Und täglich grüßt die Schnecke …

Schnecke-im-Koma

Unsere Internetleitung war schon wieder im Eimer. Unglaublich.
Dabei brauchen wir gerade jetzt mehr als dringend eine gescheite Verbindung. Wirklich dringend. Und das nicht zum Spaß.

Wir haben hier auf dem Land ja eh eine langsame Leitung.
Während sich andere über 50.000er-Leitungen und Fernsehen übers Internet unterhalten, bin ich froh, wenn kleine YouTube-Videos auf meinem Bildschirm durchlaufen, ohne dass sie zwanzigmal stocken um nachzuladen.
Fernsehen übers Internet? Hier bei uns?

Eher hole ich eine Goldmedaille im Eiskunstlauf.

Aber das verlangen wir ja gar nicht. Wir wollen einfach nur, dass unsere Leitung die mageren 1.300 kBit/s stabil hält.
Stattdessen hatten wir zunächst zwei Wochen lang nur 500 kBit/s. Schneckenleitung im Schlafmodus.

Wir hofften, dass die Leitung sich von selbst wieder erholt. Das tut sie manchmal. Außerdem … weder Herr Buchstabenwiese noch ich hatten Lust beim Anbieter anzurufen, nur um vergeblich die Stecker aus- und einzustecken. Das hatten wir schließlich schon ausprobiert. Mehrmals. Täglich mehrmals.

Montagmorgen  – Schnecke liegt nach zwei Wochen Schlafmodus nun vollends im  Koma. Das DSL-Lämpchen blinkt, nichts geht mehr. Weder Telefon, noch Internet.
Da wir noch anderes zu tun hatten, warteten wir ein paar Stunden und hofften auf ein Wunder … könnte ja schließlich sein, dass sich ein Techniker gerade an der Leitung zu schaffen macht …

Na ja, man wird ja noch träumen dürfen …

Nachmittags raffte sich Herr Buchstabenwiese auf und rief unseren Anbieter an.
Das Prozedere nahm seinen Lauf:
Blubber, blubber, Stecker raus, Stecker rein, Powerlämpchen rot, warten, blubber, blubber, warten, Powerlämpchen grün, warten blubber, blubber, DSL-Lämpchen blinkt, warten blubber, blubber … kein Telefon und kein Internet.

Schnecke liegt noch immer im Koma – Ticket wird aufgemacht.

  Dienstag
 Der Techniker ruft an, als wir nicht erreichbar sind. Prima.
Techniker schickt SMS mit einer Nummer zum Anrufen und der Mitteilung, dass er noch weitere Informationen bräuchte.
Herr Buchstabenwiese ruft an. Mehrmals. Eine Maschine teilt ihm mit, dass für unsere Leitung ein Störfall gemeldet ist.
Danke, das wussten wir bereits. Haben wir selbst gemeldet.
Weiter wird uns mitgeteilt, dass der Service nicht erreichbar ist.
Super!

Mittlerweile ist die Schnecke kurzzeitig aus dem Koma erwacht, leidet aber noch an den Folgen und taumelt. Die Leitung schwankt zwischen 300 und 500 k/Bits. Egal, sofort ran ans Internet.

  Mittwoch
Erneuter Anrufversuch beim Anbieter.
Der Service ist noch immer nicht erreichbar.
Dafür befindet sich eine Email im Postfach, die zur Bewertung der Behandlung des Störfalls aufruft.
Herr Buchstabenwiese bewertet … vor allem, den Punkt, dass der Service nicht erreichbar ist …

  Donnerstag
Schnecke verreckt und befindet sich erneut im Koma.
Dafür ist der Service endlich erreichbar!
Schnecke wird defibrilliert, das heißt, das Modem wird auf Werkseinstellung zurückgesetzt, alles neu angemeldet.
Schnecke bleibt unbeeindruckt und liegt weiterhin im Koma. Kein Telefon und kein Internet.
Außerdem erreicht uns eine SMS, dass ein neues Modem unterwegs wäre.

