Ein Tag am Meer …

Hut-und-Sonnenbrille-hoch-Ich liebe die Berge. ♥

Ich gebe zu, es ist ein seltsamer Anfang für einen Beitrag mit dem Titel „Ein Tag am Meer“ und dann noch dieses Bild dazu. Dennoch finde ich beides passend.

Ich musste so lachen, als ich dieses Foto bei den Dias, die ich gerade einscanne, entdeckt habe. Das wollte ich euch auf keinen Fall vorenthalten. Sehe ich nicht cool aus mit dem Hut und der riesigen Sonnenbrille? *lach*

Die Urlaube in den Bergen zählen zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen.
Es war eine Zeit voller Freiheit, Bewegung und viel Mama- und Papazeit.

Auch als ich erwachsen war, bin ich immer wieder gerne in die Berge gefahren. Die wunderbare Luft, der herrliche Ausblick, dieses einmalige Gefühl anzukommen …
In den Bergen fühle ich mich frei, voller Energie und eins mit der Welt.
Ich glaube, Berge können heilen, ganz besonders die Seele.  

Mallorca-1984-WebNatürlich mag ich auch das Meer, keine Frage, und ich habe auch bereits einige Urlaube am Meer verbracht, aber Sehnsucht hatte ich immer nach den Bergen. So war es ungewöhnlich, dass ich in diesem Jahr Sehnsucht nach dem Meer verspürte. Ich wollte am Strand entlangspazieren, aufs Wasser schauen und die unendliche Weite des Meeres betrachten.

Als der Juli kam, verkündete Herr Buchstabenwiese, er habe kurzfristig ein paar Tage Urlaub genommen, er bräuchte dringend eine Auszeit. Das war die Gelegenheit.
„Können wir nicht mal einen Ausflug ans Meer machen?“, schlug ich vor.
Da er meine Vorliebe für die Berge natürlich kennt, sah er mich erstaunt, aber auch erfreut an: „Du willst ans Meer?“ Ich nickte.

Da mein Liebster für solche Ausflüge immer zu haben ist und das Wetter super mitspielte, fuhren wir sogar zweimal ans Meer.

P1610358-Webb

Ein Tipp führte uns nach Cadzand-Bad. Es ist der südlichste Küstenort der Niederlande, direkt an der belgischen Grenze. Der Strand ist ca. 240 Kilometer von uns entfernt, und man fährt etwas mehr als 2 1/2 Stunden dorthin, vorausgesetzt man hat keinen Stau …
Pepper haben wir als Ferienkindhund 😉 bei meinen Schwiegereltern abgegeben.

Es war einfach herrlich an der Nordsee. Wir haben es sehr genossen.  

Ich hatte euch längst Bilder von diesem Ausflug versprochen … nun habe ich es endlich geschafft.

Voilà, la mer du Nord en Juillet 2013 …

Ein Tag am Meer © Martina Hildebrand 2013


P1610361-Web2

 

P1610368-Web

 

 

 

P1610443-Kopie-A

Das war nur eine kleine Vorschau …

Ich habe ein paar Fotos vom ersten Tag am Meer zu einer Diashow zusammengefasst. Los geht’s …

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So, das war es erst mal. Aber wer aufmerksam gelesen hat, weiß, dass wir noch einen zweiten Ausflug an die Nordsee gemacht haben. Die Bilder davon zeige ich euch im nächsten Beitrag.

Was mögt ihr eigentlich lieber? Das Meer oder die Berge? Oder beides? Wonach sehnt ihr euch, wenn der Alltag zu alltäglich wird?

Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend, trotz des nasskalten Wetters heute. Vielleicht konnte ich ja ein bisschen Sommerwärme in eure Gedanken bringen. 

   Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Auf Reisen, Fotos, Schöne Momente, Zeitreise abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

54 Antworten zu Ein Tag am Meer …

  1. wordsfromanneli schreibt:

    Great photos. I especially love that one of you with the hat and sunglasses. Suess!!!!!

