Adventskurznachrichten …

… aus dem Hause Buchstabenwiese …

IMG_2481-Web2

  Der dritte Advent …

… ist an mir vorbeigerauscht, die Tage rieseln im Eiltempo durch die Sanduhr und Weihnachten scheint schon an die Tür zu klopfen. Auch in diesem Jahr kommt Weihnachten plötzlich. Wie bekommt man nur diesen Überraschungseffekt hin, obwohl der Tag kein Geheimnis ist? 

Weihnachtsplaner

Nächstes Jahr brauche ich dringend einen Weihnachtsplaner.
Da lacht ihr, ich habe ihn am Montag in einer Düsseldorfer Buchhandlung gesehen. Fasziniert hielt ich ihn in der Hand und überlegte tatsächlich, ob ich ihn kaufen soll, obwohl der Advent so gut wie rum ist. Aber wie wir wissen, ist nach Weihnachten vor Weihnachten, ich läge also super in der Zeit. Doch dann klingelte mein Handy, Herr Buchstabenwiese war am anderen Ende der Leitung. Gerade noch rechtzeitig, um mich von diesem Weihnachtsplaner abzubringen. Nachdem das Gespräch beendet war, war er aus meinem Kopf verschwunden und ich erinnerte mich erst Zuhause wieder an ihn. Ich weiß gar nicht, woher mein Liebster immer weiß, wann er anrufen muss, um mich vom Geldausgeben abzulenken …

Weihnachtsmarkt mit Ausblick

Vielleicht ist es euch oben im Text aufgefallen … ich war in Düsseldorf. Am Montag waren Herr Buchstabenwiese und ich auf dem Weihnachtsmarkt in der Düsseldorfer Altstadt, der aus mehreren Teilen besteht. Dort ging es hoch hinauf oder rund, je nachdem, wie man es betrachtet. Im Weihnachtsblog könnt ihr Bilder davon sehen, wenn ihr wollt.

IMG_2534-Web

Weihnachtsbäckerei Buchstabenwiese

Letzte Woche zog ein wunderbarer Plätzchenduft durchs Buchstabenwiesehaus. Wie haben Spritzgebäck und Traumkekse gebacken. Aber davon habe ich ja schon im Weihnachtsblog berichtet. Nun kann ich morgens zum heißen Kaffee schon Plätzchen naschen. Mjam. Was die Waage sagt? Och, die ignoriere ich jetzt einfach, da hat sie mal Zeit, sich zu besinnen …

IMG_2488-Web

Flackernde Sternenlichter

Stellt euch vor, meine Sternenlichterkette am Wohnzimmerfenster macht Ärger. Schon als ich sie angebracht habe, blieben zunächst zwei Reihen Sternenlichter aus. Die obere und die untere. Natürlich hatte ich sie vorher nicht getestet, sondern gleich angebracht. *grummel* Aber nun hing sie einmal und ich hatte wenig bis gar keine Lust, sie wieder abzumachen und mir was Neues auszudenken. Also jammerte ich Herrn Buchstabenwiese die Ohren voll. Erst rappelte er überall, dann zog er die einzelnen Sterne ab und nahm jedes Lämpchen raus und steckte es wieder ein. Ersatzlämpchen habe ich natürlich keine mehr, die Lichterkette ist viele Jahre alt. Es ist aber auch nicht gesagt, dass ein Lämpchen defekt ist, denn die unterste Reihe leuchtete nach der ganzen Prozedur wieder, nur die obere blieb dunkel. Das konnte ich verschmerzen, es fiel kaum auf. Kommt halt nächstes Jahr eine neue dran, dachte ich mir. Doch dann begann die Sternenreihe darunter zu flackern und was ich befürchtet habe, ist seit vorgestern eingetreten. Die zweite Reihe ist dunkel. Mann!!! Da brauche ich tatsächlich so kurz vor Weihnachten noch eine neue Lichterkette. Unglaublich. Dabei fand ich die Sterne so schön. *seufz*

P1660411-Web

Und ihr so?

Was gibt es bei euch zu berichten? Genießt ihr die Adventszeit oder hat euch der übliche Weihnachtsstress inzwischen auch eingeholt?

