Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt … Fortsetzung

IMG_5793-Mai-2016-Web

Wunder – es gibt sie noch

Felix kam also auf die Isolierstation der Tierklinik und wurde nun intensivmedizinisch versorgt. Der Tierarzt, der in dieser Nacht Dienst hatte, versprach, dass er auch nachts anrufen würde, wenn etwas wäre.

Die erste Nacht ohne Felix war besonders schlimm. Ich hatte Angst vor dem Telefon, ich wartete und horchte nur darauf, dass es NICHT klingelte. Denn keine nächtliche Nachricht war eine gute Nachricht. Sie bedeutete, dass Felix noch lebte …

20160523_155514-Web

Niedliche Schlafstellungen nimmt Felix manchmal ein. 🙂 – Mai 2016

Zum Glück klingelte es nicht.

Die Tierärzte in der Klinik und das ganze Team haben alles getan, was sie konnten, um Felix zu retten. Ganz besonders einer jungen Tierärztin sind wir sehr dankbar, weil sie Felix so sehr in ihr Herz geschlossen und sich besonders gut um ihn gekümmert hat. ❤

Acht Tage durften wir unseren Felix nicht sehen. Zwei Telefonate am Tag mit der behandelnden Tierärztin waren alles, woran wir uns festhalten konnten.
Mein Herz klopfte jedes Mal ganz fürchterlich, wenn wir vormittags in der Klinik anriefen. Wie war die Nacht für Felix, hatte sich etwas gebessert oder verschlechtert und lebte er wirklich noch?
Einmal sind wir auch zur Klinik hingefahren, um mit der Tierärztin persönlich zu sprechen. Felix durften wir nicht sehen, wegen der Ansteckungsgefahr für andere Hunde, aber sie zeigte uns ein Bild von unserem Schatz auf ihrem Handy. Das tat unglaublich gut.

Es war eine schlimme Zeit für uns. Anfangs machte uns die Tierärztin wenig Hoffnung, dass Felix es schaffen könnte, da die Prognose für Welpen bei Parvovirose sehr schlecht ist. 

Felix stand nicht mehr auf, er lag trotz Dauerinfusion entkräftet da, erbrach sich, hatte blutigen wässrigen Durchfall und lag unter einer Wärmelampe, weil er Untertemperatur hatte und seine Temperatur nicht mehr selbstständig halten konnte. Es sah nicht gut aus.

20160523_103725-Web

„Peng!“ 🙂 – Mai 2016

Doch es geschah ein Wunder. Nachdem es Felix zunächst schlechter ging und die Proteinwerte in einen kritischen Bereich sanken, bekam er eine Blutplasmatransfusion.
Zur gleichen Zeit habe ich Kerstin, eine liebe Bloggerfreundin, die Reikimeisterin ist, verzweifelt um Hilfe gebeten. Ohne zu zögern, hat sie uns geholfen und Felix aus der Ferne am gleichen Tag, nach der Transfusion, Reiki gesandt.

Es klingt merkwürdig, aber als ich wusste, dass Felix nun jeden Tag Reiki bekam, fiel eine unglaubliche Last von mir. Ich wollte meinem kleinen Schatz die ganze Zeit irgendwie positive Energie schicken, aber ich selbst war so am Ende, dass ich gar nicht wusste, wo ich das hernehmen sollte. Ich aß kaum, trank wenig und wäre einmal fast in einem Geschäft zusammengeklappt.

20160523_103146-Web

„Gib Pfötchen.“ – Mai 2016

Nach der Blutplasmatransfusion und der ersten Reikisitzung ging es Felix zum ersten Mal etwas besser. Ganz ganz langsam ging es täglich bergauf. Und jeden Tag wurde seine Genesung durch Reiki unterstützt. Als Felix das erste Mal aufstand und der Durchfall nicht mehr blutig war, gab es ein klein wenig Hoffnung für uns. Immer noch mit einem großen „Aber“, dennoch, es gab Hoffnung.