Freitag
Erneuter Anruf beim Anbieter. Ein letzter verzweifelter Versuch, dass beim erneuten Durchmessen der Leitung die Schnecke angeschubst wird und aus dem Koma erwacht. Vergeblich.
Dabei erfahren wir auf Nachfrage, dass das Modem, das uns zugesendet werden soll, das gleiche ist, das wir hier stehen haben und dass es noch nicht verschickt wurde …

Da Herr Buchstabenwiese am Wochenende das Internet ganz dringend benötigt, meines Erachtens ein neues Modem auch nichts bringen wird (wenn es denn tatsächlich verschickt wird), da uns das „alte“ erst vor 7 Monaten aus dem gleichen Grund zugeschickt wurde und somit flammneu ist, krame ich meinen alten Webstick hervor, bestücke ihn mit meiner vorherigen Prepaid-SIM-Karte und buche eine Internet-Flat für den PC.

  Samstagmorgen, also heute:
Internet funktioniert wieder … und zwar mit 1.300 kBit/s …

Schnecke-und-Schmetterling

Ohne Worte, oder?

Ich wünsche euch ein schönes unschneckiges Wochenende,

doll(11)  Martina Hildebrand

 

P.S. Das „neue“ Modem ist gerade angekommen …

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Alltägliches, Gezeichnet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

42 Antworten zu Und täglich grüßt die Schnecke …

  1. claudi661 schreibt:

    Huhu Martina, ohwei wie schrecklich. Da kannst Du ja nebenher echt viel erledigen. Kommentar von meinem Herzallerliebsten: „Woran erkennt man einen defekten PC? An der aufgeräumten Wohnung.“ 😉 Schönes Wochenende für Dich/Euch. LG Claudi

    Gefällt mir

  2. einfachtilda schreibt:

    Pahhh, das würde mir ganz schön stinken, zumal ich oft zu hause am PC arbeiten muß, Mails versenden und das Dilemma habe ich lange Zeit mitgemacht, böse Briefe geschrieben, das dauerte. Immer wieder Stecker ziehen, alles wie bei dir.
    Letztendlich kam einer auf die Idee, dass die Fritzbox defekt sei. Testen lassen, bei dem guten Mann ging sie, bei mir wieder nicht.
    Dann habe ich eine Fritzbox gekauft und siehe da, es klappte bestens.
    Mein guter Computermann konnte das gar nicht verstehen, da bei ihm die Fritzbox ging und ……er konnte sie mir nicht ersetzen, da der Hersteller pleite ging….dumm gelaufen für mich.
    Zwischenzeitlich hatte ich aber aus Wut den Internetanschluß gekündigt und einen anderen Anbieter gewählt. Da gab es dann aber auch eine neue Fritzbox dazu und das funktioniert alles bis heute.
    Ich wünsche dir gute Nerven liebe Martina.

    Trotz allem, ein schönes Wochenende.

    GLG Mathilda ❤

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Uns stinkt es auch gewaltig, liebe Mathilda.
      Doch alles Aufregen hilft hier leider nichts. 😦 Hier liegen einfach keine besseren Leitungen. Nur lange Leitungen, die sich immer mehr verjüngen. Wir sind so weit vom letzten Knotenpunkt weg.
      Wir haben hier im Dorf noch nicht mal Kabelfernsehen. Ein Wunder, dass wir Telefon haben (wenn die Leitung funktoniert 😉 ) und wir nicht auf Funkgeräte zurückgreifen müssen. Trommeln oder Rauchzeichen wäre vielleicht noch eine Option. Oder umziehen. 😉
      Es wäre ja schon super, wenn das Bisschen, das wir hier an „Schnelligkeit“ haben, auch stabil bliebe. Ich finde, das sollten sie wenigstens hinbekommen. 😦

      Eine Fritzbox haben wir nicht, wir haben ein anderes Modem von unserem Anbieter bekommen. Und das Prozedere bei denen ist, dass das Modem eins der ersten Dinge ist, das ganz unkompliziert ausgetauscht wird, wenn alles Messen und was immer sie dort sonst tun nichts hilft. Es hat aber noch nie daran gelegen, soweit ich das beurteilen kann. Aber wenigstens ist unser Modem immer auf dem neusten Stand. 🙂
      Nur jetzt weiß ich nicht, ob ich es wirklich austauschen soll. Es funktioniert ja wieder alles und als wir das vor 7 Monaten bekommen haben, war das flammneu, es war noch original verpackt. Ich warte mal bis morgen. 🙂