    Gefällt mir

  2. Cassiopeii schreibt:

    Genau das richtige bei dem Schmuddelwetter heute! Tolle Bilder, Du hast echt Talent Stimmungen zu transportieren! Liebe Grüsse nach Buchstabenwiesenhausen 😀 😀

    Gefällt mir

  3. zentao schreibt:

    da zeigst Du uns wieder ein paar ganz spezielle Bilder
    liebe Grüsse zentao

    Gefällt mir

  4. Oh, das sind herrliche Fotos! Ich könnte jetzt zu jedem irgendwas jubelnd von mir geben! ☼ Aber damit der Server nicht gesprengt wird, sage ich einfach mal: Suuuuper schön! ▲

    UND ich bin schon gespannt auf Euren zweiten Ausflug ans Wasser!

    Für mich ist eine Mischung sehr reizvoll, beispielsweise San Francisco. Berge und Meer fast in einem Blick. Aber für einen Wochenendausflug deutlich zu weit. Leider. Nun ja, irgendwas ist eben immer! ;o)

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Oh, der Server hält das schon aus, tu dir also keinen Zwang an, liebe Skryptoria. *lach*

      Ja, San Francisco ist etwas zu weit für einen Tagesausflug. Aber nur ein bisschen. 😉 Vielleicht, wenn irgendwann mal das Beamen von Ort zu Ort in Mode kommt … dann könnte es gehen …
      Du gehörst also zu denen, die gleich alles auf einmal haben möchten. Ich war zwar noch nicht in San Francisco, aber Berge und Meer in einem … ja, da mache ich sofort mit. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  5. Anna-Lena schreibt:

    Bei so schönen Impressionen vergisst man doch gleich das grau-in-grau-Niesel-Pieselwetter 🙂 .
    Zwei tolle Bilder von dir, liebe Martina, so ganz anders, als ich dich kenne 😆 .

    LG Anna-Lena

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      So ist es, liebe Anna-Lena. Bei dem Wetter muss man sich die Sonne woanders herholen. Vielleicht kann man sich auch mit den Bildern anlocken. Wer sieht nicht gerne Fotos von sich, da wird Frau Sonne nicht anders sein. 😉
      Bei uns scheint sogar gerade die Sonne. Fragt sich nur, wie lange.

      Ja, die sind etwas anders als du mich kennst. *lach* Vor allem ziehe ich heute keine riesigen Sonnenbrillen und Hüte mehr an. 😆

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  6. Pauline schreibt:

    Hallo, liebe Martina ♥
    bei dem Kinderbild von Dir in den Bergen habe ich doch sehr schmunzeln müssen: die Strümpfe!!! 😆
    Ansonsten geht es mir zu 1000 Pro so wie Dir: ich liebe die Berge, aber genauso sehr die See, wobei es bei mir eher das Ostmeer ist! Wunderschönes Video, da rieche ich direkt die Seeluft und die hat nur die Nordsee so richtig!
    Ganz liebe Grüße von der Pauline 😀 ♥

    Gefällt mir

  7. einfachtilda schreibt:

    Welch ein erquickender Anblick, was für herrliche Fotos vom Meer…wunderschön.
    Die Berge haben mich noch nie gereizt,ist halt so und anschauen tu ich sie mir gerne auf Fotos, doch das Meer bleibt immer mein Favorit.

    Sei lieb gegrüßt von Mathilda ♥

    Gefällt mir

  8. Träumerle Kerstin schreibt:

    Das sind ganz wunderbare Aufnahmen Martina! Lachen muss ich über die Möwenparade und die vom Dach schauende Möwe.
    Ich mag eindeutig das Meer lieber als die Berge. Und so fahren wir jetzt auch an die Ostsee – mit Johnny.
    Ich bin dann mal weg und schaue nachher bei Dir die Fortsetzung.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Kerstin.
      Die Möwenfotos gefallen mir auch sehr. 🙂
      Oh, das ist ja schön. Johnny wird bestimmt Spaß haben am Strand. Pepper mag das auch. Aber im Juli ist es mit Hund zu stressig am Strand. 😉
      Ich wünsche euch einen schönen Urlaub. Erholt euch gut und kommt gesund wieder.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  9. Gudrun schreibt:

    Ich kann das echt nicht sagen, was mir lieber wäre. Im Moment genieße ich alle Orte, an denen ich die Seele baumeln lassen kann. Das muss gar nicht weit weg sein, gleich nebenan quasi. Im nächsten Jahr möchte ich die neuen Radwege ausprobieren, an der Saale und der Elster entlang. Ich möchte einfach radeln, ab und zu anhalten und mich auf eine Wiese setzen. 😀
    Schöne Fotos, liebe Martina. Oh ja.