Ich wünsche euch eine besinnliche und kuschelige restliche Adventswoche.

  Martina Hildebrand

 

 

Mehr Adventszauber gibt es in meinem neuen Weihnachtsblog

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Deko, Die Zeit, Fotos, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese, Schöne Momente, Weihnachten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Adventskurznachrichten …

  1. minibares schreibt:

    Liebe Martina, wir waren Münster, da gibt es auch diverse Weihnachtsmärkte, insgesamt 6 Stück. Aber wir haben sie alle umrundet bis auf einen, wo wir Reibekuchen gegessen haben.
    Wir haben in den normalen Geschäften eingekauft.
    du hast gebacken, hmmm, ich kann den Duft erschnuppern.
    Na gut, wenn die Lichterkette schon etliche Jahre auf dem Buckel hat, darf sie auch in den Ruhestand geschickt werden und Platz für eine Neue machen.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  2. einfachtilda schreibt:

    Ein fröhliches Weihnachtsfest wünsche ich dir von Herzen liebe Martina ❤

    Gefällt mir

  3. helago schreibt:

    Einen Weihnachtsplaner??? Was es nicht alles gibt.. Bei mir gab es bisher nur „geschenkte“ Weihnachtsbredele aus dem Elsass. Tja, und heute stand ich seit langer Zeit wieder mal auf einer Waage – in der Firma. Und was zeigte sie an??? Grausame Tatsachen. Ich gelobe Besserung. 3. Advent: das bedeutete Gäste aus Frankreich und ein Besuch der Bruchsaler Schloßweihnacht. Immer noch das vorweihnachtliche Ereignis für mich. Langsam werden die Aussteller immer mehr, das verdeckt die Schloßansichten. Bilder findest du in meinem Blog.

    Schönen 4. Advent
    Salut
    Helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, lieber Helmut, ich habe auch große Augen bekommen. 🙂
      Aber finde ich gar nicht mal schlecht, so einen Weihnachtsplaner. 🙂

      Oh oh, vor Weihnachten sollte man nicht auf die Waage gehen. Danach erst recht nicht. 😉
      Erst wieder im Sommer oder so. *grins*

      Oh, das klingt ja zauberhaft. Schloßweihnacht. Da werde ich gleich mal gucken gehen.
      Im Moment bin ich zwar mit der Weihnachtsgeschichte noch so beschäftigt, dass ich eigentlich gar nichts anderes machen dürfte. Aber einen kleinen Blick werde ich gleich mal riskieren. 🙂
      Heute muss ich unbedingt fertig werden. Ich muss noch mal gut überarbeiten, sie ist etwas lang. *seufz*

      Dir auch einen schönen 4. Advent.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  4. Pauline schreibt:

    Ich kenne ja so einige „Planer“, aber von einem Weihnachtsplaner habe ich noch nixxx gehört, was es alles so gibt! 😉
    Dann lass es Dir mal weiterhin beim Frühstücken mit Deinem schönen Spekulatius schmecken, liebe Martina und sei von Herzen gegrüßt von der ♥ Pauline ❤ ❤

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich kannte so was auch noch nicht, liebe Pauline. Finde ich aber durchaus interessant. 🙂
      Nein, keine Spekulatius (die mag ich zwar auch, aber die backe ich nicht selbst), sondern Spritzgebäck. Habe schon zwei Plätzchen auf. 🙂

      Ganz ❤ liche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

      • Pauline schreibt:

        Sorry, liebe Martina, war schon etwas spät, ich habe natürlich Dein formidables Spritzgebäck gemeint, hatte ich zwar vor Augen, kam aber nicht mehr über die Finger in die Tastatur 😆
        Das mit dem Planer: normal mache ich für alles und jedes eine Liste, demnächst hat meine kleine Nichte Hochzeit und ich habe ihr eine große Planungsliste geschickt, an was sie und ihr Verlobter alles denken sollten, einschließlich Arztbesuch usw. :mrgreen:
        Aber eine Planung für Weihnachten habe ich noch nie zu Papier gebracht, das lief jahrzehntelang immer so nebenher mit 😉
        Hab noch einen wunder-herrlichen Tag und sei von Herzen gegrüßt von der ♥ Pauline ❤ ❤

        Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Macht doch nichts, liebe Pauline. 😀 ❤

          Früher habe ich auch immer Listen für alles gemacht. Kam wohl von meinem früheren Job her. Ich liebte Excel und erstellte für alles eine Liste. Aber die letzten Jahre habe ich das aus den Augen verloren, ich bin irgendwie chaotisch. 🙂

          Das ist aber lieb von dir, dass du deiner Nichte mit Listen unter die Arme greifst. 🙂 Als Braut neigt man ja dazu kurz vorher durchzudrehen, wenn man noch nicht alles erledigt hat und immer das Gefühl über einem schwebt, etwas vergessen zu haben. 🙂 So ein Liste, wo man die Punkte abhaken kann, entspannt ungemein.
          Nee, zu Weihnachten habe ich bisher auch nie groß geplant, aber ich bin mit allem auch immer auf dem letzten Drücker. 😉 Daher ist so ein Ding vorsichtshalber mal auf meinem Wunschzettel gelandet, damit ich so einen Planer für nächstes Jahr mal ins Auge fasse. 🙂

          Danke schön, liebe Pauline. Ich wünsche dir einen zauberhaften 4. Advent. ❤
          Alles Liebe,
          Martina, die aus dem Chaos winkt und hofft, morgen wieder etwas Luft zu haben 🙂

          Gefällt mir

        • Pauline schreibt:

          Ich hoffe, dass Du das Chaos beseitigt hast und Dir mit Deinen Lieben jetzt einen richtig kuscheligen Abend machen kannst 😉
          Sei von Herzen gegrüßt von der ♥ Pauline ❤ ❤

          Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Jetzt ist das Chaos beseitigt, liebe Pauline. 🙂 Nun ist auch schon der 24.
          Ich wünsche dir ein zauberhaftes Weihnachtsfest. ❤
          Alles Liebe,
          Martina, die nun endlich wieder Land sieht und da steht tatsächlich ein Weihnachtsbaum 🙂

          Gefällt 1 Person

  5. wordsfromanneli schreibt:

    That was a beautiful post, Martina. I wish you and your family all the best for Christmas and the coming year.

    Gefällt mir

  6. Beate Neufeld schreibt:

    Nein liebe Martina, der Weihnachtsstress hat mich nicht eingeholt, ich lies es langsam genug angehen und da ist er wohl an mir vorbeigehuscht. Nun rennt er anderen hinterher die vor im herhetzen, denn rückwärts läuft er niemals.
    🙂

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      *lach* Vielleicht sollte ich das nächstes Jahr auch mal so versuchen, liebe Beate. 🙂
      Na ja, den Stress mach ich mir immer selbst, weil ich noch dies und das schaffen möchte, ich mich aber gar nicht fit genug dafür fühle. 🙂
      Und meine jährliche Weihnachtsgeschichte fange ich jedes Jahr so spät an und dann wird es immer knapp, sie fertig zu bekommen. Vielleicht brauche ich ja den Druck. 🙂

      Ganz liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt 1 Person

  7. kowkla123 schreibt:

    schon ist der 4. da, genieße den Tag, Klaus

    Gefällt mir

  8. ernstblumenstein schreibt:

    Weihnachtsstress hhhmmm, was ist das? Machen wir junggebliebenen Alten allenfalls etwas falsch? Nein, es ist eben unsere Weisheit, die allerdings erst ab 65 einsetzt !!! Jean Gabin aber sagte es einmal so: “Beim Film ist es wie im Leben: Man beginnt als jugendlicher Liebhaber, dann wird man Charakterdarsteller und endet als komischer Alter.”
    Wir liessen die Hype Weihnachten auch dieses Jahr wie immer ruhig ankommen, Geschenke machen wir unter den Grossen schon länger nicht mehr – Geld wäre schon da – aber die Gesinnung änderte. Anstelle von Weihnachtskarten habe ICH ? für meine Familie, Bekannte und Freund(e)innen (wer eins will, schickt Adresse) ein Gedichtbändchen erstellt. Texte, Gestaltung und Lay out sind von mir, meine 40jährige Tochter Tina ist am PC “ein bisschen” professioneller als ich 😉 und hat mir die Broschüre gemacht und auf ihrem Superdrucker gedruckt. 😀 Für was doch Kinder alles gut sind!!!
    Derweil hat meine Regierung Spitzbueben gebacken, stell dir vor, die Dose ist schon leer und ich weiche der Waage im Bad konsequent aus. Ich glaube, sie ist defekt.
    Ansonsten alles wie gehabt. Für unsere 4 Enkel-KINDER, pardon, war einmal ! Heute sind es 2 Burschen zwischen 1.85 und 1.95 und 2 junge hübsche Frauen, auf die ich stolz bin.
    Doch heute gibt es noch Arbeit. Ich muss für diese Enkel noch Couverts mit etwas Geld “für unter den Baum” vorbereiten und äh, joh, ein Baum fehlt noch, den muss ich auch noch beim Bauer holen. Ebenso werde ich für eine 80jährige gute Bekannte (aus der ehemaligen DDR) noch eine schöne Grünpflanze kaufen.
    Wir feiern mit der Familie bei uns am Heiligen Abend. Unsere beiden Töchter Tina und Sarah führen am heiligen Abend Regie in der Küche, es gibt ein festliches Diner zu geniessen. Für den Dessert und die Salate sind Marianne und ich zuständig; den Dessert habe ich schon beim Dorfbäcker bestellt. Bleibt uns also nur noch der Salat. Wie gesagt, ansonsten alles wie gehabt, ohne Stress! Ach ja, wir singen natürlich Weihnachtslieder, machen verschiedene Spiele und berichten einander. Hier endet mein “Weihnachtsstress hhhmmm, was ist das?”
    Ich wünsche Dir, Herrn Buchstabenwiese und deinen Angehörigen frohe Weihnachtstage und im Neuen Jahr Gesundheit und Gottes Segen. ❤ Ernst
    Apropos Hecke :
    Ich habe bereits die ersten dicken und langen Heckensträucher ausgeholzt und zersägt. Nach Weihnachten geht es weiter 😦 .

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, lieber Ernst,

      Nun komme ich endlich mal wieder dazu, mich mit meinem Blog zu beschäftigen. Wenn auch nur kurz, denn heute ist ja schon Weihnachten. Plötzlich und unerwartet, wie immer. 😉

      Geschenke machen empfinde ich nicht als Stress. 🙂 So viele haben wir aber auch nicht zu beschenken und mir macht das wirklich Freude. Ich bekomme ja auch gerne Geschenke, ich packe gerne etwas aus. Da bin ich wie ein Kind. 🙂
      Darüberhinaus gibt es aber auch Geschenke, die nicht materieller Natur sind. Zeit, Aufmerksamkeit und Zusammensein mit der Familie sind z.B. wunderbare Geschenke, die jedes materielle Geschenk übertreffen.

      Ich schreibe jedes Jahr eine Weihnachtsengelgeschichte, die ich wie ein Büchlein binde und an meine Lieben als WEihnachtsgruß verschicke. Das ist immer viel Arbeit und ich bin damit immer auf dem letzten Drücker. Das war auch dieses Jahr wieder hauptsächlich der Stress, den ich mir gemacht habe, neben all den anderen Dingen und Sorgen, die so anfallen . Bis Sonntag nachts um 12 war ich noch beschäftigt.
      Jedes Jahr frage ich mich, warum ich mir das antue. 🙂 Mein Liebster hat mir dieses Jahr lächelnd geantwortet: Weil du es gerne machst und weil du dich freust, wenn sie fertig ist.
      So isses, daher mache ich es jedes Jahr. Hinzu kommt, dass ich weiß, dass sich einige wirklich darüber freuen und jedes Jahr auf diese Geschichte warten. Das wiederum freut und motiviert mich. Auch schöne Dinge können eben stressig sein, aber dafür nehme ich das in Kauf. 🙂 Ganz ohne Stress geht es eigentlich nie, wenn man etwas Besonderes machen will, vielleicht wäre es sonst auch nichts Besonderes. 😉

      Wie ich lese, hast du auch etwas in dieser Richtung gemacht. Klingt sehr schön. Da werden sich deine Lieben bestimmt sehr freuen. Ist doch etwas anderes, als eine einfache Karte, die oft nicht mal persönlich geschrieben ist.