      Tja, ich stand auch öfter kurz davor, alles aus Wut zu kündigen. Aber das hilft mir hier nicht wirklich, denn die Leitung bleibt die gleiche. Und auch wenn mir das ganze Prozedere unseres Anbieters manchmal sehr auf die Nerven geht, so habe ich schon Schlimmeres gehört. Und die meisten Mitarbeiter am anderen Ende sind doch ganz nett und hilfsbereit. Bis auf die eine Knalltüte, die ich letztes Jahr mal an der Strippe hatte. 🙄 Viel Auswahl an Anbietern haben wir hier ja eh nicht.
      Aber vielleicht bekommen wir ja doch noch Glasfaserkabel gelegt. In den Dörfern um uns herum hat sich letztes Jahr schon einiges getan. Unser Dorf soll evtl. dieses Jahr dran sein, wenn sich genügend DAFÜR ausprechen. Boah wehe nicht. 😉 Schauen wir mal.

      Danke schön, die kann ich brauchen. ❤

      Liebe ❤ Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  3. meinesichtderwelt schreibt:

    Ihr seid nicht zu beneiden – ich drück die Daumen, dass sich die Schnecke nicht so schnell wieder meldet! Einen lieben Gruß und hoffentlich ein entspanntes Wochenende

    Gefällt mir

  4. Anna-Lena schreibt:

    Da würde ich aber auch aus dem Frack springen!
    Keep cool und trotzdem ein schönes Wochenende,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  5. nixe schreibt:

    Baah ist das ärgerlich, kommt mit unheimlich bekannt vor, liebe Martina.
    Damals ( gut, dass ich das so schreiben kann) hab ich Kosten geltend gemacht, einen bitterbösen Brief an das Unternehmen geschickt und voila: einen großzügigen Gutschein fürs Internet bekommen. Trotzdem, wenn man noch Studenten im Haus hat, die ohne Internet gar nicht mehr können…waren auch etlich Unkosten vorher von Nöten.
    Ich hoffe du hast ein stabiles Internet in der Zukunft….alle guten Wünsche für euch und: gibt der Schnecke mal die Peitsche!

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, das ist wirklich ärgerlich, liebe Nixe.
      Heutzutage ist man ja auch schon mal darauf angewiesen, dass das Internet funktioniert. Nicht nur aus Spaß an der Freud. Deshalb habe ich gestern die Internetflat für den Stick gebucht. Ging nicht anders. Nur ersetzt mir die zusätzlichen Kosten keiner.
      Eigentlich müsste man wirklich mal einen bösen Brief schreiben. Wir haben ja schon öfter Probleme gehabt. Eine kleine Entschädigung wäre da nicht verkehrt. Aber noch lieber wäre es mir, dass die Leitung in Zukunft stabil bleibt.
      Nach drei Wochen hatten wir heute tagsüber endlich mal wieder unsere normale Geschwindigkeit, aber jetzt haben wir schon wieder nur 550 … 😦
      Besser als gar nicht, aber trotzdem. *seufz*
      Danke dir. ❤
      🙂 Wohl eher dem Anbieter. 😉
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  6. Pauline schreibt:

    Ach Du armes Hascherl, willst Du ein bisschen auf den Arm? Mach ich, Arme sind ganz weit auf, musst nur raufspringen …
    Fühl Dich mal geknuddelt, liebe Martina und hab trotzdem ein schönes Wochenende mit Deinem Herrn Buchstabenwiese und Hundchen Pepper ❤
    Sei lieb gegrüßt von der ♥ Pauline ❤

    Gefällt mir

  7. minibares schreibt:

    Bei uns läuft gerade eine Werbeaktion für Glasfaser. Es müssen 40 % der Haushalte zustimmen.
    Hoffentlich klappt es. Dann hätten wir 100.000 Up- und Download.
    Im Moment krebsen wir hier auch rum. Telefon-Gespräch und nach ein paar Worten: Netzverbindung ist gestört. Dann ist natürlich auch das Internet weg.
    immer wieder. Deshalb telefonieren wir fast nur noch per Handy.
    Eigentlich sollte auch bei euch die Glasfaser langsam ankommen.

