Ballast, Chaos und Zeit …

Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese

P1620079-Web

Meine Waage ist lebensmüde …

Da hatten wir am Samstag einen fröhlichen Spieleabend bei Verwandten mit Cocktails und leckerem Essen und am Sonntag einen wunderbaren wohltuenden Nachmittag/Abend bei meinen Schwiegereltern mit selbst gebackenem Kuchen und Grillen. Ein wunderbares Wochenende also …
… und heute präsentiert mir meine Waage die Quittung.
Sie hat einfach ein GANZES Kilo obendrauf gepackt, nur um mich zu ärgern …
Wenn sie so weitermacht, dann schmeiß ich sie raus.

Freddy hat wieder zugeschlagen …   

Ihr kennt Freddy nicht?
Freddy ist mein Schreibtischkobold.
Er muss Langeweile gehabt haben, denn er hat meinen Schreibtisch verwüstet. Dias, Uhu, Stifte, Bücher, Zettel, Aufkleber usw. liegen dort wild durcheinander. Er hat sich richtig ausgetobt und ich kann das jetzt wieder aufräumen.
Ich muss mir dringend eine Beschäftigung für den Kobold ausdenken. Oder will jemand von euch ihn vielleicht bei sich aufnehmen?

Ich bin blo(g)ckiert

Ich komme kaum dazu, neue Beiträge zu verfassen. Das gefällt mir gar nicht.
Mit den Ideen zum Schreiben hapert es auch, da meine Gedanken mit anderen Dingen beschäftigt sind, die gerade Vorrang haben.
Und leider gibt es da noch diese kleine Perfektionistin in mir, die immer dazwischenplappert, die einfach nicht will, dass ich mal was Simples einstelle, um die Phase etwas zu überbrücken.

Ich hätte ja noch die Bilder von unseren zwei Tagesausflügen zum Meer, die ich noch zeigen wollte. Aber auch das braucht Zeit. Ich muss die Fotos aussuchen, verkleinern, bearbeiten, etwas Text dazu usw. …
Ich habe schon zweimal damit angefangen … *seufz*

Was das Kommentieren angeht, da komme ich zurzeit auch nicht so recht hinterher. Mein Feedreader ist ständig überfüllt.

Ab und zu muss ich ja schließlich auch andere Dinge erledigen, zu denen ich aber auch nicht so recht zu kommen scheine.
Das könnte natürlich daran liegen, dass ich eine unorganisierte Perfektionistin zu sein scheine, wie ich kürzlich aus der Fernsehsendung Quarks & Co „Wie die Zeit vergeht“ erfahren habe.

Ich brauche dringend eine neue Strategie.

Sie ticken wieder

Ist es nicht herrlich, ich kann nun wieder wählen, woher ich die Zeit nehme. Dank Herrn Buchstabenwiese laufen die Uhren wieder. Ob man mehr Zeit hat, wenn man vier tickende Zeitanzeiger hat?

Ich wünsche euch einen zauberhaften Dienstag mit viel Zeit, wenig Chaos und einer freundlichen Waage …

   Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Die Zeit, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

71 Antworten zu Ballast, Chaos und Zeit …

  1. wordsfromanneli schreibt:

    You sound just like me – a disorganized perfectionist.

    Gefällt mir

  2. Andrea Kording schreibt:

    Ich glaube ja, man hat dann „mehr Zeit“, das muss einfach so sein, liebe Martina:-). Viel Erfolg beim Chaos auflösen und Freddie in den Urlaub schicken. Herzliche Grüsse Andrea

    Gefällt mir

  3. silverblick schreibt:

    Kann ich gut verstehen, ich habe fast den kompletten Sommer lang gar nichts geschrieben (Juli bis September) und habe jetzt erst wieder angefangen. Keine Ahnung, warum.