      Ich wünsche dir und deiner Familie von Herzen ein wunderbares, gesegnetes und fröhliches Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes und kreatives Jahr 2015. ❤

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt 1 Person

      • ernstblumenstein schreibt:

        Liebe Martina,
        hab vielen Dank für deine Mail, auf die ich mich wie immer freue, weil wir einander was zum Lesen schenken, dass auch Spass macht und meistens ein Lächeln zurücklässt. Lächeln musste ich wegen dem letzten „Drücker“, den ich leider auch immer wieder erlebe und mich frage, warum nur…..
        Mein Bändchen unter dem Titel „Texte aus der Schublade“ mit 16 Gedichten, die einen Jahresverlauf symbolisieren, verteilte und versandte ich an 90 Personen.

        Ich wünsche dir frohe Weihnachten und Gesundheit, viel Freude und Wohlergehen im Neuen Jahr. Ernst

        Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Lieber Ernst,
          vielleicht liegt das mit dem letzten Drücker einfach in unserer Natur. 🙂
          Bei mir war das schon immer so. Ich glaube, ich brauche das irgendwie, anders kann ich mir das nicht erklären. 🙂

          Das hast du so schön ausgedrückt „weil wir einander was zum Lesen schenken …“. Ja, auch das ist ein Geschenk. Empfinde ich ganz genau so.

          90 Personen. Wow. Ich weiß nicht mal, ob ich so viele kenne. 🙂
          Bei mir ist der Kreis viel viel viel kleiner. Aber das Schreiben der Geschichte ist natürlich gleich viel Arbeit, ob ich sie für 10 oder für 100 schreiben würde. Ursprünglich war die Weihnachtsgeschichte nur für die Familie gedacht. Dann kam/kommt vereinzelt aber auch mal der ein oder andere Bekannte/Freund dazu. Ich schrieb die erste in dem Jahr, als mein Vater starb. Da war auch nicht geplant, dass ich nun jedes Jahr eine schreibe. Es ist gut angekommen, und nun war das schon die siebte Geschichte.

          Ich bin spät dran – wie immer auf dem letzten Drücker 🙂 , aber ich wünsche dir dennoch von Herzen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
          Liebe Grüße,
          Martina

          Gefällt 1 Person

  9. Träumerle Kerstin schreibt:

    Und nun ist morgen schon Weihnachten. Wie immer viel zu schnell da und sicher wieder viel zu schnell vorbei.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein friedliches Weihnachtsfest. Kommt gut in das neue Jahr, ich wünsche Gesundheit, Freude und Lachen. Und bitte gib Pepper einen Streichler von mir.
    Liebe Grüße von Kerstin – und danke für all Deine lieben Kommentare immer bei mir.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Genau so ist es, liebe Kerstin.
      Die Zeit rast und schwupps ist Weihnachten und schwupps ist alles vorbei. 🙂

      Danke schön. ❤
      Ich wünsche dir und deiner Familie auch ein wunderbares, fröhliches und friedliches Weihnachtsfest. Und den süßen Johnny bitte einmal von mir knuddeln.

