Osterhase und Clausi in der Karibik …

Es ist an der Zeit, dass die Buchstaben hier mal wieder aktiv werden.
Der Osterhase ist längst weggehoppelt und erholt sich vom Osterstress.

Mit schlappen Ohren liegt er in der Karibik im Liegestuhl, schlürft einen „Blue Hawaii“ und plaudert mit seinem Liegestuhlnachbarn.
„So! Ich habe meine Arbeit für dieses Jahr getan. Als Nächster bist du an der Reihe, mein lieber Clausi.“

„Ach, ich habe noch viel Zeit“, brummt Clausi durch seinen weißen Bart und nippt erst mal an seinem „Red Nose“.

„Das sagst du jedes Jahr“, lächelt der Osterhase, „und jedes Mal bist du überrascht, wenn die Rentiere vor dir stehen, um dich zurück zum Nordpol zu bringen. Ich verstehe ja nicht, wieso du dir deine Werkstatt in dieser Eiseskälte eingerichtet hast.“

„Und ich verstehe nicht, wieso es bunte Eier sein müssen, Old Bunny.“ Clausi schüttelt mit dem Kopf und fängt plötzlich an zu lachen.

Old Bunny richtet seine Ohren auf. „Was gibt es da zu lachen? Eier sind gesund!“

„Es ist jedes Jahr das gleiche Gespräch, wenn du von deiner Bunte-Eier-Tour zurückkommst“, lacht Clausi, „Schön, dass du wieder da bist. In der Sonne liegen und Cocktails schlürfen macht zu zweit einfach mehr Spaß. “

„Ich freue mich auch, dich zu sehen“, lacht der Osterhase nun mit.
Sein Blick fällt auf Clausis dicken Bauch, der oberhalb der roten Badeshorts vom Lachen auf- und abhüpft. „Was hältst du davon, wenn wir gleich eine Partie Golf spielen? Ein bisschen Bewegung täte dir gut …“

„Hm …“ Für einen Moment hält Clausi inne und sieht zum Osterhasen rüber.

Dieser fährt mit einem Schmunzeln fort: „… außerdem habe ich dort noch ein paar bunte Eier für dich versteckt.“

Old Bunny und Clausi sehen sich an und prusten los …

 

Tja, meine Lieben, so sieht es aus.
Der Osterhase , in weißen Badeshorts mit Möhren drauf, und der Weihnachtsmann , in knallroten Badeshorts mit Rentieren drauf, liegen nun zusammen unter der karibischen Sonne und haben gut Lachen während wir hier frieren müssen.

Aber möchte einer von euch so aussehen?

Ich wünsche euch einen wundervollen Wochenanfang, und solltet ihr in der nächsten Zeit in die Karibik fliegen, grüßt bitte Old Bunny und Clausi von mir.

   Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Auf Reisen, Frühling, Geschichten, Schreiben, Weihnachten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

64 Antworten zu Osterhase und Clausi in der Karibik …

  1. Michael Zoll schreibt:

    Sollte ich in der nächsten Zeit in der Karibik auflaufen so richte ich auch gerne die Grüße an Old Bunny und Clausi aus!

    Gefällt mir

  2. Mathilda schreibt:

    😀 Tolle Vorstellung und nur um das zu sehen, würde ich liebend gerne in die Karibik fahren. Geht momentan nicht.
    Alles Liebe für dich und herzliche Grüße

    Mathilda

    Gefällt mir

  3. Dori schreibt:

    Liebe Martina,
    ich bin sehr froh, dass es noch seeeeeehr lange dauert, bis „Old Clausi“ kommt. Bis dahin sollen die beiden mal schön ihr Leben in der Karibik geniessen 😀
    Liebe Sonnengrüße für Dich von Dori

    Gefällt mir

  4. Gabi schreibt:

    Leider hab ich auch keinen Karibik Urlaub geplant, weil die beiden hätte ich auch gerne in ihren Badehosen gesehen. 🙂 So miss ich sie mir eben vorstellen.
    LG Gabi

