Heute ist Mo(h)ntag …

Heute ist auf der Buchstabenwiese nicht nur Montag, sondern auch Mohntag

Es ist schon ein wenig verrückt, wie die Natur erblüht, sobald im Frühling die Temperaturen in die Höhe klettern. Anfangs scheint alles noch relativ kahl zu sein, da muss man schon genau hinsehen, um den Frühling zu entdecken. Doch dann scheint die Natur regelrecht zu explodieren. Herrlich. 

Vor einer Woche habe ich die erste Mohnblüte hier entdeckt. Eine einzige.

Im Laufe der Woche kam die ein oder andere hinzu …

… und heute habe ich bereits an mehreren Stellen Mohnblüten entdeckt ….

Außerdem habe ich heute auch Erdbeerblüten auf dem Erdbeerfeld gesehen …

Und was macht Felix, wenn es ihm zu warm wird? Er robbt ins Gras und rollt sich im Schatten eines verblühten Rapsfeldes.

Im heimischen Garten blüht auch schon Lavendel. Dieses Pflänzchen wächst dort, wo es eigentlich nichts zu suchen hat, in den Ritzen auf der Terrasse. Aber ich bringe es nicht übers Herz, ihn dort herauszureißen. Da er nicht mittendrin wächst, und ich jedes Mal lächeln muss, wenn ich ihn sehe, darf er dort bleiben.

Schön ist es, wenn die Natur erwacht. 

Der Schnittlauch blüht auch längst munter vor sich hin und die Minze ist offenbar unkaputtbar. Auch sie ist wieder aus der Erde gekrochen und wächst und wächst und wächst …

Felix liebt es, auf dem Rasen zu liegen …

… und Vögel, Hummeln und Schmetterlinge  aufmerksam zu beobachten und zu jagen …

Könnt ihr euch eigentlich noch an Mohna erinnern? Ich musste während des Schreibens an sie denken, sie hätte auch sehr gut in den heutigen Mo(h)ntag gepasst.

Ich hoffe, ihr hattet und habt noch einen zauberhaften Mo(h)ntag und einen guten Start in eine wundervolle kurze Woche,

  Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Fotos, Frühling, Schöne Momente abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Heute ist Mo(h)ntag …

  1. Beate Neufeld schreibt:

    Die drei letzten Felixfotos sind Gold wert!😂
    Ich habe beim Spaziergang heute tasächlich auch die ersten Mohnblumen entdeckt.
    Auf deinen Fotos sind die Farben der Blüten traumhaft schön. Ich finde es immer schwierig auf Fotos, bei mir sind die Farben meist nicht so schön rot wie in der Natur.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Felix ist ja auch Gold wert. 😉 *lach*
      Danke dir. ❤

      Was die Farben angeht … da kommt es sehr auf das Licht an, finde ich. Ich habe auch Fotos vom Mohn, der eher orange wirkt, statt so schön rot. Manchmal kommt es auch auf den Hintergrund an und die Perspektive ist oft sehr entscheidend, wie ein Foto wirkt, finde ich. Was besonderes mache ich beim Fotografieren eigentlich nicht. Ich stelle nix manuell ein. Zurzeit fotografiere ich sogar überwiegend mit dem Smartphone, das macht bei gutem Licht wirklich tolle klare Aufnahmen. Besonders im nahen Bereich. Mit der Spiegelreflex bin ich dagegen oft unzufrieden, weil ich mich damit nicht so auskenne. Ich muss das unbedingt mal lernen, wie man manuelle Einstellungen vornimmt. Bei der automatischen Einstellung sind die Fotos oft schlechter, als bei meiner vorherigen Bridgekamera. Da war ich schon manches Mal enttäuscht. Außer bei den Aufnahmen von Felix im Sportmodus. 🙂 Die sind top. 🙂
      Ich mache auch immer ganz viele Fotos, da ist dann eher was schönes dabei. Das Gesetz der großen Zahl. 😉

      Das erste Mohnfoto mit dem tollen blauen Himmel ist z.B. mit dem Smartphone gemacht. Der Himmel war an dem Tag wirklich und wahrhaftig so richtig toll blau und der Mohn leuchtete so schön rot. Das Licht war da sicher perfekt und sehr klare Luft. Ich brauchte nur in die Hocke gehen und aufnehmen. 🙂 Solche Verhältnisse hat man ja nicht jeden Tag.

