Kurznachrichten von der Buchstabenwiese

Pepper Superdog


Kaum zu glauben, aber wahr, heute habe ich euch was Positives zu berichten!
Gestern waren wir mit Pepper beim Tierdoc zur Nachuntersuchung der Bisswunde. Die Diagnose lautet: Die Wunde ist gut verheilt! Es nässt nichts und das große Loch ist nun auch zu. Das ist doch wirklich mal eine gute Nachricht, oder?
Ich hatte fast den Eindruck, dass der Tierdoc damit noch gar nicht gerechnet hatte. Er war sehr zufrieden. Wir auch.
Was Pepper wohl vermissen wird, sind die zwei Extraportionen Leberwurst pro Tag, in die ich jeweils eine halbe Antibiotikatablette gestopft habe. 😉

Bisswunde vier Tage danach:

Verheilte Bisswunde heute:

Sieht doch gut aus, oder?

Weihnachtschaos
Nachdem ich nun gestern überall die Weihnachtsdeko entfernt habe, sieht es im Wohnzimmer nun so aus: *seufz*

Überall tummeln sich Figuren auf dem Tisch und quatschen aufgeregt durcheinander. Ich habe vielleicht Lust das alles wieder in den Keller zu bringen und in Kartons zu verstauen … umwerfende Lust. (Achtung, Satz trieft vor Ironie!)

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie drög sind deine Nadeln
Ja, es war Zeit für unseren Tannenbaum. Heute Vormittag ist er abgeholt worden.
Tschühüß und herzlichen Dank, dass du unser Wohnzimmer verschönert hast.

Schneemänner stehen im Regen


Regen mögen Schneemänner nun mal nicht. Erst recht nicht, wenn der Regen so nass ist. 😉 Da schmelzen selbst die härtesten Schneemänner und -frauen. Daher mussten sie endlich von der Scheibe.

Dörfliches
Nun überlege ich, ob ich das Winterdorf noch stehen lassen soll oder nicht. Ich bin hin- und hergerissen. Einerseits hätte ich dann alles weg, andererseits ist es ja auch schön, wenn es abends noch leuchtet in dieser dunklen Jahreszeit.
Immer diese Entscheidungen. *seufz*

Blogmist
Bei meinem alten neuen – oder heißt es neuen alten? – Blog tut sich noch nichts wegen „gehöriger Unlust auf Herumexperimentieren mit Dingen, von denen ich keine Ahnung habe.“ Pardon! NOCH keine Ahnung. Vielleicht sollte ich einfach neu anfangen … wäre zumindest der einfachere Weg. Oder ich verschiebe es erst mal auf morgen und morgen vielleicht wieder auf morgen und ... na ihr wisst schon.

Gnom-Herrschaft
Mein Kreativ-Gnom macht gerade Urlaub…

…und hat den Abenteuer-Gnom, der voller Experimentierfreude steckt, gleich mitgenommen. (siehe Blogmist) War ja klar, die beiden sind schließlich die besten Kumpel. Ich habe den Verdacht, dass sie den Geduld-Gnom auch gleich mitgenommen haben. Ist überhaupt noch jemand hier geblieben? Klar, der Jammer-Gnom und der Schluffi-Gnom. Logisch, diese beiden wollten die anderen im Urlaub nicht dabei haben. Mit denen kann ICH mich jetzt rumschlagen. Herzlichen Dank.

Da lag er so süß… unser kleiner Schatz… kaum zücke ich die Kamera, versteckt er sich. 🙂

Ich wünsche euch allen ein zauberhaftes Wochenende.

