Die Zeit

Engelchen © Martina Hildebrand 2012Bald ist es soweit. Neun Tage sind es noch bis Weihnachten.
Die Zeit rast
auf das  Weihnachtsfest zu, als fürchte sie, die Welt könne untergehen, bevor sie es erreichen kann. So, als wolle sie darauf zu- und daran vorbeirasen. 
Hauptsache geschafft.

Dabei könnte sie einfach mal anhalten, verschnaufen und tief durchatmen. Sie könnte auf die Tage blicken, die unberührt vor ihr liegen, und lächeln. Sie könnte die Aussicht genießen, sich all die herrlichen Lichter ansehen, die überall leuchten, sie könnte in sich hineinhorchen und Frieden finden.

Es heißt, der Weg sei das Ziel.  
Also ist sie eigentlich schon da. Sie ist auf dem Weg zum Weihnachtsfest, sie ist am Ziel. Warum rennen und hasten, wenn sie doch den Pfad entlangschlendern und sich freuen könnte, hier zu sein?
Doch blind rast sie am Lichterglanz vorbei, wirbelt herum, bis alle Farben verwischen und grau wirken.

Und wozu?
Nur um weiterzueilen und alles, was vor ihr liegt, schnell hinter sich zu bringen.
Das Verrückte ist, die Zeit kommt nirgends an …

Himmelsstern © Martina Hildebrand 2012

So ist das mit der Zeit.
Mir geht es ein wenig wie ihr. Ich fühle mich oft so, als sei ich außer Atem. Ich hetze voran und finde keine innere Ruhe. Alles, was ich anfange, wächst mir nach kurzer Zeit über den Kopf und erschöpft mich. So habe ich das Gefühl, niemals fertig zu werden und nichts zu schaffen. Es ist wirklich seltsam und unbefriedigend.

Mein letzter Beitrag ist schon wieder acht Tage her, dabei hätte ich so viel zu zeigen und zu erzählen. Wir waren im Dezember zum Adventskaffee bei meiner liebsten Schwester, das Grab meiner Eltern in Duisburg zum Advent herrichten,  bei „Der Familie Popolski“ in Duisburg, bei „Dieter Nuhr“ in Krefeld (ein Geschenk zum Hochzeitstag von Herrn Buchstabenwiese  ), auf der „Essen Motor Show“, im Rhein-Ruhr-Zentrum und Autorenstammtisch hatte ich auch.

Engel © Martina Hildebrand 2012

Alles in den letzten zwei Wochen. Doch jedes Mal, wenn ich anfange Fotos herauszusuchen, dann wird es mir zu viel. Hier ruft die Wäsche, dort schreien die Hemden, die gebügelt werden wollen, hier muss aufgeräumt und dort geputzt werden (und ich bin nun wirklich kein Putzteufel!) … der Hund will auch raus … das Schreiben kommt zu kurz, dabei muss meine Weihnachtsgeschichte noch fertig werden …

Mit der Weihnachtsdeko kam ich dieses Jahr auch nur langsam voran. Stück für Stück. Nicht mal mein Adventsgesteck war am ersten Advent fertig!!!

Adventsgesteck © Martina Hildebrand 2012

Erst ein paar Tage danach. Nun ist morgen schon der dritte Advent und wir sind noch immer nicht zum Plätzchenbacken gekommen. Dabei machen wir das gerne zusammen. Für morgen haben wir es uns fest vorgenommen. 

Während ich hier so schreibe, frage ich mich, ob es wohl doch ein bisschen viel war? Vielleicht ist es doch normal, dass ich ein wenig außer Atem bin?

Ich wollte die ganze Zeit schon einen Teil meiner Schneebilder  zeigen. Nun hole ich das einfach nach, obwohl hier längst kein Schnee mehr liegt. 

Winterdorf © Martina Hildebrand 2012

Freitag vor einer Woche hat es morgens (oder schon nachts?) angefangen zu schneien und bis abends durchgeschneit. Wahnsinn. Ausgerechnet an dem Tag hatten wir Karten für „Der Familie Popolski –  Get The Polka Started“ in Duisburg, sponsert by Schwiegermutter.