    Gefällt mir

  10. Waldameise schreibt:

    Schön, dass du mit den Bergen auch so wunderbare Erinnerungen an deine Kindheit hast, liebe Martina. Mir wurde das Wander-Gen auch schon in die Wiege gelegt. Ich denke gern an meine Kindheit zurück und bin meiner Großmutter, aber auch meinen Eltern dankbar, dass sie mir die Liebe zur Natur vermittelt haben. Bin immer ganz überrascht, wenn jemand sagt, dass er Wandern hassen würde, weil er als Kind immer „wandern musste“. Aber so unterschiedlich sind und empfinden die Menschen.

    Die Fotos sind herrlich, auch die Bearbeitungen. Das habe ich noch nie gesehen, diese Technik. Deine Erinnerungsfotos sind ein Traum … die Sonnenbrille lustig … und du sehr hübsch in Malle.

    Was ich lieber mag, kann ich nicht sagen. Ich liebe Meer und Berge, brauch aber zum Glück nur ein Stündlein bis in die Berge, während sämtliche Meere mindestens 800 km entfernt liegen … seufz.

    Liebe Abendgrüße
    von der Waldameise

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich kann das auch nicht verstehen, dass jemand das Wandern hasst, liebe Waldameise.
      Als Erwachsener wird ja keiner mehr dazu gezwungen. 🙂 Aber man weiß es nicht, was manch einer damit verbindet.

      Danke schön. 🙂
      Ja, mir gefällt dieser Filter im Moment sehr gut, wie man sehen kann. 🙂 Es lässt manche Bilder fast wie gemalt aussehen. Funktioniert nicht bei allen Fotos, aber doch bei vielen.

      Ach das ist auch schwierig, weil beides seine Reize hat. Mir gefallen die Bergen ein bisschen mehr, aber am liebsten möchte ich mal das und mal das. 🙂 In den Bergen würde ich es aber länger aushalten. 🙂
      Bei mir sind die Berge leider sehr weit weg. Wir haben zwar die Eifel in der Nähe, aber das sind ja keine richtigen Berge, sondern Hügel. 🙂

      Liebe ♥ Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  11. schwarzeelster schreibt:

    Ich mag beides, aber das Meer mehr. Außerdem hat man am Strand ganz viel Alpen, wenn man bedenkt, dass Sand zerriebenes Geröll u.a. aus den Alpen ist.

    Gefällt mir

  12. kowkla123 schreibt:

    einfach nur schön, alles Gute, Klaus

    Gefällt mir

  13. Andrea Kording schreibt:

    Liebe Martina, schwärm, so schöne Bilder von der See, ein Traum. Von mir weisst Du ja schon, dass ich die Berge UND das Meer sehr liebe… Dieses Jahr habe ich es nicht ans Meer geschafft, aber die Sehnsucht, die ist da… Die Bilder von den Möwen auf diesen Pollern und das „Ostseeklo“, die finde ich ganz besonders. Liebe Grüsse Andrea

    Gefällt mir

  14. Brian68Channing schreibt:

    Liebe Martina,
    mich haben deine Fotos auch wieder sehr erfreut und bin gern mit dir am Meer entlang gegangen. Du hast wirklich einen Blick für das richtige Detail und deine Fotos sprechen vom wirklich Können.
    Mein Schatz und ich, wir lieben auch die Berge und sind schon oft im Harz und noch viel öfter in Thüringen gewesen. Dort hat uns der Inselsberg stets angezogen und wir sind auf dem Kamm entlang auf dem Rennsteig gegangen. Wir fahren aber auch gern jedes Jahr an die Ostsee und genießen die herrliche, salzhaltige Luft. (denn wir fahren meist Anfang März dorthin, da ist es still und wunderschön)
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße an deinen Mann.
    Brian

