Neues Jahr, neues Glück …

Etwas verspätet wünsche ich euch viel Glück, Liebe, Erfolg und vor allem Gesundheit für das neue Jahr. Ich hoffe, ihr seid alle gesund und munter, ohne große Katastrophen im Jahr 2019 angekommen.

Wir im Buchstabenwieseland leben noch, und sind ohne besondere Vorkommnisse rübergerutscht.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Schon ist die Adventszeit, das Weihnachtsfest und Silvester vorbei. Ruckzuck ging das hier im Buchstabenwieseland. Ich konnte nur zugucken, wie alles an mir vorbeirauschte.
Bei mir wollte keine richtige Weihnachtsstimmung aufkommen, was mich ein wenig traurig macht, denn nach wie vor liebe ich Weihnachten. Leider gab es zu viel, was in meinem Kopf herumirrte und herumkreiste, und zu innerer Unruhe führte. Dennoch gab es auch schöne Stunden und liebevolle Weihnachtspost, die mich berührte und lächeln ließ.

Einen Weihnachtsmarkt haben wir dieses Mal leider nicht besuchen können, aber ich war immerhin in einem magischen Lichterpark. Zauberhaft war es dort. Die Zeit blieb für ein paar Stunden stehen, und ich fand mich staunend in einer anderen Welt wieder.
Die, die mich auch in der Vorweihnachtszeit begleitet haben  (im Weihnachtsblog), haben ja Bilder davon sehen können.

Durchwachsenes Jahr 2018 

Das alte Jahr war durchwachsen. Es gab Schönes, Trauriges, Belastendes, Ärgerliches und Nervenaufreibendes. Es gab Veränderungen in 2018 und es wird Veränderungen in 2019 geben, so wird wohl auch in der nächsten Zeit nicht viel Ruhe im Buchstabenwiesehaus einkehren. *seufz*

Vorsätze für 2019

Ich habe vor, auch ein paar Dinge für mich persönlich abzuschließen und/oder zu verändern. Loslassen wird dabei sicher ein Thema sein. Ich werde ausmisten, aussortieren, ordnen, abschließen, loslassen und neu beginnen. Meine Seele braucht dringend Erneuerung. Sie braucht frischen Wind und schöne, freudvolle Erlebnisse. Ich fühle mich so ausgelaugt, dass mir einfache Dinge oft unglaublich schwer fallen. Ich will, dass sich das in 2019 ändert.

Möglicherweise wird es auch in diesem Blog Veränderungen geben. Ich habe das Gefühl, dass er nicht mehr so ganz zu mir passt. Bin ich wirklich noch „Frau Buchstabenwiese“? Ich weiß es wirklich nicht. Es ist viel passiert und es hat sich viel verändert, seit ich vor über 12 Jahren angefangen habe zu bloggen, sowohl bei mir, als auch in der „Bloggerwelt“. Schauen wir mal, wie es sich bei mir entwickelt.

Immer hilfsbereit. Hier testet Felix, ob der neue alte Schrank im Keller auch etwas aushält, und ob genug Platz drin ist … 😉

Doch erst einmal haben andere Dinge Priorität. Zurzeit miste ich im Keller aus, wann immer es passt. Wie von Geisterhand hat er sich nämlich – nachdem er vor drei Jahren unter Wasser gestanden hat – erneut zum chaotischen Rumpelkeller entwickelt. Da müssen Kobolde am Werk sein. Anders ist es nicht zu erklären. Langsam werde ich mich nach oben arbeiten, denn wenn ich mein kleines Büro ansehe … fragt nicht. Es gibt viel zu tun, packen wir es an. Doof ist, dass ich seit einiger Zeit mit meinen Kräften sehr haushalten muss, aber was soll man machen. *seufz*

Ich bin noch nicht fertig mit Weihnachten

Gestern überkam mich endlich Weihnachtsstimmung. Daher habe ich beschlossen, dass im Buchstabenwiesehaus noch ein bisschen länger Weihnachten sein darf. Ich habe bisher null Weihnachtsdeko weggeräumt. Auch der Tannenbaum steht noch.

