Plötzlich war ich dabei …

Kennt ihr das auch? Ihr wolltet ES schon immer mal machen, habt aber nie irgendwelche Anstrengungen in diese Richtung unternommen. So blieb es ein schöner Traum, ganz bequem und ohne Mühe.
Über Jahre hinweg dachte ich immer: irgendwann mal …
Doch plötzlich rutschte ich in diese Geschichte hinein und eh ich blinzeln konnte, war alles beschlossene Sache.

Es fing vor Monaten bei meinem Autorenstammtisch an. Eine liebe Stammtischkollegin berichtete, dass sie eine Karte inklusive Busfahrt für genau dieses Ereignis erworben hatte. Eine andere liebe Stammtischkollegin sah mich begeistert an. „Sollen wir nicht auch mitfahren?“   

Wie? Was? Ich? „Öh … keine Ahnung …“, stotterte ich völlig überrumpelt.
Der Bus würde an jenem Tag im Oktober um 7 Uhr in Dormagen abfahren.

Ich aber wohne in Heinsberg, ca. 45 Minuten Fahrt … da müsste ich verdammt früh aufstehen …

Bei der nächsten Gelegenheit erzählte ich meinen Schwiegereltern davon.
„Und warum fährst du da nicht mit? Dann kommst du mal raus“, schoss es gleich aus meiner Schwiegermutter heraus.
„Öh … der Bus fährt in Dormagen ab … ziemlich früh … und dann kostet es ja auch …“, brachte ich als lahme Ausrede hervor.
„Das bezahlen wir dir! Fahr du mal mit.“
Herr Buchstabenwiese setzte noch eins drauf: „Und ich fahr dich nach Dormagen.“

Zack. Schon war ich drin in der Falle.
Ich telefonierte ein bisschen herum und beim nächsten Stammtisch bekam ich ein rotes Stück Papier in Form einer Postkarte ausgehändigt, das mir eine Busfahrt, eine kleine Überraschung und eine Eintrittskarte für die Buchmesse in Frankfurt zusicherte.

Letzten Samstag war es soweit. Ich fuhr tatsächlich zur Buchmesse. Wow.

Der Rucksack war gepackt und der Wecker stand auf 4:50 Uhr.
Zeit zum dreimaligen Umdrehen im kuschelig warmen Bett war nebst Kaffeetrinken, Duschen und einstündiger Fahrtzeit nach Dormagen eingeplant. Nun brauchte ich in der Nacht nur noch ein paar Stunden erholsamen Schlaf, damit ich den anstrengenden Tag auch durchstehen konnte.

  Soweit die Theorie.
Ich wälzte mich hin und her und her und hin und wieder hin und her und noch mal her und hin usw. Ich war so aufgeregt, dass ich nicht einschlafen konnte. Was, wenn ich den Bus verpassen würde?
Um 3 Uhr stand ich entnervt auf und machte mir einen Kamillentee.
Schlafen konnte ich trotzdem nicht.
Eine halbe Stunde, bevor der Wecker klingelte, döste ich zwar endlich etwas, aber an Schlaf war nicht zu denken. Na prima. Das waren ja tolle Voraussetzungen. Einen ganzen Tag auf der Messe und ich war völlig unausgeruht. 

Immerhin lief am Morgen alles reibungslos, sodass ich bereits zwanzig Minuten vor Abfahrt an der Bushaltestelle war.
Meine Stammtischkollegin, die ebenfalls hier einsteigen wollte, war noch nicht da.
Auch um 6:50 Uhr war sie noch nicht da. Ich schrieb ihr eine SMS. Kurz darauf klingelte mein Smartphone.
„Ich fahre gerade von der Autobahn runter. Halt den Bus auf, ich bin gleich da.“
Und ich dachte immer, ich sei chaotisch …

Punkt sieben war sie da. Als wir endlich im Bus saßen, war meine Nervosität verschwunden. Von mir aus konnte es losgehen.