      Was ich allerdings schon mache, ich verkleinere alle Fotos, damit der Speicherplatz im Blog noch ganz lange reicht. Dabei geht schon mal schärfe verloren. Daheri bearbeite ich die Fotos dabei etwas. Ich schärfe sie u.a. etwas nach, mit Photoshop. Da kann man auch etwas mehr Tiefe/Kontrast reinbringen.Muss man halt ausprobieren. Bei dem einen Foto sieht es gut aus, bei dem anderen nicht so gut. Aber dadurch sehen die Farben noch etwas "satter" aus. Allerdings funktioniert das bei mir auch nur zufriedenstellend, wenn schon ein relativ gutes Foto vorhanden ist.
      Rot ist aber schon manchmal schwierig. Weiß auch.

      So, nun habe ich einen halben Vortrag gehalten. *lach*

      Ich wünsche dir auch einen schönen Abend und morgen einen entspannten Feiertag.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt 1 Person

      • Beate Neufeld schreibt:

        Liebe Martina, nun bin ich über deinen Weihnachtsblog hier gelandet und habe durch Zufall deine so liebenswerte ubd ausführliche Antwort auf meinen Kommentar entdeckt. Mmmh, ich hatte angenommen, dass ich bei Antworten auf Kommentare benachrichtigt werde, muss ich nal drauf achten, ob ich das auswählen kann.
        Ja genau, das Licht und der Hintergrund sind wichtig. Ich habe mal auf der Festplatte gestöbert und auch einige gelungene Mohnblumenfotos gefunden. Ich verkleinern auch sämtliche Fotos im Blog. Oft poste ich direkt vom Smartphone, geht halt unkomplizierter, und da wirken die Fotos oft ganz anders als auf dem Notebook.
        Ich hatte beides: Eine Brigde Kammera und eine digitale Spiegelreflexkamera. Mir geht es ganz ähnlich wie dir, fotografiere im Automatikmodus und bin da oft nicht so zufrieden. Habe es auch schon mit manueller Einstellung versucht und tue mich mit der Beschreibung im Handbuch aber auch selbst mit Tutorials schwer. Ich bin der praktische Lerntyp, slso am besten zeigt es mir jemand und ich setzte es dann sofort um.
        Ich habe mich ein winziges Mal „getraut“ mich über die VHS bei einem Fotokurs für Anfänger und anzumeldn, der musste zu meinem großen Bedauern nach dem ersten Abend abgebrochen werden, weil das Gebäude in dem der Kurs stattfand evakuiert werden musste und sich keine Ersatzräumlichkeiten anboten.
        Irgendwie ist meine Hemmschwellediesbezüglixh ziemlich hoch, weil ich immer Bedenken habe,dass ich “ nicht schnell genug kspiere“ und dann die Gruppe aufhalte bzw. nicht mitkomme.

        Nun ja im Moment ist eine Kurstrilnahme aus gegebenen Anlass sowieso nicht möglich.
        Schaun wir mal.
        Schafexdass du so weit weg wohnst, sonst hätte ich schon längst mal eine gemeinsame Fotoexkursion vorgeschlagen.
        Liebe Grüße von Beate
        P.S.: Jetzt hab ich das Kästcjen zum Anklicken für Benachrichtigung bei Antwort auf Komnentsr

        Gefällt 1 Person

        • Beate Neufeld schreibt:

          Kommentar gefunden. Upps zu schnell auf Absenden gedrückt

          Gefällt 1 Person

        • buchstabenwiese schreibt:

          Ja, das ist wirklich schade, dass es soweit auseinander ist. Zu zweit würde man sich vielleicht eher damit beschäftigen, besonders, wenn man sich extra dafür verabredet. 🙂

          Einen Kurs habe ich auch noch nicht gemacht. Habe es auch noch gescheut. Angst habe ich zwar nicht, dass ich nicht mitkomme, aber oft muss man hier so weit fahren, wenn man was machen will. Dazu habe ich dann wieder keine Lust. Kostet mich wieder Überwindung. Wobei ich mit Felix auch sehr schwer eine regelmäßige Verpflichtung eingehen kann.

          Einmal in der Woche gehe ich ja schon zum Zumba Gold, damit ich mal rauskomme und etwas für mich tue. Mein Mann macht dann extra an dem Tag Homeoffice. Klappt aber auch nicht jede Woche. Manchmal hat er dann doch Termine, die er wahrnehmen muss. Manchmal auch zwei Wochen hintereinander. Beim Zumba ist es nicht ganz so schlimm, weil es kein begrenzter VHS-Kurs ist, sondern immer stattfindet und ich nur bezahlen muss, wenn ich hingehe. Bei einem Fotokurs wäre das aber blöd, wenn man fehlen würde. Da hätte man ja gleich was verpasst und kommt dann vielleicht nicht mehr mit.

          Als mein Mann mir vor zwei Jahren völlig überraschend die Spiegelreflexkamera zu einem besonderen Geburtstag geschenkt hat, wollte er mir dazu auch einen Kurs in Düsseldorf schenken. Aber so weit fahren und dann alleine, dazu hatte ich keine Lust. Aber gut wäre es sicher gewesen. Der Kurs war von Canon, und ich habe ja eine Canon.
          Na ja, vielleicht raffe ich mich ja irgendwann doch noch mal auf, das zu lernen. 🙂 Der Witz ist, ich war in der Schule in einer Foto-AG, bei der wir mit eine analogen Spiegelreflex Fotos gemacht haben. Schwarzweiß. Wir haben dort auch selbst entwickelt. 🙂 Aber was das manuelle Einstellen der Kamera angeht, habe ich fast nichts behalten. *seufz*

          Schade, dass dein Kurs gleich wieder abgebrochen wurde. Da hattest du dich aufgerafft, und dann das.

          Oh, das ist ja blöd, wenn du nicht benachrichtigt wirst. Da geht einem das schnell durch. Ich antworte ja eigentlich immer auf Kommentare. Mir geht es bei Kerstin so, dass ich keine Benachrichtigung bekomme. Da muss ich dann auch immer extra nachgucken. Wäre anders leichter. die Tücken der Technik. 🙂

          Liebe Grüße,
          Martina

          Gefällt mir

        • Beate Neufeld schreibt:

          Jetzt hat es wieder geklappt mit der Benachrichtigung. War nur bei deiner letzten Antwort nicht gekommen.

          Gefällt 1 Person

        • buchstabenwiese schreibt:

          Super! 🙂

          Gefällt mir

  2. einfachtilda schreibt:

    Schöööön. Bislang habe ich nur zwei Mohnbläten gesehen. Es wird noch.

    LG Mathilda 😚🙂😍🌾🌷🌾🥀🥀🥀🥀

    Gefällt 1 Person

  3. alltagschrott.ch schreibt:

    Wunder-, wunderschön 🌺🌺🌺

    Gefällt 1 Person

  4. ellen schreibt:

    Mohn- was für herrliche klare Farben, liebe Martina, die hast du so schön fotografiert. Ich bin total begeistert 😍
    Liebe Abendgrüße
    Ellen

    Gefällt 1 Person

  5. helago schreibt:

    Jaaaa, endlich gibt es wieder Mo(h)ntage zu hauf. Gestern war bei mir auch so ein Tag, ich hatte einige dieser wunderbaren Blumen in einem Neubaugebiet gesehen.
    Mein Lavendel hat leider einen Frost nicht überlebt. Aber der Gärtner möchte ja auch leben oder der Discounter. NEIN, deinen Lavendel bitte NICHT entfernen, du siehst er sucht seinen Weg ans Sonnenlicht durch die kleinsten Ritzen.
    Ach ja, du könntest doch mal einen Mohnkuchen backen – wie wärs damit ? Vorschläge gibt es bei Chefkoch.de oder ich schicke dir das Rezept meiner Nachbarin.
    Dem listigen Felix guckt mal wieder der Schalk aus den Augen.
    Salut
    Helmut

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, das ist wunderschön. 🙂
      Oh, der arme Lavendel. Meine haben bisher immer überlebt. Ich dachte, die sind da robust.
      Nein, der Lavendel wird nicht entfernt. Er darf bleiben und mich zum Lächeln bringen. 🙂

      Mohnkuchen ist lecker. aber das Backen überlasse ich lieber dir. 😉
      Früher habe ich das eigentlich mal gerne gemacht, das Backen, meine ich. Vielleicht finde ich ja mal wieder den Dreh zum Backen, das fände ich eigentlich ganz schön, aber zurzeit sieht es nicht danach aus. Ich hoffe aber, das ich es dieses Jahr wieder schaffe, in der Weihnachtszeit Plätzchen zu backen. Die haben mir doch sehr gefehlt.

      Hi hi, ja, Felix hat immer den Schalk im Nacken. Gerade will er mich daran hindern, hier weiter zu schreiben. Er sagt mir immer Bescheid, wenn ich mich lange genug anderen Dingen gewidmet habe und er wieder dran ist. 😀 😀 😀
      Aaaah … nun ist er gerade auf meinen Schoß gesprungen, weil alles andere nix genutzt hat. *lach* Das ist vielleicht einer.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  6. wordsfromanneli schreibt:

    How did you take that first photo? What a perspective! I love this post. Beautiful! Had to laugh at Mohn – tag. You couldn’t do that in English (Poppyday doesn’t work for a day of the week).

    Gefällt 1 Person

  7. Das zweite Bild: Super!!
    Vor allem, weil ich keine Ahnung habe, wie man so was hinkriegt! 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. (Die anderen sind natürlich auch toll! Nicht dass das missverständlich ist! 😀 )

    Gefällt 1 Person

  9. Träumerle Kerstin schreibt:

    Gerade habe ich in einem anderen Blog auch von der ersten Mohnblüte gelesen. Meine sind noch geschlossen und so kann ich mich erst mal an deinen Aufnahmen erfreuen.
    Minze hatte ich voriges Jahr eine Pflanze im Beet. Und dieses Jahr? Sie überwuchert alles, unglaublich breit hat sie sich gemacht. Aber ich lasse sie, muss ich dieses Jahr viel ernten und es mal mit trocknen versuchen. Zwischendurch gibt es sie an frische Erdbeeren.
    Habt einen sonnigen Feiertag, liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, die Minze macht sich wirklich sehr breit. 🙂 Ich habe sie in meiner Kräuterkiste auf der Terrasse. Eigentlich sollten da noch mehr Kräuter rein, aber sie macht sich dermaßen breit *lach*, dass sie dabei ist den Schnittlauch zu verdrängen.
      Einen schönen Abend wünsche ich euch,
      Martina

      Gefällt mir

  10. kowkla123 schreibt:

    Liebe Martina, wünsche dir alles Gute

    Gefällt 1 Person

  11. ernstblumenstein schreibt:

    Danke für den schönen Beitrag, Martina. Die Blumenfülle im Moment istenorm, mein Garten ist rot, blau, violett, gelb, weiss, lila, rosa usw. gefärbt von Blüten.

    Gefällt 1 Person

  12. kowkla123 schreibt:

    möge es so schön sommerlich bleiben, alles Gute wünsche ich

    Gefällt 1 Person

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s