Juli-Momente …

IMG_1656-Web

Während ich im Juni nur einen einzigen Beitrag gepostet habe, sieht es im Juli schon ganz anders aus. Dies hier ist – Achtung, festhalten! – der 10. Beitrag für diesen Monat. Und das zu einer Zeit, in der normalerweise Sommerlöcher Hochkonjunktur haben. Wow. Ich bin begeistert. Ich wollte mich unbedingt wieder mehr um meinen Blog kümmern und das ist mir gelungen. Wunderbar.

Ein Blick zurück … 

Collage-Juli-2-WebAnfang Juli war es superheiß, über 36 Grad, da hätte ich mir gewünscht, die Nordsee mit ihren herrlich kühlenden Wellen vor der Haustür zu haben …

P1610222-Web

Doch was nicht ist, ist nun mal nicht. Wie viele von euch musste ich diese Hitze leider ohne Meer durchstehen. Ich hab es überlebt, und daraufhin die kühleren Tage zum Ende des Monats hin mit offenen Armen empfangen.

Unabhängig vom Wetter schrieb ich hier über die Zeit und über schöne Momente. Trotzdem überkam mich Mitte Juli eine seltsame Melancholie und ich wandelte auf einem schmalen Grat. Doch ich hielt meinen Blick immer schön auf mein Ziel gerichtet, mein Ziel glücklich zu sein, und so machte ich mir Gedanken übers Glück.

Gluecksklee-Web2

Außerdem gab es im Juli eine Premiere auf meinen Blog. Jawoll! Ein fester Wochentag, an dem regelmäßig ein Beitrag erscheinen soll, wurde von mir eingeführt: „Die Montagswolke“.
Am ersten Montag im Juli erschien sie zum ersten Mal und tatsächlich habe ich es geschafft, jeden Juli-Montag eine Montagswolke zu posten.

Auch meine Tauschseite mit den Hörbüchern wurde nach langer Zeit wieder aktualisiert. Und da ich es gerade erwähne, füge ich doch gleich noch zwei sehr schöne Hörbücher hinzu, die ich zuletzt gehört habe …

IMG_1657-Web

Der Juli hat mich außerdem für zweieinhalb Tage in den schönen Schwarzwald entführt. Bisher habe ich nur zwei oder drei Fotos davon zeigen können, daher …

… gibt es hier ein paar Schwarzwald-Impressionen in Form einer Diashow :

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wenn ich so zurückblicke, war der Juli trotz kurzer Melancholie ein wunderschöner und vielseitiger Monat. Meine Schreiblust und meine Kreativität, die mir die Monate zuvor gefehlt haben, ist zurückgekehrt.

Ich wünsche euch ein zauberhaftes Wochenende ❤ und einen traumhaft schönen Start in einen wundervollen August. Lassen wir uns überraschen, was er zu bieten hat …

doll(83)  Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Auf Reisen, Fotos, Schöne Momente abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Juli-Momente …

  1. helago schreibt:

    Das ist ja ein dicker Hund: das Rastatter Sclhoß Favorite liegt vor meiner Haustüre und ich habe es nur einmal aus der Ferne gesehen. Wie gut dass du dort verweilen konntest und schöne Bilder mitgebracht hast. So komme ich auch noch in den Genuß dieses wunderbare Schloß zu besuchen. Kennst du auch die Sage vom Mummelsee? Hier kannst du sie erfahren:
    http://www.schwarzwald-tourismus.info/entdecken/Kultur-Erlebnis/Sagen-und-Mythen/Mummelsee-Sage.
    Triberger Wasserfälle kenne ich auch – aber das liegt lange zurück. Du hast aber sicher kein Bad genommen? Das wäre sicher erfrischend gewesen….
    Ja, die Zeit rast dahin. Morgen kommt schon der 8. Monat des Jahres 2015. Nächste Woche bin ich fast jeden Abend unterwegs. Am Dienstag gibt es endlich mal wieder was tolles zu essen im Elsass, mein Beifahrer bei den Oldtimerausfahrten wird dabei sein… Mittwoch steht das Thema Wasser auf der Agenda, da bin ich bei einer Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative. Donnerstag kommt ein Arbeitskollege zu mir zum Essen.
    Schön, dass du deine Kreativität zurück erhalten hast. Darüber freue ich mich.
    Morgen soll es wieder sommerlich heiß werden…

    Euch wünsche ich ein sommerlich schönes Wochenende.