Dann kam der Tag, an dem Felix zum ersten Mal selbstständig wieder etwas gegessen hat und die Tierärztin uns zum ersten Mal selbst angerufen hat, um uns die freudige Nachricht zu überbringen, dass Felix bald nach Hause darf. Es war so schön, als ich die Ärztin glücklich sagen hörte, dass es gut aussieht. ❤

20160523_103157-Web

„High five.“ – Mai 2016

Nach acht Tagen Tierklinik konnten wir Felix endlich wieder nach Hause holen, wo er dann weiter genesen konnte. ❤

Es war ein wunderbarer Glücksmoment, als die Tierärztin mir meinen kleinen Schatz in den Arm legte und Felix begriff, dass er bei mir war. Er war auf einmal so aufgeregt, ich hatte Mühe ihn festzuhalten, so sehr freute er sich. Mir liefen vor Erleichterung und Freude die Tränen herunter, dass er so munter war. Herr Buchstabenwiese und die Tierärztin hatten ebenfalls Tränen in den Augen. Wir befanden uns an der Rezeption der Tierklinik, wo auch gleichzeitig der Wartebereich ist und alle Wartenden starrten uns an. Aber das hätte ich wohl auch getan. smilie_girl_zwinker

Als wir Zuhause waren, gab es einen weiteren berührenden Moment, als Felix das erste Mal wieder draußen in seinem geliebten Garten frei laufen konnte. Man sah richtig, wie sehr er sich freute. Ich hatte das Gefühl, dass er in dem Moment erst begriff, dass er nun wieder Zuhause ist. Er hat es so genossen, draußen herumzulaufen. ❤

Völlig abgemagert war der kleine Schatz, aber die Tierärztin hatte uns schon vorgewarnt, damit wir uns nicht erschrecken, wenn wir ihn sehen. Vor der Krankheit wog er 7,3 Kilo, und damit war er ja schon sehr schlank gewesen, wiederbekommen haben wir ihn mit nur 6 Kilo. Die Wirbelsäule und die Rippen stachen heraus. Aber nach dieser todbringenden auszehrenden Krankheit ist das natürlich kein Wunder.

20160613_195517-Web

20160614_092532-Web

20160615_082248-Web

20160614_170227-Web

Wir haben jeden Sonnenstrahl bei dem besch … Wetter ausgenutzt, damit Felix so schnell wie möglich wieder richtig gesund wurde …

20160615_175951-Web

… und zwischen dem Spielen, Fressen und Sonnenbaden viel ausgeruht. ♥

Anfangs bekam Felix noch viele Medikamente und durfte nur Schonkost essen, außerdem war er ständig hungrig. Doch inzwischen ist er wieder ganz der Alte. Wir haben ihn liebevoll hochgepäppelt, die Medikamente konnten wir mittlerweile absetzen, und wir haben inzwischen sogar auf Trockenfutter umgestellt. Das alles hat wunderbar geklappt.

Aktuelles Gewicht: 7,5 Kilo wildes Kerlchen. smilie_girl_159

20160715_155932-Web

Natürlich wurde der Kleine nach seiner Rückkehr unglaublich verwöhnt und wir waren sehr nachsichtig mit ihm. Deshalb tanzt uns der süße kleine Prinz auch wieder auf dem Kopf herum. Aber das ist uns egal. Hauptsache wir haben ihn lebend und gesund zurück. Erziehen tun wir später. smilie_girl_zwinker

20160712_113403-klein-Web

Die Angst sitzt natürlich noch tief in mir drin, dass Felix wieder krank werden könnte, aber ich gebe mir viel Mühe, nicht in Panik zu verfallen, wenn Felix mal etwas müde wirkt oder er ein wenig kötzelt. Jeder Tag, an dem nichts Schlimmes passiert, gibt mir ein winziges Stückchen Sicherheit und Vertrauen zurück.