Weder meine beiden Stammtischkolleginnen noch ich hatten eine Ahnung, was uns auf der Buchmesse erwarten würde. Wir fuhren alle das erste Mal dorthin.

Die Reise war super organisiert, der Bus war sehr gemütlich, sodass es eine angenehme und entspannte Fahrt wurde, und es gab auch einen Becher Kaffee zum Wachwerden.
Die „kleine Überraschung“, die mit im Preis war, entpuppte sich als Tüte mit folgendem Inhalt: drei Taschenbücher, ein Lesezeichen mit Gummiband, Schokolade, ein kleines O-Saft-Päckchen und 4 Gutscheine für eine Überraschung, die wir auf der Buchmesse an den entsprechenden Verlagsständen einlösen konnten. Mit so was hatte ich gar nicht gerechnet.

Die Buchmesse selbst war überwältigend. So viele Stände und so viele Menschen. Die vielen Bücher nicht zu vergessen und jede Menge Veranstaltungen, die gleichzeitig liefen. Nach kurzer Zeit war ich völlig überfordert.

Mein persönliches Highlight gab es gleich zu Anfang: ein einstündiges Interview mit Nele Neuhaus. Ich habe zwar erst ein Buch von ihr gelesen, den Krimi „Schneewittchen muss sterben“, aber ich hatte schon mal in einer Zeitschrift etwas über sie erfahren und war von ihrem Werdegang fasziniert. Sie nun mal live zu sehen und zu hören fand ich ungeheuer spannend. Es war sehr kurzweilig ihr zuzuhören, sie wirkte äußerst sympathisch und offen auf mich.
Zu gern hätte ich mir gleich auf der Messe ihr neues Buch „Böser Wolf“ gekauft und von ihr signieren lassen, doch leider ging das nicht, ihre Signierstunde war erst am Sonntag.

Den Rest des Tages verbrachten wir damit, uns durch Menschenmassen hindurchzuschlängeln und staunend hier und da zu gucken. Gesehen haben wir nur einen Bruchteil von dem Messeangebot, glaube ich. Viele berühmte Persönlichkeiten sollen dort gewesen sein, doch irgendwie ist das alles an mir vorbeigegangen. 

Zwischendurch wollten wir uns eine Currywurst gönnen, schließlich muss man ja bei Kräften bleiben. Doch die Schlange dort war unglaublich … nee, mindestens eine Stunde anstehen, nur um eine Currywurst zu essen, dafür waren wir nicht verrückt genug.

Im Hintergrund kann man einen Teil der Schlange der Currywurst-Bude sehen. Die Bude ist rechts an dem roten zusammengeklappten Schirm außerhalb des Fotos und die Schlange, die links zu sehen ist, war dort noch nicht am Ende.

Interessant waren auch die vielen verkleideten Menschen auf der Messe. Es waren so viele und so tolle Kostüme dabei, mit viel Liebe zum Detail. Da gab es Super Mario, die Ghostbusters, Marilyn Monroe, Lady Gaga, Elvis und viele Figuren, die ich gar nicht kenne. Eine junge Frau lief in einem Kleidchen ohne Ärmel und mit nackten Füßen herum. Brrr … wir hatten zwar Glück mit dem Wetter, aber das wäre mir nun doch zu frisch gewesen.
Es war der Wahnsinn. Ich habe so etwas noch nicht erlebt.

Das Gastland war dieses Jahr übrigens Neuseeland.

Um 17:45 Uhr stiegen wir völlig erledigt in unseren Bus und fuhren heimwärts.
In der darauffolgenden Nacht habe ich geschlafen wie ein Stein.    Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so tief und fest geschlafen habe.

Ich werde sicher noch mal zur Buchmesse nach Frankfurt fahren, allerdings, da ich jetzt in etwa weiß, wie es dort zugeht, werde ich mich ein wenig mehr darauf vorbereiten …

Am Sonntag habe ich die himmlische Stille auf der Hunderunde sehr genossen. Hach, war das herrlich.
In den nächsten Tagen zeige ich euch noch ein paar schöne Herbstfotos, für heute würde das zu viel werden.

