Die Zeit läuft weg …

… und winkt mir zu.

Erst hatte ich tagelang Schmerzen im Nacken, danach hatte ich auf der anderen Seite migräneartige Kopfschmerzen plus Übelkeit, und diese Woche komme ich zu nichts, weil dauernd etwas anderes ist. Auch jetzt habe ich nicht viel Zeit, da wir zum Grillen eingeladen sind, aber morgen habe ich auch keine Zeit, da ist mein Autorenstammtisch. Puh. Irgendwie ist der Wurm drin. Wie schön, dass ich noch ein paar fertige Rezensionen auf meinem PC habe. Daher habe ich beschlossen, dass heute ein guter Tag für eine weitere Buchkritik ist.

Apropos Wurm, kennt ihr schon Theo, den Bücherwurm?      

Er ist ein Freund von Rüdiger, auch wenn Theo eine ganz andere Art hat, Bücher zu verschlingen. 

Nun aber zu Rüdiger und meinen Rezensionen. 

Dieses Mal geht es um die beiden mittleren Bücher in der unteren Reihe, womit diese Reihe dann abgehakt wäre.

„Solange du mich siehst“
Zwei Erzählungen von Cecilia Ahern (Gebundene Ausgabe)

Bei der ersten Erzählung „Im Lächeln der Erinnerung“ geht es um einen Mann, der eine Maschine erfunden hat, mit der er Erinnerungen einpflanzen kann. Er kann sie verändern, auffrischen oder nie stattgefundene Ereignisse als Erinnerung abspeichern.

Die Idee ist gar nicht schlecht, aber wenn ich ehrlich bin, hat mir diese Geschichte nicht so richtig gefallen. Sie war irgendwie merkwürdig. Vielleicht müsste ich sie aber auch noch mal in Ruhe lesen, um alles zu verstehen.

Bei der zweiten Erzählung „Das Mädchen im Spiegel“ geht es um eine junge Frau, die am Tag ihrer Hochzeit eine unheimliche Begegnung mit ihrem Spiegelbild hat. Sie muss eine Entscheidung treffen und mit den Konsequenzen leben.

Diese Erzählung gefällt mir ganz gut, auch wenn sie recht düster ist. Das Ende dagegen … ich will ja nicht zu viel verraten … hätte ich mir etwas anders gewünscht.

Es sei auch gesagt, dass das Büchlein ganz hübsch gemacht ist mit den lilafarbenen Schmetterlingen und Vögeln, aber es ist auch recht dünn. Die Seiten haben nicht die Größe einer üblichen Normseite. Das heißt, es sind weniger Zeilen auf einer Seite und der Text ist recht schlank gefasst. Dieses Buch enthält also noch weniger Text, als es auf den ersten Blick vermuten lässt.

Fazit
Die Geschichten sind auf ihre Art auch lesenswert. Aber ich muss zugeben, die Aufmachung des Büchleins gefällt mir am Ende besser, als der Inhalt.
Ob ich das Buch unbedingt hätte lesen müssen … ich weiß nicht … Das nächste Buch, das ich von Cecilia Ahern lese, wird auf jeden Fall wieder ein Roman sein. Ich lese lieber etwas länger.

„Winterwunder“ von Nora Roberts

Vier langjährige Freundinnen, Emma, Mac, Laurel und Parker, leiten zusammen eine gut laufende Hochzeitsagentur.
Parker ist eine Powerfrau und ein wahres Organisationstalent. Alles ist bis aufs I-Tüpfelchen geplant, nichts kann sie aus der Ruhe bringen. Sie ist auf alles vorbereitet, nur nicht auf ihren Retter Malcolm.