    Gefällt mir

  8. Gabi schreibt:

    Das Ganze ist ja wirklich eine „neverending story“. Das tut mir sehr leid und ich kann sehr wohl nachempfinden, wie ärgerlich das Ganze ist. Ich meine, Internet ist ja heute kein Luxus mehr und nicht mehr nur fürn Spaß da, so wie es halt noch vor 10 – 15 Jahren war. Es sollte heute eigentlich in der zivilisierten Welt Standard sein.
    Ich halte Euch die Daumen, dass Ihr viellicht doch bald diese Glasfaserkabel bekommt

    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      So ist es. Ich denke, das ändert sich auch nicht, solange keine neuen Leitungen verlegt werden. Ich verstehe nur nicht, wieso das Internet monatelang normal funktioniert und dann wieder nicht. Ist ja nicht so, dass dann ein Techniker rauskäme und hier was machen würde, nein, es funktioniert plötzlich wieder, ohne dass irgendwas gemacht wurde. Okay, ich weiß natürlich nicht, was die da an den Leitungen, an der Technik, „rumschrauben“, aber merkwürdig ist das schon. So ein richtiger Fehler wurde ja offensichtlich nie gefunden. Das Modem, das ständig ausgetauscht wird, ist meines Erachtens auch nicht defekt. Denn nach dem Austauschen funktioniert die Leitung ja auch nicht. Und dieses Mal funktionierte sie wieder, bevor ich das Modem austauschen konnte. Es steht noch hier. Alles echt seltsam. aBer ich bin ja auch kein Techniker. Aber im nächsten Leben werde ich Techniker. 🙂
      Heute schwankt die Leitung auch wieder. Bricht wieder weg, ist wieder da. Vielleicht probieren sie ja auch irgendwas. Wer weiß. Aber am Wochenende hatten wir eine normal funktionierende Leitung. Ich verstehe das Ganze nicht.
      Herr Buchstabenwiese meinte, das liegt am Wetter, ob die Leitung funktioniert oder nicht. 🙂

      Ja, ohne Internet kommt man heute ja gar nicht mehr klar. Wenn man sich auf Jobs bewirbt z.B., da wird vorausgesetzt, dass du die Bewerbung online schicken kannst. Und dass du sogar online Tests machen kannst. Da kann man nicht einfach sagen: Sorry, meine Leitung geht aber nicht.
      Mal abgesehen davon, man bezahlt ja auch für eine funktonierende Leitung. Und wenn das hier angeboten wird, dann sollten sie auch dafür sorgen, dass es geht.

      Danke schön. Darauf hoffe ich auch sehr.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt 1 Person

  9. Sadie schreibt:

    Hallo Martina,
    unglaublich, man weiß gar nicht was man sagen soll, ich bekäme die Krise, wenn bei einem Lied oder einem Bild unzählige Male alles stoppt. Ich wünsche dir, dass es jetzt endlich klappt, bevor du einen Nervenzusammenbruch bekommst 😉 Schneckenpost wäre nur angebracht bei Rechnungen usw 😉
    LG und einen schönen Sonntag.
    Sadie

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Sadie,
      ja, da kann man schon mal eine Krise bekommen. Ab und zu habe ich die auch. 😉
      Letztendlich bringt es aber nichts, daher gucke ich mir nur dann Videos an, wenn ich etwas Bestimmtes suche, eine Bastelanleitung oder so, nicht um Musik zu hören. Man stellt sich halt auf die Umstände ein.
      Genau, bei Rechnungen kann es ruhig länger dauern. 🙂 Aber die sind komischerweise immer pünktlich da. 😉

      Liebe Grüße und einen wunderschönen Wochenanfang wünsche ich dir,
      Martina

      Gefällt mir

  10. Brian68Channing schreibt:

    Liebe Martina,
    manchmal kann mich das Internet aufregen, deshalb habe ich es abgemeldet und kann dir nur noch Dank sagen für manche schöne Momente.
    Liebe Grüße
    Brian

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Gerne, lieber Brian. Es freut mich, wenn dir meine Beiträge schöne Momente beschert haben.

      Ohne Internet, das ginge bei uns nicht. Zumindest zurzeit nicht.

