Die Montagswolke 14 …

Montagswolke-Hallo-Web3aa

Hallo Montag,

da bist du ja schon wieder …

… und zeig mal, was du mitgebracht hast …

Alles hat eben zwei Seiten

Mit Wehmut schaue ich auf die Berge vor mir, die so aussehen, als habe jemand Puderzucker über ihre Spitzen gestreut. Ich liebe es, wenn Schnee auf den Gipfeln liegt.

Gestern, an unserem letzten Urlaubstag, hat es stundenlang geregnet. Für eine Weile „verschwanden“ sogar alle Berge. Ich war zunächst betrübt, dass wir den letzten Urlaubstag nicht mehr so nutzen konnten, wie wir es gerne getan hätten.
Aber ohne den Regen hätte es dort oben nicht geschneit, und ich könnte jetzt diesen wunderbaren Ausblick schneebedeckter Gipfel nicht genießen.

image


Vor einer Woche sind wir voller Vorfreude in die Berge gefahren, heute ist unser wunderschöner Urlaub schon wieder vorbei. Wir müssen Abschied nehmen, von den Bergen, einer traumhaften Urlaubsregion und viel gemeinsam verbrachter Zeit zu dritt. Doch ohne Abschied gibt es kein Ankommen. Denn natürlich ist es auch schön, wieder nach Hause zu kommen.
Alles hat eben zwei Seiten.

image

Manchmal sieht man nur die eine Seite, die des Abschiednehmens, und ist traurig. Aber wenn man etwas hinter sich lässt, geht man gleichzeitig auf etwas anderes zu. Ein Ende ist auch immer ein Anfang. Bevor ein neuer Tag beginnt, muss der alte enden.

Auch der Montag ist ein Anfang. Klar, der letzte Montag hat mir besser gefallen. Er war voller Vorfreude auf einen wunderschönen Urlaub. Aber wir können ja nicht ewig am Urlaubsort bleiben. Daher blicke ich nun nach vorn, freue mich auf ein paar Urlaubstage Zuhause und das Angucken traumhafter Bilder.

image

Ich wünsche euch einen zauberhaften Montagabend, eine wundervolle Woche und dass ihr immer den Blick für beide Seiten habt,

imageMartina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Auf Reisen, Die Montagswolke, Fotos, Gedankenflüge, Schöne Momente veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Die Montagswolke 14 …

  1. Beate Neufeld schreibt:

    Liebe Martina,
    es geht auch mir so, dass ich gerade bei unliebsamen Ereignissen in einem, dem negativen Blickwinkel stecken bleibe.
    Da ist es dann gut, wenn mir bewusst wird, dass es noch andere Blickwinkel gibt.
    Manchmal komme ich von selbst „auf den Trichter“, manchmal brauche ich einen “ Schubs“ von außen.
    Mir fiel beim Lesen Deiner Montagswolke ein Ausspruch meines Vaters ein, den er öfter gebraucht hat: “ Kommen se rein, dann könnense rausschaun.
    Ich hatte diesen Spruch bisher nie unter dem Aspekt gesehen, dass er eine Aufforderung zum Perspektivenwechsels ist.
    Ohne Abschied auch keine Wiedersehensfreude, dass dachte ich mir auch, als wir unsere Große Tochter zum Auslandssemester nach England verabschiedeten.
    Sei herzlich gegrüßt von : Beate

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Beate,

      ich glaube, dass ich im Sehen beider Seiten schon besser geworden bin, was erfreulich ist. 🙂 Trotzdem gelingt mir das auch nicht immer. Manchmal stecke ich ebenfalls im negativen Blickwinkel fest. Es kommt halt auch drauf an, um was es geht. Wenn es sehr negativ ist, dann fällt es mir wesentlich schwerer auch die andere Seite zu sehen.