    Gefällt mir

  5. Träumerle Kerstin schreibt:

    Hach Martina, wie bist Du denn auf diese nette Idee gekommen? Tolle Vorstellung! Wenn wir es selbst nur so einfach hätten: kurze Zeit Stress auf Arbeit und dann monatelang frei haben. Das wäre doch eine feine Sache. Aber aussehen möchte ich so natürlich nicht.
    Geld für Karibik hab ich keins und so hoffe ich, dass die Sonne bald mal bissel in die Gänge kommt.
    Viele lachende Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Tja, eigentlich wusste ich gar nichts zu schreiben, liebe Kerstin. Ich wollte mich nur mal wieder melden und schwupps hoppelte der Osterhase in die Karibik und ich folgte ihm. 🙂
      Ja, kein schlechter Job, wenn man nach dem Stress so lange frei hat. 🙂
      Ich habe auch kein Geld für die Karibik, also hoffe ich mit dir auf die heimische Sonne. 🙂

      Liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  6. ikasand schreibt:

    Hallo Martina,
    ach, ich würde so gerne in die Karibik fliegen.
    Aber, mir fehlt das nötige Kleingeld dazu.
    Deine kleine Geschichte hat mir sehr gefallen.
    Liebe Grüße
    Ika

    Gefällt mir

  7. ikasand schreibt:

    Wird der Kommentar erst freigeschaltet oder ist der mal wieder weg?
    gruß
    Ika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Nein, er ist nicht weg, liebe Ika. Es ist alles da. 🙂
      Die Kommentare müssen schon seit über einem Jahr hier von mir freigeschaltet werden, nachdem in verschiedenen Blogs jemand mit dreckigen Kommentaren sein Unwesen getrieben hat. Eigentlich müsstest du deine eigenen Kommentare sehen können, auch wenn sie noch nicht freigeschaltet sind.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  8. ikasand schreibt:

    Also, der erste Kommentar scheint mal wieder weg zu sein.
    Noch einmal:
    Liebe Martina,
    danke für diese nette Geschichte.
    Geld, um in die Karibik zu fliegen habe ich leider nicht, sonst würde ich die Beiden suchen.
    Wahrscheinlich mich zu ihnen setzen und mit ihnen trinken.
    Liebe Grüße
    Ika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Nein ist er nicht. :mrgreen:
      Ich könnte diesen Kommentar eigentlich löschen, aber du hast das so schön geschrieben, liebe Ika, und dir so viel Mühe gemacht. 🙂
      Hätte ich das nötige Kleingeld, würde ich mich gerne mit dir zusammen zu den beiden setzen. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  9. minibares schreibt:

    In die Karibik werde ich leider nicht fliegen.
    Aber deine Geschichte ist soooo süß. Ganz wunderbar. ich habe mich prächtig amüsiert.
    Allerliebste Grüße zu dir ♥
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  10. Anna-Lena schreibt:

    Herrlich, was deine Fantasie für Sprünge macht.
    Ob in der Karibik noch ein lauschiges Plätzchen frei ist?
    Hoffentlich erholen sich die beiden gut, dass sie wieder voll einsatzfähig sind, wenn die Arbeit ruft 😆
    Einen lieben Morgengruß zu dir
    Anna-Lena 😉

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Och, für uns beide ist da bestimmt noch Platz, liebe Anna-Lena. 🙂
      Schöne Vorstellung. 🙂 Leider fehlt mir das nötige Kleingeld dafür.
      Ja, das hoffe ich auch. Nicht, dass sie nicht mehr aus dem Liegestuhl hochkommen. 😆
      5:49 Uhr 😯 Du bist ganz schön früh.
      Ich schick dir auch einen lieben Morgengruß zu oder eher Vormittagsgruß 😉 ,
      Martina

      Gefällt mir

      • Anna-Lena schreibt:

        Wir hatten heute Prüfung in Klasse 10, daher musste ich um fünf raus, so was von unchristlich 😦

        Wir trampen einfach in die Karibik. Irgendwer nimmt uns schon mit. Und dann lassen wir Pepper und meine Dackel brav überall Männchen machen – gegen Bezahlung natürlich. Was glaubst du, was das für ein toller Urlaub wird 😆

        Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ach so, ich hatte mich schon gewundert über die frühe Zeit. 🙂