Ich hatte noch nie davon gehört, meine moderne Schwiegermutter schon. Nachdem sie aber eine DVD davon gesehen hatte, bekam sie kalte Füße und hat ihre Karte meinem Schwager geschenkt.

Schneefall © Martina Hildebrand 2012

Wir drei guckten ins Wetter und fragten uns, wann wir losfahren sollten, um bei den Schneemassen rechtzeitig anzukommen. Die Karten mussten ja auch noch umgetauscht werden, da die Mercatorhalle in Duisburg wegen Brandschutzmängel geschlossen und unsere Veranstaltung ins Theater am Marientor verlegt worden war.

Schneelandschaft © Martina Hildebrand 2012

Anfangs gestaltete sich die Fahrt auch ziemlich schwierig. Die Straßen waren am Abend noch immer nicht frei, nicht mal die Autobahn war gestreut, und es schneite und schneite …

Bei meinem Schwager kamen wir erst gar nicht auf die Autobahn, weil LKWs die Auffahrten blockierten. Schließlich fanden wir doch noch eine freie Auffahrt. Erst ging es langsam voran, aber je näher wir nach Duisburg kamen, desto freier wurde die Autobahn. So schafften wir es tatsächlich pünktlich zur Veranstaltung.

Es war ein schöner Abend, nachdem wir alle Hürden hinter uns gebracht hatten.   Auf dem Rückweg waren endlich die Straßen frei und es hatte aufgehört zu schneien. Auch bei uns.

Hier ein paar Schneebilder als Diashow vom schneereichen Freitag …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Samstag konnten wir eine herrliche Schneelandschaft im Sonnenschein genießen.

Am Morgen im Schnee © Martina Hildebrand 2012

Hier ein paar Sonnen-Schnee-Bilder als Diashow zum Entspannen …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es war so herrlich winterlich. Ich liebe es, wenn Schnee liegt und die Sonne scheint.

Schnee und Sonne © Martina Hildebrand 2012

Leider hat es den ganzen Sonntag geregnet und der schöne Schnee schmolz dahin.

Schnee und Sonne © Martina Hildebrand 2012

Es hätte so schön sein können. Es hätte nur trocken und kalt bleiben müssen. Nun gab es hier schon mal so viel Schnee und drei Tage später war alles wieder weg.

Zurück zur Zeit.
Morgen ist schon der dritte Advent und die Zeit rast noch immer. Macht es nicht wie sie, hastet nicht an all den wunderschönen Lichtern vorbei. Bleibt einfach mal stehen, haltet inne und genießt den Augenblick.

Engelchen © Martina Hildebrand 2012

Vielleicht dreht sie sich ja mal um, die Zeit, um zu sehen, wo ihr bleibt. Und vielleicht bleibt sie dann für einen Moment stehen …

Ich wünsche euch morgen einen zauberhaften, liebevollen und entspannten dritten Advent …

Martina Hildebrand 

    

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Deko, Die Zeit, Fotos, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese, Neues, Schöne Momente, Weihnachten, Winter abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Die Zeit

  1. Anna-Lena schreibt:

    Liebe Martina, da hast du eine Menge erlebt. Der viele Schnee ist bei uns fast Schnee von gestern :mrgreen:
    Hetze dich ein bisschen weniger und nimm dir nicht immer zuviel vor. Ich glaube, das erdrückt dich auch von Zeit zu Zeit.

    Viel Spaß beim Plätzchenbacken und einen schönen 3. Advent,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Anna-Lena. ♥

      Leider ist der Schnee bei uns schon eher Schnee von vorgestern. 😉 Dabei war es sooo schön, nachdem wir den Freitag durchgestanden hatten.