20160717_153526-Web

20160717_153523-Web

So, das war der Teil mit dem Happy End. ❤ ❤ smilie_girl_zwinker

Ich wünsche euch einen zauberhaften Mittwoch, und vielleicht nehmt ihr ja ein wenig von meinem Glücksgefühl mit in den Tag, denn es gibt sie noch, die Wunder, auch wenn es manchmal ganz schön finster aussieht ❤ ,

  doll caprihose herzen pink 1  Martina Hildebrand

 

P.S. Den ersten Teil findet hier: *klick*

 

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Fotos, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese, Schöne Momente, Tierisch abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt … Fortsetzung

  1. Eluin schreibt:

    Danke für das schöne happy end. Vor allem auch für die Glücksgefühle. Ich merke selbst auch immer wieder, wie stark Gedanken sein können. Ob bei mir oder zu anderen. Der Kleine hat definitiv eine Verbindung zu dir. Ich finde übrigens super, dass ihr euch Unterstützung geschnappt habt und ich bin davon überzeugt, dass ihr auch weitere Schwierigkeiten, denen ihr vermutlich noch begegnet (Herausforderungen lassen uns nun mal ganz besonders wachsen), gut meistern werdet. Ich glaube an dich. 💕

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Gerne, liebe Laura. ❤ Ich finde es wichtig, nicht nur die traurigen Erlebnisse zu erzählen, sondern – oder ganz besonders – auch die glücklichen Erlebnisse.
      Ganz lieben Dank. ❤ ❤
      Alles Liebe,
      Martina

      Gefällt mir

  2. Beate Neufeld schreibt:

    Ach wie bin ich froh, dass es Felix wieder so gut geht!
    Er sei gesegnet und behütet, der Kleine Schatz.
    ❤liche Grüße von:
    Beate

    Gefällt 1 Person

  3. helago schreibt:

    Das freut mich doch sehr liebe Martina, dass es für Felix ein gutes Ende gegeben hat. Die Unterstützung durch eine Bloggerin mit Reiki ist sicher sehr hilfreich gewesen.
    Bei uns hier im Kraichgau hat sicher Der Sommer festgesetzt aktuell (8.39 Uhr) zeigt des Thermometer bereits 25,5 Grad.Gestern waren es über 32 Grad. Da gehe ich nicht mehr ins Freie, das ist nicht mein Wetter.
    Ich wünsche euch eine schöne Sommerzeit.
    Salut
    Helmut

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke dir. ❤ Das denke ich auch, lieber Helmut.
      Bei uns ist es auch so warm. Gestern waren es 35 Grad. Eindeutig zu warm für mich. Da bleibe ich dann auch im Haus. Nur die Hunderunde muss ich machen. Aber mit Felix war ich morgens gegen 9 Uhr spazieren, weil es dann mittags natürlich viel zu warm für ihn und für mich ist. Aber schon gegen 9 oder 9:30 Uhr kam ich ins Schwitzen. So warm ist auch nicht mein Wetter. Die Nacht war furchtbar. Alles viel zu warm. Zumba fiel deshalb heute auch aus. Musste ja auch heute schon früh mit Felix gehen, zur Zumbazeit. Heute waren es auch immerhin noch 29 Grad. Ich mag den Sommer nicht so sehr. Entweder ist Regenwetter, Gewitter oder zu heiß. Daran kann ich wenig Schönes finden. 🙂 Na ja, zwischen dem Regen, wenn da mal die Sonne schien, dann war es schön. Warm aber nicht so heiß. 🙂
      Euch auch eine schöne Sommerzeit.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  4. Traveller schreibt:

    Liebe Martina,

    ich sitze hier am Schreibtisch mit Tränen in den Augen. Tränen des Mitfühlens und der Freude, dass Felix es geschafft hat. Ich kann deine Gefühle so gut nachempfinden, weil ich ein ebenso inniges Verhältnis zu unseren Katern habe wie du zu Felix. Und dann spürt man sofort, wenn sie sich anders verhalten, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Und leidet, ist verzweifelt, weil die Tiere eben nicht nur irgendwelche Tiere sind sondern Familie.
    Ich wünsche euch, dass Felix nach dieser dramatischen Erkrankung jetzt einfach ein sorgenfreies und langes Leben hat.