    Salut
    Helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      So ist es ja oft, lieber Helmut, das, was fast vor der Haustüre liegt, guckt man sich gar nicht an. Das läuft nicht weg, das könnte man ja rein theoretisch immer machen. 😉
      Nur macht man es nicht.
      Da bewahrheitet es sich mal wieder: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah … 😉

      Wir sind durch Zufall dort gelandet. Wir waren im Prinzip schon auf dem Weg nach Hause. Eigentlich wollten wir noch mal auf der Schwarzwaldhochstraße anhalten. Gucken, ob man dort was trinken kann. Ein bisschen verweilen und genießen. Aber das hat sich irgendwie nicht ergeben. An einem Samstag, bei dem super Wetter, war viel los …
      Eigentlich war ich schon ein bisschen enttäuscht, da entdeckte Herr Buchstabenwiese von Weitem das Schloss und fuhr mit mir dorthin. Mein Prinz entführte mich sozusagen auf das Schloss. 🙂
      Und dort kann man nicht nur das schöne Schloss ansehen, dort kann man auch Kaffee, Kuchen und Eis bekommen. Da es so heiß war, habe ich mich dann für einen Eiskaffee entschieden. Danach ging mir es besser.
      Also, wenn du mal nicht weißt, was du machen sollst, dann hin zum Schloss. 🙂

      Ja, die Sage vom Mummelsee stand dort auf einem großen Schild. Vom Mummelsee war ich aber ein klein wenig enttäuscht. An dem Hotel, das direkt am See liegt, ist eine richtige Touristenhochburg. So viel los und dort kannst du all den Touristenkram kaufen. Ich hatte mir den See ein bisschen weitläufiger vorgestellt. Na ja, und Zeit, um fernab vom Tourismus rumzulaufen, vielleicht um den See, die hatten wir leider nicht. War schon gegen Abend und wir hatten noch kein Hotel. An einem Freitag nach drei Geschäftsterminen quer durch den Schwarzwald. 🙂 Ich dachte, der Mummelsee könnte uns ein bisschen Entspannung bringen, aber na ja …
      Die Aussicht von dort war allerdings wirklich traumhaft.

      Öh nö, ein Bad habe ich dort nicht genommen. Aber so ein Wasserfall ist schon sehr entspannend. Es erinnert mich an die Berge, also die richtigen Berge. 😉 War schön dort.

      Da hast du ja viel vor. Aber ist doch schön so.

      Gegen sommerlich habe ich eigentlich nichts, aber heiß … das muss ich nicht haben. *seufz* Angenehm warm hätte ich es gerne. 🙂

      Ich wünsche dir auch ein schönes sommerliches Wochenende, lass es dir gut gehen,
      Martina

      Gefällt mir

  2. einfachtilda schreibt:

    Sehr schön und eine tolle Diashow. Nun kommt ja der Sommer wieder einmal heftig zurück und ich hoffe, dass du auch diese Temperaturen gut ertragen kannst und die Montagswolke gefällt mir sehr.

    Ein wunderschönes und sonniges Wochenende wünsche ich dir ☼ ☼

    GlG Mathilda ❤

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Mathilda. ❤
      Oh, das hoffe ich auch. Nachdem ich aber die letzten Tage doch tatsächlich wieder Strümpfe tragen musste, um keine kalten Füße zu bekommen, halte ich das vielleicht ein paar Tage aus. Heißer Sommer ist ja nicht so meins. Ich hätte es gerne angenehm warm, geht das? 🙂
      Das freut mich sehr.

      Ich wünsche dir auch eine traumhaft schönes Wochenende.
      Herzliche Grüße,
      Martina ❤

      Gefällt 1 Person

  3. ilanah777 schreibt:

    Das hört sich doch toll an. Das Leben hat dich wieder, bzw. der Rückzug hat dir neue Kraft gegeben. 🙂

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, offenbar, liebe Ilanah. 🙂 Manchmal braucht man das vielleicht.
      Danke dir.
      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

      • ilanah777 schreibt:

        Ja, liebe Martina. Ich denke auch, dass man so eine Auszeit manchmal braucht.
        Ich kenne es von mir auch, da geht einfach gar nichts mehr, weil ich zu tief unten bin.
        Ein Lebensmotto von mir ist „Stolpern und hinfallen ist völlig ok, liegenbleiben, um Kraft zu tanken, das ist auch ok, aber irgendwann mußt du auch wieder aufstehen“

        Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Ein schönes Motto, liebe Ilanah.
          Mir gefällt, dass man bei dem Motto auch mal ein wenig liegenbleiben darf, bevor man wieder aufsteht. Manchmal braucht man das einfach. Aber klar, irgendwann muss man auch wieder aufstehen. Zu lange liegenbleiben ist auch nicht gut.
          Danke dir.