Wie sieht es bei euch aus?

Habt ihr schon fertig mit Weihnachten? Habt ihr Vorsätze oder ein Motto für 2019?

Ich wünsche euch einen schönen Abend und eine zauberhafte Woche,

Martina Hildebrand

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Alltägliches, Die Zeit, Fotos, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese, Weihnachten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

72 Antworten zu Neues Jahr, neues Glück …

  1. Mindsplint schreibt:

    Hallo Martina, schöner Beitrag und interessante Gedankengänge. Auch ich werde mich mit dem Thema ‚Loslassen‘ auseinander setzen – müssen, da mein Freund ab März für unbestimmte Zeit mit seinem Wohnmobil in die USA reisen wird….. mir gehts schon jetzt sehr schlecht mit dieser Vorstellung, aber lieben heißt ja los lassen…. ob und wie mir das gelingen wird, wird man sehen. 🙂
    Liebe Grüße Bea

    Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: Ein glückliches Jahr 2019 … | Der Buchstabenwiese Weihnachtsblog

  3. Bei mir eigentlich immer Weihnachten 🌲 ich liebe Weihnachten ❤️
    Und unser Bäumchen bleibt aucv stehen. Erst am Wochenende sprach ich mit einer Freundin darüber. Wir peilen März an! 🤩

    Für alle deine anderen Vorsätze und Vornahmen drücke ich dir feste die Daumen!

    Mit dem kleinen süßen Felix an deiner Seite kann das nur gelungen! 😻❤️💪🏼

    Gefällt 1 Person

  4. wordsfromanneli schreibt:

    I wish you a wonderful new year, Martina. Like most people I know, you hope to organize and sort things out for the new year. That has been my goal for every year that I can remember. But we keep trying, and that’s what counts. All the best!

    Gefällt 1 Person

  5. Ruhrköpfe schreibt:

    Alles Gute für 2019 und mögen sich deine Wünsche bald ganz in deinem Sinne erfüllen 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. beaneu schreibt:

    Liebe Martina, aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich durch das Aussortieren und Ordnung schaffen im Äußeren auch im Inneren etwas neu sortiert und ordnet.
    Bei mir war es auch so, dass es 2018 Veränderungen gab und 2019 wird es auch so sein, aber diese Veränderungen im beruflichen Bereich habe ich mir auch gewünscht und aktiv daran gearbeitet. Schauen wir mal, dann sehn wir schon. Ich bin gespannt und auch ein wenig unsicher, weil es wieder eine neue Erfahrung sein wird. Aber es freut mich , dass ich mutig bin und offen und es wage.
    Bei uns ist der Weihnachtsbaum schon am Wochenende abgeschmackt worden. Er hat schon viele Nadeln gelassen. Es ist aber auch mit anderen Weihnachtsbäumen, die wenig genadelt haben so gewesen, dass ich sie recht bald im neuen Jahr weg haben wollte, irgendwie wird es Mirjana plötzlich zu eng im Wohnzimmer und wenn der Baum weg ist entsteht so ein Gefühl von Weite und Freiheit. Keine Ahnung was es mit dieser Neigung auf sich hat.
    Ich wünsche dir, dass sich deine Wünsche und Vorhaben in dem Maße, in dem sie sie dir gut tun und zu dir gehören, erfüllen.
    Ich wünsche mir, dass dein Blog, wenn auch vielleicht in neuem Kleid, auf jeden Fall erhalten bleibt. Der Austausch mit dir ist mir sehr wertvoll!
    Liebe Grüße von.
    Beate Neufeld

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Beate, ich mag den Austausch mit dir auch sehr. ❤

      Ja, darauf hoffe ich, dass sich die äußere Ordnung auch auf mein Inneres auswirkt. Das wäre wirklich toll. Denn es muss sich einiges ändern.

      Ich finde, du kannst stolz auf dich sein, dass du so mutig bist. ❤ Ich wünsche dir viel Glück und viel Erfolg in 2019 bei deiner neuen Aufgabe.

