Warum es zu Ostern beinahe keine Ostereier gegeben hätte …

Osterhase © Martina Hildebrand 2013

Am Tag vor Ostersonntag in der Karibik …

Clausi lag da in seinen Rentierbadeshorts und ließ sich die Sonne auf den dicken Bauch scheinen, als ein Schatten auf ihn fiel.

„Was soll das denn?“, brummte er und blinzelte. Erstaunt hob er eine Augenbraue.
„Was machst du denn hier, Old Bunny. Solltest du nicht bunte Eier für die Kinder verstecken?“

Sein alter Freund, der Osterhase, stand zitternd vor ihm.
„Ach Clausi“, jammerte dieser, während seine Hasenzähne laut klapperten, “eigentlich sollte doch Frühling sein, aber es ist tiefster Winter dort oben. Es ist einfach zu kalt für mich alten Hasen. Wie hältst du das bloß am Nordpol aus?“  

„Nun stell dich mal nicht so an, mein Freund, du hast doch ein dickes Hasenfell.“

„Hah, hoppel du mal ohne Schuhe durch den kalten Schnee.“ Dabei hielt Old Bunny einen seiner langen Hinterläufe direkt vor Clausis Nase.

„Ist ja schon gut“, brummelte Clausi und schob den Hasenfuß mit der Hand beiseite.

„Wer ist bloß auf die blöde Idee gekommen, Ostern und Weihnachten das Wetter zu tauschen.“ Old Bunny stemmt die Fäuste in die Hüften und sah Clausi vorwurfsvoll an.

„Was siehst du mich so an? Du warst doch total begeistert von der Idee, Bunnylein. Die Cocktails sind schuld. War wohl ein „Red Nose“ und ein „Blue Rabbit“ zu viel.“ Clausi lachte und der dicke Bauch hüpfte auf und ab.
Dann wurde er ernst: „Du musst zurück, Bunny. Du kannst doch die Kinder nicht enttäuschen. Ich musste da auch durch. Mir war es am Weihnachtsfest zu warm, ich hätte gerne meinen Anzug ausgezogen …“

Clausi hielt inne. Dann fasste er sich an den Bart und betrachtete seinen schlaksigen Freund. „Sag mal Bunny, was hältst du davon, wenn ich dir meinen roten Anzug leihe?“
Der Osterhase warf einen zweifelnden Blick auf Clausis Wampe.
„Du kannst den Gürtel ja enger schnallen“, schickte Clausi schnell hinterher und zog den Bauch ein. „Und damit du noch rechtzeitig ankommst, nimmst du meinen Rentierschlitten“, zwinkerte er Bunny zu, „so kommst du auch gut durch den Schnee.“

Old Bunny lächelte: „Du hast vielleicht verrückte Ideen …“
Dann erschien ein Glitzern in seinen Augen. „Andererseits … wäre ich auf diese Weise schneller zurück und wir könnten endlich unsere Golfpartie beenden …“

Die beiden alten Freunde sahen sich an und prusteten los …

Osterhäsin © Martina Hildebrand 2013

Tja, so war das.
Solltet ihr also einen Rentierschlitten gesehen haben, auf dem ein schlaksiger Weihnachtsmann mit Hasenohren und ohne Rauschebart saß, dann wundert euch nicht. Ihr seid nicht verrückt geworden … der Osterhase hat sich nur den Wetterbedingungen angepasst und sich das Equipment vom Weihnachtsmann geborgt … Frohe Ostern …

Martina Hildebrand

Und wer nicht an den Osterhasen glaubt, der wird hier eines Besseren belehrt … 😉

Osterhase © Martina Hildebrand 2009

Der große Osterhasen-Irrtum

Ein Häschen hoppelt durchs Gebüsch,
ihm war’s am Morgen etwas frisch,
da sieht er Kinder überall,
drum hoppelt er zum großen Stall.

„Der Osterhase!“, ruft ein Kind,
Das Häschen denkt, die Kleine spinnt,
doch plötzlich kreischen alle „Wo?“,
und Häschen hüpft ganz schnell ins Stroh.

Sich fix in Sicherheit gebracht,
das Häschen erst mal herzhaft lacht.
Da denkt der Mensch, er sei so klug,
und fällt herein auf den Betrug.

