Chaotische Geniefrau …

… oder eher geniale Chaotin?

20140603_120231-Web

Ein Genie beherrscht das Chaos …

… oder auch nicht. 

Vor ein paar Monaten suchte ich verzweifelt ein DIN-A5 Heft.
Nicht irgendein Heft, denn das würde diese Verzweiflung keinesfalls rechtfertigen. Nein, ich suchte ein ganz bestimmtes Heft. Ein Heft von großer Bedeutung, von enormer Wichtigkeit für mich. Ein Heft mit brisantem Inhalt, eigenhändig von mir eingetragen …

Ein Heft, gefüllt mit Passwörtern! Jede Menge Passwörtern!

Von E-Mail-Adressen über Blogs, soziale Plattformen, Onlinegeschäften und sonstige „Was-weiß-ich“, von denen ich weder weiß dass, noch wann oder warum ich mich dort angemeldet habe.
Mein Kopf war auf der Stelle wie leer gefegt, als mir klar wurde, dass das Heft wirklich und wahrhaftig verschwunden war.
Warum nur hatte ich die wichtigsten Passwörter vor einiger Zeit in komplizierte lange Passwörter geändert, Passwörter, die sich kein Schwein merken kann???

20141015_125727-Web

Was war passiert?
Dieses äußerst wichtige Heft hat normalerweise einen festen Platz in der Nähe des PCs. Doch so oft ich dort auch nachgesehen habe, es war nicht da. Und ich habe oft nachgesehen …

Dann habe ich angefangen, alle möglichen Stellen im Büro abzusuchen.
Da ich kurz zuvor die Steuer gemacht hatte, habe ich sogar in den Steuerordner reingesehen, ob ich das Heft nicht als „Lesezeichen“ benutzt hatte. Vielleicht hatte ich nur vergessen, es wieder herauszunehmen.
Oh ja, das liegt bei mir durchaus im Bereich des Möglichen.
Ich war mir auf einmal sogar fast sicher, dass ich es genau dort finden würde.

Mindestens dreimal, später noch ein paar Mal, habe ich den Ordner durchsucht. Nichts, das Heft blieb verschwunden.

20141015_125719-Web

Ich weitete die Suche auf das ganze Haus, einschließlich Waschkeller, aus. Vielleicht hatte ich es versehentlich auf den Wäschekorb gelegt und mit in den Keller genommen. Auch das wäre bei mir nicht undenkbar.
Sogar in den Kühlschrank habe ich geguckt … eigentlich habe ich überall nachgesehen, in Schubladen und Zeitungskörbe … vergeblich …

Auch Herr Buchstabenwiese wurde bei der Suche eingespannt. Selbst Pepper habe ich versucht, auf die Spur des Heftchens zu setzen …
Doch, wenn nicht zufällig ein Leckerchen zwischen den Seiten läge …

Plötzlich fiel mir ein, dass ich im Zuge der Steuererklärung auch Papiere entsorgt hatte.

Ich rannte raus zur Papiertonne … Oh nein! Sie war so gut wie leer. Der Papiermüll war gerade erst abgeholt worden.
Ich sah mein kostbares Heft bereits irgendwo auf der Mülldeponie liegen, wo es – hoffentlich – verbrannt wurde, bevor jemand entdeckt, was für einen kostbaren Schatz er vor sich hat.

Fast zwei Wochen blieb das Heft verschwunden. Immer wieder guckte ich mal hier und mal dort, doch die intensive Suche hatte ich eingestellt. Ich verdrängte mehr oder weniger erfolgreich, dass ich etwas wegen der Passwörter unternehmen musste … aber schließlich … morgen ist auch noch ein Tag, fand schon Scarlet O‘Hara. So ging es Tag für Tag …

20141016_131243-Web

Einige Zeit später … 

Herr Buchstabenwiese und ich waren zu einer Kommunionsfeier eingeladen. Glücklicherweise muss ich sagen, denn diese Tatsache und mein Perfektionismus trugen entscheidend dazu bei, dass mein geliebtes Heft überraschend wieder auftauchte … Ja, tatsächlich!

Ich saß am Schreibtisch, die Glückwunschkarte lag vor mir.
Was sollte ich nur schreiben?
Ich erinnerte mich, dass ich letztes Jahr schon einmal passende Worte für eine Kommunionskarte im Internet herausgesucht hatte. Vielleicht hatte ich ja einen Zettel mit entsprechenden Glückwünschen zu den Karten gelegt, die gesammelt in einer Schublade auf ihren Einsatz warteten.
Also suchte ich ausgiebig zwischen den Karten nach einem Zettel.
Plötzlich hielt ich inne und blickte verblüfft auf das, was vor mir lag:

Das gesuchte Heft mit all meinen Passwörtern!!! 