      Ich danke dir auch für deine lieben Kommentare, dass du immer wieder bei mir vorbeischaust.
      Ganz herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  10. Gabi schreibt:

    Ja, die Zeit rast und so schnell ist nun Weihnachten tatsächlich da.
    Blöd ist das mit der Lichterkette. Ich hoffe, Du hast noch eine neue gefunden.
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Und nun ist Weihnachten so gut wie vorbei, liebe Gabi. Heute noch und schon geht’s aufs neue Jahr zu.
      Ich hatte leider keine Zeit mehr eine neue Lichterkette zu kaufen. Andere Dinge hatten Vorrang. Es ist die letzten Tagen noch ganz schön hektisch geworden. Nicht mal einen Weihnachtspost konnte ich mehr verfassen.. geschweige denn in euren Blogs vorbeizuschauen. Als Heiligabend die Schwiegereltern kamen, war ich gerade so fertig. Im doppelten Sinne. 🙂 Ich weiß auch nicht, wie ich das immer anstelle. 🙂 Ich glaube, ich werde mir doch noch mal den Weihnachtsplaner ansehen. 😉
      Was die Lichterkette angeht, ich habe beschlossen, nach Weihnachten noch mal in aller Ruhe danach zu gucken, dann ist nächstes Jahr gleich eine neue da. 🙂

      Ganz herzliche Grüße und noch Frohe Weihnachten. ❤

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

      • Gabi schreibt:

        Meine Antwort kommt spät. War jetzt wieder mal ein paar Tage „Internetfaul“. 🙂
        Ja, Weihnachten ist nun definitiv vorbei. Aber nach Weihnachten ist ja bekanntlich vor Weihnachten. 🙂
        Tut mir leid, dass es für Dich noch so stressig geworden ist. Ich hoffe, Du hattest aber doch auch ein paar ruhige Momente.
        Vielleicht gibt es im Abverkauf Lichterketten billiger. Dann hättest Du nächstes Jahr gleich von Anfang an eine neue. – Außer die Leute haben alle aufgekauft. 🙂

        Liebe Grüße
        Gabi

        Gefällt mir

  11. Anna Aprilwetter schreibt:

    Ich komme spät, aber ich komme. Und ich wünsche dir und Herrn Buchstabenwiese wunderbare Weihnachtstage, mit allem, was ihr euch wünscht. Und ich hoffe, dass das Daumendruecken am Montag geholfen hat! ♥

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, meine liebe Anna.
      Was freue ich mich, dass du noch vorbeigekommen bist. Ich habe es schon im Smartphone gesehen und mich gefreut.

      Ach was, spät. Ich bin noch später, wie du siehst. Ich habe nicht mal einen Frohe-Weihnachten-Post verfassen können, geschweige denn eure Blogs besuchen. Und was mir am meisten leid tut, ist, dass ich die Mail an dich vor Weihnachten nicht mehr geschafft habe. Hatte ich mir fest vorgenommen. Deine Mail hat mir so gut getan. Danke dafür. ❤

      Am Ende hat sich alles noch so geknubbelt, was ich zu tun hatte, da ist es doch wieder in Hektik ausgeartet. Als die Schwiegereltern an Heiligabend kamen, war ich im doppelten Sinne fertig. 🙂 Zum Glück hat Herr Buchstabenwiese seine Eltern abgeholt und noch ein bisschen Zeit rausschinden können, damit ich auch fertig angezogen war. 🙂
      Gestern waren wir dann schon zum Mittagessen bei meinen Schwiegereltern, da auch Herr Buchstabenwieses Brüder kamen. Ich mag nicht so sehr zur Mittagessenszeit Besuche machen. Da war der Tag auch platt und ich auch. 🙂 Der heutige Tag ist aber einfach nur für uns. *freu*

      Ich bin einfach unverbesserlich. Ich glaube, ich brauche diesen Kurz-vor-knapp-Stress, anders ist das echt nicht zu erklären. Ich bin schon als Teenie immer zum Bus gerannt, um noch rechtzeitig zur Schule zu kommen. Erst hatte ich noch Zeit satt und dann … 🙂

      Und ganz ganz lieben Dank fürs Daumendrücken. ❤ Ich glaube schon, dass es geholfen hat. Noch kann man es nicht endgültig sagen, aber es sieht erst mal gut aus. Hat alles gepasst. Es besteht Hoffnung. Nun heißt es bis 12. Januar warten, dann wissen wir mehr. Wenn du zwischendurch Zeit hast, kannst du dann noch mal ein bisschen Daumendrücken bitte? 🙂

      Alles Liebe und an dieser Stelle schon mal Frohe Weihnachten ❤ ,
      Martina

      Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s