    Gefällt mir

  4. meinesichtderwelt schreibt:

    Freddy in Urlaub schicken ist eine gute Idee, finde ich 🙂 Und aus eigener Erfahrung sag ich einfach mal: am meisten Zeit hat man, wenn man gar nicht weiß, wie spät es ist. So ganz ohne Uhr fahr ich immer am besten, da mach ich eins nach dem anderen, und es klappt am Ende auch? Liebe Grüße aus meinem immerwährenden Chaos, Doris

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Fragt sich nur, wer Chaos-Freddy beherbergen will, liebe Doris. 😉

      Ich bin nun auch ein paar Tage ohne Uhr am Handgelenk herumgelaufen, da die einzige Uhr, die lief, zwar schön ist, aber nicht alltagstauglich. Sie ist doch eher was zum Ausgehen, zum Gutaussehen. 🙂
      Viel Unterschied habe ich aber nicht bemerkt, ich gucke offenbar auch so nicht dauernd auf die Armbanduhr, sondern eher auf die Wanduhren hier. Vielleicht sollte ich die mal abhängen. Dann schwebe ich zeitlos durch den Tag. 🙂

      Liebe Grüße aus dem Chaos ins immerwährende Chaos, 😉
      Martina

      Gefällt mir

  5. Aurélie schreibt:

    Dein Schreibtischkobol ist ja klasse. Gebe zu, dass ich vor Begeisterung gequietscht habe, als ich den sah. 😛

    Du bist eine unorganisierte Perfektionistin? Das erklärt, warum ich mich von dir so verstanden und von deinen Texten so angesprochen fühle. Und was die Waage angeht: Vergiss sie. Ich wiege mich gerade gar nicht mehr. Wenn die Hose nicht kneift ist alles gut. *hüstel* Aber ich trage gerade mit Vorliebe meine Yogahose. DAS ist vielleicht nicht gut… :mrgreen:

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, nicht wahr, liebe Aurélie? Ich find den auch klasse. Ich sage nur Ü-Ei. 🙂

      Sieht wohl so aus. Es gab drei Zeittypen. Der Perfektionist, der Fremdgesteuerte und der Ungeordnete. Tja, ich habe gleich bei zwei Typen „ja“ geschrien. 😳 Heraus kam die ungeordnete Perfektionistin. *seufz* Herr Buchstabenwiese grinst bei so was nur zustimmend. Ts.
      Siehste, deswegen lese ich auch gerne deine Texte. 🙂

      Yogahose … :mrgreen: Ich habe heute eine Jeans an, die etwas stretchig ist. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  6. Aurélie schreibt:

    Ich reiche ein „d“ nach. für den Schreibtischkobold. Möge er damit viel Spaß haben. 🙂

    Gefällt mir

  7. Träumerle Kerstin schreibt:

    Freundliche Waage liebe Martina? Ich stell mich gar nicht erst drauf, sonst platzt sie. Heißt ich platze bald, wenn ich nícht endlich wieder die Notbremse ziehe. Ich futter leider zur Zeit wieder so gern und viel, dazu die Wechseljahre … Ich muss dringend was tun. Dabei laufe ich doch jeden Tag mit Johnny, aber das reicht offenbar nicht mehr. Yogahose lese ich im Kommentar vor mir – hihi, ich trage auch am liebsten am Abend meine Jogginghose.
    Liebe Grüße von Kerstin, geht es Pepper wieder richtig gut?

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      An deiner Waage ist ’ne Notbremse, liebe Kerstin? :mrgreen:
      Stimmt, das Laufen mit dem Hund scheint nicht auszureichen. *seufz*
      Ich esse zurzeit so gerne Süßigkeiten. Dabei hatte ich das so gut im Griff. Doch jetzt könnte ich dauernd was in mich reinstopfen.
      Ja, die Yogahose, die sollte wohl jede Frau im Schrank haben. 🙂 Eine Jogginghose tut es auch. Abends ziehe ich auch so was Bequemes an. Da kann man sich besser auf der Couch herumlümmeln. 🙂

      So geht es Pepper gut, aber das Beinchen ist noch immer nicht in Ordnung. Mal läuft er fast normal und dann hinkt er wieder. Das hat aber sicher nichts mehr mit dem Stich zu tun. Die Schwellung ist weg.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

      • Träumerle Kerstin schreibt:

        Gute Idee mit der Notbremse an der Waage nicht wahr? Aber eigentlich müsste so eine Bremse am Kühlschrank sein – oder am Schrank mit den Süßigkeiten.
        Süßes ist es bei mir gar nicht. Aber früh Toastbrot mit Käse und Pflaumenmus – natürlich getrennt, nicht zusammen 🙂 Mittags eine kleine Nascherei hinterher, am Abend dann frisch gebackenes Brot (aus dem Automaten), dazu frische Wurst – ich mampf in mich rein.
        Ich wünsche Pepper alles Gute! Vielleicht hat er sich das Hinken mittleweile angewöhnt.
        Liebe Grüße von Kerstin.

        Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          🙂
          Käse und Pflaumenmus … vielleicht schmeckt das ja auch zusammen. 🙂
          Ja, es sind nicht nur Süßigkeiten. Wurst und Käse, das hat alles viel Fett. Eine Weile habe ich das gar nicht gegessen. Aber seit Pepper Tabletten schlucken musste, habe ich auch Leberwurst gekauft … da hatte ich plötzlich auch wieder Appetit auf Wurst. Aber es ging bei mir trotzdem mit dem Gewicht. Bis das Wochenende kam. 🙂

          Danke dir. Ich schätze, dass sich die Nerven an Peppers Bein nicht komplett erholt haben. Ich wüsste sonst nicht, was es sein soll.

          Liebe Grüße,
          Martina

          Gefällt mir

  8. tabea schreibt:

    nach essensguten Wochenenden steige grundsätzlich ich nicht auf die Waage 😉 da rufe ich mir lieber noch einmal den guten Geschmack des einen oder anderen Leckerbissens auf die Zunge. Wenn ich es genossen habe, dann ist es doch gut … 🙂 meist relativiert sich die Gewichtszunahme dann auch innerhalb von ein paar Tagen.

    Schreibblockaden kenne ich auch gut *seufz* – zur Zeit mögen die mich auch wieder viel zu sehr. Wobei es sich eher nach einer Gesamtkreativitätsblockade anfühlt … kann ich gut verstehen.

    Und die Zeit – die rennt einfach nur – und ich komme mit den nötigen Pausen und Mußezeiten nicht nach – es fliegt einfach alles vorbei … hm

    Liebe, nachdenkliche Grüße,
    Tabea

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Das ist eine weise Entscheidung, liebe Tabea. 🙂
      Beim nächsten Mal werde ich an deine Worte denken und die Waage meiden. Das hat sie nun davon. So.

      Ach, ich lasse mich so leicht ablenken, Konzentrationsschwierigkeiten, zu viele andere Gedanken … *seufz*

      Ich weiß auch nicht, warum die Zeit es immer so eilig hat. Sie fliegt sozusagen unbemerkt vorbei. Vielleicht kann man ein Zeitnetz spinnen und sie einfangen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  9. einfachtilda schreibt:

    Den Freddy will ich auch nicht, 😀 hier ist gerade Chaos und ich muß mich beeilen. Bekomme einen neuen Internetanschluss und das sieht jetzt mal gar nicht so schlecht aus, fast alles paßt.
    Hoffen wir mal, dass der gute Techniker fix ist.

    Grüßle ♥ Mathilda

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Komisch, keiner will den Freddy, liebe Mathilda. 🙂 Aber er würde sich vielleicht in deinem Chaos wohlfühlen. 😉

      Oh, ein neuer Internetanschluss. Vielleicht läuft dann ja alles reibungslos. 🙂

      Liebe ♥ Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

      • einfachtilda schreibt:

        Jetzt staune ich aber, denn eigentlich war ich kurzfristig vom Internet getrennt, hatte aber schon geschrieben und mußte dann schließen….nun ist der Kommentar ja doch angekommen.
        Freddy kann vorbeikommen und eine neue Steckdose kaufen und dann gleich installieren.
        In dem Kabelwirrwar wird er sich wohlfühlen, ich lasse ihn mal ein bissel wurschteln 😀 ♥
        Läuft alles bestens…jippieee 😆

        Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Einkaufen und installieren kann Freddy nicht, er kann nur Chaos verbreiten. 😉
          Wurschteln ist das Richtige für ihn, du darfst nur nicht erwarten, dass da etwas Sinnvolles bei rauskommt. :mrgreen:

          Das freut mich für dich, dass alles klappt. 🙂 ♥

          Gefällt mir

  10. kowkla123 schreibt:

    viel Spaß weiter mit deinem Freddy und deinem Pepper, was die Waage betrifft, nimm doch einfach die Akkus raus, wünsche dir einen schönen Dienstag, Klaus

    Gefällt mir

  11. mitlucyumdenblog schreibt:

    Das Bloggen sollte man locker sehen, sonst macht es keinen Spaß mehr, finde ich. Ich habe meist viele Ideen, aber wenn ich sie nicht sofort umsetze, dann verlaufen sie im Sande …Aus Zeitgründen ist mein Blog daher gerade auch etwas „schläfrig“ … Und was die Waage betrifft: Wer geht denn nach einem solchen Wochenende auf die Waage? 😉 Ein Kilo ist schnell wieder runter …1001 Grüße von Sylvie mit Lucy

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      So geht es mir auch, liebe Sylvie.
      Ich habe Ideen, kann sie nicht sofort umsetzen und später ist es schon wieder „alt“. Oder ich habe dann was anderes, das ich erst mal posten möchte, da aktuell, und schon wehen die anderen Ideen irgendwie davon. Vom Winde verweht, sozusagen. 🙂

      Ich sehe das Bloggen eigentlich schon relativ locker, aber ich möchte es nicht zuuu locker sehen, denn das tut mir selbst nicht gut, wenn ich es so dahinschleifen lasse. 🙂 Ich will ja bloggen, es macht mir Spaß. Wenn ich aber absehen kann, dass es gerade gar nicht geht oder ich mal keine Lust habe, dann mache ich eine offizielle Pause, damit ich selbst den Kopf davon frei habe. Selbstüberlistung. 🙂 Aber so schlimm ist es zurzeit nicht.

      Ja, ich sehe es ein, mich nach solch einem Wochenende auf die Waage zu stellen, das war ein Fehler. 😉
      Stimmt, ein Kilo ist schnell wieder runter … aber nur, wenn man nicht so weiter macht, wie am Wochenende. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  12. Gudrun schreibt:

    Ach ja, Schreibblockaden. Die hab ich gerade auch. So recht geht es nicht vorwärts mit dem Bloggen: zu belanglos, zu persönlich, …
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

  13. Cassiopeii schreibt:

    Liebe Martina, ich glaube Deine Waage hat nen Schreibfehler ;=) Schick ihr doch mal Freddy vorbei, der soll sie ordentlich durchschütteln, damit sie wieder auf andere Gedanken kommt. Und das Schreiben respektive bloggen gelingt besser, wenn man sich keinen Kopf drüber macht! Wir sind hier und laufen nicht weg ;=) Dir eine schöne Woche und Pepper und Herrn Buchstabenwiese ebenso!! Herzlichst Cassiopeii

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Schreibfehler, ja, das muss es sein, liebe Cassiopeii. 🙂
      Freddy würde die Waage so verwirren, dass sie am Ende ganz vergessen würde zu wiegen. *lach*
      Sich keinen Kopf machen … ich weiß gar nicht, wie das geht. Da oben rattert es ständig. So viele Gedanken über alles Mögliche. 🙂 Aber schön zu wissen, dass ihr nicht weglauft. 🙂

      Danke schön, das wünsche ich dir und deinen Lieben auch.
      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  14. minibares schreibt:

    Liebe Martina, das Kilo hast du fix wieder runter, wenn du normal lebst.
    Bei mir purzeln die Kilos im Moment nur so. 4 sind es weniger, seit dem wir das Essen nicht mehr geliefert bekommen.
    Da wir keine Küche haben, nur eine Mikrowelle und eine Kaffeemaschine, haben wir eingemachte Eintöpfe und auch Fleischgerichte gekauft, die ohne Kühlung haltbar sind.
    Das geht ganz gut und schmeckt sogar richtig gut.
    Ich muss auch noch vom Wochenende berichten. Komme auch nicht dazu vor lauter Räumen, Sortieren, Einpacken.
    Deine Bärbel