Ich hätte schwören können, dass ich dort bereits gesucht hatte, aber offenbar hatte ich die Schublade nur aufgezogen und obendrauf geschaut. Das allerdings mehrmals. Wie sollte das Heft auch MITTEN zwischen die Karten landen. Völlig unmöglich! Eigentlich …

Ich denke, es lief so ab:
Ich hatte das Heft aus irgendeinem Grund auf meinen Schreibtisch gelegt und liegen gelassen. Als ich – warum auch immer – nach einer Glückwunschkarte suchte, nahm ich einen Stapel Karten heraus und legte ihn auf das Heft.
Anschließend nahm ich die Karten, griff unbemerkt das Heft darunter mit und legte alles zusammen in die Schublade.
Das große Suchen begann …

Tja … schon als Teenager hatte ich ein Schild in meinem Zimmer hängen, auf dem stand:
Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen …

20131024_160742-Web2

Und nun wüsste ich gerne, wo Peppers Impfpass ist, denn – was soll ich sagen – er ist verschwunden!!!! Ich habe schon alles auf den Kopf gestellt, doch offenbar hat er sich in Luft aufgelöst …  

  doll(64)    Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Alltägliches, Fotos, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese, Tierisch abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

60 Antworten zu Chaotische Geniefrau …

  1. klatschmohnrot schreibt:

    Oh, wie bekannt mir das vorkommt! Genauso könnte das bei mir abgelaufen sein und immer wieder nehme ich mir vor, dass mir derartiges dann niiiiiiie mehr passieren wird – leider klaptt das nicht so richtig, aber ich bin auf dem Wege, mich zu erziehen!
    Habe heute auch über die Ordnung gebloggt, weil ich gerade so ein nettes Buch darüber gelesen hatte (im Blogger-Blog).
    Liebe Grüße
    Regina

    Gefällt 1 Person

  2. helago schreibt:

    OOOHHH, irgendwie kommt mir das bekannt vor. Meine Geschichte geht so: vergangenes Jahr kurz vor Weihnschten. Zusammen mit einem Bekannten mache ich Dienst beim Bruchsaler Weihnchtsmarkt. Wir verkaufen Käse, Pate und Champagner für unsere Freunde aus Ste. Menehould. Da entdeckte ich einen schönen Kugelschreiber. Da ihn niemand haben wollte steckte ich ihn ein und zwar in die Tüte in der mein gekaufter Käse lag. Unterwegs suchte ich nach dem Objekt meiner Begierde. Nichts zu finden. Zu Hause ging die Suche weiter. Längst hatte ich die Tüte mit dem Käse in den Kühlschrank gelegt. Doch der Kugelschreiber blieb verschwunden. Am nächsten Morgen holte ich die Tüte mit dem Käse auf dem Kühlschrank, denn ich wollte zum Frühstück ein Brötchen mit Käse essen uns siehe da in der Tüte fand ich nicht nur den Käse sondern auch den Kugelschreiber.
    „S Haus verliert NIX!!!“
    Altes badisches Sprichwort. Ist aber ich in Heinsberg gültig.

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      *grins* Ein Kugelschreiber zusammen mit dem Käse im Kühlschrank? *lach* 🙂

      Ich hoffe sehr, dass das Haus nix verliert, lieber Helmut. Pepper muss diesen Monat zur jährlichen Impfung und ich kann diesen blöden Impfpass nicht finden. *seufz* Ich habe schon überall gesucht. Na ja, offenbar nicht überall. Doch wo ist „nicht überall“?
      Warum habe ich ihn auch nicht gleich wieder da hingelegt, wo er hingehört?