      Den Spruch mit dem Reinkommen und Rausschauen kenne ich auch. Ich fand ihn immer witzig. Aber ihn als Aufforderung zum Perspektivenwechsel zu sehen, da bin ich auch noch nicht drauf gekommen. 🙂 Dabei ist das doch eigentlich ganz eindeutig. 🙂

      Ich könnte mir aber schon vorstellen, wenn die Tochter für längere Zeit ins Ausland geht, dass man im ersten Moment nur den Abschiedsschmerz wahrnimmt, und die andere Sichtweise erst später kommt. Fände ich jedenfalls sehr verständlich. Aber es ist natürlich toll, dass deine Tochter diese Chance bekommen hat. Und die Wiedersehensfreude wird wunderbar. Und stolz auf sie wirst du sicher auch sein. 🙂 So viele gute Sichtweisen tun sich da auf. 🙂

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  2. nixe schreibt:

    Guten Abend liebe Martina,
    Tolle Berge…es dauert immer ein Weilchen um sich an solchen massiven anderen Landschaftsanblick zu gewöhnen…für mich Plattländerin jedenfalls.
    Und nachher vermisst man sie doch dolle, diesen wunderbaren Anblick.
    Dem süßen Pepper scheint es auch gefallen zu haben 🙂
    Liebe Grüße
    von der NIxe

    Gefällt mir

  3. kowkla123 schreibt:

    Tolles Bild, schöner Hund, Klaus

    Gefällt mir

  4. minibares schreibt:

    Liebe Martina,
    ja so geht das, da freut man sich so sehr und nach einer Woche ist schon alles wieder vorbei.
    Jedoch das Glück über diese Woche hat ja gehalten, das ist doch wunderbar.
    Und das Geschenk oben drauf ist der Schnee.
    Der Abschied fiel schwer, kann ich verstehen.
    Aber nun seid ihr wieder daheim und alles ist gut.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  5. Pauline schreibt:

    Pepper schaut auch ein wenig traurig, weil der schöne Urlaub schon zu Ende ist oder die bayerische (?) Luft hat ihn nur ein wenig müde gemacht 😉
    Wie schön, dass Ihr Euren Kurz-Urlaub in den Bergen verbringen konntet. Da ist es einfach zu, zu schön, gell, liebe Martina? Wie man ja auch auf Deinem absolut traumhaft-kitschigen Fotos sehen kann. Ich liebe die Berge!
    Nach-Hause-Kommen mit neuen Eindrücken, von denen man noch lange erzählen und zehren kann, hat auch was.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen „Rest“-Urlaub zu Hause und sei von Herzen gegrüßt von der ♥ Pauline ❤

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Wir waren in Österreich, Tirol, liebe Pauline. Ist aber ja nicht weit von Bayern weg. Wir waren auf der österreichischen Seite der Zugspitze. 🙂
      Pepper war abends immer ganz schön müde, aber er ist auch toll mitgelaufen mit seinen 11 Jahren. Er ist auch Seilbahn, Gondel und Sessellift problemlos mitgefahren. Toller Pepper. 😉

      Oh ja, das war wirklich toll, dass wir uns wenigstens einen kurzen Urlaub in den Bergen gönnen konnten. Es war sooo schön. Dafür bin ich wirklich dankbar.
      Ach sieh mal an, ich liebe die Berge auch so. Da haben wir wieder was gemeinsam. 🙂
      So ist es, man kann nachher noch tolle Bilder gucken und noch eine ganze Weile davon zehren.

      Danke schön, du Liebe. ❤
      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt 1 Person

  6. einfachtilda schreibt:

    Ein schöner Anblick…die Berge und ich bin auch aus dem Kurzurlaub zurück. Länger hätte ich auch nicht bleiben wollen, auch wenn es noch so schön war und sonnig, warm. Noch ein wenig Sonne mitgenommen und zuhause hat mich der Alltag schon wieder, aber wenn ich die Fotos endlich mal fertig mache, dann kann ich noch ein paar Glücksmomente erleben.
    Im Frühling wird es wieder einen Kurzurlaub geben, darauf kann ich mich jetzt schon vorfreuen.

    Hab es gut und liebe Grüße von Mathilda ❤

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich wäre gerne noch ein bisschen geblieben. 🙂 Noch eine Woche oder so. Wir waren vor vier Jahren das letzte Mal ein paar Tage in Urlaub und wann der nächste sein wird, dass kann ich jetzt noch nicht sagen. Aber Herr Buchstabenwiese hat diese Woche noch frei, da ist es Zuhause auch schön. Und ich freue mich, dass wir überhaupt fahren konnten. 🙂
      Und auf die Fotos freue ich mich natürlich auch schon. Ich habe sie schon mal kurz gesichtet, aber ich werde auch noch was für den Blog raussuchen und so was. Genau, da erlebt man noch mal ein paar Glücksmomente.