Martina Hildebrand

Advertisements

Über buchstabenwiese

Mehr über mich findest du in meinen Blogs: www.buchstabenwiese.wordpress.com www.derbuchstabenwieseweihnachtsblog.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter > Die ganze Buchstabenwiese, Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese, Weihnachten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

50 Antworten zu Kurznachrichten von der Buchstabenwiese

  1. Anna-Lena schreibt:

    Liebe Martina,

    wie schön, dass es Pepper wieder besser geht. Die Wunde war aber nicht ohne :-(.
    Unser Weihnachtskram ist schon wieder auf dem Dachbboden, vor lauter Regen und Nebel sieht man kaum was (auch nicht, ob die Fenster dreckig sind 😉 ) und ich könnte nun nahtlos in den Winterschlaf gehen.

    Es kann nur besser werden.
    Ganz liebe Grüße an dich,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Anna-Lena,

      ja, die Wunde war nicht ohne, zumal das Fell von der Haut darunter abgelöst war. 😦 Zum Glück hat es keine Komplikationen gegeben und alles ist gut verheilt. 🙂

      Bei uns ist auch nur Regen. Der Himmel ist grau in grau, alles düster. Da war der Schnee viel schöner.
      Fensterputzen lohnt sich zurzeit auch nicht. 🙂 Ich mach nur die Scheiben ein bisschen, auf denen ich Fensterbilder drauf hatte und die auch nur von Innen. 😉
      Winterschlaf? Da mache ich glatt mit. 🙂

      Auf das es besser wird.
      Liebe Grüße an dich,
      Martina

      Gefällt mir

  2. Eluin schreibt:

    Liebe Martina,

    ich kann mich da nur anschließen: schön das es Pepper wieder besser geht.

    Aber zum Winterdorf: Räum es doch weg (dann hast du die Arbeit hinter dir) und bau dir ein Frühlingsdorf mit Lichtern auf 😉 Ich mag viele Kerzen und Lichterketten 🙂

    Und was deinen Blog betrifft: *ganz vorsichtig in Hintern tret* Also wenn du Hilfe brauchst *wink und mit Zaunpfahl erschlag* Ich meld mich freiwillig 😉 Kann dir das gerne alles erklären. Ist nicht so schwer. Und so lange du die Datei mit den Daten aus dem Blog schön zur Sicherheit speicherst, kann dir auch nicht viel passieren, außer dass du wieder von vorne anfängst und die Daten trotzde sicher sind. Nur Mut! Es gibt auch einige gute Tutorials (auch wenn die meisten auf Englisch sind).

    Ich wünsch dir vor allem neue Motivation!

    Alles Liebe

    Laura

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Laura,

      zum Winterdorf: Es ist weggeräumt. 🙂 Ich hatte mich dann doch entschlossen, alles wegzuräumen, wenn ich einmal dabei bin. 🙂
      Ein Frühlingsdorf, das klingt toll. Das müsste ich nur erst mal herstellen. Ich könnte die selbstgebastelten Häuser bunt anmalen statt weiß, und statt weißen Fließ könnte ich grasgrünen Stoff mit Blümchen drauf nehmen. Vielleicht fürs nächste Jahr? 🙂 Ist ne super Idee.

      Zum Blog: Aua. *vorsichtig den Popo reib und einen Beutel mit Eis an den Kopf halt* 😉 Danke dir. Ich werde das sicher nächste Woche noch mal angehen. 😳 Sobald ich auch nur den kleinsten Anfall von Lust verspüre. *ganz tief seufz* Tutorials auf Englisch… das ist ja immer das Problem. 😦 Warum muss immer alles auf englisch sein???? Ich habe ja schon den Babelfish in meinem Browser, sodass ich das ein oder andere wenigstens verstehe. Als ob jeder auf der Welt fließend Englisch spräche… Mein Englisch ist nicht gut genug um Fachchinesisch zu verstehen. Das ist ja schon in deutscher Sprache schwierig. 😳 So, da war er wieder, der Jammer-Gnom. Ich sollte ihn zu den anderen Gnomen in Urlaub schicken. Was meinst du, wie schnell die anderen Gnome wieder Zuhause wären. :mrgreen:

      Danke schön. 🙂

      Alles Liebe,
      Martina

      Gefällt mir

  3. Liebe Martina,
    uiuiui, die Bisswunde war ja ganz schön riesig … Nachdem ich das jetzt gesehen habe, steigt die Wut auf deinen Nachbarn wieder in mir hoch *kopfschüttel* Wie gut, dass alles so schön verheilt ist. Vielleicht solltest du Pepper jetzt ganz langsam von der Extra-Leberwurst entwöhnen, sonst ist er am Ende noch traumatisiert 😉 Die Gefahr ist schließlich groß, da nur noch Jammer-Gnom und Schluffi-Gnom im Hause sind … Ich schick‘ dir jetzt mal schnell den Lach-Gnom vorbei, damit diese unleidliche Aufräumaktion gaaaaanz fröhlich abläuft, okey?!
    Liebe Grüße zu dir
    Iris

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Iris,

      wir sind froh, dass alles so gut verheilt ist.
      Ob die Nachbarn begreifen, was für eine Verantwortung sie mit solch einem großen Hund, den keiner halten kann auf sich geladen haben? Mal ganz abgesehen von Pepper und uns. Man stelle sich nur mal vor, das wäre einer alten Dame passiert, dass dieser 70 Kilo Hund sie angesprungen hätte. Auch alte Damen können Rüden haben. Die wäre sicher gestürzt und hätte sich was gebrochen. Das geht da ja ganz schnell. Es ist eine Sache, wenn Hunde sich nicht verstehen, das gibt es halt und da kommt es auch schon mal zu Vorfällen, leider. Wobei dieser hier vermeidbar gewesen wäre. Aber das geht ja wohl mal gar nicht, dass so ein großer massiger Hund Menschen anspringt.
      Na ja, ich bemühe mich jetzt täglich, meine Sorge unter Kontrolle zu bringen, wenn ich mit Pepper rausgehe. Das ist gar nicht einfach.

      Der Lach-Gnom ist aber angekommen. 😀 Herzlichen Dank. Pepper traumatisiert wegen Leberwurstentzug. *lach*
      Viel schlimmer ist, dass man so ein süßes Hündchen viel zu sehr verwöhnt, wenn er was hat. *seufz* Das merkt man sofort. Er wird gleich fordernder, der kleine Prinz. Da hilft nur, wieder einen Gang zurückzuschalten. 🙂 Auch bei der Leberwurst. 🙂

      Liebe Grüße an dich,
      Martina

      Gefällt mir

  4. andrea schreibt:

    autsch! die bisswunde sah ja wirklich übel aus …

    liebe martina,

    hat der unlust-gnom einen zwillingsbruder? dann hat der sich gerade bei mir häuslich eingerichtet … du hast aber viele weihnachtsdeko – das artet ja richtig in arbeit aus, die wegzuräumen 😯

    falls du hilfe brauchst beim blogverwalten, du weißt ja …

    wie findest du das wetter derzeit? ach, wetter kann man das nun auch nicht nennen, aber dieses warme, nasse etwas da draußen? ich will wieder schnee!

    knuddel den süßen pepper von mir und wally & woodstock senden auch liebe grüße!

    einen schönen sonntag
    wünscht andrea

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja das war sie auch, liebe Andrea.
      Aber sie hätte natürlich auch noch schlimmer sein können, wenn der Biss mehr in die Tiefe gegangen wäre.

      Also, diese Gnome habe da schon so einige Brüder und Schwestern. Es ist eine ziemlich große Familie. 😉
      Und ob das in Arbeit ausartet. *seufz*

      Wetter? Öh, wo? Ich seh keins. 😉 Nee, bei dem vielen Regen, hätte ich doch lieber Schnee. Am besten MIT SONNE. 🙂 Obwohl heute tatsächlich die Sonne rausgekommen ist. Oh Wunder.