      Bei mir ist es jedes Jahr anders, mal kann ich es kaum abwarten den Tannenbaum aus dem Haus zu haben, besonders wenn er nadelt und ich mich auf mehr Raum freue (dann fühlt es sich für mich auch zu eng an), mal finde ich es schade, wenn er raus muss. Dieses Jahr mag ich ihn noch etwas länger haben. Sogar der Adventskranz steht hier noch, ich habe gerade die Kerzen an. Er gefällt mir dieses Jahr besonders gut. Es sieht so heimelig aus. Und irgendwie habe ich es noch nicht so richtig genießen können. Das kann ich seltsamerweise erst jetzt, also hole ich das noch ein wenig nach.

      Danke für deine lieben Wünsche. ❤

      Was den Blog angeht, habe ich tatsächlich das erste Mal ernsthaft überlegt, ob ich diesen hier nicht weiterführe. Aber da bin ich noch nicht sicher. Auf jeden Fall würde ich dann einen neuen Blog eröffnen, denn das Schreiben macht mir Freude und ich liebe den Austausch mit dir und meinen anderen lieben Lesern hier. Allerdings bin ich Sensibelchen über das ein oder andere auch ein winziges Bisschen enttäuscht, was aber überhaupt nichts mit dir zu tun hat. Im Gegenteil. ❤
      Nun will ich in mir selbst einiges sortieren und dann sehe ich weiter. Erst dann möchte ich eine Entscheidung treffen, ob ich hier weitermachen werde, vielleicht in einem anderen Kleid 🙂 , oder ob ich diesen Blog hier so stehen lasse und einen neuen eröffne. Ich werde auf jeden Fall weiterhin in einem Blog schreiben, ich bleibe dir also auch blogtechnisch erhalten. 🙂 ❤ Und im Moment ändert sich eh noch nichts, da schreibe ich hier ganz normal weiter.

      Hoffentlich schreibe ich dieses Jahr auch wieder mehr als letztes Jahr, da ging es einfach nicht. Ich hatte wenig Zeit und noch weniger Muße. Dazu gab es letztes Jahr auch viele Dinge, über die ich nicht öffentlich schreiben konnte, weil ich unter meinem richtigen Namen schreibe, die aber ständig im Kopf sind. Manchmal ist dann der Kopf nicht frei für andere Themen. Und manchmal werde ich dringend von meinen Lieben gebraucht, das ist mir dann natürlich wichtiger.

      Wie sagtest du so schön? Schauen wir mal, dann sehen wir schon. 🙂 Das gefällt mir. 🙂
      Herzliche Grüße zu dir,
      Martina

      Liken

  7. einfachtilda schreibt:

    Alles überdenken. Ordnung schaffen. Altes hinter sich lassen und Neues beginnen.
    Passt immer, wenn einem danach ist 👍🏻
    Selber habe ich keine guten Vorsätze. Es kommt, wie es kommen will, und ich lasse mich dann auf positive Dinge ein 😊🤔 Alles Gute für dich, ein tolles neues Jahr.

    LG Mathilda ❤ ❤😊🤔🌷🌷🌷🎈🎈🍀🍀🍀🍀

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Mathilda. ❤ Dir mag ich auch hier noch mal ganz besonders Gesundheit wünschen. ❤ Das ist überhaupt etwas, dass ich dieses Jahr gerne vielen lieben Menschen ganz besonders wünschen möchte, mir selbst auch. 🙂

      Eigentlich bin ich ja auch kein großer Freund mehr von Vorsätzen, weil man sie am 2. Januar oft schon über Bord geworfen hat … 🙂 … aber dieses Jahr haben sie sich so massiv aufgedrängt, da möchte ich sie nicht ignorieren. 🙂 Ein richtiger Plan, wie ich das alles umsetzen soll, wurde mir natürlich nicht mitgeliefert. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina ❤ ❤ ❤

      Gefällt 1 Person

  8. einfachtilda schreibt:

    Oh man mein Handy hat vieles falsch geschrieben. Sorry. Sorry

    Gefällt 1 Person

  9. wattundmeer schreibt:

    Liebe Martina, bei mir ist drinnen Weihnachten fertig, draußen aber noch nicht. Ich lasse die Weihnachtsbeleuchtung immer so lange hängen, bis sie Schnee gesehen hat (es gab aber schon Jahre, da musste sie dann Ostern ohne Schnee weg…). Ich liebe die Lichter draußen.