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, lieber Brian.
      Sowohl die Berge als auch das Meer haben ihre Reize. Schön, wenn man beides erkunden kann.
      Ich bevorzuge es auch, wenn es nicht so voll ist. In den Bergen und am Meer. Dann kann man die Natur besser genießen. Allerdings hat es auch seine Reize, wenn man das Meer bei Sommertemperaturen genießen kann. 🙂
      Ich wünsche dir und deiner Frau einen wunderschönen Sonntag.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  15. Dornen schreibt:

    Hallo Martina,
    was ich lieber mag?
    Ich mag das Meer, überhaupt Wasser unendlich gerne und ich liebe die Berge!
    Danke für die Bilder und Deinen Bericht.
    Hat in mir die Sehnsucht nach Urlaub geweckt.
    Im Nov. gehts für eine Woche nach Zypern *freu*.
    Liebe Grüße
    Ika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, liebe Ika.

      Man muss sich ja nicht entscheiden, man kann auch beides lieben. 🙂
      Aber gern. Danke, dass du vorbeigeschaut hast.
      Das ist ja schön, dann hast du schon etwas, worauf du dich freuen kannst. Vorfreude ist bekanntlich ja die schönste Freude. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  16. Anna schreibt:

    Was für wunderbare Bilder. Da wächst die Vorfreude, denn wir fahren in den Herbstferien eine Woche an die Nordsee. Wobei ich glaube oder eher befürchte, dass wir nicht so viel Glück mit dem Wetter haben werden. Na mal schauen. 🙂

    Und sonst kann ich gar nicht sagen, was ich lieber mag. Ich liebe Berge und Meer. Freiheit. Frei atmen und freie Sicht. Wobei ich schon soooo lange nicht mehr in den Bergen war. Hm…. schade eigentlich. Mal in mich gehen, warum das so ist. 😉

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Anna. 😉
      Das klingt ja super. Auch wenn das Wetter nicht so schön sein sollte, so ist es doch mal erholsam, etwas anderes zu sehen. Raus aus dem Alltag. 🙂

      Ja, warum eigentlich nicht? 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  17. mitlucyumdenblog schreibt:

    Ich lieebe solche Retro-Fotos: Man hat den Eindruck, früher seinen die Leute stets top durchgestylt gewesen. Aber wahrscheinlich hat man immer nur dann ein Foto gemacht, wenn alle gestylt waren 🙂 Man hat ja auch viel weniger Fotos gemacht – aber sind diese deshalb die besseren „Zeitzeugen“ als unsere heutigen Fotos? Hmmm… Ich mag übrigens lieber die Berge (Lucy). Und ich mag beides gerne, gehe aber nicht gerne ins Meer schwimmen (Sylvie). Der Garda-See ist toll, er hat so was von Meer und Berge gibt es dort rundherum auch … 1001 Grüße!

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, das stimmt, liebe Sylvie, die Leute sehen immer so gestylt aus. Vielleicht war das früher einfach so. 🙂 Ich erinnere mich noch daran, dass meine Mutter und meine Tante immer die Haare „aufgedreht“ haben. Also auf Lockenwickler. Und da gab es so eine Haube zum Trocknen. So ähnlich wie beim Friseur. Meine Mutter hatte so ein Ding. Sogar im Urlaub hatten die eine Haube, die man am Fön befestigen konnte. 🙂

      In unserer Familie wurden eigentlich relativ viele Fotos gemacht. Aber natürlich kein Vergleich zu heute, wo man digital fotografieren kann.