    Gefällt mir

  15. Gabi schreibt:

    Immer wenn Du schreibst, dass Dir die Zeit davonläuft, dass Du Dinge machen willst und nicht, oder nicht so richtig, dazukommst, dass Du vielleicht eine unorganisierte Perfektionistin bist usw., dann hab ich das Gefühl, ich lese über mich selber.
    Oft ärgere ich mich darüber, über mich, weil ich denke, nur ich selber kann das ändern. Und tausende Male in meinem Leben wollte ich so manches ändern, hab es versucht, bin oft gescheitert.
    Ich denke mir nun, vielleicht ist man einfach so, wie man ist. Vielleicht muss man manches einfach hinnehmen und dazu stehen und sich nicht von anderen in eine – vielleicht „ihre“ Ecke drängen lassen.
    So typisch ist ja auch, dass mich Dein verlinkter Beitrag interessieren würde, ich aber keine Zeit dazu habe, ihn mir anzuschauen. 🙂
    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Es scheint wohl mehr unorganisierte Perfektionisten zu geben, als ich dachte. Prima, dann fühle ich mich damit nicht so alleine. 🙂
      Ich denke auch, man sollte sich so annehmen, wie man ist, mit allen Stärken und Schwächen. Und dann einen Weg finden, der zu einem passt. Keinesfalls sollte man versuchen, jemand zu sein, der man gar nicht ist, nur weil andere es gerne so hätten. Wenn man sich selbst annimmt, zu sich steht, dann kann man auch andere besser so nehmen wie sie sind, glaube ich.
      Soweit die Theorie. 😉
      Aber aufgeben ist keine Option. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  16. kowkla123 schreibt:

    na, alles wieder im Lot, einen guten Tag wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  17. Dina schreibt:

    Aiaiai, da kenne ich vieles wieder… 🙂 🙂

    Gefällt mir

  18. mrsweasly schreibt:

    also meine waage zeigt fast 15 kilo weniger, nach dem wochenende mit bonita hab ich mich einfach nicht draufgestellt. dem dummen ding muss ich ja nicht die möglichkeit geben mich zu ärgern 😉
    kobolde brauch ich nicht, ich hab klein weasly 🙂
    dir einen tollen abend!
    die weasly

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      15 Kilo weniger? Wow. 🙂
      Ja, ich weiß, nach solch einem Wochenende sollte man die Waage ignorieren. *seufz*
      🙂 Das sehe ich ein. Klein-Weasly und Kobold … das wäre zu viel. 🙂
      Danke schön. Ich wünsche dir auch einen tollen Abend,
      Martina

      Gefällt mir

  19. Michaela schreibt:

    Oh weh oh weh aber nicht ärgern, stecke es einfach in die Schublade „Ich habe es so richtig genoßen , na und?“ Manchmal braucht man so Schlemmerorgien um wieder mehr Energie für magere Zeiten zu haben.

    Ganz lieben Gruß, Michaela

    Gefällt mir

  20. kowkla123 schreibt:

    danke für deinen Besuch bei mir, einen guten Tag wünsche ich dir, Klaus

    Gefällt mir

  21. Marion schreibt:

    Liebe Martina,
    die Waage, die wurde letztes Jahr anlässlich unseres Umzuges kurzerhand abgeschafft. Seitdem geht es nur noch nach Wohlfühlgewicht oder eben manchmal nicht so sehr, dann weiß ich auch was los ist.
    Ansonsten gehts mir ganz ähnlich, der Feedly ist überfüllt, ich komme kaum nach und irgendwie bin ich so mit mir und meinen Herausforderungen beschäftigt, dass ich kaum dazu komme, sinnvolle Beiträge im Blog zu schreiben.
    Alles zu seiner Zeit halt, hm?
    Liebe Grüße
    Marion

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Oh, ihr habt gar keine Waage mehr, liebe Marion?
      Das kann ich mir gar nicht vorstellen, besonders seit ich nicht mehr alles essen kann, ohne auch mal zuzunehmen. Ich richte mich ein wenig nach der Waage, lasse aber auch das Wohlfühlgewicht nicht außer acht.