Als sie mit dem Auto unterwegs ist, entgeht sie knapp einem Unfall. Bis auf zwei geplatzte Reifen ist nichts passiert. Doch wie soll sie jetzt noch rechtzeitig nach Hause kommen, um einen Termin wahrnehmen zu können? Da kommt Malcolm, ein Freund ihres Bruders, auf dem Motorrad angebraust. Er ist Automechaniker und kümmert sich darum, dass das Auto in seine Werkstatt gebracht wird. Schließlich bringt er Parker dazu, sich mit Rock und High Heels aufs Motorrad zu setzen, damit sie rechtzeitig ihren Termin wahrnehmen kann.
Von da an taucht Malcolm immer wieder auf, unkonventionell und unberechenbar. Doch gerade das gefällt der perfekt durchgeplanten Parker.
Zwischen den beiden prickelt es gewaltig, doch Parker weiß nicht so recht, ob sie sich auf ihn einlassen soll oder nicht, weil es etwas in seiner Vergangenheit gibt, über das er nicht reden will … .

„Winterwunder“ ist das vierte und letzte Buch des Jahreszeitenzyklus von Nora Roberts. Für mich ist es allerdings das erste von dieser Serie.
Soweit ich das nach nur einem Buch der Viererreihe beurteilen kann, spielt das aber keine große Rolle. In jedem Buch findet eine andere der vier Freundinnen ihr Liebesglück. Jede Geschichte müsste demnach aus einer anderen Perspektive geschrieben und in sich abgeschlossen sein.

Beim Lesen wünschte ich mir, ein bisschen so perfekt zu sein wie die Protagonistin Parker. Sie ist ein Organisationstalent par excellence, pünktlich auf die Sekunde und schafft immer ihren Zeitplan. Bücher über Zeitmanagement braucht diese Frau garantiert nicht.
Darüber hinaus hat sie die perfekte Figur, ist fit und durchtrainiert, sieht gut aus, ist immer gut gekleidet, hat drei tolle Freundinnen, ist zufrieden mit ihrem Leben und lässt sich so gut wie nie aus der Ruhe bringen. Das kommt ihr beim Umgang mit den nervösen Bräuten natürlich zugute.
Ihr Liebesleben wird mit Malcolm ebenso perfekt, und reich ist sie auch noch.
Na ja, man wird ja noch träumen dürfen …

Was soll ich noch viel zu dem Buch schreiben?
Es ist ein Liebesroman mit Happy End, lässt sich gut lesen und ist unterhaltsam. Große Höhen und Tiefen sollte man allerdings nicht erwarten!

Fazit
Für alle, die gerne mal der Realität entfliehen, etwas Leichtes, Schönes und Kitschiges lesen wollen und prunkvolle Hochzeiten mögen, genau das Richtige.

Ja, auch ich mag so etwas hin und wieder, obwohl ich sonst eher auf Abenteuer, Spannung und Tiefe stehe.
„Herbstmagie“, das zweite Buch von hinten  , liegt daher auch schon parat.

Jetzt muss ich mich aber beeilen. Ich wünsche euch ein zauberhaftes Wochenende und dass euch die Zeit nicht davonläuft. Ich fliege dann mal schnell hinter ihr her …

   Martina Hildebrand

 

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Die Zeit, Gelesenes, Gezeichnet abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

42 Antworten zu Die Zeit läuft weg …

  1. klatschmohnrot schreibt:

    Liebe Martina,
    ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Auch ich renne der Zeit hinterher, so kommte es mir jedenfalls vor!
    Die beiden Bücher kenne ich (noch) nicht, danke für’s Vorstellen!
    Liebe Grüße
    Regina

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Gerne, liebe Regina.

      Im Moment ist zeitlich einfach der Wurm drin, andererseits ist es auch schön, wenn ich mal hier raus komme. Die Arbeit läuft nicht davon. 🙂

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  2. Mathilda schreibt:

    Danke für die Infos, gute Besserung und auch viel Freude…die Zeit kann man halt nicht aufhalten, sei mitten im Leben, im realen Leben 😉

    Liebe Grüße zu dir von Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Gerne, liebe Mathilda.
      Zum Glück sind Nacken und Migräne mittlerweile passé. Sie haben mich nur leider davon abgehalten voran zu kommen. Na ja. Egal.
      Ja, das werde ich sein, mitten im Leben. Endlich wieder. Zumindest zeitweise. 🙂
      Danke dir.