      Am Garda-See war ich noch nicht. Da hat man natürlich beides, Wasser und Meer. Nicht schlecht. Pepper mag sowohl das Meer als auch die Berge. 🙂 Ich gehe auch nur dann ins Meer, wenn die Temperaturen auf 30 Grad oder mehr steigen. Und ich schwimme nur dort, wo ich noch stehen kann. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  18. ernstblumenstein schreibt:

    Hoi Martina,
    Ein toller Bericht über deinen Urlaub in Holland an der Nordsee, über die Möwen, die typischen Holzpfostenreihen (Muschelzucht?), über Herzen und Sonnenzeichnungen im Sand, über deinen sprichwörtlichen Mut, auch im kalten Wasser zu schwimmen und sogar auch im tieferen Wasser, wo man aber im schlimmsten Falle doch noch stehen könnte und dein sehr origineller Titel mit der FEDER U. SCHRIFT IM SAND.
    Ich sehe jetzt auch das Foto von dir mit den langen Haaren (Wuschelkopf) und den schlanken Beinen, eh, Du bist ja viel viel jünger, als ich mir je gedacht habe.
    Ich getraue mich gar nicht, dir für diesen schönen Beitrag, die tollen Fotos mit dem wie immer excellenten Text schon wieder zu gratulieren. 😀
    P.S. Mit deiner Idee, Freddy könnte doch zu mir fahren, hast Du mir schon einen Schrecken eingejagt, obwohl ich ja sonst eher ein Draufgänger bin (war?). Ich habe vorsorglich meinen Schreibtisch ordentlich aufgeräumt. 😉 Grüess Ernst

    PS: Danke, danke danke. Guck meinen Header seit 22.9.13 an. Es ist dein Verdienst. Nur muss ich Fotos/Dias auswählen, die eine bessere Qualität haben und sich besser dafür eignen. Ich sollte mir dafür aber auch mehr Zeit einräumen. Eben, da kommt wieder der Chaot zum Vorschein.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo, lieber Ernst,
      danke schön. 🙂
      Es waren nur zwei Tagesausflüge, leider kein richtiger Urlaub, aber schön war es trotzdem und es kam mir vor wie Urlaub. 🙂
      Muschelzucht kann ich mir dort nicht vorstellen. Ist ja ein Badestrand. Vielleicht lauern sie eher auf das, was angespült wird.

      Oh, nee, lieber Ernst. Das Bild mit dem Wuschelkopf ist nicht von jetzt, es wurde auf Mallorca aufgenommen und ist von 1984. 🙂 Da war ich noch sehr jung. 🙂
      Ja, so schöne schlanke Beine. Allerdings musste ich mir damals immer anhören, ich sei zu dünn. Sagt jetzt keiner mehr. 🙂
      Aber meine Beine vom nächsten Beitrag, die sind aktuell von dem Tag. Und in der Diashow siehst du auch, wie ich jetzt aussehe. 🙂

      Gratulationen werden immer gerne entgegengenommen. 🙂

      Ich habe Freddy hier behalten. Auch wenn er viel Chaos verbreitet, so ist er doch ein liebenswerter Kerl. Aber man kann ihn keinem zumuten. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina

      P.S. Ich habe dir gern geholfen. War auch schon gucken. Der Header gefällt mir gut. 🙂 Ja, die Qualität muss schon gut sein. Aus schlechten Fotos lässt sich auch kein guter Header machen.

      Gefällt mir

  19. Marion schreibt:

    Liebe Martina,

    tolle Fotos mit einer schönen persönlichen Geschichte, wie sie das Leben schreibt. Und so liebevoll aufgemacht. Das ist nach meinem Geschmack ;).

    Ich hatte mein Herz ans Meer verloren, seit ich es das erste Mal gesehen habe (mit 14). Die Berge waren eher Pflichtgänge mit den Eltern, sie ängstigten mich tendenziell eher. Nun lebe ich inmitten von Hügeln und Bergen in der Schweiz und habe die Angst davor verloren. Ich mag sie, sie tun mir gut. Aber das Meer ist unvergleichlich – für mich 😉