      Hey, das ist ne super Idee, das mit dem Trampen. Und ich sehe schon unsere Hundis, wie sie die Menschen begeistern. 🙂 Wie lange wir wohl brauchen, wenn wir in die Karibik trampen? 😆 DAs wird klasse. 🙂

      Gefällt mir

  11. klatschmohnrot schreibt:

    Die beiden haben es gut und nach der schweren Arbeit haben sie das auch verdient. Schöne Geschichte!
    Liebe Grüße
    Regina

    Gefällt mir

  12. Beate Neufeld schreibt:

    So, so, Dein Osterhase hat sich also schon in die Karibik abgesetzt 🙂
    Meiner ist hier noch die ganz Osterzeit bis das Pfingstfest beginnt aktiv, aber dann darf auch er sich ausruhen 😉
    Liebe Grüße von:
    Beate

    Gefällt mir

  13. frieda schreibt:

    *grins* – die Badehosen habe ich beim Lesen in Form- und Farb-Vollendung vor mir gesehen :mrgreen:
    Ja, die Kälte….. habe gestern auch unsäglich gebibbert……..

    Grüsse von frieda

    Gefällt mir

  14. april schreibt:

    So hat man sich das vorzustellen 😉 Aber man muss es den beiden gönnen. Zu Stoßzeiten haben die soviel zu tun, dass sie danach Erholung brauchen.
    LG, April

    Gefällt mir

  15. ernstblumenstein schreibt:

    Na, tja, hm. Die Martina zieht uns also wieder einmal aus dem NICHTS heraus den Speck mit der Wärme um unsere kalten Ohren, äh Mäuler! Also, ¨6 Monate an der Sonne liegen – ist nicht mein Ding! NEI. Erstens würde es mir nach 1 Stunde sünnelen (an der Sonne liegen und sich bräunen lassen) stinklangweilig und ich würde grantig. Zweitens trinke ich lieber ein Bier hier als in Hawai einen Red Nose. Drittens könnte ich für meinen Salat keine frisch duftenden Kräuter aus dem Garten holen. Viertens sind Old Bunny und Clausi nicht meine Freunde. Fünftens möchte ich nicht so aussehen, wie die beiden in ihren rüeblirötlich-fluoreszierenden Badeshorts. Kommt noch dazu, dass ich so lange warten müsste, bis ich wieder mal ordentlich über das Regenwetter fluchen könnte.
    Danke, liebe Martina, für deine schöne Geschichte aus der Karibik.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Lieber Ernst,

      6 Monate in der Sonne liegen wäre auch nicht mein Ding. Ich halte das ja nicht mal einen Tag aus. 😉 Mir wäre das zu warm. Aber ich bin ja auch nicht der Osterhase und nicht der Weihnachtsmann. 🙂 Andererseits, wenn die Temperaturen angenehm wären, der Liegestuhl bequem, ein Sonnenschirm über mir, ich Bücher zum Lesen hätte, dazu noch ein Laptop zum Schreiben, dann noch … ach ich sehe schon, das werden zu viele Wenns. 😉
      Auf Bier kann ich hingegen gut verzichten, da bevorzuge ich leckere Cocktails, nicht zu stark, erfrischend fruchtig, ja, das hätte was. 🙂 Old Bunny und Clausi kann ich gut leiden, allerdings so aussehen wie die beiden, das möchte ich nicht. :mrgreen:
      Da werde ich die Karibik wohl nie kennen lernen. 🙂

      Gerne, lieber Ernst. Danke für deinen Kommentar. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  16. Traveller schreibt:

    herrlich ! du kommst aber auch immer wieder auf Ideen ! 😉
    ich sehe die zwei direkt vor mir – und könnte mich schief lachen

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

  17. Eluin schreibt:

    Liebe Martina,

    aber die Vorstellung gefällt mir! Schön warm! *smile* Aber du hast recht, den ganzen Tag die Sonne auf den Pelz braten lassen… ne dann doch lieber mal Schatten, ein gutes Buch und keine bunten Eier und nicht ständig neue Schokonikoläuse… Wobei: auf meinen Urlaub Ende Mai freue ich mich schon 😉

    Ich muss aber wieder sagen: Gut erzählt und hast mich zum Schmunzeln gebracht. Gefällt mir!