      Ich muss zugeben, dieses Jahr war es in den ersten zwei Dezemberwochen wirklich zu viel. Es fing ja schon Ende November an. Einiges hat sich aber einfach so ergeben, da kann ich gar nix für, und bei anderen Dingen habe ich mich selbst etwas unter Druck gesetzt, obwohl mir eigentlich die Zeit fehlte. Dabei weiß ich ja, dass ich nicht immer so belastbar bin, aber ich wäre es so gerne. *seufz* Herr Buchstabenwiese schimpft manchmal mit mir, weil ich, wenn ich einmal anfange, immer versuche gleich alles auf einmal zu schaffen. Ich denke immer, nutze es aus, wenn es gerade so gut läuft. 🙂

      Ich wünsche dir auch einen schönen 3. Advent.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  2. minibares schreibt:

    Liebe Martina,
    wir waren an dem Freitag im nördlichen Münsterland zu einer Weihnachtsfeier eingeladen, haben aber abgesagt ob des Schnees. Das wollten wir nun doch nicht riskieren.
    Sogar in Essen seid ihr gewesen, na das ist ja ein Ding. In dem alten Rhein-Ruhr-Centrum, grins. Da hat mal vor vielen Jahren meine Schwiegermutter gearbeitet. Da waren wir nun lange Zeit nicht mehr, mehr in der Innenstadt, im neuen Einkaufszentrum.
    Ja, die Zeit, je älter wir werden umso schneller schreitet sie voran. Sie kann leider nicht zurückblicken. Verlange das nicht von ihr, dann ist alles durcheinander…
    ich umarme dich und wünsche dir Ruhe und Frieden ♥
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Bärbel,
      wenn wir an dem Freitag nicht Karten für eine Veranstaltung gehabt hätten, dann wären wir sicher auch nirgends hingefahren.

      Ja, im Rhein-Ruhr-Zentrum waren wir auch. Eher durch Zufall, denn eigentlich wollten wir zum Essener Weihnachtsmarkt, aber … na ja, das ist eine längere Geschichte. 🙂
      Wir würden normalerweise von hier aus auch nicht dorthin fahren. Als ich noch in Duisburg wohnte, da war ich ein paar mal dort, aber das ist lange her.

      ♥liche Grüße an dich und einen schönen dritten Advent wünsche ich euch,
      Martina

      Gefällt mir

  3. Helmut schreibt:

    Liebe Martina,

    deine schönen Bildle machen süchtig nach Schnee. Auch bei uns hat sich der Winter längst wieder vom Acker gemacht. Er scheint einfach keine Lust mehr zu haben. Nun gab es am Donnerstagabend vereiste Straßen und sowas mag ich überhaupt nicht.
    Hatte ich schon erwähnt, wie sehr ich deine kleinen Engelchen mag??? Dein Gesteck ist wunderschön und etwas Besonderes, weil selbst gemacht.
    Ich freue mich auf später, wenn ich mir zum Frühstück frische Brötchen gönne. Jetzt aber husch, husch ins Körbchen, ach nein halt, ich heiße ja nicht Pepper. Ich fand es lustig wie mein kleiner Feund seine Schnauze tief in den Schnee steckt…

    So, nun geht’s ab in die Koje

    bon nuit
    Helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Lieber Helmut,

      ja, bei uns hat der Winter sich auch verabschiedet. Dabei macht Schnee die Welt so schön hell. Vereiste Straßen hingegen, die mag ich auch nicht, braucht kein Mensch.

      Danke schön, freut mich, dass dir mein Gesteck gefällt. Ich mag die kleinen Engelchen auch sehr.

      Pepper steckt die Schnauze immer so tief in den Schnee, um darunter die Düfte der Hundedamen besser in allen Einzelheiten riechen zu können. 🙂 Ich finde das immer so witzig. 🙂

      So, nun muss ich aber auch schnell ins Bett. Bin heute sehr spät oder soll ich sagen früh? dran.