    Liebe Grüße
    Marion

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Marion. 🙂

      Man liest es ja immer wieder, dass einige das Wandern als Kind nicht mochten oder sogar hassten. Obwohl ich sicher als Kind auch keine Wahl hatte, so habe ich das Wandern mit meinen Eltern nicht als ein Muss empfunden. Bestimmt habe ich auch mal genörgelt „Wann sind wir den endlich da?“ 🙂 und hatte auch mal keine Lust, aber ich fühlte mich in den Bergen immer sehr wohl. Ich habe mich als Kind gerne bewegt. Bin gern geklettert, gerannt und gehüpft.
      Ich konnte es schon als Kind kaum abwarten, die großen felsigen Berge zu sehen, wenn wir in Urlaub gefahren sind. 🙂
      Freut mich, dass du deine Angst vor den Bergen verloren hast. Nun lebst du mitten drin und kannst dann Urlaub am wunderschönen Meer machen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  20. Gabi schreibt:

    Danke für die schönen Bilder. Am Meer war ich schon lange nicht mehr. Ich könnt jetzt auch nicht so einfach sagen, was ich lieber mag. Berge oder Meer. Aber es gibt ja auch genug Länder, wo man beides haben kann. Z.B. Mallorca, Teneriffa und natürlich noch viele andere mehr.
    Die Prioritäten, wo wir eher in Urlaub fahren, ändern sich bei uns ja immer mit den Lebensumständen. Jetzt mit Hund, bevorzugen wir eben wieder die heimischen Berge.
    Aber schön ist es da wie dort.
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Gerne, liebe Gabi. 🙂
      Man muss sich ja auch nicht für eines entscheiden. Ist ja wirklich beides schön.
      Bei uns ist es auch so, mit Hund fahren wir nur da hin, wo wir mit dem Auto hinkommen. Am liebsten in die Berge, wenn es möglich ist. Aber die Nordsee ist für uns auch gut erreichbar und in den Niederlanden kann man meistens auch den Hund mit an den Strand nehmen. In der Saison halt an der Leine. Außerhalb auch ohne. Aber ich bevorzuge mit Hund trotzdem die Berge, am liebsten dann, wenn es nicht so voll dort ist. 🙂
      Liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

      • Gabi schreibt:

        Wenn es um die schnelle Erreichbarkeit geht, dann stellt sich die Frage ob Meer oder Berge bei uns in Österreich ja nicht. 🙂
        Ich finde es schön, dass Ihr doch ein Meer relativ in der Nähe habt. So ein Ausflug ab und an dahin oder für ein Wochenende würde ich auch ganz gerne machen. Aber ich glaub fast, Kira fühlt sich in Wald, Wiese und Feld wohler. Sie ist keine große Wasserliebhaberin.
        LG Gabi

        Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Na ja, 250 km sind auch nicht gerade um die Ecke, aber man kann es mal machen. 🙂 Trotzdem sind wir sehr selten am Meer. War schon wieder Jahre her.
          Pepper mag das Meer auch. Er mag im Sand buddeln, rennen und hier und da mal ins Wasser „beißen“, wenn die Sonne so schön darauf glitzert. 🙂 Aber freiwillig geht er auch nur so weit rein, bis der Bauch nass wird. 🙂 Ich glaube nicht, dass er freiwillig schwimmen würde. Wenn ich etwas zum apportieren ins Wasser werfen würde, dann müsste ich das selbst holen. Pfützen sind da eher sein Metier. 🙂

          Liebe Grüße,
          Martina

          Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          🙂
          Kira geht auch nur bis zum Bauch ins Wasser. 🙂
          LG Gabi

          Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Ja so sind sie, die Süßen. 🙂 Kleine Sensibelchen.

          LG,
          Martina

          Gefällt mir

  21. Traveller schreibt:

    Meer ! Meeeeer ! mehr Meeeeeer !!!

    ich glaube, das macht klar, was bei mir deutlich den Vorzug bekommt 😉
    ich bin wirklich ein Meer-Mensch
    Berge sind ganz nett anzuschauen, man kann zwischen ihnen hindurch oder teils auch darüber fahren – aber dann muss es einfach ans Meer gehen
    dieses Gefühl von Freiheit, das du beschreibst, das bekomme ich genau dort
    wenn ich über das Wasser zum Horizont schaue, werde ich ganz ruhig, atme tief und bin einfach zufrieden

    deine Fotos sind – wie immer – klasse
    und jetzt schaue ich, wo ihr beim zweiten Ausflug wart

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s