    Liebe Grüße
    Uta

    Gefällt 1 Person

  5. lini23061995 schreibt:

    Die Fotos gefallen mir auch sehr gut 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. minibares schreibt:

    eine ganze Woche warten.
    aber es hat sich gelohnt.
    nun ist Felix gesund, wunderbar

    Gefällt 1 Person

  7. Alles, alles, alles Gute …. nur das Allerallerbeste!
    Segen und Bussis an Felix

    Gefällt 1 Person

  8. kowkla123 schreibt:

    schöne Fotos, einen guten erholsamen Tag wünsche ich

    Gefällt 1 Person

  9. ellen schreibt:

    Ein wunderbares Happy end! Ich habe deine Zeilen aufgeregt und gespannt gelesen.
    ❤ Ich freu mich ganz doll mit dir und natürlich mit Felix.
    Gut, dass du diesen Namen gewählt hast…er hat Glück gebracht zur richtigen Zeit.
    Drücks ganz lieb!
    Ellen

    Gefällt 1 Person

  10. Anna-Lena schreibt:

    Unglaublich, was ihr durchgemacht haben müsst. Und der kleine Kerl hat gekämpft. Wahrscheinlich hat Pepper ihm von der Regenbogenbrücke aus auch noch die Leviten gelesen, dass er da „oben“ noch ganz fehl am Platz ist.

    Liebe Martina, ich freue mich für euch und den kleinen süßen Felix!

    Herzlichst,
    Anna-Lena

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Das war unglaublich schwer, liebe Anna-Lena. Zum Glück ist es gut ausgegangen, da vergisst man gerne die schlimme Zeit.
      🙂 Wir haben auch daran gedacht, das Pepper bestimmt auch seine Pfoten über Felix gehalten hat. Und wir konnten jede Hilfe gebrauchen.

      Danke schön. ❤

      Alles Liebe,
      Martina

      Gefällt 1 Person

  11. wordsfromanneli schreibt:

    He lost a fair bit of weight while he was sick, didn’t he? I’m sure he’s getting back to normal now. What a sweetheart he is. I’m so glad he’s over the worst and hope it doesn’t come back. He should be fine now.

    Gefällt 1 Person

  12. claudi661 schreibt:

    Hallo liebe Martina, was für eine schlimme Zeit liegt hinter euch. Es freut mich umso mehr, dass Felix noch bei euch ist und wieder so fit und munter durchs Haus stromert. LG Claudi

    Gefällt 1 Person

  13. einfachtilda schreibt:

    Der erste Beitrag war so gefühlvoll und traurig geschrieben, da bin ich aber mit dir froh, dass es Felix jetzt besser geht.
    Alles Liebe und Gute für euch alle ❤ Mathilda

    Gefällt 1 Person

  14. kowkla123 schreibt:

    schönen Sonntag und eine gute Woche

    Gefällt 1 Person

  15. Nila schreibt:

    Beim Lesen habe ich sowas von mitgezittert …. Gott sei Dank gibt es ein Happy End. Ein Tier ist einfach ein Familienmitglied. In jeder Hinsicht! ❤
    Die Bilder von Felix sind zuckersüß.
    Ich wünsche euch nur das Beste weiterhin
    Liebe Grüße
    Nila

    Gefällt 1 Person

  16. lifetellsstories schreibt:

    Ohje, der arme kleine Kerl. Mir sind die Tränen gekommen beim Lesen. Ich kann mir Eure Ängste gut vorstellen und freue mich mit Euch über das Happy End. Gebt ihm noch ein paar Streicheleinheiten von mir.
    LG
    Astrid

    Gefällt 1 Person

  17. Träumerle Kerstin schreibt:

    Liebe Martina, ich komme erst jetzt zum Lesen deiner Geschichten. Und ich habe Tränen in den Augen. Ich hoffe von Herzen, dass es nur noch gute Tage gibt für Felix und er euch jeden Tag zum Lachen bringen kann.
    Gib ihm einen Streichler von mir.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s