      Liebe ♥ Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  3. Helmut schreibt:

    OOOHH ja, junge Frau dann beeil dich mal und flieg mit dem Besen (HÄ) hinter her. Das Wolkenkukusheim-Bildle ist genau nach meinem Geschmack. Ich könnte jetzt noch zum Lotto-Laden eilen und um 26 Mill. spielen, die im Euro-Lotto Jackpot liegen. aber wohin mit dem ganzen Geld????? Natürlich würde ich dir 3,95 Mill. Euro abgeben… (großes Indianerehrenwort). Ich darf dich ganz dezent dran erinnern, daß morgen unsere gemeinsame Freundin aus den Bergen ein Jahr älter wird….
    Morgen stürze ich mich ins Festgetümmel… bin mal gespannt wie spät oder früh es da wird.
    Salut
    Helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Das freut mich doch, lieber Helmut. 🙂
      Oh ja, eile und gewinne. 3,95 Mill. Euro wären toll.
      Och, ich wüsste schon wohin mit dem Geld. Unbedingt ein paar Wünsche erfüllen und genug für die Rente zurücklegen und dann gibt es so viel Gutes, was man mit einem Teil davon tun kann. Da findet sich was. 🙂

      Ach, die liebe Michaela hat Geburtstag? Na dann werde ich da heute mal vorbeisurfen. 🙂
      Bei dem Festgetümmel wünsche ich dir viel Spaß und Freude.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  4. kowkla123 schreibt:

    manchmal ist es so mit der Zeit, ich habe heute 5 Stunden (Autohaus, Waschanlage, Tankstelle) verbracht bei der Vorbereitung des Autos auf die Urlaubsfahrt, deine Buchvorstellung finde ich gut, mal xsehen, wann du einen Krimi in der Kritik hast, schönen Freitag, KLaus

    Gefällt mir

  5. pixelspielerei schreibt:

    Deine Pläne lesen sich aber aufregender, als wenn Du vor Langeweile kurz vor der Ohnmacht stehen würdest! 😉 Okay, das mit dem Nacken usw. solltest Du in Zukunft lassen. Aber sonst? Ist doch alles prima!

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, nachdem der Nacken und die Migräne vorbei sind, ist wieder alles prima. 🙂 Hast Recht, so was lasse ich in Zukunft auch lieber, war nicht der Hit. 😉
      Langeweile mag ich auch nicht besonders. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  6. minibares schreibt:

    Liebe Martina,
    das ist ja gar nicht so einfach, ein Buch zu beurteilen, denke ich.
    Danke, dass du uns deine Eindrücke übermittelst.
    Ich lese gerade den 100-Jährigen…
    Dir ein gutes Wochenende mit vielen schönen Erlebnissen ♥
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Bärbel,
      stimmt, das ist nicht immer so einfach. Wenn ein Buch so richtig begeistert hat, dann fällt es mir leichter, wenn ich mich dann sofort hinsetze und schreibe. 🙂
      Den 100jährigen habe ich auch noch ungelesen da liegen. 🙂

      Danke schön, das wünsche ich dir auch. ♥
      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

      • minibares schreibt:

        Oh, das kann ich gut verstehen. Ehrlich, wenn mir ein Buch nicht gefällt, lese ich es auch nicht zuende…
        Das muss ja dann schon eine Anstrengung sein für dich…

        Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Anstrengung ist relativ, liebe Bärbel. Wenn mir ein Buch so gar nicht gefällt, dann weiß ich auch, was ich schreiben kann. :mrgreen:
          Ein Buch zu Ende zu lesen, das einem nicht gefällt, das finde ich anstrengend. Aber mittlerweile schaffe ich es auch schon mal, solch ein Buch einfach nicht weiter zu lesen. 🙂

          Einen schönen Montag wünsche ich dir. ♥
          Liebe Grüße,
          Martina

          Gefällt mir

        • minibares schreibt:

          Ja klar, ein Buch, das gefällt, da geht es einfach von selbst, sozusagen. Da möchte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen und bin nachher fast traurig, DASS es zu Ende ist.

          Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          So geht es mir mit richig guten Büchern auch, liebe Bärbel. Erst kann ich es nicht abwarten, das Buch ausgelesen zu haben und dann bin ich traurig, dass es zu Ende ist. 🙂

          Gefällt mir

  7. Dori schreibt:

    Das kenne ich liebe Martina, nur zu gut. Termine Termine sagt meine Tochter immer mit einem Grinsen. Ich mag das gar nicht, wenn ich so sehr „auf der Flucht“ bin.
    Falls Du beim Autorenstammtisch die liebe Iris siehst, dann richte ihr bitte meine herzlichsten Grüße aus 🙂
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße von Dori

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich auch nicht, liebe Dori. Das heißt, wenn es eine kurze Phase ist, dann finde ich es sogar mal erfrischend, aber ich brauche auch immer wieder ruhige Phasen dazwischen.
      Ich hätte die Grüße gerne ausgerichtet, aber ich habe gerade gelesen, dass Iris heute nicht kommt. 😦

      Auch dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  8. Monika schreibt:

    Oooooooh, dass mit der Zeit kommt mir sehr bekannt vor 😉 Mein Herzblatt hat dazu einen schönen Song geschrieben. Hat er auf unserem Sommerfest für unsere Gäste gespielt. Leider konntest Du ihn nicht live hören ….. http://www.frank-breburda.de/html/zeit.html

    Ich wünsche Dir ein relaxtes Wochenende

    ….。☼ ♥ ☼ 。
    ….☼.\|/☼
    ….❤..(◠‿◠)…❤
    ..…☼./|\☼
    …..。☼ ♥ ☼ 。
    Liebe Grüße
    Monika

    Gefällt mir

  9. brian68channing schreibt:

    Liebe Martina,
    jetzt setze dich in deinen Sessel, schließe die Augen und denke an Blumen, Felder und Wiesen, dann wirst du verspüren, alles andere vergeht sehr schnell, doch die Natur bleibt unveränderlich schön. Die Autorin Cecilia Ahern, sagt mir nicht sehr zu. Das Buch „PS ich liebe dich“, hat mir noch gefallen, doch alle anderen Bücher von ihr, verlieren an Aussagen. Nora Roberts, lese ich kaum noch, sie schreibt zu oft kriminelle Handlungen die ich nicht verstehe.
    Ich bleibe bei Nicholas Sparks er schreibt herzerwärmend. Ich lese gerade „Die Nähe des Himmels“ Da werden Lichter untersucht, die ganz und gar harmlos sind und nicht wie man glaubte etwas Außerirdisches.
    Liebe Grüße
    Brian

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Lieber Brian,

      schöner Gedanke, aber an die Blumen, Felder und Wiesen denke ich dann morgen. Heute habe ich dafür leider keine Zeit. 🙂

      Das, was ich von Cecilia Ahern bisher gelesen habe, hat mir gut gefallen: „Zeit deines Lebens“ und „Ich schreib dir morgen wieder“. Aber ich mag es ja ein wenig geheimnisvoll. 🙂 „PS ich liebe dich“ habe ich bisher noch gar nicht gelesen.