      Ja, alles zu seiner Zeit. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  22. helago schreibt:

    Ich zwar ne Waage, liebe Martina, doch die kann mich NICHT ärgern. Ganz einfach: sie will unbedingt mit neuen Batterien gefüttert werden… den Gefallen tue ich aber nicht… Zugelegt habe ich auch, das spüre ich… aber deshalb in Frankreich auf die leckeren Sachen verzichten? Mitnichten.
    Seit zwei Tagen habe ich einen Speicherchip für die digi gesucht. Ich habe schon den Papermüll durchforstet, aber nix gefunden. Heute sortiere ich das Chaos auf meinem Computertisch und was finde ich? Richtig – das Speicherdingens..
    So jetzt ist endgültig Schluß für heute. Ich sollte noch packen.
    Salut
    Helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Vielleicht sollte ich meiner Waage damit drohen, ihr die Batterien zu entfernen, lieber Helmut. 🙂
      Auf leckere Sachen verzichten? Auf gar keinen Fall. Das mache ich auch nicht. Nur etwas weniger halt. Na ja, im Moment halte ich mich nicht so daran. 🙂
      Wie ich sehe, brauche ich dir Freddy gar nicht vorbeischicken, du hast selbst einen Schreibtischkobold. 😉
      Ich wünsche dir einen schönen Urlaub.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  23. Waldameise schreibt:

    Huhu, liebe Martina,

    ich freu mich auf die Fotos vom Meer. Auf viel viel meer … ja!!!

    Auf die Waage stelle ich mich schon lange nicht mehr. Spätestens, wenn mir keine Hose mehr passt, überlege ich mal kurz, woran das nur liegen könnte … lach.

    Danke für deine lieben Kommentare.

    Viele liebe Grüße von der Waldameise

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hi, liebe Waldameise. 🙂
      Ich hoffe, ich schaffe es nächste Woche mal endlich, Fotos vom Meer zu zeigen. 🙂

      Oh ja, ich sollte mich zurzeit auch nicht unbedingt auf die Waage stellen, aber ich kann es nicht lassen. 🙂

      Gerne, es ist für mich wie Urlaub auf deinem Blog. ♥

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  24. Mia schreibt:

    die Waage wird wieder, liebe Martina. Das ist nur dein schlechtes Gewissen, das hier den Zeiger sucht. Was stellst du dich auch direkt einen Tag später auf die Waage, es hätte doch auch eine Woche später sein können.
    Du fragtes auf meinem Blog um welches Buch es sich handelt. Das verrate ich Dir gerne. Es heißt: „Lieber das Blatt wenden als dauernd im Frust enden“ von Barbara Berckhan – Stratgeien für den persönlichen Aufschwung. Lieben Gruß von Mia

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Du hast ja Recht, liebe Mia.
      Doch nun ist eine Woche später und die Waage ist nicht freundlicher geworden. 😦
      Ich glaube, ich stelle mich montags grundsätzlich nicht mehr auf die Waage. 🙂

      Danke für die Info. ♥
      Stell dir vor, ich habe das Buch sogar Zuhause. Es stand viele Jahre im Regal. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich es gelesen habe und ob ich es überhaupt ganz gelesen habe. Ich neige dazu, Ratgeberbücher nicht ganz auszulesen. 🙂
      Vor ein paar Wochen habe ich das Buch wieder hervorgekramt und angefangen darin zu lesen, bin aber noch nicht weit gekommen. Es liegt schon seit einiger Zeit aufgeschlagen hier auf dem Chaos-Schreibtisch. Vergraben unter einer Zeitschrift und Aufklebern … *seufz* Dieser Freddy, wenn ich den erwische. 😉
      Ich würde am liebsten flüchten. *seufz*

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  25. ernstblumenstein schreibt:

    Dein Bericht kommt mir irgendwie sehr bekannt vor, nur bin ich wahrscheinlich ein viel grösserer Chaot als Du bist. Leider kann ich Freddy nicht in Pension nehmen, habe schon fünf von dieser Sorte auf dem Pult und würde gerne vier abgeben. Weisst Du mir niemanden?????