    Vorsätze hab ich auch, da steht Ausmisten auch wieder mit auf der Liste. Irgendwie ist das ein Endlos-Thema.

    Deinen Blog mag ich genauso wie er ist und lese immer gern bei Dir. Und ich freu‘ mich auch immer Felix wiederzusehen. Dir wünsche ich ein gutes 2019, mit ganz viel Leichtigkeit! Ulrike

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Ulrike, gerade in der dunkleren Jahreszeit erhellen diese Lichter so wunderschön unser Leben, da finde ich es toll, wenn sie so lange wie möglich draußen hängen bleiben. Ich liebe das auch sehr.

      Da stimme ich dir absolut zu, Ausmisten ist ein Endlosthema. Kaum hat man hier was ausgemistet, stapelt es sich schon wieder woanders. Das ist wie mit der Wäsche, da wird man auch nie fertig. Ich finde das so schrecklich. *seufz* Leider auch unvermeidbar. 🙂

      Danke schön. ❤ Es freut mich sehr, dass er dir gefällt. ❤

      Nochmal danke. 🙂 Das ist ein toller Wunsch. Leichtigkeit, genau das, was ich brauche.

      Ganz herzliche Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt 1 Person

  10. ernstblumenstein schreibt:

    Hallo Martina,
    zuerst einmal für dich Gesundheit, viel Freude und schöne Erlebnisse im neuen Jahr. Ach, ich mache mir seit Jahren keine guten Vorsätze und lebe dabei immer noch gut ;-).

    Zum Glück ist der Mensch so konzipiert, dass er bis 69 Jahre nie ans Lebensende denkt. Erst ab 70 nimmt man wahr, dass das Leben nicht endlos sein wird. Mit 77 gewinnt eine Zahl im Leben mehr Bedeutung, man erlebt draussen eine krasse Welt, denkt weiser als früher, freut, liebt und fühlt jedoch wie eh und je. Man sinniert mehr, dass das Leben endlich ist und jedes zusätzliche Jahr wird ein grosses Geschenk.
    In diesem Sinne grüsse ich dich herzlich und wünsche dir alles Gute. Ernst

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, lieber Ernst. ❤
      🙂 Eigentlich bin ich auch kein Freund mehr von Vorsätzen, da sie meist am 2. Januar schon wieder über die Wupper gehen, aber dieses Mal haben sie sich vehement aufgedrängt. Es war unmöglich, sie zu ignorieren. 🙂

      Eigentlich ist jeder Tag ein Geschenk. Doch wenn man jung ist, empfindet man das nicht so. Die Weisheit offenbart sich eben erst im Alter. 😉
      Alles Liebe für dich und für 2019 wünsche ich dir besonders Gesundheit,
      Martina

      Liken

  11. alltagschrott.ch schreibt:

    Danke für deine lieben Wünsche. Du scheinst ein eher schwieriges Jahr gehabt zu haben, eines das dich auch noch dieses Jahr beschäftigen wird. Ich wünsche dir dazu Kraft und Geduld 💖🍀💖
    Danke für die schönen Fotos. Auch Fotos mit Felix sind immer ein Aufsteller. Seine Augen sind jeweils zu süß.
    Liebe Grüße. Priska

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Gerne, liebe Priska. ❤
      Sagen wir mal so, es war ein anstrengendes Jahr in vielerlei Hinsicht.
      Danke schön, Kraft und Geduld, das kann ich gut gebrauchen. ❤
      Ich weiß zwar nicht, was "Aufsteller" in diesem Zusammenhang bedeutet, aber ja, Felix ist einfach zum Knuddeln. Das tue ich auch des Öfteren. 🙂 Und er kann so süß gucken. Manchmal guckt er mich ganz lange intensiv an und ich weiß gar nicht, was er von mir will. 🙂 Zu süß.
      Ganz liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt 1 Person