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  3. Pauline schreibt:

    Willkommen im Club der genialen Chaoten, liebe Martina 😆
    Kommt auch mir sehr bekannt vor, ich habe letztens auch was im Kühlschrank gesucht und wie ich gehört habe: wenn ich es da gefunden hätte, dann wäre das nicht so lustig gewesen, weil man dann doch etwas krank im Kopf wäre *ggg*
    Deine Wolkenbilder sind wieder absolut toll und der zeitungslesende unbeschreiblich schön ❤
    Sei von ganzem Herzen gegrüßt und eine Extra-Streicheleinheit bitte für Pepper von der ♥ Pauline ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich wollte schon immer mal einem genialen Club angehören, liebe Pauline. 😀
      Im Kühlschrank ist der Impfpass auf jeden Fall nicht. 😉
      Danke schön. ❤

      Werde ich Pepper ausrichten bzw. gleich bei ihm ausführen. 😉
      ❤ liche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  4. Esther schreibt:

    Geniale Wolkenbilder …. liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  5. einfachtilda schreibt:

    Ohh, so toll geschrieben, das hat mich jetzt zu dieser Zeit zum Lachen gebracht :mrgreen:
    Hab auch schon einiges verbaselt und oftmals fand ich es Kühhlschrank *ggg*

    GLG Mathilda ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön. ❤ Das freut mich, liebe Mathilda. 🙂
      Da ich von dem Bermuda-Dreieck Kühlschrank schon gehört habe *g*, gucke ich auch jedes Mal dort nach, wenn ich etwas vermisse. 😀 Bisher habe ich dort aber noch nichts gefunden. Also, nichts, was nicht auch dort hingehören würde. 😉

      ❤ liche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  6. claudi661 schreibt:

    …und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen“. … und ich lächelte und war froh…und es kam schlimmer. 🙂 Oh ja, von diesen nicht mehr auffindbaren Sachen kann ich auch ein Lied singen. Aber wie meine Vor(schreiberin)-rednerin schon sagte: s´Haus verliert nix. (Wenn ich bloß wüsste, wo der untere Teil von Pubi´s Zahnspange hingelaufen ist) 😉 LG Claudi

    Gefällt 1 Person

  7. twinsie schreibt:

    😄…..tja man glaubt gar nicht, wo man verloren geglaubte Dinge wieder findet…..kommt mir auch sehr bekannt vor!!!!! Die blaue Brille steht Pepper hervorragend!

    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich wundere mich auch immer wieder, wo man vermisste Dinge wiederfindet, und wie sie dahin gekommen sind, liebe Eva. 🙂
      Meistens sucht man was anderes und da findet man es dann.
      Hm … vielleicht sollte ich irgendwas anderes suchen (ich vermisse noch ein Akku von der kleinen Digitalkamera …), dann finde ich vielleicht den Impfpass. 😀

      Ja, nicht wahr? Pepper sieht so goldig aus auf dem Foto. 🙂

      <3liche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  8. Sadie schreibt:

    Guten Morgen
    jetzt hast du mich tatsächlich zum Schmunzeln gebracht.
    Ich bin zwar ein sehr genauer Mensch, der alles ablegt und wegräumt
    und wo alles seinen Platz hat. Allerdings manche Dinge will ich an
    einem BESONDEREN ORT aufheben, weil sie mir megawichtig erscheinen.
    Das sind genau diese Dinge, Papiere usw, die ich am längsten suche.
    Also willkommen im Club.
    Lg und einen sonnigen Tag.
    Sadie

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Guten Morgen, liebe Sadie.
      Das freut mich, so fängt der Tag gleich fröhlich an. 🙂
      *grins* Das kenne ich auch. 🙂 Da legt man etwas extra wohin, damit es nicht wegkommt und dann findet man es nicht wieder. *lach*
      Ich denke, in dem Club werde ich mich wohlfühlen. 😉

      Liebe Grüße und einen traumhaft schönen und fröhlichen Tag,
      Martina

      Gefällt mir

  9. frieda schreibt:

    Hallo Martina,
    oh je, ist ja grausig!! Kenne ich auch, solche penetranten und unerklärlichen Suchereien!! Schlimm 😦
    Was für ein Moment, wenn man es dann plötzlich findet………..
    (deine Smiley’s immer… könnt mich wegschmeissen…)

    Deine „Wolken-Rippen“ – oh ha, da seid ihr ja gewaltig „zugehaarpt“ worden…. Hier war heute nach einem kompletten Strum-und-Regen-Tag richtig wieder ruhig und Sonnenschein mit komplett blauem Himmel, als ob nichts gewesen wär – bis dann wieder das übliche Procedere losging: Oben die „Sprüh-Netze“ gesponnen, dann kamen die üblichen Hubschrauber-Tiefflieger und dann war ruckzuck alles wieder dicht…. Was die da wohl veranstalten? Die müssen ja eine gewaltige Angst davor haben, dass wir mal ein paar Sonnenstrahlen abbekommen… Aber die Sonne lässt sich ja nicht lumpen, zur Zeit sind gewaltige Auswürfe dort in Gange (X-Flares, allein der Auswurf-Krater ist um ein mehrfaches größer als die gesamte Erde groß ist) – mit Richtig direkt auf die Erde :mrgreen: … na, denn können se sich da über unseren Köpfen ’nen Wolf sprühen, irgendwann ist mal Schluss, dann wird der ganze Zirkus offenbar werden – und man wird merken, dass es Besseres zu tun gibt auf der Erde 😉