Ich wünsche euch eine zauberhafte bunte Woche mit viel Zeit und Muße zum Lesen… 

Martina Hildebrand   

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Auf Reisen, Fotos, Herbst, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese, Neues, Schöne Momente abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

46 Antworten zu Plötzlich war ich dabei …

  1. Traveller schreibt:

    Buchmesse, ja, da ist ein Höllentrubel !

    Ich bin vor einigen Jahren mal dorthin geraten, weil eine Geschichte von mir in einer Anthologie veröffentlich wurde, die auf der Buchmesse vorgestellt wurde.
    Alle AutorInnen waren eingeladen und bekamen Freikarten. Und weil mein Schatz und ich genau an dem Wochenende aus dem Urlaub kamen, haben wir dann auch Station in Frankfurt gemacht.
    Ich war nur einen halben Tag auf der Messe, im Gedränge und dann am Stand bei der Buchpräsentation (jede Anwesende wurde kurz interviewt), aber das hat schon gereicht.
    Ich habe damals gedacht: Als reine Besucherin würde ich da niiiie wieder hinfahren.

    Lieben gruß
    Uta

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich habe auch erst gedacht, das tue ich mir nicht noch mal an. 🙂 Aber dann habe ich überlegt, dass ich es vielleicht doch noch mal versuche und es anders angehe. Denn interessant war es schon. Aber diese herrliche Stille hier auf dem Land habe ich danach natürlich noch mehr genossen als sonst. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  2. einfachtilda schreibt:

    Ein lebendiger Bericht und tolle Fotos und mit Sicherheit hast du einige Menschen nicht gesehen, die aus dem Bloggerland auch dort waren, aber das ist ja nicht so tragisch.
    Mir wäre das auch zuviel Rummel, viel zu voll, ist gar nicht so mein Fall.
    Aber jeder, wie er mag.

    Sei lieb gegrüßt von Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Mathilda. 🙂
      Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen, dass ich dort auch Blogger treffen könnte. *lach*
      So viel Rummel ist für mich normalerweise auch nichts, daher meide ich sonst solche Massenveranstaltungen. Aber ich liebe Bücher. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  3. Beate Neufeld schreibt:

    Ich war auch einmal auf der Buchmesse, habe zwiespältige Gefühle: Einerseits da ich Bücher liebe hochinteressant aber andererseits total stressig und mir bekommen solche Menschenmassen eigentlich nicht sonderlich gut.
    Nun ja, Du hattest einen schönen und interessanten Tag und das ist die Hauptsache! 🙂
    Liebe Grüße von:
    Beate
    P.S.:Ich habe übrigens den Schafkrimi angefangen zu lesen und finde es klasse!!!

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Meine Gefühle sind da auch zwiespältig, liebe Beate. Es geht mir genau so wie dir. Einerseits liebe ich Bücher, daher ist es super interessant, andererseits diese vielen Menschen und das langsame vorankriechen, immer wieder läuft einem einer vor die Füße, falls man vom Laufen überhaupt sprechen kann 🙂 … Das macht mich ganz verrückt.

      Liebe Grüße,
      Martina

      P.S. Das freut mich sehr. 🙂

      Gefällt mir

  4. Doris Bussmann schreibt:

    Liebe Martina
    ich war noch nie in Frankfurt an der Buchmesse, aber in Basel. Die ist bestimmt nicht soooo riesig, aber gross genug. Mir gefiel es sehr gut und ich traf mich da auch mit ein paar Bloggerfreundinnen von der SdS. Ich weiss noch, wie enttäuscht ich damals war, dass Rolf nicht kommen konnte. Den wollte ich doch unbedingt endlich kennenlernen – nun, es hat sich ja dann doch noch ergeben 😉

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Doris,
      ich war auch das erste Mal überhaupt auf einer Buchmesse. 🙂
      Ich wusste gar nicht, dass in Basel auch eine stattfindet.
      🙂 Ja, Rolf hast du dann ja doch noch kennen gelernt. 🙂