  12. kowkla123 schreibt:

    liebe Martina,, schön bei euch, KLaus

    Gefällt 1 Person

  13. kowkla123 schreibt:

    ich wünsche einen guten Tag, der Schnee ist nun bei uns an der Müritz angekommen, nun haben wir auch Winter, Klaus

    Gefällt 1 Person

  14. Träumerle Kerstin schreibt:

    Na dann auf ins neue Jahr Martina. Auch ich bin gerade am Aussortieren, denn eine neue Schrankwand soll her. Noch nicht mal bestellt, aber ich räume die alte schon aus 🙂 Wir müssen dann die alte abbauen und schauen, wie wir das mit der Tapete machen. Wir haben vor paar Jahren renoviert, die Tapete ist noch super. Nur eben stand die letzten 30 Jahre eine hohe über zwei Wände incl. Ecke da. Und dahinter wurde niemals tapeziert. Die neue Schrankwand wird wesentlich niedriger und nun müssen wir eine Lösung finden.
    Hilfe, ich bekomme niemals alles wieder in die neuen Schränke. Zu viel hat sich angesammelt. Aber was wegwerfen? Das wird eine harte Nuss. Macht aber auch Spaß, denn es befreit.
    Dann entrümpel du mal weiter, tauche aber auch ab und zu wieder auf 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Dann habt ihr ja auch noch einiges vor euch, liebe Kerstin.
      Oh ja, aussortieren ist nicht einfach. Oft hat man aber viele Sachen im Schrank, die man schon ewig nicht mehr genutzt hat. Dennoch, ich denke dann immer: Aber wenn ich es dann doch mal brauche, dann ärgere ich mich womöglich. 😀 Manchmal hebt man etwas jahrelang auf, ohne es zu brauchen und wenn man es aussortiert hat, dann könnte man es plötzlich gebrauchen. Aber wenn man alles aufbewahren will, was man alle 10 Jahre vielleicht mal gebrauchen könnte … dann erstickt man vor lauter Krempel. 🙂
      Aber ich gebe zu, mir fällt es meistens schwer. 🙂
      Dann wünsche ich dir auch „gutes Entrümpeln“ oder so. 🙂
      Liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Liken

  15. ichbinsg schreibt:

    So alt ist das Jahr ja noch nicht. Ich wünsche dir auch ein tolles Jahr 2019 mit vielen positiven Erlebnissen und Gedanken.
    Keller entrümpeln und Büro aufräumen, eine Arbeit, die niemals ein Ende findet, höchstens für eine gewisse „kurze“ Zeit. 😀 Was daran positiv ist: Wenn man dabei ist und es eine Weile durchzieht, befreit es wirklich und es hilft, den Überblick etwas wiederzufinden, was man so alles noch hat, das doch noch bleiben muss.
    Liebe Grüße …Gabi

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Gabi, das nehme ich gerne noch entgegen. ❤
      Oh ja, Entrümpeln ist eine Lebensaufgabe. 🙂 Ohne Ende. Kurz? Ja, aber sehr kurz. *lach*
      Wenn man hinten fertig ist, kann man vorne wieder anfangen. 🙂 Ist wie mit der Wäsche. Auch eine Arbeit ohne Ende.
      Auf dieses befreiende Gefühl hoffe ich sehr. 🙂 Im Moment stockt das Entrümpeln aber leider etwas. *seufz* Ich warte auf Motivation. 😉
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt 1 Person

      • ichbinsg schreibt:

        Weißt du, wie ich mich im Winter immer motivieren kann, solche Arbeiten zu machen? Ich male mir dann aus, wie praktisch es doch ist, jetzt in der Jahreszeit, wo man draußen ja noch nicht allzuviel machen kann, drinnen alles schön aufräumt und in Ordnung bringt und so direkt, wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen nach draußen locken, man jede Menge Zeit dort genießen kann, weil man drinnen eben aufgeräumt ist. Das ist ein doppelt befreiendes Gefühl.
        Ich wünsche dir, dass du sie wiederfindest – die Motivation.
        Liebe Grüße…

        Gefällt 1 Person

  16. kowkla123 schreibt:

    ich hoffe, es war ein guter Start in die Woche?