      Von Nora Roberts habe ich jetzt auch erst drei Bücher gelesen. „Das Haus zum Träumen“ hatte ich eigentlich als Thriller gekauft, nicht als Liebesgeschichte, also hätten da für mich noch mehr „kriminelle Handlungen“ drin sein können, mehr Spannung. Und diese 4 Jahreszeitenbücher, von denen ich bisher 2 gelesen habe, sind ja wirklich reine Liebesgeschichten, die in gleichmäßigen Wellen dahinplätschern. 🙂 Von Krimi keine Spur. Daher verstehe ich das jetzt gar nicht, also das mit den „zu oft kriminellen Handlungen“. Aber vermutlich habe ich dafür zu wenig von ihr gelesen, um das beurteilen zu können.
      Ich weiß nur, dass sie wohl auch Krimis unter einem anderen Namen schreibt. Aber davon habe ich noch nichts gelesen.

      Nicholas Sparks habe ich noch gar nicht gelesen, glaube ich.

      Magst du gar keine Krimis? Oder ist es nur ihre Art, die du nicht magst?

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  10. Anna-Lena schreibt:

    Kaum hat die Schule wieder angefangen, laufe auch ich meiner Zeit hinterher 🙄 .
    Danke für deine Buchvorstellungen, ich kenne beide nicht.
    Heute habe ich über „Tausend strahlende Sonnen“ geschrieben, es ist doch das Buch, was du glaubtest gelesen zu haben 😉 .

    Liebe Sonntagsgrüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Guten Morgen, liebe Anna-Lena. 🙂
      Ja, so ist das mit der Zeit, sie läuft davon, eilt und eilt. Ich möchte mal wissen, warum sie es so eilig hat. 🙂
      Zu dem Buch habe ich ja schon etwas geschrieben. 😉

      Liebe Montagsgrüße,
      Martina

      Gefällt mir

  11. Beate Neufeld schreibt:

    Das ist ein ganz wunderbare sehr ausdrucksstarkes Wolkenbild, liebe Martina.
    Die beiden Themen der Erzählungen klingen sehr spannend, haben aber dann wohl nicht das gehalten ,was sie versprachen.
    Das zweite Buch würde mich von der Thematik nicht ansprechen, aber sicher, ich lese manchmal auch gerne etwas unkompliziertes und Leichtes 😉

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Beate. 🙂

      Genau so ist es, ich hatte mir von dem Büchlein mit den zwei Erzählungen mehr erwartet. Zumal es ja auch nicht so günstig war.

      Das zweite Buch ist wirklich Geschmacksache. Nora Roberts hat einen schönen Schreibstil, finde ich, aber von dieser Geschichte darf man hier nicht zu viel erwarten. Es lässt sich gut weglesen, plätschert wie gleichmäßige Wellen am Strand daher :-), angenehm, schön, ohne große Aufregung. Ich mochte die Protagonistin in dem Roman, weil ich gerne ein bisschen so perfekt wäre wie sie. 🙂
      Ich hatte lange nicht solche Bücher gelesen, aber dieses Buch lag da, als günstiges Mängelexemplar und da ich schon „Das Haus zum Träumen“ gelesen hatte und mir der Schreibstil gefallen hat, habe ich es einfach mal mitgenommen. Ich kann so schwer an Büchern vorbeigehen. 🙂
      Immer möchte ich so was nicht lesen, dafür tauche ich viel zu gern tiefer ein und fieber mit, aber mal zum Entspannen zwischendurch ist es ganz schön.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  12. andrea2110 schreibt:

    Wieder mal richtig toll, Deine Zeichnungen, liebe Martina! Und ich gestehe, ich habe alle 4 Bücher dieser Reihe und auch von vorne gelesen und auch ich hätte gern manchmal ein Stück von der perfekten Parker:-)… Es gibt noch andere Reihen von Nora Roberts, die haben mir besser gefallen, haben ein bisschen mehr Tiefgang und manche sind auch etwas mystisch, das gefällt mir gut. Ab und zu braucht frau mal was Leichtes und was fürs Herz…Liebe Leseratten-Grüsse Andrea