      Liebe Grüße und schon mal guten Appetit zum leckeren Adventsfrühstück 🙂 ,
      Martina

      Gefällt mir

  4. Monika schreibt:

    Bei uns löst die weiße Winterpracht sich langsam auf …. schön war´s. Ich bin mir sicher, dass die weißen Flocken bald wieder tanzen und unsere Landschaft erneut in ein Wintermärchen verwandeln … vielleicht an Heilig Abend 🙂

    Ich wünsche Dir einen lichtvollen 3. Advent

    …………….)
    ……………((
    …………….I
    ………….|~.~|
    ………… |..♥..|
    ………….|*_*|

    Herzliche Grüße
    Monika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Monika, wir hatten einen süßen dritten Advent. 🙂
      Plätzchenduft zieht heute noch durchs ganze Haus. 🙂
      Bei uns hat der Schnee leider nur zwei Tage gehalten. Aber wer weiß… wir hatten ja schon mal auf Heiligabend jede Menge Schnee. 🙂

      ♥liche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  5. luiselotte schreibt:

    Hallo du,
    ich möchte dir ganz liebe Grüße zum dritten Advent hier lassen.
    Ich weiß, ich war in letzter Zeit sehr still, aber in mir tut etwas
    in der seele weh,d afür brauche ich Zeit für mich.
    In Stille, Luise

    Gefällt mir

  6. mitlucyumdenblog schreibt:

    Hallo Martina, die Fotos von der Schneelandschaft in der Wintersonne sind wirklich wunderschön. Ich finde, beim Erleben und Anschauen kommt man doch ein wenig zur Ruhe – oder? Ansonsten finde ich auch, dass wir uns gerade in der Weihnachtszeit immer viel zu viel vornehmen. Besonders der Freizeitstress nimmt oft überhand, dabei könnte man den doch ganz gelassen angehen. 1001 Grüße von Sylvia mit Lucy

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Sylvia.
      Oh ja, währenddessen schon, da kommt man zur Ruhe, sogar ich. 🙂
      Normalerweise haben wir sonst nicht so viel auf einmal vor, aber jetzt hatte sich alles so geknubbelt. Keine Ahnung wie das passieren konnte. 🙂 Und dann kommt Weihnachten auch immer so plötzlich. 🙂

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  7. Elisabeth schreibt:

    Wow, ihr habt ja richtig viel Schnee, liebe Martina ~ das ist ein Traum, ein Winterwunderland!
    Und… mir geht es ganz genauso wie dir… ich darf gar nicht weiter darüber nachdenken… ich tu dies und jenes, und am Ende des Tages ist dennoch nicht genug getan und vieles liegt unerledigt herum… und doch bin ich sehr dankbar für das Lächeln einer kleinen Dame, die abends glücklich und erschöpft ins Bett fällt! 🙂
    Und die Zeit, die dann noch bleibt für den Haushalt und für meine Arbeit, die rennt so dahin… und das, was ich gerne mache, bleibt weiter liegen… also habe ich gelernt, alles, was ich mache, gern zu machen 😉

    Ich wünsche dir noch eine wunder-volle Adventzeit, du Liebe! Es tut gut, dich zu lesen…
    Herzlichst, Elisabeth

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, meine Liebe. 🙂
      Schön, wieder etwas von dir zu lesen. ♥

      Ja, wir hatten wirklich richtig viel Schnee. Leider nur zwei Tage lang. Einen Tag schneite es wie verrückt und am nächsten Tag schien dazu die Sonne. Das war herrlich. Aber am dritten Tag regnete es den ganzen Tag und der Schnee wurde sozusagen weggeschwemmt. Wie viel Schnee es erst gewesen wäre, wenn dieser viele Regen auch als Schnee gefallen wäre. 🙂

      Oh ja, für dich ist diese Zeit sicher eine ganz besondere Zeit, obwohl sie sicher auch anstrengend ist. Das erste Weihnachten mit deiner kleinen süßen Tochter.