          Gefällt mir

        • ilanah777 schreibt:

          Gibt es ein „zu lange“? Was ist genau richtig? Habe ich mich sehr oft gefragt.
          Ich weiß es nicht. Ich habe nur gelernt, dass alles seine Zeit hat und dass man nichts erzwingen kann, auch nicht das aufstehen.
          Ich denke oft, dass wir verlernt haben mit den Rhythmen der Natur zu leben.
          Die Natur nimmt sich im Winter auch die Zeit, die sie braucht. Keiner käme auf die Idee, einem Baum zu sagen, dass er gefälligst im Winter blühen soll, wenn es nicht seine Zeit ist, und selbst wenn, der Baum würde es nicht tun.

          Bei Trauernden merkt man es oft, sie hören, dass sie sich die Zeit nehmen sollen, die sie brauchen, das ist bei jedem anders. Aber nach drei, vier Monaten halten die meisten im Umfeld es nicht mehr aus und dann hört man Sätze wie „Jetzt ist es aber mal gut, lass dich nicht so hängen“ 🙄

          Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Das ist eine gute Frage. Jeder ist nun mal anders. Der eine braucht länger, der andere kürzer. Nein, es gibt keine feste Zeit, woran man das festmachen kann. Keiner hat einen Schalter, den er mal eben umlegen kann. Es dauert so lange wie es dauert. 🙂
          Dennoch glaube ich, dass es ein „zu lange“ gibt. Ich denke, mal aufs Trauern bezogen, dass es dann nicht mehr gut ist, wenn jemand sich in die Trauer immer weiter hineinsteigert, statt zu verarbeiten. Wie lange man aber braucht, zum „richtigen“ Leben zurückzufinden, dass sollte jeder selbst entscheiden dürfen.
          Ich mags nicht, wenn Trauernden gesagt wird, sie sollen sich nicht so hängen lassen. Manchmal möchte man sich dann aber hängen lassen, zumindest eine Weile, und letztendlich muss man in sich selbst die Kraft finden, weiter zu machen. Andere können nur helfend zur Seite stehen. Manchmal ist das Beste, was sie tun können, einfach da sein und die Trauer mit dir aushalten, so lange es eben dauert, was – keine Frage – nicht einfach ist.

          Einen schönen Abend wünsche ich dir und einen noch schöneren Sonntag. 🙂

          Gefällt mir

        • ilanah777 schreibt:

          Ohja, das sehe ich ganz genauso.

          Eine meine Therapeutinnen erzählte mir mal eine (wahre) Geschichte. Eine Forschergruppe ging in den Himalaja, um die Lebensbedingungen der Bergbewohner zu erforschen.
          Sie stießen auf eine kleine bewohnte Stelle. Etwa zehn Leute wohnten dort in einfachen Hütten, jeder hatte einen kleinen Garten, wo etwas zu essen angebaut wurde.
          Nur ein Mann saß den ganzen Tag in einem Schaukelstuhl vor seiner Hütte, die anderen bestellten derweil seinen Garten mit.
          Die Forscher fragten, warum sie das täten, bekamen zur Antwort „weil es eben so ist, er kann es jetzt nicht selbst!“
          Nach einigen Monaten kamen die Forscher wieder, der Mann saß immer noch in seinem Schaukelstuhl, sie fragten die anderen, wielang sie das denn so mitmachen würden und bekamen
          die Antwort „es dauert so lang, wie es dauert“
          Fand ich sehr interessant. Wenn wir auch so mit unseren Depressiven umgehen würden, dann wären sie nicht mehr stigmatisiert, man würde ihnen den Druck nehmen und ich denke, sie würden schneller gesund werden.

          Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Ja, das ist wirklich eine interessante Geschichte.
          Es ist toll, wenn es Menschen gibt, die sich so kümmern.

          Einen schönen Montag wünsche ich dir,
          Martina

          Gefällt mir

        • ilanah777 schreibt:

          Ja, es ist wirklich gut, dass es auch Menschen gibt, die nicht nur verurteilen, nicht nur denken, sie würden ausgenutzt, sondern die einfach tun, was ansteht.