      Danke für dein Hilfsangebot bezüglich des Blogs. An dich hatte ich auch zwischendurch gedacht, weil du ja auch immer wieder so viel veränderst. 🙂 Ich dachte mir, dass du dich da eigentlich auskennen müsstest. 🙂
      Ich muss mal sehen, wann ich mich da wieder aufraffen kann. Einer von euch Lieben wird dann hoffentlich Zeit und Lust haben mir zu helfen. 🙂 Ich glaube, alleine schaffe ich es diesmal nicht.

      Pepper und ich wünschen dir und deinen zwei Süßen auch einen tollen Sonntag.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  5. fudelchen schreibt:

    Oh, die Wunde sah aber ganz schlimm aus, gut, daß es so schön verheilt.
    Das Weihnachtschaos ist doch schnell beseitigt, selber hatte ich letztes Jahr nur ganz minimalistisch dekoriert und jetzt hält der Frühling Einzug.
    Frische Tulpen…das muß sein.

    GLG Marianne 🙂

    Gefällt mir

  6. wally schreibt:

    Liebe Martina

    Oh je, Peppers Wunde sah sehr schlimm aus, ein richtiges Loch! 😯 . Zum Glück hat er sich mittlerweile gut erholt *freu* .

    Deine Kurznachrichten finde ich eine super Idee! 🙂 . Hat mir Spaß gemacht zu lesen. „Kurznachrichten aus dem Hause Buchstabenwiese“ – wäre doch vielleicht eine Idee für eine separate Kategorie? 😉

    Meine Weihnachtsdeko steht noch. Ich wollte sie am Samstag wegräumen, habs dann aber verschoben auf nächste Woche. Denn das Ausmisten unserer Abstellkammer hat doch (noch) mehr Zeit in Anspruch genommen, als ich gedacht hatte. Mein Gott, was da alles zum Vorschein kam! – Und wie schön das Gefühl, als der ganze Mist entsorgt war, aus den Augen, aus dem Sinn, da ist mir schon ein gutes Stück Ballast von der Seele gefallen 🙂 .

    Übrigens: wunderschönes Foto in deinem Header! Die Sonne als Stern eingefangen, sieht toll aus! 🙂

    Einen schönen Restsonntag 🙂
    wünscht euch
    Wally

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, liebe Wally, das war ein richtiges Loch. Und nicht nur ein Loch, wir konnten da auch ein ganzes Stück unters Fell gucken. 😯 😦 Das war mir von Anfang an nicht geheuer.
      Das kleinere Loch darüber und noch zwei kleine Ratscher waren recht schnell zu, aber das große musste von innen her heilen, was bei der Größe natürlich dauerte, und möglichst offen bleiben, damit das, was sich darunter bildet abfließen konnte. Der Tierarzt hatte uns Antibiotika für zwei Wochen und eine Salbe, die die Entzündung da rauszieht mitgegeben. Die Salbe mussten wir jeden Tag unter dieses Loch spritzen. *schüttel* Normalerweise verarzte ich ja unseren Kleinen, wenn was ist, aber das musste Herr Buchstabenwiese übernehmen, während ich Pepper festgehalten habe. 😳 Pepper und ich haben dabei einfach weggeguckt. 🙂
      Umso erfreulicher, dass zu guter Letzt alles gut verheilt ist. 🙂

      Den Gedanken hatte ich hinterher auch, evtl. eine Kategorie für Kurznachrichten einzurichten und immer wieder mal so was zu schreiben. Da dir das auch gefallen würde, werde ich den Gedanken wohl noch mal aufgreifen. 🙂

      Du hast ausgemistet? Oh, beneidenswert. Bei uns müsste sooooo Vieles ausgemistet werden. Vom Kleiderschrank bis zum Keller. Das ein oder andere hatte ich noch vor Weihnachten aussortiert, aber wenn jahrelang schon nix mehr ausgemistet wurde… *seufz* Ich fühle mich so voller Ballast, so zugemüllt. Das ein oder andere müsste auch erneuert werden, aber… was nicht geht, geht halt nicht. *seufz* Noch nicht. Positiv denken. 🙂

      Danke. Freut mich, dass dir der Header gefällt. 🙂 *freu* Ich finde das richtig toll, dass man hier immer wieder ein anderes Bild reinstellen kann.

      Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntagnachmittag und -abend,
      Martina

      Gefällt mir

  7. Träumerle Kerstin schreibt:

    Oh das sah ja richtig schlimm aus. Da freu ich mich, dass alles gut verheilt ist. Hat er denn jetzt Angst vor Nachbars Hund? Das wäre natürlich sehr schlimm, wenn er jetzt kneifen würde und nicht mehr in die Richtung will.
    Ganz schönes Weihnachtschaos hast Du noch, bei mir ist alles gnadenlos weg.
    Liebe Grüße von Kerstin und noch viel Spaß beim Aufräumen!

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Kerstin,

      nee, Angst vor dem anderen Hund hat Pepper nicht. Und wenn, dann zeigt er es nicht, er ist ja schließlich ein richtiger Hundemann. 😉 Im Ernst, er konnte den großen Hund von Anfang an nicht leiden, warum auch immer, und daran hat sich nichts geändert. Er ist jetzt höchstens noch schlechter auf den anderen zu sprechen, falls das möglich ist. *seufz* Pepper ist natürlich hoch sensibilisiert, er guckt beim Nachhausekommen immer rüber zu den Nachbarn und plustert sich auf. Und wehe, da bewegt sich etwas oder jemand. Dann plustert er sich noch mehr auf. In Bezug auf andere Hunde war Pepper noch nie ängstlich. Und bis jetzt ist zum Glück noch nichts soo Schlimmes passiert, dass sich daran etwas geändert hätte.

      Das Weihnachtschaos ist bei mir mittlerweile auch komplett beseitigt, inklusive Winterdorf. Zumindest hier oben. Nun muss ich nur noch im Keller ein paar von den Sachen in die richtigen Kartons verstauen. Ich warte nur noch auf einen entsprechenden Anfall. 😉

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  8. Dodo schreibt:

    „So, da war er wieder, der Jammer-Gnom. Ich sollte ihn zu den anderen Gnomen in Urlaub schicken. Was meinst du, wie schnell die anderen Gnome wieder Zuhause wären.“
    Liebe Martina,
    ich sehe, du bist schon auf dem guten Weg! 🙂 Und zusammen mit dem Lach-Gnom von Iris kann ja nichts mehr schiefgehen, oder?
    Herzliche Grüsse von Timmy an Pepper! Und Beileid wegen der Leberwurst, sagt unsere grosse verwöhnte Döle 😉

    🙂 Dodo

    Gefällt mir

  9. Martina (MinaLosa) schreibt:

    Liebe Martina,
    ach der arme Pepper, da hat der andere aber ordentlich gebissen. Wie gut, dass die Wunde jetzt verheilt ist. Nelly gibt ihm noch einen ordentlichen Schleck drüber. Sie sagt, dann heilt die Wunde noch schneller 🙂 Das hat sie bei Lisa vor Jahren auch gemacht, als sie sterilisiert wurde. Da war Nelly richtig besorgt um sie.

    Du hast ja auch so viel Weihnachtskram wie ich. Ich schmücke auch so gern. Aber das Wegräumen ist jedes Mal ein Albtraum. In diesem Jahr hat Gianni mir jedoch eine große Überraschung bereitet. Ich kam von der Arbeit nach Hause, und alles war abgeschmückt und weggeräumt. Da habe ich mich vielleicht gefreut 🙂

    Mit der Umräumerei in deinem Blog beneide ich dich gar nicht. Ich kenne mich da auch gar nicht so aus. Eigentlich ist es schade, dass dieser Blog dann unbenutzt bleibt. Ich finde es so toll, dass du oben selbst ein Bild einstellen kannst. Das macht den Blog persönlicher.