    Einen ruhige Woche dir

    Laura

    Gefällt mir

  18. Wunderbar geschrieben!
    Was für eine schöne Geschichte und lustige Vorstellung, liebe Martina 🙂

    Leider fliege ich in absehbarer Zeit nicht in die Karibik sonst hätte ich die beiden selbstverständlich gegrüßt und auch Fotos gemacht ;-). Vielleicht hätten sie mich ja auch auf einen Red Nose eingeladen? 😉

    Liebe Grüße
    Katinka, die jetzt Fernweh hat 😉

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Bestimmt hätten sie das, liebe Katinka. 😉

      Ich war übrigens fast zur gleichen Zeit bei dir auf dem Blog, wie du hier. 11:37 Uhr, 2 Minuten früher. 😀

      Freut mich, dass dir meine kleine Geschichte gefällt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  19. kowkla123 schreibt:

    Karibik, wie das schon klingt, Fernweh ist angesagt, alles Gute, KLaus

    Gefällt mir

  20. Ja, habe ich auch eben gesehen – das war Gedankenübertragung 🙂

    Klar habe ich Rütter gesehen *lach*.
    Meinst Du wirklich, Pepper ist ebenso? Dann hilft ja wirklich nur eins…
    B.alou ist es eigentlich nur in der Zeit, wo läufige Hündinnen unterwegs sind.

    Habe ich Dich zu einem neuen Eintrag angeregt? Würde mich freuen :-).
    Mit dem Meer hast Du schon Recht. Allerdings kommt mir die Luft doch noch weiter vor, kann ich schwer erklären 😉
    Wir Menschen fühlen uns sicher zwischendurch mal frei – aber ich glaube, wir SIND es nie wirklich. Irgendwas ist immer 😉

    Liebe Grüße nochmals 🙂

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ich glaube dann sind in der letzten Zeit nur noch läufige Hündinnen unterwegs. 🙂 Es hört gar nicht mehr auf. *seufz* Zumindest kommt es mir so vor. 🙄

      An einen Beitrag für meinen Blog hatte ich jetzt gar nicht gedacht, aber als ich bei dir so darüber schrieb, hätte ich noch viel mehr schreiben können. 🙂 Ich könnte mir das Thema ja mal aufschreiben. Wer weiß, vielleicht packt es mich ja noch mal. Zurzeit schreibe und bearbeite ich noch etwas anderes.

      Ich denke, ich weiß schon in etwa, was du meinst. Für mich fühlt sich die Luft/der Luftraum in meiner Vorstellung auch mehr nach Freiheit und Leichtigkeit an. Ich habe ja auch schon mal ein Gedicht geschrieben „Der Traum vom Fliegen“, da gibt es auch eine Zeile „frei wie ein Vogel fliegen…“. Ich stelle mir das oft vor, wie es wohl sein muss als Vogel durch die Lüfte zu fliegen, sich von der Luft tragen zu lassen, hoch hinauf zu fliegen, sich fallen zu lassen usw. 🙂

      Aber hast du schon mal als Fisch im Ozean die ganze Erde umrundet? :mrgreen: Das ist weit und auch tief. Für mich kann ich mir das aber auch nicht vorstellen, aber ich bekomme unter Wasser ja auch keine Luft und bin alles andere als ne Wasserratte. 🙂 Ich dachte nur, vielleicht, wenn man sich mal in so einen Fisch hineinversetzen könnte, vielleicht wäre das ebenso ein Gefühl von Freiheit. Wer weiß.