      Liebe Grüße (auch an Rolf),
      Martina

      Gefällt mir

  5. klatschmohnrot schreibt:

    So ein schöner Bericht, vielen Dank! Ich möchte auch gern mal zur Buchmesse, früher war ich immer auf der Musikmesse, das hat mir auch total gut gefallen. Aber es ist auch anstrengend und Menschenmassen machen mir mittlerweile Angst, mal sehen, ob ich es irgendwann trotzdem wage.
    Liebe Grüße
    Regina

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Regina, und gerne. 🙂
      Menschenmassen können einem auch Angst machen. Auf der Buchmesse gab es auch so einige Stellen, z.B. an Rolltreppen, wo es dann doch sehr sehr eng wurde. Da wurde mir dann auch mulmig. Ich konnte aber Ruhe bewahren. Es stand auch Sicherheitspersonal dort.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  6. minibares schreibt:

    Mein Mann war auch am Samstag dort, hier fuhr der Bus um 7 Uhr ab.
    ich mache ihm immer Kaffee, den er mitnimmt, und auch Fleisch brate ich ihm vorher, das er auch mitnimmt, in mundgerechten Stücken portioniert. Ach ja und eine Flasche Wasser hat er auch dabei.
    Denn die Speisen und Getränke dort sind schweineteuer und schmecken auch nicht.
    Er meinte, man kam gar nicht durch, an interessanten Ständen waren soooo große Menschentrauben, dass man Umwege gehen musste, weil ein Vorbeigehen nicht möglich war.
    Er hatte leider seinen Fotoapparat im Bus gelassen. Im letzten Jahr hatte er etliche Fotos von den Verkleideten gemacht. Er meint, in diesem Jahr sahen sie noch interessanter und toller aus.
    Aber er hat nun erstmal die Schnauze voll, im Moment meint er, er fährt nicht mehr hin. Bin gespannt, lach.
    Deine Fotos und dein Bericht sprechen davon, dass es DOCH möglich war, an etwas teilzunehmen. Wie schön, dass du die Autorin erleben konntest.
    Sogar vom Neuseelandstand ein schönes Bild.
    Und die Eindrücke von draußen sind wundervoll, super, die Personen, die Gebäude, das drumherum. Klasse ist dein Bericht.
    Danke dafür ♥ ♥ ♥
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Bärbel. ♥ ♥ ♥

      Ich weiß gar nicht, ob die Currywurst teuer gewesen wäre… ich habe ja keine bekommen. 🙂 Aber natürlich gab es auch andere Sachen zu essen. Der Hotdog hat mir nicht so gut geschmeckt. Der frisch gepresste Grapefruitsaft dafür umso mehr. 🙂
      Es ist jedenfalls nicht verkehrt, wenn man sich etwas zu essen mitnimmt. Ich wollte nur nicht so einen schweren Rucksack tragen müssen, das schaffe ich nicht den ganzen Tag. Deshalb hatte ich auch nicht mein große Kamera mit. Was im Nachhinein doch sehr schade ist.

      Ja, da hat dein Mann recht, man kam an die interessanten Stände gar nicht ran. Ich habe auch nicht so viel gesehen, daher bin ich froh, dass ich ganz am Anfang bei Nele Neuhaus war, so hatte ich doch mein Highlight. Ich hätte schon gerne noch das ein oder andere gesehen, aber ich war nicht so organisiert und vorbereitet, weil ich nicht wusste, wie es da zugeht und man brauchte überall so lange, um durchzukommen. Besonders in Halle 3.0 war die Hölle los. 🙄
      Aber ich glaube, ich würde es doch noch mal gerne ausprobieren. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  7. Frau Wolkenlos schreibt:

    Liebe Martina,
    es ist chaotisch auf der Buchmesse in Frankfurt. Da braucht man starke Nerven. Soooo viele Menschen tummeln sich dort und Angst vor Menschenmengen darf man nicht haben wenn man auf diese Messe geht. Ich war mal vor 10 Jahren dort und die Messe hat mich wirklich überwältigt. So viele Stände und Lesungen, das war der Hammer was da abging. Nachher war ich genau wie Du dermaßen erledigt… Puh, ich erinnere mich noch gut daran. Trotzdem hatte ich mir vorgenommen noch einmal dort hin zu fahren, habe es aber dann doch nicht mehr getan. Wäre mir wahrscheinlich heute doch ein bisschen zu viel, denke ich. Freut mich sehr, das Du einen so tollen ereignisreichen Tag hattest. Davon könnte man mehr gebrauchen, nicht wahr? 🙂
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Frau Wolkenlos,
      oh ja, da braucht man vor allem Gelassenheit. 🙂 Eigentlich gar nicht so mein Ding, aber ich habe es irgendwie hinbekommen. 🙂

      Danke sehr. ♥
      Oh ja, so hin und wieder wären solche ereignisreichen Tage ganz schön. Nicht zu viel, aber doch ein paar mehr. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  8. Anna-Lena schreibt:

    Liebe Martina,

    diese Erfahrung neide ich dir, obwohl ich auch kein Freund von Massenveranstaltungen bin.
    Unsere Schule fährt mit ausgewählten Schülern jedes Jahr nach Leipzig zur Buchmesse und da ich keine Deutschlehrerin bin und meist an solchen Tagen Unterricht habe, konnte ich bisher nicht mit.
    Vielleicht klappt es im nächsten Jahr.

    Danke für deinen interessanten Bericht, es hat Spaß gemacht, ihn zu lesen.

    LG Anna-Lena

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Anna-Lena,
      ich begebe mich normalerweise auch nicht gerne in Menschenmengen. 🙂
      Manchmal muss man halt eine Ausnahme machen, vor allem wenn es um Bücher geht, nicht wahr? 🙂
      Ja, vielleicht klappt es ja. Ich drücke dir fest die Daumen, dass du mitfahren darfst. Ich finde, du hast das verdient.

      Gerne. Ich danke dir. ♥

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  9. Gabi schreibt:

    Solche Massenveranstaltungen sind sicher nicht jedermanns Sache, aber wenn man sich für das Ausgestellte interessiert, muss man da wohl durch. 🙂 Freut mich, dass Du so einen schönen und interessanten Tag hattest.
    lg Gabi

    Gefällt mir

  10. orofiorentino schreibt:

    A very nice post. Orofiorentino from Italy

    Gefällt mir

  11. kowkla123 schreibt:

    wären wir nicht so weit weg von Frankfurt, wäre ich dabei gewesen, leider geht es nicht, ich hoffe, du hattest trotzdem deine Freude am Besuch? Alles Gute, KLaus

    Gefällt mir

  12. brian68channing schreibt:

    Liebe Martina,
    wir (meine Frau und ich) waren bereits vor Jahren zur Buchmesse mit dem eigenen Auto. Hin fanden wir sehr schnell, da alles bestens ausgeschildert war. Die Buchmesse ist hoch interessant. Man trifft Menschen aus allen Erdteilen.
    Als wir dann zurück wollten, fanden wir keine richtige Abfahrt. Als wir nach dem fünften Mal fragten, konnten wir endlich in die richtige Richtung fahren.
    Liebe Grüße
    Brian

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Lieber Brian,
      mit dem Bus war es ganz entspannt und ich fand es auch recht preiswert. Der Busfahrer wusste Bescheid und sowohl die Fahrt als auch vor Ort lief alles reibungslos und pünktlich ab. Hätte nicht besser sein können.
      Auf der Buchmesse war natürlich viel los, ich bin ja eigentlich kein Freund von sooo vielen Menschen auf engem Raum, aber es war trotzdem sehr interessant.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  13. winnieswelt schreibt:

    … *lach & schäm* … ich dachte immer, die Buchmesse ist was voll langweiliges – so ruhig, wie man in einer Bücherei sein muss, … OMG weit gefehlt … hin