    Gefällt 1 Person

  17. kowkla123 schreibt:

    ich wünsche einen guten Start in die Woche ohne Kummer und Sorgen, Klaus

    Liken

  18. einfachtilda schreibt:

    Von Herzen ❤ alle Liebe und Gute zum Geburtstag.
    Mögen all deine Wünsche im neuen Lebensjahr in Erfüllung gehen.

    LG Mathilda ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

  19. einfachtilda schreibt:

    😊😊😊😍😍🦋🦋🌷🌷🌹🌹🌸🌸🌺🌺🌺🌼🌼🌼

    Gefällt 1 Person

  20. kowkla123 schreibt:

    erhole dich, entspanne dich, genieße den schönen Tag

    Gefällt 1 Person

  21. Träumerle Kerstin schreibt:

    Jetzt ist es aber so lange still hier, dass ich mir Gedanken mache. Geht es dir gut Martina? Wir haben Frühling und du bist doch sicher viel mit Felix unterwegs.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Kerstin. ❤
      Das ist aber lieb von dir, dass du dir Gedanken um mich machst. Bisher hat mich hier keiner vermisst, es sind wohl alle zu sehr mit sich selbst beschäftigt, so wie ich zurzeit ja auch.
      Ob es mir gut geht? Gute Frage. Sagen wir mal so, es gab dieses Jahr noch keine großen Katastrophen bei uns, und das ist ja schon sehr viel wert. Da kann man durchaus dankbar sein. Ansonsten ist es ein Auf und Ab, etwas unstet zurzeit.
      Mir fehlt auch oft die Lust zum Schreiben, aber ganz oft fehlt mir einfach auch die Zeit.
      Ich war dieses Jahr bereits viermal auf Reisen. Postdam, Timmendorfer Strand, Hopfensee und Werder/Havel. Alles mit Felix. Einerseits ist es wirklich schön, dass ich meinen Mann auf den Reisen begleiten kann und so viel Schönes erlebe und zu sehen bekomme, andererseits ist es aber auch ziemlich anstrengend. Koffer einpacken, Koffer auspacken, waschen, Koffer wieder einpacken usw…. Diese Kurzreisen sind nicht vergleichbar mit Urlaub, mein Mann ist ja tagsüber für die Arbeit unterwegs, sodass Felix und ich alleine die Gegend erkunden. Je nach Wetter und Umgebung. Bliebe ich aber Zuhause, dann wäre ich schon oft sehr alleine. Das bekäme mir nicht so gut.
      Dazu bin ich oft erschöpft. Kränkle zwischendurch auch etwas. Meine Skoliose macht mir auch mal mehr und mal weniger zu schaffen. Und ab und zu bin ich auch noch mal depri drauf, aber bei weitem nicht mehr so schlimm wie es mal war.
      Was soll ich mich beklagen. 🙂 Im Prinzip ist alles soweit gut. 🙂
      Danke der Nachfrage. ❤
      Ganz liebe Grüße zu dir,
      Martina ❤

      Liken

      • Träumerle Kerstin schreibt:

        Danke Martina für deine ausführliche Antwort.
        Timmendorfer Strand – wart ihr da nicht schon mal? Gleich nachdem wir vor paar Jahren da waren. Wir waren in Niendorf.
        In Potsdam war ich als in der Schulzeit das letzte Mal.
        Einerseits fein, dass du so viel mit deinem Mann reisen kannst. Aber immer alles allein erkunden ist doch nicht so schön wie zu zweit. Aber lieber so als allein daheim, da gebe ich dir recht.
        Genieße den Frühling mit allen Sinnen und lass es dir gut gehen.
        Liebe Grüße von Kerstin.