      „… also habe ich gelernt, alles, was ich mache, gern zu machen.“ 😀 Ist vermutlich das Klügste, das du machen kannst. Das muss ich mir merken. 🙂

      Danke schön. ♥ *freu*

      Ich wünsche dir und deinen Lieben eine zauberhafte und lichtvolle Adventszeit.
      Alles Liebe,
      Martina

      Gefällt mir

  8. M. schreibt:

    Meine liebe Martina,
    da hast du dir aber auch ein volles Programm aufgeladen. Kein Wunder, dass du kaum Zeit zum Luft holen hast. Mach `ne Runde langsamer, lege öfters einfach mal all die Arbeit zur Seite und sei einfach nur gut zu dir. Versprichst du mir das? Sei lieb gegrüßt. Ach ja, auf deine Weihnachtsgeschichte bin ich sehr, sehr gespannt.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Mandy,
      ich werde es versuchen.
      Es war aber auch wie verhext. Da kam plötzlich alles zusammen und knubbelte sich. War so nicht geplant.
      An der Weihnachtsgeschichte arbeite ich noch. Bin heute ein ganzes Stück weitergekommen. Sie ist aber nicht für den Blog gedacht. 😳 Wäre sicher zu lang. Es ist eine weitere Engelgeschichte. Eine in dem Format, wie ich sie dir geschickt hatte, als du ins Krankenhaus musstest.
      Für den Blog müsste ich mir ja eigentlich auch noch eine kleine Weihnachtsgeschichte ausdenken. Uff. Mal sehen, kann ich noch nicht versprechen, aber ich versuche es. 🙂

      Liebe Grüße zur dir, ♥
      Martina

      Gefällt mir

  9. brian68channing schreibt:

    Liebe Martina,
    die Zeit sie eilt, man kann sie nicht festhalten, nicht eine Sekunde. Doch man kann sich ihr völlig widmen und Freude finden an jedem Tag. Der 3. Advent ist schon vorbei, bald kommt der Weihnachtsmann zu dir. Öffne ihm die Herzenstür und alles sieht anders aus, als bisher. Du wirst erfahren, wie schön es ist Familie zu haben, sich beschenken mit dem Herzen. Nicht mit irgendwelchen Gaben, die doch nur vorübergehend bleiben. Ein liebes Wort, eine Hand die man reicht, ein fröhliches Lächeln und alles Trübe muss weichen.
    Das wünsche ich dir und den deinen von ganzem Herzen.
    Liebe Grüße
    Brian

    Gefällt mir

  10. andrea2110 schreibt:

    Liebe Martina, das klingt alles sehr aufregend und ziemlich beschäftigt- wenn auch meist mit schönen Dingen. Ich habe auch bemerkt, dass ich Zeiten habe, in denen nix läuft oder alles auf einmal kommt… Ich wünsche Dir und uns allen für das neue Jahr eine „balancierte“ Zeit. Und mir fiel wieder Dein Artikel über den Baron von Zeit oder wie er hiess beim Lesen ein:-)…
    Ich wurde ausgelacht, als ich neulich mal sagte: Dieses Jahr ist weniger Advent. Aber es stimmt, nach dem 3. Advent ist gleich Heiligabend, also ist weniger Advent und das erklärt vielleicht auch ein bisschen, warum wir – wirklich – weniger Zeit dieses Jahr haben… Geniess den Rest der Vorweihnachtszeit, alles Liebe Andrea

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Andrea,
      ja, mein Zeitbaron. Der hieß „Baron von und zu Sommerwinter“. 🙂 Ein schlaues Kerlchen, der die Zeit voll im Griff hat. 🙂
      Du hast schon Recht, es ist weniger Advent, aber wir haben dennoch auch dieses Jahr einen vierten Advent. Es gibt immer vier Adventsonntage. 😉 Nur ist am nächsten Tag gleich Heiligabend. Letztes Jahr hatten wir ganze fünf Tage mehr Advent.