          Gefällt 1 Person

  4. Beate Neufeld schreibt:

    Danke, liebe Martina,
    die guten Wünsche gehen an Dich zurück!
    Es macht mir immer wieder sehr viel Freude, hier bei Dir zu lesen.
    So bin ich schon gespannt, was ich hier im August alles entdecken darf.
    Sei herzlich gegrüßt, ich wünsche Dir ein frohes Wochenende:
    Beate

    Gefällt mir

  5. minibares schreibt:

    Wunderbar, liebe Martina, du hast das Tief überwunden.
    Das freut mich für dich.
    Meine Glückwünsche zum 10. Beitrag für den Juli.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  6. meinesichtderwelt schreibt:

    Schön sind sie, Deine Juli-Momente – ich freu mich mit dir auf den August. Und die Montagswolken, ganz liebe Grüße

    Gefällt mir

  7. Sadie schreibt:

    Liebe Martina,
    Tolle Bilder bzw. Collage und eine sehr ansehnliche Dia-Show, da bekommt
    man so richtig Lust auf Urlaub.
    Auch bei uns hat es etwas abgekühlt, wobei nächste Woche soll es schon wieder heiß werden.
    Ich wünsche dir einen traumhaften August und freue mich immer bei dir zu lesen.
    LG Sadie

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Sadie. ❤
      Ich könnte auch schon wieder hinfahren. 🙂
      Bei uns hatte es auch enorm abgekühlt, ich habe zwischendurch sogar gefroren, bin mit Regenjacke, eingemummelt, Reißverschluss bis oben zum Hals gezogen, auf die Hunderunde gegangen. 🙂 Mitten im Juli. Wenigstens konnte der verbrannte Rasen sich etwas erholen.
      Ja, bei uns wird es auch wieder heiß. Heute soll es hier noch angenehm sommerlich sein, aber Montag scheinbar wieder über 30 Grad. *seufz*
      Ich finde ja, dass 25 Grad im Sommer ausreichen. 🙂
      Ich wünsche dir ebenfalls einen traumhaften August mit angenehmen sommerlichen Temperaturen.
      Danke schön, das freut mich sehr.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  8. S. schreibt:

    Aaah… habe den Mummelsee gleich erkannt, obwohl ich ihn vor 25 Jahren zum letzten Mal gesehen habe. Wunderschöne Bilder. Auch von dir. Du strahlst ja richtig. ❤

    Super. Und nun habe ich irgendwie Heimweh. Dabei habe ich gestern noch gesagt, dass mich der Schwarzwald nicht mehr interessiert und ich Nord-u. Ostsee viel reizvoller finde. Und dann kamen deine Bilder… ;))

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Du kommst aus dem Schwarzwald, liebe S.? Wow, ein richtiges Schwarzwaldmädel. 🙂 Eine wirklich schöne Gegend.

      Danke dir. An dem Wasserfall ging es mir auch richtig gut. Endlich etwas Entspannung nach einem anstrengenden Tag. Und ich liebe Wald und Wasserfälle, das erinnert mich an die Berge. Da bin ich automatisch glücklich. Und wenn ich so ein bisschen klettern kann, das macht mich noch zusätzlich glücklich. 🙂 Obwohl ich da schon schlimm mit dem Rücken hatte. Ich musste etwas komisch vorsichtig hochklettern, um bloß keine falsche Bewegung zu machen, das „Messer“ im Rücken lauerte nur darauf… und ich hatte etwas Sorge, wie ich da einigermaßen schmerzfrei wieder runterkomme, aber ich konnte einfach nicht anders, als es zu riskieren. Verrückt, aber was soll man machen. 🙂

      Ich finde, beides hat seinen Reiz. Nord- und Ostsee, genau so wie der Schwarzwald.
      Heimat ist nun mal Heimat, da machste nix dran. Und wie gesagt, es ist ja wirklich eine schöne Gegend.
      Von dem Mummelsee hatte ich allerdings eine ganz andere Vorstellung. Idyllischer. Weitläufiger. Aber direkt am Hotel, das an dem See liegt, ist eine richtige Touristenhochburg. Nicht schön. So viele Leute und so viel Tourismuskram, den du da kaufen kannst. Herr Buchstabenwiese hatte es eilig dort wieder wegzukommen. 🙂
      Aber die Aussicht von da oben war traumhaft.