      Ich wünsche dir und deiner Frau alles Gute.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  11. Emily schreibt:

    Draußen gibt es bald überall WLAN und zu Hause funktioniert nichts. Blöd, wenn es soll. Aber es kann ab und an auch entspannend sein ♥
    Ganz liebe Grüße, Emily 🙂

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, wenn man freiwillig mal eine Pause vom Internet macht, dann kann das sogar sehr entspannend sein. Da bin ganz deiner Meinung, liebe Emily.

      Aber nicht, wenn man es gerade ganz ganz dringend braucht, und wenn davon eine ganze Menge abhängt, dann ist das absolut unentspannend. 😦 Und das war gerade der Fall. Zurzeit ist es ohnehin absolut wichtig, dass das Internet hier funktioniert, aber an dem Wochenende war es mehr als das. Beruflich bedingte Onlinetests lassen sich schwer offline erledigen.

      Ganz liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  12. Traveller schreibt:

    ohne funktionsfähiges Internet hätte ich auch Probleme
    neben meiner Nachhilfe (die Schüler kommen ganz real) mache ich ja ein bisschen Mediengestaltung – und z.B. Daten von Kunden bekommen oder Druckaufträge abwickeln geht für mich nur übers Netz

    ich wünsche euch also, dass so bald wie möglich neue, schnelle und zuverlässige Leitungen kommen und dass es bis dahin keine größeren Probleme mehr gibt

    lieben Gruß
    Uta

    P.S.: Du hast die Story aber herrlich geschrieben, so dass ich, trotz der ärgerlichen Umstände, schmunzeln musste.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Es ist heute einfach so, dass man das Internet auch beruflich braucht.
      Und nicht zu vergessen, die Telefonleitung hängt ja mit dran. Dann ist man wieder nicht erreichbar, wenn mal alles nicht geht oder wie vor drei Tagen, ein paar Sekunden telefoniert, dann brach die Leitung wieder weg. Mehrmals. Wichtige Gespräche kann man so nicht führen.
      Danke, das ist auch Wunsch, dessen Erfüllung wir gut gebrauchen können. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      P.S. Danke schön. ❤ Freut mich sehr, dass es mir gelungen ist.

      Gefällt mir

  13. minibares schreibt:

    Lass dich heute verwöhnen, es ist dein Tag!
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  14. ernstblumenstein schreibt:

    Ich kenne diese Probleme nicht, das Internet läuft und läuft einwandfrei. Ok, ist vielleicht in der kleinen Schweiz einfacher, weiss es nicht, bin eine Niete in Sachen moderner Technik.

    Mein Netzanschluss kostet für 2 Monate glaub ich Fr. 68.–, deshalb ist es nicht mehr als billig, dass die Swisscom sehr gute Netzqualität und Service bietet.
    ❤ Grüsse und eine frohe Zeit. Ernst

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Oh, ich wünschte, ich würde die Probleme auch nicht kennen. *seufz*
      Ob es bei euch einfacher ist, das weiß ich auch nicht. Bei uns soll es ja in den ländlichen Gebieten auch besser werden … fragt sich nur wann.
      Na ja, vielleicht bekommen wir ja dieses Jahr Glasfaserkabel. Das wäre super. Dann flitzt die Leitung nur so. Hoffe ich. 🙂 Dann haben wir eine Rennschnecke auf Speed oder so.
      Ich hoffe nur, das bleibt kein Traum. 🙂

      Ich weiß zwar nicht, wie viel Fr. 68 in Euro umgerechnet sind, aber wir bezahlen PRO Monat auch irgendwo zwischen 30 und 35 Euro, glaube ich. Ich weiß es jetzt nicht ganz genau. Bessere und somit teurere Leitungen werden für uns hier gar nicht angeboten, da keine entsprechenden Leitungen liegen. Wir könnten höchstens noch zu einem anderen Anbieter wechseln, der für die gleiche Leitung mehr Geld verlangt.

      Danke schön, das wünsche ich dir auch.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt 1 Person

  15. ernstblumenstein schreibt:

    Habe vergessen dir zu sagen, dass deine Schnecken Zeichnungen Klasse sind… 🙂

    Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s