Als ob ein Hase – auweia,
kocht und färbt, versteckt die Eier.
So schmunzelt Häschen vor sich hin,
Die denken glatt, dass ich es bin.

„Ja, ja, so ist es jedes Jahr,
dass mich verfolgt ne Kinderschar.
Wie du, hab’ ich mich hier versteckt,
ich dachte schon, ich wär’ entdeckt.“

Das Häschen zuckt, weil es erschrickt,
der Stimme folgend um sich blickt,
da sitzt auf einem Ballen Stroh,
der Osterhase, einfach so!

Martina Hildebrand

Ihr seht, es gibt ihn doch! 😉

Ich wünsche euch allen ein zauberhaftes Osterfest, viele bunte Ostereier und leckere Schokohasen …

Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Frühling, Geschichten, Lyrik und so, Winter abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Warum es zu Ostern beinahe keine Ostereier gegeben hätte …

  1. bayernpauline schreibt:

    Liebe Martina, eine wunderschöne Geschichte und das Gedicht ebenso! Danke dafür. LG Pauline 😀

    Gefällt mir

  2. minibares schreibt:

    Wie schön, liebe Martina!
    Dein Gedicht gefällt mir richtig gut.
    und die Story mit dem Hasen in der Sonne mit dem schnellen roten Mantel incl. Schlitten, lach. Klasse.
    Danke, auch dir ein frohes Osterfest, liebe Martina ♥
    Bärbel

    Gefällt mir

  3. Martina (MinaLisa) schreibt:

    So eine schöne Ostergeschichte, liebe Martina 🙂
    Auf Facebook habe ich tatsächlich einen Link gesehen, wo der Osterhase auf einem Rentierschlitten die Eier bringt 😉
    Ich wünsche euch auch auf diesem Wege noch Frohe Ostern 🙂

    Liebe Grüße
    Martina

    Gefällt mir

  4. Beate Neufeld schreibt:

    Jetzt weiß ich endlich, warum es doch Ostereier gibt :mrgreen:
    Liebe Martina,
    die Geschichte und das Gedicht sind wundervoll.
    Sie haben mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und meine etwas „eingefrorene“ Osterlaune taut schon wieder!
    Liebe Grüße und einen frohen Osterrest wünscht Dir:
    Beate

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      😀 Du siehst, es gibt für alles eine Erklärung, liebe Beate. 😀
      Danke schön, das freut mich sehr. Dein Lächeln ist bis hierher gekommen, heute scheint sogar die Sonne. 🙂
      Liebe Ostergrüße,
      Martina

      Gefällt mir

  5. twinsie schreibt:

    Deine O-Hasengeschichte macht total gute Laune…..faszinierend und wunderschön ist deine Gabe Worte in so schöne Geschichten und Gedichte umzusetzen!

    Wünsch dir noch schöne Feiertage und lieben Ostergruß
    Eva

    Gefällt mir

  6. einfachtilda schreibt:

    Oh ja, der Osterhase war tatsächllich auf einem Rentierschlitten unterwegs :mrgreen: hab ihn gesehen, aber dazu braucht man eben Phantasie…sooo!!

    Liebe Grüße und frohe Ostern wünscht ♥ Mathilda

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      😀 An Phantasie mangelt es uns ja nicht, liebe Mathilda. 😉
      Gut für den Osterhasen, dass er einen so guten Freund hat wie Clausi. 😀

      Liebe Grüße ♥ und einen schönen Ostermontag wünsche ich,
      Martina

      Gefällt mir

  7. Hase schreibt:

    Liebe Martina,
    schön, Deine Geschichte und das Gedicht !
    Ich wünsche Dir und Herrn Buchstabenwiese sowie dem süßen Pepper
    ein gesegnetes Osterfest.
    herzliche Grüße vom
    Hasen
    Erika 🙂

    Gefällt mir

  8. M. schreibt:

    Auf was für gedankliche Ideen du doch immer wieder kommst. Lach. Du hast mich jedenfalls zum Schmunzeln gebracht und das ist gerade an solchen Tagen für mich extrem wichtig. Hab eine gute Zeit und grüß mir den kleinen Racker. Mandy winkt…