      Alles ❤ Liebe,
      Martina

      Gefällt mir

  9. klatschmohnrot schreibt:

    Liebe Martina,
    es ist schön, dass du die Bloggerei wieder aufgenommen hast, ich komme so gern hierher. Danke für die wunderbaren Bilder und Gedanken. Und danke auch, dass du trotz einiger Unwägbarkeiten mein blogspot-blog doch kommentiert hast. Ich habe mich gefreut!
    Herzliche Grüße
    Regina

    Gefällt mir

  10. nixe schreibt:

    Ich freu mich mit dir, liebe Martina!
    …sehr schön auch die Montagswolke!
    Ab und zu resümiere ich gern einmal und markiere mir das Positve aus einer Woche oder auch einerem längerem Zeitabschnitt….dann bemerkt man oftmals, wie viel Gutes die Zeit doch gebracht hat; Kleinigkeiten können einem schon das Herz erwärmen.
    Wenn man die Fotos aus deinem Schwarzwaldaufenthalt betrachtet möchte frau dort auch hin…<3
    Liebe Grüße und ein schnuckliges Wochenende wünscht dir die Nixe, im Hessenländle unterwegs

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Nixe. ❤ 🙂
      Stimmt, wenn man die Zeit mal so Revue passieren lässt, stellt man manchmal erstaunt fest, dass es gar nicht so eine schlechte Zeit war, sondern auch viel Schönes dabei war. 🙂

      Im Hessenländle? Das ist dann ja gar nicht mehr soo weit bis zum Black Forest. 🙂
      Danke, ich wünsche dir auch ein superdupertolles restliches Wochenende. 🙂
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  11. Anna-Lena schreibt:

    Schön, wenn es dir ein wenig besser geht und es um dich herum lichterfüllt geworden ist.
    Liebe Grüße zum 1. August, liebe Martina 🙂 .

    Gefällt mir

  12. kowkla123 schreibt:

    Toller Beitrag, nun ab in den August, schönen Samstag wünsche ich

    Gefällt mir

  13. Nila schreibt:

    Maaah, so schöne Bilder, die du da veröffentlichst hast. Und die Diashow auch. Da sind wahrlich ein paar „Orte“ zum Kraft tanken dabei 😉
    Ich tut mir sehr leid, dass es dir nicht gut ging in letzter Zeit. Umso mehr freut es mich zu lesen, dass es dir nun schon viel besser geht.
    Dann schicke ich dir mal ganz viel Sonne aus dem Nachbarsland
    Ganz liebe Grüße
    Nila

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Nila. ❤
      Es freut mich, wieder mal was von dir zu lesen.
      Ja, es geht wieder. Ist immer mal ein auf und ein ab und wieder auf. 🙂
      Ganz herzliche Grüße ins wunderschöne Nachbarland,
      Martina

      Gefällt mir

  14. Gudrun schreibt:

    Liebe Martina, ich freue mich sehr, dass dir das Schreiben und alles darum herum wieder solch einen Spaß macht. Deine Montagswolke ist eine gute Idee und ich lese sie gerne. Ich sollte mir an dir ein Beispiel nehmen und klare Strukturen in das Blog bringen. Vielleicht wird dann wieder einiges besser.
    Die Diashow ist schön und die Gegend sowieso. Irgendwann muss ich es auch mal noch in den Schwarzwald schaffen. Das habe ich mir fest vorgenommen.
    Liebe Grüße von der Gudrun.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Gudrun. ❤
      Ja, es macht mir endlich wieder Spaß, ich hatte das sehr vermisst. Aber manchmal ist es so, dass einfach nichts geht.

      Das freut mich. 🙂
      Ich hatte auch schon ewig lange vor, mal einen festen Tag einzuführen … zunächst war das reine Theorie. 🙂 Hat Jahre gedauert das umzusetzen, ich lege mich so ungern fest. Aber, zurzeit finde ich es gut, mal mehr oder weniger "gezwungen" zu sein, ein wenig Disziplin reinzubringen. Wenn es feste Termine gibt, dann bin ich in der Regel auch so, dass ich alles dransetze, mich daran zu halten. Hatte auch jahrelang so einen Job, bei dem monatlich feste Termine unbedingt eingehalten werden mussten. Das habe ich ja auch immer hinbekommen. Manchmal muss man sich halt selbst überlisten. 😉

      Ja, der Schwarzwald ist schon schön. Sollte man mal gesehen haben. 🙂 Irgendwann klappt es, du wirst sehen.

      Ganz herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s