        Gefällt 1 Person

        • buchstabenwiese schreibt:

          Ja, am Timmendorfer Strand waren wir schon mal. Mit Felix. Ich erinnere mich auch daran, dass ihr in Niendorf wart.
          Vor vielen Jahren waren wir auch schon mal ein Wochenende mit Pepper dort.
          Potsdam war auch schön, aber sehr kurz. Zwei Übernachtungen, glaube ich. Wir hatten aber ein Hotel ganz nah am Park Sanssouci. Das war perfekt für Felix und mich zum Gassigehen und Sightseeing. 🙂
          Danke dir. ❤
          Alles Liebe für dich,
          Martina

          Liken

  22. kowkla123 schreibt:

    möge es dir auch heute richtig gut gehen, falls nicht, wünsche ich gute Besserung

    Gefällt 1 Person

  23. kowkla123 schreibt:

    wünsche dir ein schönes Wochenende mit vielen schönen Momenten

    Gefällt 1 Person

  24. kowkla123 schreibt:

    ich hoffe, du packst die Umstellung auf die Sommerzeit gut, ich hab immer Probleme damit

    Liken

  25. kowkla123 schreibt:

    möge es eine gute Osterwoche werden

    Gefällt 1 Person

  26. Träumerle Kerstin schreibt:

    Also nun ist es fast unheimlich, dass du dich so rar machst liebe Martina. Was ist passiert, geht es dir gut?
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Kerstin.
      Lieb, dass du fragst. Schön, dass du mich nicht vergessen hast. ❤
      Ich weiß im Moment gar nicht, wie ich dir antworten soll. Geht es mir gut? Warum schreibe ich nicht? Das lässt sich gar nicht so einfach mit einem Satz beantworten. Sagen wir es mal so, es gab keine schlimmen Katastrophen, und das ist doch schon mal super. 🙂
      Ich hatte zwischendurch mal einen Beitrag angefangen, ich glaube mehr als einmal, dann fehlte mir wieder die Zeit und leider auch die Lust, weiterzumachen.
      In den ersten Monaten diesen Jahres bin ich viel gereist, da war mir dann auch alles zu viel.
      Vor zwei Wochen hatte mein Mann Urlaub, da wurde das Schlafzimmer renoviert. Danach war ich krank. Manchmal möchte ich zu viel auf einmal. *seufz*
      Vom Rücken bin ich zurzeit auch nicht so fit. Möglicherweise habe ich etwas getragen, was für mich nicht so gut war.
      Du siehst, ich schlage mich so durch. 🙂
      Zurzeit geht mir eine Menge durch den Kopf, dazu muss ich leider mit meinen Kräften sehr haushalten, was mir gar nicht gefällt. Aber ich lebe noch. 🙂
      An dich und auch an einige andere treue Leser meines Blogs denke ich oft.
      Ich frage mich, wie es dir geht und wie es dem kleinen Johnny geht. Hoffentlich gut.
      Ich bin zurzeit sehr wenig bis gar nicht in Blogs unterwegs, weil ich wohl irgendwie gerade zu viel mit mir selbst zu tun habe. Aber bei FB trifft man mich immer mal an. Das geht ganz gut mit dem Smartphone.
      Ab und zu denke ich aber auch daran, endlich mal wieder einen Beitrag zu schreiben, doch wie man sieht, ist es mir bisher nicht gelungen. 🙂
      Ganz liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Liken

      • Träumerle Kerstin schreibt:

        Jetzt bin ich schon mal beruhigt. Man macht sich ja so Gedanken. Es geht dir immer mal wieder schlecht, das hast du oft geschrieben.
        Johnny geht es mal gut, mal überhaupt nicht. Die Hitze ist nicht gut für sein Herz, wir sind in ständiger Sorge und dachten schon mehrmals, dass nun unser gemeinsamer Weg zu Ende ist. Doch noch können wir die Medikamentendosis erhöhen und sein „Haltbarkeitsdatum“ verlängern, wie ich es nenne 🙂
        Kommt gut durch die heiße Zeit, gib dem Felix mal einen Streichler von mir.
        Liebe Grüße von Kerstin.

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu einfachtilda Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.