Still und leise, unerwartet …

Still und leise, unerwartet

Man sorgt sich, wenn der Liebste beruflich mit dem Auto unterwegs ist.
Gedanken kreisen um Krieg, Atomwaffen, tödliche Krankheiten uvm.
Ängste lähmen zeitweise sogar.

Doch manchmal kommt der Tod auf leisen Sohlen an einen Ort, an dem man sich sicher fühlt. Ins eigene Zuhause.
Still und leise, unerwartet.

Am Freitag haben wir einen Freund zu seiner letzten Ruhestätte begleitet. An seinem 52. Geburtstag! Unbegreiflich!

Meine letzte Begegnung mit ihm war zufällig. Fast wären wir im Supermarkt unbemerkt aneinander vorbeigegangen. Unsere Augen trafen sich und wir blieben überrascht stehen.
Du hier? Wie geht‘s, wie steht‘s? Alles gut. Ein bisschen Smalltalk eben, und Lachen.

„Wir sehen uns“, sagte er zum Abschied.
„Ja“, erwiderte ich, „bis dann.“
Ein letzter Blick, ein letztes Lächeln.

Still und leise ist er von uns gegangen. Unerwartet.

Wie plötzlich das Leben vorbeisein kann. Einfach so, unbemerkt.

All die Sorgen und Gedanken, was sein könnte, von denen man nicht weiß, ob es jemals sein wird, kosten Kraft, während unsere Zeit abläuft.

Denn was kommt, das kommt, wenn es kommt. Manchmal unerwartet, still und leise.

Martina Hildebrand

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Die Zeit, Trauer abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Still und leise, unerwartet …

  1. Helago schreibt:

    Ja, Martina solch eine Situation lässt das Leben schon aus den Fugen geraten.. Den Tod meiner Mutter sollte ich dringend verarbeiten. Das ist nicht so einfach.

    Gefällt 1 Person

  2. Du Liebe, ich wünsche dir alles was du brauchst…
    Umarmung und Segen!

    Gefällt 1 Person

  3. GZi schreibt:

    Liebe Martina, fühl Dich gedrückt, so ein unerwarteter Abschied ist immer furchtbar und ich fühle mit Dir!…. Vor allem in dem Alter, bin ich versucht zu schreiben, aber nein, in jedem Alter. Denn bei „unerwartet“ denke ich auch an Gesundheit, ein Grundmaß an fit-sein, Lebenslust, eben „aus der Mitte gerissen“. Das schmerzt besonders die, die zurückbleiben, sich möglicherweise nicht haben verabschieden können, bei denen so viele Fragen bleiben, auf die es nie mehr eine Antwort geben wird. Vielleicht war Euer zufälliges Treffen genau der Abschied, der Euch gefehlt hatte…. Ein letzter Augenblick, ein Lächeln, ein Blick in die Zukunft, auch wenn sie ganz anders werden sollte…. Aber ist es nicht tröstlich zu wissen, dass dem anderen möglicherweise langes Leiden, ein Abschied auf Raten erspart blieb? 52 ist früh, zu früh …. aber wer weiß schon, was (ihm) Grausames in den nächsten Monaten/Jahren passiert (wäre)….

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke für deine lieben Worte, liebe Gesa.
      Ja, das zufällige Treffen empfinde ich im Nachhinein auch als eine Art Abschied.Fast so, als wäre es kein Zufall gewesen. Es bedeutet mir viel.
      Was ihm erspart blieb oder nicht, das lässt sich für uns ja nicht erfassen. Er war eigentlich gesund. 52 ist einfach zu früh. Aber tröstlich für mich ist, dass er sein Leben gelebt hat. Er war ein positiver Mensch und haderte nicht mit den Dingen, sondern handelte. Zumindest habe ich es so empfunden. Er hat … ja, er hat wirklich gelebt und sich auch etwas gegönnt.
      Besonders traurig ist es für seine Eltern. Für sie ist eine Welt zusammengebrochen.
      Ganz herzliche Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  4. Ruhrköpfe schreibt:

    Tut mir leid, manchmal geht es viel zu schnell, seufz

    Gefällt 1 Person

  5. Träumerle Kerstin schreibt:

    Unerwartet ist immer schlimm. Habe bei deiner Überschrift einen Schreck bekommen. Man denkt dann immer erst an Familienangehörige.
    Zu jung ist er gewesen. Aber der Tod richtet sich nicht nach dem Alter. Er fragt nicht nach Plänen und Wünschen, nach Angehörigen. Er kommt, einfach so.
    Ihr werdet ihn in liebevoller Erinnerung behalten.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

  6. Spinnradl-Sabine schreibt:

    Manchmal kommt es wie aus heiterem Himmel 🙄 da bekommt dann der Spruch, man solle jeden Tag leben, als wäre es der Letzte, eine besondere Bedeutung.
    Ganz liebe Grüße 🍀🌹
    Sabine

    Gefällt 1 Person

  7. hase956 schreibt:

    Danke liebe Martina, dass du das teilst.
    Mein Nachbar ist mit 53 Jahren verstorben, ich hatte ihn drei Wochen vorher noch beim Arzt getroffen und er sagte: Ich habe abgeschlossen….Seine Söhne und Frau sind mir ans Herz gewachsen….
    Zur gleichen Zeit hat eine Lehrerin in unserer Schule, die Drillinge in der zweiten Klasse und einen 1o jährigen hat, ganz plötzlich bei einem Unfall ihren 42 jährigen Mann verloren….
    Was für Schicksalsschläge…
    Ja, wir müssen für jeden Tag dankbar sein und für Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen….
    Schön, dass es dich gibt, bin mal vorbeigehoppelt und jetzt berührt…
    alles Gute und liebe Grüße
    Erika 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. So schrecklich 😦
    Alles Liebe, Martina ❤

    Gefällt 1 Person

  9. Tala T. schreibt:

    Das Gefühl kenne ich. Das man hinterher noch oft an diesen letzten Moment denkt, an dem man denjenigen gesehen hat und alles so leicht und normal war. Und dann besteht diese Möglichkeit plötzlich nicht mehr und der Mensch ist für immer fort. Unfassbar.

    Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥ - Aber bedenke, mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.