    Schönen Tag noch wünscht dir..
    die frieda

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Frieda,

      ich würde so gerne den Moment des Findens genau jetzt erleben. 🙂 Ich brauche Peppers Impfpass, weiß aber überhaupt nicht, wo der sich noch versteckt haben könnte. *seufz*

      Ich liebe diese Smilies. 🙂 Obwohl es doch immer viel Zeit kostet, den richtigen rauszusuchen. Aber ohne ist es nur halb so schön. 🙂

      Ich habe, ehrlich gesagt, im Moment keine Ahnung, was „zugehaarpt“ bedeutet. 🙂

      Ich wünsche dir ebenfalls einen wunderschönen Tag.
      ❤ liche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  10. minibares schreibt:

    So ist es mir auch mal ergangen.
    Hatte einen kleinen Translate-PC für meinen Mann gekauft, wollte ihn zu Weihnachten schenken. Da mein Mann immer in die Tasche guckte, wenn ich vom Einkaufen kam, habe ich sie gleich unten – damals in der alten Wohnung – im Regal versteckt.
    Aber wiederfinden konnte ich das Ding nicht.
    Erst 2 Jahre später beim Umzug, da stieß ich drauf. Also, ich bin noch besser als du, kicher.
    Aber Glückwunsch, DASS du es wieder finden konntest, war ja doch wichtiger als dieser Übersetzungs-PC…
    deine Bärbel

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hi hi, damit schießt du den Vogel ab, würde ich sagen, liebe Bärbel. 🙂
      2 Jahre!!! *grins* Und dann nur aufgrund eines Umzugs gefunden. Ich lach mich kaputt. 😀
      Dann scheint es ja zu stimmen, dass das Haus nix verliert. Was aber nicht heißt, dass man es wiederfindet. *grins*
      Danke, ja ich war heilfroh, als ich das Heft wieder hatte. 🙂
      Wenn jetzt noch der blöde Impfpass von Pepper auftauchen würde …

      Liebe ❤ Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  11. kowkla123 schreibt:

    Liebe Martina, da könnte sich meine Frau dem Club anschließen, ich grüße dich, Klaus

    Gefällt 1 Person

  12. Monika schreibt:

    😆 … das kommt mir doch seeehr bekannt vor … ich verstecke gerne wichtige Dinge -wie mein Passwortheft- an Orten, die bestimmt niemand findet … ich auch nicht 😉 …da kann nur Kommissarin Zufall helfen … oder ein Stoßgebet gen Himmel …

    …….¸.•´¸.•´¨) ¸.•*¨)-:¸.•¨¯`☆
    ……ღ¸.• Herzliche Grüße¸.•¨☆
    ……☆¸.•´ • an Dich¸.•¨¯-:♥:-
    ……..… ღೋ Monika ೋღ
    ……………..`•.¸.•´¯ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      😀
      Ich lege wichtige Dinge auch oft besonders gut weg, damit sie nicht wegkommen, liebe Monika. Nur finde ich sie dann auch nicht mehr.
      Was Peppers Impfpass angeht, hat ein Stoßgebet noch nichts genutzt.
      Vielleicht lebt hier auch ein Kobold, der immer irgendwas verschwinden lässt und das Verschwundene erst wieder rausrückt, wenn dafür was anderes verschwindet.
      Ob ich ihm mal irgendwas anderes im Tausch gegen den Impfpass anbieten soll? 😉

      ❤ liche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

      • Monika schreibt:

        Jaaa, super Idee … und dann stellst Du ihm Honig hin, vielleicht wird er ja sichtbar … der Kobold 😉

        …….¸.•´¸.•´¨) ¸.•*¨)-:¸.•¨¯`☆
        ……ღ¸.• Herzliche Grüße¸.•¨☆
        ……☆¸.•´ • an Dich¸.•¨¯-:♥:-
        ……..… ღೋ Monika ೋღ
        ……………..`•.¸.•´¯ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

        Gefällt 1 Person

  13. wholelottarosie schreibt:

    Liebe Martina, ich glaube, JEDER erlebt ab und zu so etwas. Ich habe vor zwei Wochen ein paar lustige alte Schulfotos rausgesucht, weil sich eine Freundin angesagt hatte und wir ein bisschen in Erinnerungen schwelgen wollten. Dann legte ich die Fotos „gut“ weg, an eine Stelle, wo ich nicht lange suchen müsste. So glaubte ich jedenfalls. Und was soll ich sagen? Die Freundin traf erwartungsvoll ein, mit Tortenstücken und Sekt….. und ich fand die Fotos nicht mehr. Wir suchten alles ab….NIX. Ich hab sie immer noch nicht wiedergefunden. Aber irgendwo müssen sie ja sein.
    LG von Rosie

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Rosie. 🙂

      Hi hi, so kann es gehen. 😀 Da legt man es extra parat und schwupps ist es weg. 🙂

      Ich hatte mal ein ganz altes Buch aus dem Keller rausgesucht, um es einer Bloggerin zum Lesen zu schicken. Da sie es erst zu einem späteren Zeitpunkt haben wollte, habe ich es – eigentlich gut sichtbar – irgendwohin gelegt, damit ich es sofort parat hätte …
      Soweit die Theorie. 🙂 Als ich es verschicken wollte, habe ich es auch nicht finden können. Erst Wochen später ist es mir durch Zufall in die Hände gefallen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  14. kowkla123 schreibt:

    Liebe Martina, alles Gute, Klaus

    Gefällt 1 Person

  15. Gudrun schreibt:

    Liebe Martina,
    du beschreibst deine Suchaktion so lebendig, dass ich jetzt auch ganz hippelig bin. Ich habe jetzt mitgesucht. 🙂
    Den besagten Spruch hatte ich anno dunnemals auch in meinem Zimmer hängen. Er regte meine Mutter sehr auf.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Das ist aber schön, dass du mitgesucht hast, liebe Gudrun. 🙂 Danke.

      Ich glaube, der Spruch sollte auch die Eltern aufregen. *grins* Deshalb haben wir ihn so provokant aufgehängt, als kleine Rebellion gegen das ständige „Räum dein Zimmer auf“. 🙂

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  16. kowkla123 schreibt:

    LIebe Martina, schönen Sonntag, Klaus

    Gefällt 1 Person

  17. nixe schreibt:

    Hallo Martina…. das mit dem Suchen und nicht finden kenne ich gut *soifz* zur Genüge. Passwörterheftchen kann ich nicht leiden, oder soll ich schreiben: ich hab mit dieser ewigen Passwortänderungen nix am Hut. Ja das trifft es eher. Das letzte Mal schrieb ich alle Passwörter auf einen Briefumschlag….wie dumm muß man sein :mrgreen: Gut dass ich den nicht verlegte.
    Vielleicht findest du den Impfpass ja im Medizinschrank 🙂
    Tolle Bilder übrigens!
    Liebe Grüße
    von der Nixe

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Nixe. 🙂

      Behältst du etwa alle Passwörter im Kopf? 😯 Oder hast du eins für alles.
      Den Impfpass habe ich überall gesucht. Auch da, wo das Verbandszeug etc. für Pepper ist. Aber da war er leider nicht. Heute habe ich ihn endlich gefunden. Hurra. Wo steht im aktuellen Beitrag. 🙂
      Danke schön, das freut mich sehr. ❤

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  18. Pingback: Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese | Buchstabenwiese Blog

  19. Anna Aprilwetter schreibt:

    Würde auch gerne Mitglied im Club der genialen Chaoten werden. Gerade eben habe ich deinen aktuellen Beitrag kommentiert und wollte den Kommentar abschicken. Dann habe ich noch schnell woanders kommentiert und schwupps… war dein Kommentar weg. Das ganze Fenster mit deiner Seite war weg, aber warum? Ich hab nix gemacht! 😛 Na doppelt hält besser… 😉

    Gefällt 1 Person

    • buchstabenwiese schreibt:

      Dann sage ich einfach mal „Herzlich willkommen im Club“, liebe Anna. 😉

      Du weißt ja, manchmal haben Blogspot und WP es nicht leicht miteinander. 🙂 Ich bin bei den letzten Kommentaren bei dir und auch bei einer anderen Blogspot-Bloggerin fast verzweifelt. Ich wollte nicht anonym sein und immer diese blöden Zahlen eingeben. Ts. Hätte fast aufgegeben. Aber nur fast. 😛

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  20. Pauline schreibt:

    Hallo, Martina,
    ist es Dir recht, wenn ich diesen Beitrag bei mir reblogge???
    GLG von der ♥ Pauline ❤

    Gefällt 1 Person

  21. Pauline schreibt:

    Hat dies auf bayernpaulinesWelt rebloggt und kommentierte:
    Ich denke, in jedem von uns steckt so ein Chaot, wenigstens von Zeit zu Zeit … Achtet mal auf das tolle Bild von Pepper, genial sage ich Euch!