    Ich habe den ganzen Sommer durch nichts getan und bin doch relativ gut gefahren. Ein lieber Gruss zu Dir. Salue. Ernst

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Fünf Freddys? 😯
      Oh je, lieber Ernst, dann behalte ich meinen mal lieber hier. 😉
      Leider weiß ich niemanden, ich konnte meinen Kobold schon nirgends unterbringen. Er wütet immer noch auf meinem Schreibtisch. 🙂

      Nichts getan … na ja, schlimmer als chaotisch kann es ja nicht werden. Und man braucht auch keine Angst haben, dass es jemand anderer in Ordnung bringt. 🙂
      Da kommt mir doch ein Gedanke … Hätte ich zwischendurch aufgeräumt, sähe es jetzt bestimmt schon wieder so aus. Da frage ich mich doch, ob man es nicht besser gleich so lässt, alles andere ist doch eigentlich verschwendete Zeit. :mrgreen:

      Liebe Grüße,
      Martina

      P.S. Freddy tippte mir gerade auf die Schulter und meinte, ob er nicht doch zu dir fahren könnte, es würde ihm bestimmt Spaß machen mit fünf gleichgearteten Kobolden bei dir ordentlich bzw. chaotisch auf den Putz öh Schreibtisch zu hauen. Auf einen mehr oder weniger käme es doch nicht an. 😉

      Gefällt mir

  26. Brian68Channing schreibt:

    Liebe Martina,
    nur gut, dass solche Kobolde gibt, sonst hätte ich nichts zu tun. Mir reicht aber auch einer, der sagt mir manchmal, lass doch einfach alles liegen, lege dich auf die Couch und ruhe dich aus, doch wenn ich dann zurück komme, sieht es noch schlimmer aus. Was soll man da machen. Ich denke einfach, darüber lachen, denn das mögen diese Kobolde nicht und man hat ein wenig Ruhe vor ihnen. Also, lass uns gmeinsam lachen, dann wird es bestimmt wieder besser.
    Liebe Grüße
    Brian

    Gefällt mir

  27. Dornen schreibt:

    Hallo Martina,
    Deine Waage scheint genauso unverschämt zu sein wie meine Waage immer wieder mal ist.
    Da hilft echt nur, mal einen Obsttag einzulegen, dann hat sie keine Chance und ärgert sich.
    Das ist wirklich so, habe ich ausprobiert.
    Ja, ja, der Freddie, den gibt es bei Dir also auch.
    Bei mir heißt er ja Fridolin, ich habe ihn bereits vorgestellt…
    Aber unfähr ist es allemal, dass wir hinter die immer wieder her räumen müssen.
    Hoffe, Du hast „Dein Blog- Tief“ bereits überwunden.
    Liebe Grüße
    Ika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Ika,

      meine Waage ist noch immer unverschämt. Ich habe sie zurzeit nicht im Griff.
      Mit Obsttag kann ich mich im Moment nicht anfreunden. Ist mir zu kalt. 🙂
      Fridolin ist auch ein schöner Koboldname. 🙂
      Noch nicht so ganz. Mein Blogtief hält mich noch immer umklammert. Aber das wird schon wieder. Später.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  28. Traveller schreibt:

    Freddy übernehmen? nee, sorry, das wird nix
    ich habe schon so einen Freddy, der zwar weniger auf dem Schreibtisch herumtobt, dafür aber an anderen Stellen immer wieder für Aufräumarbeiten sorgt
    und damit Zeit kostet …

    die Quarks-Sendung habe ich leider nicht gesehen (wir waren im Urlaub), aber ich werde sie mir in der Mediathek anschauen – du weißt ja, die Zeit ist auch immer wieder mein Thema

    liebe Grüße
    Uta

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich sehe es ja ein, liebe Uta, Freddy kann ich niemandem zumuten. 🙂

      Ja, ich weiß, die Zeit ist für uns beide immer wieder ein Thema. 🙂
      Ich fand die Sendung interessant. Ich hatte auch nur einen Teil davon gesehen, eher zufällig, habe sie dann aber in der Mediathek noch mal ganz angesehen.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  29. Pingback: Urlaub vom Blog | Buchstabenwiese Blog

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s