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Oh, danke schön, das freut mich sehr, dass dir meine Zeichnungen gefallen haben, liebe Andrea. 🙂
      Und, dass du die Bücher auch gelesen hast. 🙂 Ich habe bisher zwei davon gelesen, von hinten angefangen. Die anderen zwei habe ich noch gar nicht. Ja, das wäre schön, ein bisschen so perfekt zu sein wie Parker, ein Traum. Aber offenbar bin ich einfach nicht so. 🙂
      Mystisch, das klingt gut. Dann probiere ich irgendwann noch mal eine andere Reihe von ihr aus. Ich finde den Schreibstil von Nora Roberts nämlich schön, aber diese Jahreszeitenreihe könnte ein bisschen mehr Tiefgang oder Überraschung/Spannung bieten. Ich habe ja noch andere Bücher hier liegen, aber irgendwie war mir mal nach so was. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  13. Träumerle Kerstin schreibt:

    Ist es nicht so, dass wir ständig nur rennen? Oder die Zeit rennt doch ständig nur davon. Wir hetzen ein Leben lang, richten uns nach Terminen (gibt im Fernsehen irgend eine Werbung, wo das auch erzählt wird, weiß nur nicht gleich für was). Wir müssen immer nur und wenn wir mal Urlaub oder frei haben, rennt die Zeit genauso – kann sie nicht auch mal langsamer laufen?
    Kaum freuen wir uns über die erblühende Natur und Sonne – schwups, ist der Herbst da. So geht es in allen Lebenslagen – vom Kind bis zum Rentner.
    Komm gut durch die hektische Woche, liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Hallo Kerstin,

      ja, manchmal kommt es mir auch so vor, als würde die Zeit durch unser Leben eilen oder wir durch die Zeit hetzen. Gerade war man noch Kind, schon ist man Oma oder so.

      Andererseits frage ich mich, ob wir uns nicht auch hetzen lassen, uns manchmal einfach nicht die Zeit nehmen Zeit zu haben. Alles geht schnell schnell, husch husch, keine Zeit für dies und für das, schon gar nicht für Höflichkeit und Respekt und Menschlichkeit, denn man muss schnell weiter. Versucht man es anders, steht man oft alleine da und entspricht nicht dem „Standard“.

      Klar, auf das Außen haben wir wenig Einfluss. Wenn ich nur an die Entwicklung mit technischen Geräten denke. Man hat gerade ein ganz neues aktuelles Gerät gekauft, schon gibt es wieder ein (angeblich?) besseres, schnelleres Gerät. Alles verändert sich in einem Wahnsinnstempo, dass man oft das Gefühl hat, nicht mitzukommen. Das wiederum gibt uns das Gefühl, dass wir irgendwie immer hinterherhetzen. Nicht nur bei technischen Geräten. Das ist nur so ein schönes und deutliches Beispiel. 🙂 Aber alles funktioniert ja mittlerweile so. Bei der „Ware“ Mensch ist diese Wegwerf- und Austauschgesellschaft auch schon angekommen. Leider. Funktioniert er nicht so wie er sollte, nehmen wir einen anderen. Was sowohl in beruflicher Hinsicht so ist, als oftmals auch in einer Beziehung.
      Wer nimmt sich noch die Zeit zu verstehen und wer nimmt noch die Anstrengung auf sich, zu reparieren?
      Natürlich gibt es auch immer Ausnahmen.

      So ein Jahr vergeht wirklich recht schnell. Ich freue mich ja auf den Herbst, weil ich ihn sehr mag. Dennoch, es kommt mir so vor, als sei es erst gestern gewesen, als der Frühling noch vor der Türe stand.