    Gefällt mir

  9. tabea schreibt:

    da muss ich doch trotz Schnee da draußen groß schmunzeln … wenn das so ist 😉

    Liebe Ostergrüße zu Dir,
    Tabea

    Gefällt mir

  10. Gabi schreibt:

    Wunderschön Deine Geschichte und Dein Gedicht.
    Jetzt wird mir klar, warum es doch geklappt hat mit den Ostereiern! 🙂

    Liebe Grüße
    Gabi

    Gefällt mir

  11. mitlucyumdenblog schreibt:

    Wie schön geschrieben! Mirabella sein Dank 😉 ! Bei uns hat der Osterhase heute GANZ SICHER ein rotes Mäntelchen angehabt (Frauchen hat einen roten Dufflecoat;-)) Wenn wir aus dem Fenster schauen, blicken wir auf herrlichsten Sonnenschein. Aber sobald man vor die Haustüre tritt …brrrrrr. Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Freut mich, dass es dir gefällt. Ja, was würde ich nur ohne Mirabella machen. 😉
      Aber hatte der Osterhase im roten Dufflecoat auch Hasenohren und ein Puschelschwänzchen? :mrgreen:
      Bei uns schien gestern auch die Sonne und heute auch, aber es ist immer noch frisch. Zum Glück kein Schnee.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  12. Helmut schreibt:

    Gestern wollte noch ein wenig Schnee fallen gerade als ich unser gutes Ostermenu servierte.
    Endlich hast du uns die Geschichte geliefert auf die wir schon lange gewartet haben: vom Osterhasen im Schnee. Klar friert sich der arme Kerl was ab, beim verteilen der Eier. Das kommt eben davon, wenn man nur Unfug im Kopf hat.
    DANKE für deine tolle Geschichte.
    Frohe Ostern oder wie wir zu Hause sagen: “Joyeuses Pâques“
    Eine gute Woche für euch.

    Salut
    Helmut

    Gefällt mir

  13. Michaela schreibt:

    Das tollste an der Geschichte ist das der Hoppel und Santa zusammenarbeiten…
    Martina hätte ich das vorher gewusst hätte ich beide zum Kaffeeklatsch eingeladen!
    (Ok, die Zahnfee auch, sonst ist sie traurig… )

    Ich liebe Märchen, Geschichten und Gedichte, Danke liebe Martina!!

    Ganz lieben Mittwochsgruß, Michaela

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Immerhin verbringen sie ja auch viel Zeit zusammen in der Karibik. 😉
      Oh, da wäre ich aber auch gerne bei dem Kaffeeklatsch dabei gewesen, liebe Michaela. 🙂 Die Zahnfee hätte ich auch gerne kennen gelernt.

      Gerne, freut mich, dass es dir gefällt. Und ich danke dir. ♥

      Herzliche Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  14. brian68channing schreibt:

    Liebe Martina,
    da konnte der Osterhase ja doch seine Arbeit tun, mit einem dicken Mantel angetan und dabei noch so schick!
    Deine Geschichte und dein Gedicht ist bezaubernd schön, du solltest doch ein Buch herausbringen, es wird reißenden Absatz finden. Ich empfehle dir den Engelsdorfer Verlag, der ist sehr preisgünstig und gut.
    Dir eine schöne Aprilwoche und liebe Grüße
    Brian

    Gefällt mir

  15. Traveller schreibt:

    warum habe ich das nicht schon Ostern gelesen?
    egal, auch jetzt hat es mir ein breites Grinsen gezaubert – danke dir, Martina

    und lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

  16. Pingback: Urlaub vom Blog | Buchstabenwiese Blog

  17. buchstabenwiese schreibt:

    Hat dies auf Der Buchstabenwiese Weihnachtsblog rebloggt und kommentierte:

    Diese kleine Anekdote von Clausi und Old Bunny habe ich vor zwei Jahren auf meiner Buchstabenwiese veröffentlicht. Ich finde, das gehört unbedingt auch in diesen Blog … 🙂

    Gefällt mir

  18. Pingback: Fröhliche Ostergrüße … | Buchstabenwiese Blog

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s