    Ich muss Wally Recht geben. Die Kurznachrichten sind eine Superidee. Die solltest du wirklich hier einführen. Wallys Balkongedanken fand ich auch immer toll. Bei mir könnte ich ja vielleicht einen Kaffeeklatsch einführen. Die Idee ist mir gerade so beim Schreiben gekommen. Ich werde mal darüber nachdenken. Vielleicht fällt mir dann auch wieder mehr dazu ein, was ich in meinem Blog schreiben könnte.

    Ach ja, den Schluffi-Gnom sehe ich hier auch ständig. Es ist schon erstaunlich, an wievielen Orten er doch zur gleichen Zeit sein kann 😉 Irgendwann wird ihn der Fleiß-Gnom auch wieder ablösen, hoffe ich zumindest 🙂

    Liebe Grüße an dich
    Martina

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Martina,
      Pepper schleckt bei Nelly am Öhrchen, als kleines Dankeschön. 😉

      Das mit dem Schmücken habe ich wohl von meiner Mama, sie hat auch immer alles so schön geschmückt. Überall stand was Weihnachtliches rum. 🙂
      Och ja, ist ja auch nur einmal im Jahr, nicht wahr? Da darf es schon mal was mehr sein. 🙂

      Das war ja eine schöne Überraschung, die Gianni dir da gemacht hat. 🙂
      Aber ich kann mich auch nicht beklagen. Den Tannenbaum schmückt Herr Buchstabenwiese immer, und er schmückt ihn auch wieder ab und verstaut die Kugeln usw. gleich auch wieder in den richtigen Karton. 🙂 Da habe ich nix mit am Hut. Aber der ganze andere Kram, den muss ich schon selbst machen. Da weiß er gar nicht, wo das hinkommt.

      Dieser Blog hier wird ganz sicher nicht unbenutzt bleiben. Ich weiß noch nicht so richtig wie und was ich machen werde, aber er wird auch genutzt werden. Vielleicht bekommt er ein spezielles Thema oder so. Mal sehen. 🙂

      Die Kurznachrichten gefallen mir auch immer besser. Vor allem habe ich dann auch etwas, wozu ich immer was schreiben kann. Da muss ich mir nicht immer was besonderes ausdenken. 🙂
      Kaffeeklatsch, ja mach das doch. Oder irgendwie so was. Dann fällt dir bestimmt auch mehr ein. Und es muss nicht immer so aufwendig sein.

      Ich glaube, der Schluffi-Gnom beherrscht das Klonen. 😉

      Liebe Grüße an dich,
      Martina

      Gefällt mir

  10. Ika schreibt:

    Hallo Martina,
    ich schließe mich dem an.
    Die Kurznachrichten gefallen mir.
    So bin ich rundherum informiert. 😉
    Und die Bisswunde vom süßen Pepper ist ja echt super geheilt. Ein Glück aber auch.
    Du hast das Chaos und alles ja schon bewältigt, alle Achtung.
    Ich habe es das letzte Weihnachten gar nicht geschafft, erst alles aufzustellen.
    War und ist immer wieder neu so viel los.
    Aber nun habe ich ja gerade noch einen Tag Urlaub.
    Dir viel Kreativität, finde das Du das schon hast. 😉
    Liebe Grüße
    Ika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Ika. 🙂

      Freut mich, dass dir die Kurznachrichten auch gefallen.