      Alles Liebe ❤ ,
      Martina

      Gefällt mir

  7. helago schreibt:

    Ja, so ist es liebe Martina. alles hat eben seine zwei Seiten. Ich kann mich sehr gut in deine Betrachtung hineinversetzen. So ging es mir auch, als mein Urlaub in der Pfalz zu Ende war. Und so ging es mir auch als unser verlängertes Wochenende zu der Bourgogne zu Ende war. Ich war gerne in der Gemeinschaft mit meinen elsässischen Freunden. Genauso freute ich mich auch wieder nach Hause zu kommen und in einem sehr bequemen Bett zu schlafen.
    Ich wünsche dir eine schöne Urlaubszeit zu Hause und für Herrn Buchstabenwiese einen guten Start bei der Arbeit. Beste Grüße an meinen Freund Pepper.
    Salut
    Helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      DAnke schön, lieber Helmut. ❤
      Wir lassen es uns diese Woche noch gut gehen. 🙂
      Ja, Zuhause ist es natürlich auch schön. Und ich hoffe, dass es nicht wieder vier Jahre dauert bis wir erneut fahren können. 🙂 Man weiß es nicht, Pepper ist ja auch schon 11 und nicht mehr so ganz gesund, diesen Urlaub hat er gut mitgemacht, aber ob das so bleibt, weiß man nicht. Ich fand es jedenfalls richtig schön, dass wir noch mal zu dritt so einen schönen Urlaub machen konnten.
      Grüße an meine beiden Männer 😉 werde ich ausrichten,
      Martina

      Gefällt mir

  8. Emily schreibt:

    Deine Bilder sind wunderschön, liebe Martina ♥
    In diesem Fall lohnt sich das Zurückblicken 😉 Aber ich verstehe dich schon gut. Manchmal scheint man in einer Situation oder in einem Gedanken einfach festzustecken. Warum fällt uns die Änderung der Sicht dann so schwer? Vor allem, wenn es so einfach scheint eine andere Sicht einzunehmen? Vielleicht stehen wir uns manchmal nur selbst im Weg und die Natur macht uns dann die Sicht frei ☼

    Alles Liebe, Emily

    Gefällt mir

  9. twinsie schreibt:

    Liebe Martina es kommt einem immer wieder vor, dass die schönen Zeiten einfach viel zu schnell vergehen, aber die Erinnerungen bleiben 😄. Das Foto von Pepper find ich total süß!!!

    Schöne Herbstwoche und liebe Grüße
    Eva

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      So ist es, liebe Eva. Die schönen Zeiten gehen immer viel schneller rum. 🙂
      Danke. Er war im Urlaub wirklich ein richtig süßer, liebe Schnuckel. Aber das ist er ja eigentlich immer. 😉

      Dir auch eine schöne Herbstwoche und liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  10. Träumerle Kerstin schreibt:

    So ist es bei mir auch immer liebe Martina: erst lange Vorfreude auf den Urlaub und dann Vorfreude auf das Zuhause. In der letzten Nacht im Urlaub sage ich mir immer: endlich morgen wieder im eigenen Bett 🙂
    Nun schaue ich noch ein wenig zurück, was es so für Neuigkeiten gab bei Dir.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Nach einer Woche ist es bei mir noch nicht ganz so. Etwas länger hätte ich noch bleiben können, liebe Kerstin. 🙂 Ganz ganz viel früher habe ich sogar fast jedes Jahr 3 Wochen Urlaub am Stück gemacht. Da ging es mir dann oft nach zwei Wochen so, dass ich gerne nach Hause gefahren wäre, trotzdem war die dritte Woche dann auch noch sehr schön und so richtig erholsam. 🙂 Aber das ist leider sehr laaaaaaange her. Ich habe schon ewig nicht mehr so lange Urlaub gemacht. Und auch nicht mehr jedes Jahr. Leider.
      Aber ich komme dann auch immer wieder gerne nach Hause.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s