      Um sich als Mensch so richtig frei zu fühlen, ich glaube, dazu haben wir viel zu viel Ballast und Regeln und hängen zu sehr an so manch materiellen Dingen (da schließe ich mich voll und ganz mit ein!!! 🙂 ) und leben nicht wirklich MIT der Natur. Wir lassen uns nicht von ihr tragen, sondern versuchen alles so zu verändern, dass es für uns passt und angenehm ist. Haben wir das erreicht, sind wir ständig damit beschäftigt, dass es auch so bleibt oder noch besser wird. Das ist anstrengend. Daher können wir uns immer mal nur für eine Weile frei fühlen, wenn wir z.B. gerade etwas machen, was uns mal alle Sorgen, Ängste und Pflichten vergessen lässt. Z.B. fliegen. 🙂

      Liebe Grüße, schon wieder 😉
      Martina

      Gefällt mir

  21. Monika schreibt:

    Schöööne Vorstellung …. und du hast recht …. tauschen möchten ich weder mit Osterhasi noch mit Clausi 😆

    Ganz liebe Grüße
    ¸¸.☆¨¯`♥Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒೋღ Monika ღೋƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ♥¨¯`☆.¸¸

    Gefällt mir

  22. Elisabeth schreibt:

    Hihi, das ist aber nett, liebe Martina!
    Jaja, alle Jahre wieder… lösen Nikolausi und Osterhasi einander ab 🙂

    Fröhliche Grüße zu dir,
    Elisabeth

    Gefällt mir

  23. M. schreibt:

    Meine liebe Martina,
    ich stelle mir gerade Old Bunny und Clausi in den Liegestühlen vor und ehrlich? Mein Kopfkino rattert wie sonst was. Du hast eine wundervolle Gabe alles bildlich zu beschreiben. Schon mit deinen ersten Zeilen war ich mit in der Karibik und ich möchte dich herzlich bitten, noch viel mehr solcher schöner Geschichten zu schreiben.

    Hab eine schöne Restwoche und fühl dich ganz lieb gegrüßt von mir. Mandy

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön für das schöne Kompliment, liebe Mandy. Darüber freue ich mich sehr, da es mein Ziel ist, möglichst bildhaft zu schreiben.

      Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende.
      Liebe Grüße zu dir,
      Martina

      Gefällt mir

  24. Soni schreibt:

    Ich möchte zwar nicht mit Old Bunny und Clausi tauschen, aber ich habe auch keine Sehnsucht nach der Karibik. Grins, Deine Geschichte ist spitze.

    LG Soni

    Gefällt mir

  25. Deinen Worten zum Thema menschliche Freiheit schließe ich mich komplett an.
    Jeder von uns trägt so viel „Ballast“ und Verpflichtungen mit sich herum, da ist wirkliche Freiheit nahezu ausgeschlossen.

    Stimmt schon: Ein Fisch im riesigen Ozean stößt wohl auch nie an Grenzen (außer vielleicht fressen und gefressen werden ;-)). Aber die Ludt ist für mich das „weichere, freiere“ Element 🙂

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Katinka

    Gefällt mir

  26. Die Luft meinte ich und nicht „Ludt“ 😉

    Gefällt mir

  27. brian68channing schreibt:

    Liebe Martina,
    wollte schon lange wieder bei dir schreiben, aber ich kam mit WordPress nicht klar. Deine Geschichte gefällt mir wie immer und ich freue mich sehr darüber.
    Liebe Grüße
    Brian

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Lieber Brian,
      schön, dass du wieder da bist.
      Ja, WordPress hat einige Veränderungen vorgenommen. Soll wohl der Sicherheit dienen … Sicherheit finde ich natürlich auch wichtig, aber es ist doch schade, wenn dadurch der Austausch miteinander blockiert wird.
      Aber offenbar hast du einen Weg gefunden. 🙂 Das freut mich sehr.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  28. Dodo schreibt:

    Liebe Martina
    ach, wie schön, dass ich auf meiner Würste-für-innere-Schweinehunde-verteil-Tour auch mal an so eine wundervolle Geschichte voller Leichtigkeit gerate. Nö, hier braucht’s keine Wurst zur Motivation, im Gegenteil, den Käse, den schnapp ich mir 🙂
    Ich hab‘ da schon eine Idee… 😉
    Danke! Und bis bald wiedermal
    Dodo

    Gefällt mir

  29. Pingback: Vorbei ist vorbei … | Buchstabenwiese Blog

  30. Pingback: Wintersonne … | Buchstabenwiese Blog

  31. Pingback: Urlaub vom Blog | Buchstabenwiese Blog

  32. Pingback: Ich lebe noch … | Buchstabenwiese Blog

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s