felix ja auch jeden Tag und gehe, wenn es klappt einmal die Woche zum Sport … das tut überhaupt gar nix am Gewicht. Und in meinem Alter noch zum Spitzensportler werden … nee, das will ich nicht, da streikt auch mein Körper. 🙂
      Ein wunderschöne Restwoche wünsche ich dir, liebe Kerstin.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  8. ellen schreibt:

    Hihi😊dein Beitrag lässt mich schmunzeln. Kein Wunder, so ein süßer Hundekopf auf dem Tisch 😍
    Deine Zeilen machen ebenfalls gute Laune. Liebe Martina mach so weiter 😙
    Liebe Wochenendgrüsse
    von Ellen 🙋💌

    Gefällt 1 Person

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s