      Diese Woche ist zum Glück bei mir nicht so hektisch, aber ein Gefühl der Unruhe in mir, dass ich noch tausend Dinge erledigen müsste, bleibt. *seufz*

      Ich wünsche dir eine wunderbare und ruhige Woche,
      Martina

      Gefällt mir

  14. tabea schreibt:

    deine zeichnungen gefallen mir auch sehr 🙂

    und die buchbeschreibungen lese ich sehr gern. die bücher dieser reihe von nora roberts habe ich als auszüge geladen auf dem tablet (damit ich sie nicht vergesse) … und wollte sie schon immer mal „anlesen“ – als künftige urlaubslektüre oder so, da lese ich gern mal was leichtes … noch bin ich nicht dazu gekommen 😉

    aber das wird noch …

    lieben gruß,
    tabea

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, Tabea. Das freut mich sehr. 🙂

      Ach, das ist ja praktisch, da kannst du dir erst mal ein Bild davon machen, ob sie was für dich wären. Die Bücher laufen ja nicht weg. 🙂 Und der nächste Urlaub kommt bestimmt. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

      • tabea schreibt:

        genau – das mag ich auch sehr daran. und es gibt bücher, die ich gerne lese, aber nicht unbedingt im regal haben muss 😉 für diesen fall mag ich die elektronische variante sehr …

        liebe grüße,
        tabea

        Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Ich könnte es mir für Urlaubsreisen gut vorstellen, da kann man dann auswählen ohne viel zu schleppen. 🙂 Zuhause mag ich lieber die altmodische Variante. Allerdings kann ich das gar nicht so richtig beurteilen, ich habe ja nicht so ein Ding. Ich weiß nur, am PC lese ich nicht gerne längere Texte. Die drucke ich mir dann aus. 🙂

          Liebe Grüße,
          Martina

          Gefällt mir

  15. wholelottarosie schreibt:

    Deine Buchrezenzionen finde ich immer interessant, liebe Martina. So weiss ich schon zumeist gleich, was evtl. in meine nähere Auswahl kommt oder nicht. Momentan bin ich in einer „Krimi-Phase“, lese fast nur Krimis, am liebsten von Schwedischen, Norwegischen oder Dänischen Autoren. Spannend müssen sie sein und ein bisschen gruselig. So im November/Dezember ist dann wieder Zeit für romatische Schmöker, so ganz gemütlich auf der Couch.
    LG aus dem sommersonnigen Bergischen Land
    von Rosie

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Rosie, das freut mich sehr. 🙂

      Ich habe auch immer so Phasen. 🙂 Mal ist es eine Krimi/Thriller-Phase (die ich immer wieder habe, da ich es spannend liebe 🙂 ), mal sind es historische Roman, mal abenteuerliche, mal muss es ein lustiger Frauenroman sein, mal etwas richtig Romantisches und momentan habe ich offenbar eine etwas kitschige Phase. 🙂 Bin da irgendwie so reingerutscht. 🙂
      Oh, in der Adventszeit liebe ich Weihnachtsgeschichten. 🙂

      Liebe Grüße von Leseratte zu Leseratte 🙂 ,
      Martina

      Gefällt mir

  16. frieda schreibt:

    Hi Martina,
    oh man, du bist ja echt fleißig 🙂 – sogar Buchrezensionen!!
    Und so tolle Bilder (sowohl geknipst als auch gemalt 😉 ).
    Einen kleinen Gruss lass ich dir mal hier – ist heut so komisch seltsam warm, da ist man irgendwie im Eimer *man-denke-sich-hier-den-entsprechenden-Smiley* 😉 😀

    …frieda

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      😀
      Danke schön, liebe Frieda. *freu* 🙂
      Ja, ich weiß, was du meinst. Ich bin auch im Eimer. 🙂 Der Kopf ist wie in Watte gepackt. Bei uns war es auch so eklig warm, gestern schon. Dafür zog es sich heute Nachmittag dann zu, alles dunkle Wolken, und geregnet und etwas gegrummelt hat es auch noch.

      Nun muss ich aber ins Bett, in das Backofenschlafzimmer. 🙄

      Liebe Grüße,
      Martina 🙂

      Gefällt mir

  17. Gabi schreibt:

    Ach ja, die Zeit….. Ist wohl für viele ein Problem und auch ich hab immer das Gefühl, dass sie mir ewig davonläuft.
    LG Gabi

    Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s