    Gefällt 1 Person

  22. Brian68Channing schreibt:

    Liebe Martina,
    manchmal sollte man chaotisch sein und mitunter vergessen, was vielleicht nicht so wichtig ist. Ich war in der letzten Zeit auch schusslig. Ich bin zum Tischtennis gefahren, habe meine Tasche herausgenommen und als ich zurückkam, stand die Klappe noch offen. Nur gut, keiner hat sich daran vergriffen. Die Engel Gottes hielten Wache.
    Dir noch ein schöne Woche wünscht und herzliche Grüße
    Brian

    Gefällt mir

  23. schnipseltippse schreibt:

    Hahaha… Herrlich. Ich erkenne mich wieder!
    Meine Eltern haben mir als Teenie das Schild geschenkt: „Ordnung ist für Dumme – das Genie beherrscht das Chaos“
    Ich muss auch immer erst etwas anderes suchen, um etwas früher Gesuchtes zu finden. Ich arbeite allerdings noch an der Perfektionierung dieser Methode… Wenn man es darauf anlegt funktioniert es nicht. 😉
    Grüessli
    Schnipseltippse

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Herzlich Willkommen, liebe Schnipseltippse. 🙂

      Deine Eltern haben dir das Schild geschenkt? 🙂

      Solltest du es irgendwann schaffen, die Methode zu perfektionieren, dann würde mich sehr interessieren, wie das funktioniert. 😉

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  24. ernstblumenstein schreibt:

    Es sind Geschichten von Frau Müller und Herrn Meier, die ich von irgend woher auch kenne…
    Liebi Grüess Ernst

    Gefällt mir

  25. Traveller schreibt:

    wie sagte meine Oma immer so schön: ein Haus verliert nichts
    (nun ja, sie hat da wohl die Müllabfuhr außen vor gelassen)
    ich kenne das Gefühl, wirklich ÜBERALL gesucht zu haben – und dann taucht der gesuchte Gegenstand doch plötzlich wieder auf
    ich bin der festen Überzeugung, die Teile machen das mit Absicht ! 😉

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, wenn man mal die Müllabfuhr beiseite schiebt, dann sollte es wohl so sein. 🙂

      Da fällt mir ein, in einem Harry Potter Roman gibt es auch einen Hauskobold, der Dinge aus dem Haus in seinem Versteck hortet. 🙂 Ich glaube, wir haben alle so einen Kobold im Haus. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  26. Gabi schreibt:

    Oh, DAS kenne ich auch. 🙂
    Ich habe nämlich auch so ein Heft. Und es ist nicht nur einmal vorgekommen, dass ich es der Verzweiflung nahe gesucht habe. Ich sag immer, dieses Heft ist mein digitales Leben. Ohne es bin ich total aufgeschmissen.
    Bin aber oft selbst schuld, weil ich es meist nach Gebrauch nicht gleich dorthin lege, wo es hingehört.
    Und es geht mir oft so, dass ich irgendwas tagelang verzweifelt suche und es nicht finde.
    Oft tauchen aber diese Dinge auf, wenn ich was anderes suche. 🙂
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Stimmt ohne das Heft geht gar nix. Schließlich soll man ja nicht überall das gleiche PW verwenden und nicht zu einfache. Aber kein Mensch kann sich soooo viele (komplizierte) Passwörter merken und dann auch noch richtig zuordnen. 🙂
      Als ich letzte Woche in Nürnberg war, musste ich leider feststellen, dass ich mit dem Netbook nicht in den Blog kam. Da ich das NB sonst nicht verwende, war ich natürlich über dieses Ding nicht im Blog angemeldet und das PW hatte ich leider nicht im Kopf. 🙂
      Dumm gelaufen.

      Ich lege meistens die Sachen auch nicht gleich wieder dort hin, wo sie hingehören … und dann geht die Suche los.
      Genau, wenn man dann was anderes sucht, stolpert man meist darüber. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt 1 Person

  27. Spätestens seit diesem Eintrag bist du mir seeehr symphatisch^^ … *grins*.

    Gefällt 1 Person

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s