      Danke, das werde ich machen. Und natürlich wünsche ich dir das auch. 🙂
      Alles Liebe,
      Martina

      Gefällt mir

  11. bubblegumcandy schreibt:

    ich bin ganz angetan von deinen schoenen fotos.

    ja die zeit die rast… und es scheint als rast sie jedes jahr etwas schneller. kaum zu glauben, dass es nur noch 9 tage bis zum fest sind.

    lg
    Sammy

    Gefällt mir

  12. frieda schreibt:

    Hallo Martina,
    stimmt, der „Weg ist das Ziel“ – es findet alles nur immer „in diesem Augenblick“ statt. Die Weihnachts-Hetzerei finde ich auch ziemlich blöd. Wir machen da einfach nicht mit 😉

    Ich hoffe, dir geht es so einigermaßen ok, gönn dir ein paar nette Auszeiten jeden Tag 🙂

    Deine Fotos sind ganz klasse! (Und deine Smilies immer genial… wo hast du eigentlich her???)

    Hier ist leider kein Schnee mehr, dafür scheint die Sonne wie wild 😆 , gestern abend war voll Nebel und heute früh alles mit einer weißen Schicht überzogen, sehr schick 🙂

    Falls wir uns nicht mehr „sehen“ vor den Festtagen, wünsch ich dir schonmal ein schönes Weihnachtsfest!!!
    Lieben Gruss, die frieda 😎

    Gefällt mir

  13. Beate Neufeld schreibt:

    Liebe Martina:
    von Herzen wünsche ich Dir ein mit Liebe und Licht erfülltes Weihnachtsfest:
    ♥ Beate

    Gefällt mir

  14. Träumerle Kerstin schreibt:

    Liebe Martina. Mittlerweile ist morgen schon der 4. Advent. Darum wünsche ich Dir schon mal ein friedliches Weihnachtsfest im Kreise Deiner Lieben. Komme gut in ein gesundes neues Jahr!
    Deine Schneebilder sind so schön. Lachen muss ich über das Schattenfoto zu dritt 🙂
    Ich freue mich auf ein neues Jahr mit neuen lustigen Beiträgen bei Dir.
    Herzliche Grüße von Kerstin – und für Pepper eine Streicheleinheit!

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Kerstin.
      Ich wünsche dir auch ein wunderschönes Weihnachtsfest mit deinen Lieben und komm auch du gut in ein gesundes neues Jahr.

      Freut mich sehr, dass dir meine Fotos gefallen. 🙂
      Ich hoffe, dass du auch im nächsten Jahr hier wieder viel zu lachen hast. 🙂

      Liebe Grüße zu dir und einmal bitte den kleinen Johnny knuddeln,
      Martina

      Gefällt mir

  15. ernstblumenstein schreibt:

    Ja, liebe Martina, die Zeit ist ein unerschöpfliches Thema und ich könnte Dir auch noch viele Gedanken dazu mitteilen, hätte ich nur die Zeit dazu. Mich plagen manchmal ähnliche Probleme, wie Du sie schilderst. Ich nehm mir zuviel vor und wenn meine Laune nicht so erbauend ist, bin ich auch lustlos und kriege den Rechten nicht vor den Linken Schuh. Und ich ärgere mich, weil ich merke, dass ich mit zunehmenden Alter immer komplizierter werde. Aber stell Dir vor, Popolski und D. Nuhr sind sogar dem alten Opa aus der Schweiz ein Begriff.
    Ich komm heute wieder zu nichts und es fliessen auch keine Ideen. Das merkst Du ja an meinem Kommentar. Und die Zeit läuft mir auch wieder davon.

    Es bleibt mir, Dir und deiner Familie von Herzen frohe Weihnachten zu wünschen. Gesundheit, Freude und Gottes Segen mögen dich im Neuen Jahr begleiten. Ernst

    Ich freue mich heute schon auf deine Geschichten im neuen Jahr.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Oh ja, so ist es, lieber Ernst, hätte ich nur die Zeit dazu … 🙂
      Mir läuft die Zeit einfach so davon. Ich komme nicht mal zu Blogrunden oder hier einen neuen Beitrag zu schreiben. D.h. ich habe heute einen geschrieben, aber ich kam nicht dazu ihn einzustellen. Daher sitze ich noch soooo spät vor dem PC, damit er wenigstens noch rechtzeitig hier erscheint. *seufz*

      Da siehste Mal, du kennst sogar die Popolskis, mir waren sie vorher gar kein Begriff. 🙂
      Die Ideen kommen sicher wieder. Das tun sie immer. Sonst würde ihnen doch langweilig, wenn sie immer im dunklen Versteck bleiben müssten. 😉

      Ich wünsche dir und deiner Familie ebenfalls von Herzen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest. Bleibt gesund.