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Nee, als langweilig würde ich die Buchmesse nicht bezeichnen, liebe Winnie. Zumindest nicht als ruhig. Da ist schon was los. 🙂 Messe eben.
      Hmmm, ich finde es aber auch in einer Bücherrei oder Buchhandlung nicht langweilig. Wie könnte es mit so vielen Büchern in einem Raum langweilig sein. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  14. Monika schreibt:

    Frankfurter Buchmesse ist wie Weihnachtsmarkt auf dem Roncalliplatz in Köln, oder die Wiesn / Oktoberfest in München. Muss Frau mal erlebt haben … so als Leseratte …

    Ganz liebe Grüße
    Monika

    Gefällt mir

  15. Arven schreibt:

    Oh Martina das ist bestimmt ein tolles Erlebniss, – Hach, wie schön und ich bin mir sicher es hat Dir wirklich gut getan! Sofern ich zeit habe bin ich auch ein richtiger Bücherwurm und kann mich stundenlang mit guter Lektüre beschäftigen.
    Das ist ja das schöne am Winter – gemütliche Lesestunden am Sofa *schwärm*

    Einen ganz lieben Gruss an Dich, Arven 🙂

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Michaela,

      ja, das ist schon ein tolles Erlebenis. Zwar auch anstrengend und erschlagend 🙂 , aber trotzdem schön. Es tat sehr gut, mal rauszukommen.
      Ich liebe es auch, in eine große Buchhandlung zu gehen und dort den ganzen Tag herumzustöbern. 🙂 Mache ich aber nur ganz selten, da ich dafür so weit fahren muss.

      Liebe Grüße von Bücherwurm zu Bücherwurm 🙂 ,
      Martina

      Gefällt mir

  16. Elisabeth schreibt:

    Wow, großartig, liebe Martina!!!!

    Oh, ich träume auch schon seit Jahren davon… und einmal wird es wahr… wenn ich meinen Hintern aufbekomme 😉 oder wenn ich wieder mehr Zeit habe 🙂
    Danke dir für deinen aufregenden Bericht, so habe ich das Gefühl, schon dabei gewsen zu sein 🙂

    Liebste Grüße zu dir,
    Elisabeth

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      🙂 Liebe Elisabeth,
      ja, so ist das mit den Träumen. Wenn man nur davon träumt, wird es nicht wahr. 😉 Bei mir hätte es wohl auch noch Jahre gedauert, wenn andere mich nicht „geschubst“ hätten. 🙂
      Gerne, und danke schön.

      Herzliche Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  17. Ernst Blumenstein schreibt:

    Ich habe mit Freude und viel Schmunzeln deine Schilderung über das ganze Drum und Dran deiner Busreise nach Frankfurt gelesen. Dank der Buchmesse konnte ich deinen herrlichen Bericht geniessen. Danke.
    Tja, ich liebe Bücher und habe zuhaus eine grössere Bibliothek, recherchiere aber heute nur noch in Sachbüchern und lese in Gedichtbänden. Ich glaube, Frankfurt ist die grösste Messe der Welt und primär für Schreibende, Verleger und Promoter da. Ich würde da nicht hingehen, würde aber eine kleinere Messe wie z.B. Basel gerne besuchen. Dir eine schöne Zeit.
    😉 🙂 Ernst

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Gerne, lieber Ernst.
      Oh, eine größere Bibliothek? Da träume ich auch noch von. Ein extra Raum mit Regalen bis zur Decke. 🙂 Bei mir ist dauernd Platzmangel in den Regalen. 🙂
      Für eine kleinere Buchmesse wäre ich auch zu haben. 🙂 Da sieht man manchmal mehr.
      Ich danke dir herzlich.