      ♥liche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  16. Gabi schreibt:

    Ihr hattet ja ganz schön viel Schnee. Sowas hatten wir diesen Winter noch gar nicht.

    Was die Hektik betrifft, nun sollte es ja damit vorbei sein. 🙂 Ich hoffe, du hattest einen schönen Hl. Abend.
    Und wegen dem vorweihnachtlichen Stress: ich glaube, an so manchem sind wir selber schuld, denn eigentlich muss nicht alles perfekt sein und wenn mal etwas nicht getan ist, dann ist es eben so.
    Nur die Zeit, die läuft wohl immer davon. Und umso älter wir werden, umso schneller wird sie und wir immer langsamer. 🙂
    lg Gabi

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Gabi.

      Ja, viel Schnee hatten wir, sogar ungewöhnlich viel. Allerdings nicht lange. Einen Tag hat es geschneit wie verrückt, am nächsten Tag konnten wir ihn mit Sonne genießen und am dritten Tag hat es den ganzen Tag nur geregnet. Da schmolz er langsam dahin.
      Unser Heiligabend war sehr schön.
      Das ist wohl wahr, die Zeit scheint es immer eiliger zu haben und wir werden langsamer. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  17. Traveller schreibt:

    ich glaube, in diesem Jahr ist die Zeit bei vielen so gehetzt und gehastet
    vielleicht machen es unsere Ansprüche an die Adventszeit aber auch noch schlimmer
    ich bin jetzt, an Neujahr, eigentlich froh, dass wieder „Alltag“ einkehrt, und glaube, dass dann auch die Zeit ihren Gang wieder normalisiert 😉

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich finde es etwas schade, dass der Advent und Weihnachten so schnell vorbeigeflitzt sind. So richtig genießen, in aller Ruhe, das habe ich dieses Jahr nicht geschafft. Erst an Weihnachten selbst und zwischen den Tagen war ich etwas ruhiger und entspannter.
      Herr Buchstabenwiese musste heute schon wieder arbeiten. Wäre schön gewesen, wenn er noch ein paar Tage frei gehabt hätte. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  18. Eluin schreibt:

    Liebe Martina,
    auch wenn die Weihnachtszeit nun hinter uns liegt muss ich dir einfach noch einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen. Was für herrliche Fotos! Es ist immer wieder eine Freude bei dir innezuhalten, zu merken, dass es nicht nur mir so geht, dass die Zeit gefühlt davon rennt und dann so schöne Bilder sehen zu dürfen. Wir hatten im Dezember auch richtig toll Schnee, aber wir sind nicht zu Fotos gekommen. Entweder waren wir wegen der Arbeit zu spät zu Hause und alles war dunkel (immerhin gab es von da ein Foto für meine Weihnachtskarte) oder am Wochenende hat es die Tage so viel durchgeschneit, dass es tagsüber einfach nur grau oder am schneien war und wir nicht dazu kamen.

    Lass dich nicht zu sehr hetzen 🙂 Ich glaube wir sollten uns beide um mehr Ruhe bemühen. Vor allem was du hier so erzählst, schaffst du doch wirklich richtig viel! Kein Wunder, dass da der Tag nur so davon fliegt.

    Alles Liebe dir und viel Ruhe
    Laura

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Laura. ♥
      Du kannst immer, auch wenn es schon später ist, einen Kommentar hinterlassen. Ich freue mich immer darüber.

      Oh ja, die innere Ruhe, die sollten wir beide mal irgendwie finden. 🙂 Ist aber gar nicht so einfach, nicht wahr?
      Wir schaffen das schon noch. 🙂

      Auch dir alles Liebe und viel Ruhe,
      Martina

      Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s