      Liebe Grüße und ein wunderbares Wochenende,
      Martina

      Gefällt mir

  18. Träumerle Kerstin schreibt:

    Also abgesehen von der Aufregung am Morgen ein rundum gelungener und schöner Tag für Dich. Ich war auch noch nie auf einer Buchmesse. Ganz schön Tumult war da. Oh ja, da müsste man vorher genau wissen, wann es wo was zu sehen gibt. Hast Du nun auch Bücher gekauft?
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Kerstin,

      ja, es war ein schöner Tag. Beim nächsten Mal versuche ich zwei oder drei Veranstaltungen über den Tag einzuplanen und würde einiges lockerer angehen. Ich weiß ja nun, wie es da so zugeht. Ob ich mir allerdings von bekannten Autoren etwas signieren lassen würde, das weiß ich nicht. 🙂 Ich habe gelesen, dass einige am Sonntag bei Nele Neuhaus ZWEI Stunden angestanden haben. 😯 Ich glaube, das müsste ich dann doch nicht haben. 🙂

      Ob ich Bücher gekauft habe? Jein. Am Samstag gab es auf der Buchmesse keine Bücher zu kaufen. Außer, die Autoren hatten am Samstag eine Signierstunde. Dann konntest du das Buch kaufen und signieren lassen. Aber da muss man auch gaaaaaaaaaaaaaaaanz lange anstehen. Sonntag konnte man wohl alles kaufen.

      Aber auf dem großen Platz draußen, da war so eine Art Bücherei, da konnte man gegen eine Spende von 5 Euro gebrauchte Bücher mitnehmen. Da habe ich eins entdeckt, das ich sowieso haben wollte, da habe ich es gleich mitgenommen. 🙂
      Das Buch „Böser Wolf“ von Nele Neuhaus habe ich mir aber letzte Woche bestellt, sponsert by Schwiegermutter. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  19. frieda schreibt:

    Hi Martina,

    deinen Buchmesse-Eintrag hatte ich sehr aufmerksam, aber nur am Handy verfolgt – darum jetzt verspätet noch einen Gruss!
    Sehr spannend! Ich finde solche Großveranstaltungen auch ziemlich anstrengend – aber man freut sich auch, wenn man’s gemacht hat 🙂
    Ja, Futter selber mitnehmen ist wohl am besten. Dann kann man’s bei Bedarf einfach auspacken.

    Grüssle, frieda

    Gefällt mir

  20. andrea2110 schreibt:

    Na, ich bin ja richtig hinterher mit lesen bei Dir, liebe Martina:-)… Zur Buchmesse möchte ich auch mal, toll dass Du das gemacht hast. Und ich schlafe auch meist nachts nicht so gut, wenn ich am nächsten Morgen einen Zug oder einen Flieger bekommen muss, das kann ich auch nicht abstellen… Und die Nacht drauf schläft es sich dann gaaaanz tief:-)… Liebe Lesewurmgrüsse zu Dir, Andrea

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Andrea, ich komme zurzeit auch nicht so gut mit Kommentieren hinterher. 🙂
      Dann bin ich damit ja nicht alleine. 🙂 Aber Bus, Zug und Flieger warten auch nicht, wenn man verschläft oder so.

      ♥liche Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  21. WeibsWort schreibt:

    4: 50 Uhr?! 😯 Kein Kommentar.

    Respekt, dass du dich für die Bücher so ins Getümmel geworfen hast. Dass die Messe gut besucht ist, habe ich mir ja schon gedacht, aber dass es soooo voll ist?! Auf Massenveranstaltungen muss man mich ja eher zerren…so wie einen sehr bockigen Esel. 😳

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, 4:50 Uhr. 😳

      So voll hatte ich es auch nicht erwartet. Voll schon, aber soooo. Bockiger Esel? 😆 Ich bin auch nicht gerade oft auf Massenveranstaltungen zu finden. Aber für Bücher würde ich fast alles tun. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  22. WeibsWort schreibt:

    Nachtrag: Was ich eigentlich sagen wollte: Ich finde es toll, dass du dir einen Ruck gegeben hast. Allerdings hat man dir ja auch alle Ausreden geklaut. :mrgreen:

    Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s