      Das Chaos beseitigt… öh, na ja, das herrscht jetzt im Keller. 😉
      Ich hatte vor Weihnachten auch so meine Mühe mit dem Dekorieren. Daher habe ich dieses Jahr auch nicht alles aufgestellt. Aber schon den größten Teil. Bei mir im Büro stelle ich sonst auch noch ein kleines Bäumchen auf und so, aber im oberen Teil des Hauses habe ich dieses Mal gar nichts geschmückt. Nun muss ich das wenigstens nicht auch noch wegräumen. 🙂

      Ist dein Urlaub dann schon wieder vorbei? Dann wünsche ich dir noch einen ganz besonders schönen Urlaubstag.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  11. Helmut schreibt:

    Hallo Martina,
    ich habe bei deinem Pepper-Suchbild (letztes Bild) schon zweimal hingeschaut, ehe ich wußte wo und wie sich das liebe Kerlchen versteckt hat. Am Wochenende hats mich ein wenig flach gelegt, deshalb keine Kommentare von mir. Du hast ja sehr emsig bei mir geschrieben. Bis Monatsende darf ich wieder arbeiten, was dann kommt steht in den Sternen. Nun ja, schau mer mal. Heute auf der Wanderung habe ich Peppers Freund getroffen, denke ich zumindest. Ich habe schöne Grüße mitgebracht (Fotos im Blog). Oh ja, Martina auf solche Anfalle habe ich auch gewartet. Samstag kam einer. Nun ist mein Bad geputzt.
    Ich wünsche dir eine gute Woche und lass einen festen Drücker da. Es sollte mal wieder sein.
    GLG
    Helmut

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Lieber Helmut,
      Pepper hat sich ja auch versteckt und wollte nicht gefunden werden. 😉

      Was in der Zukunft sein wird steht sowieso in den Sternen Helmut. Das weiß kein Mensch. Daher sollten wir im Jetzt leben und uns nicht sorgen, was morgen sein wird. Uns nicht um etwas Sorgen, von dem wir nicht wissen, ob es überhaupt sein wird. Puh, das sagt jetzt die Richtige. 😳 Bin ich doch voller Sorgen über Morgen. Ich arbeite auch dran, das abzustellen. 😳

      Pepper hat eigentlich nur Freundinnen und menschliche Freunde, kein hündischen Freunde. 😉 Aber manchmal macht er auch eine Ausnahme, vielleicht hast du ja so eine Ausnahme getroffen. 🙂

      Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung und alles Liebe inklusive Drücker,
      Martina

      Gefällt mir

  12. GZi schreibt:

    Liebe Martina, soo doll hatte ich mir nach Deinen Erzählungen die Wunde gar nicht vorgestellt! Aber wie gut, dass alles wieder gut ist!
    Hier ist auch Weihnachten schon ziemlich vorbei – alles raus, der Baum liegt auf dem Rasen und wartet darauf, dass es trocken ist, um für den Kamin zersägt zu werden. Ansonsten ist aufräumen, einpacken und sortieren angesagt.

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, zum Glück ist alles gut verheilt, liebe Gesa.
      Meine Weihnachtssachen sind jetzt alle im Keller, aber noch nicht alles ist ordentlich in Kartons verpackt. Na ja, es läuft nicht weg. 🙂

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  13. Dori schreibt:

    Oh – der süße Herr Pepper!

    da bin ich aber froh, dass es ihm wieder besser geht, liebe Martina.

    Viele liebe Grüße von Dori

    Gefällt mir

  14. Erdbeere schreibt:

    ‚Wusste gar nicht, das Pepper eine Auseinandersetzung hatte! Da kommt man mal ein paar Tage nicht vorbei und liest so etwas ;-(
    Wie gut, das er so ein Naturbursche ist und sich schnell erholt!
    —————————–
    Meine Mama 😉 wollte sich auch noch nicht von einem W-Utensil trennen. Das Weihnachtsdorf, das beleuchtete , das steht noch auf dem Tisch.

    Lieben Nebelgruß
    Erdbeere

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Erdbeere,

      das war Heiligabend. Und hätte nicht sein müssen, wenn die anderen mit ihrem Riesenrüden nicht so fahrlässig gewesen wären. 😦 Ich hatte darüber in meinem Artikel „Heilige Bescherung“ berichtet, den ich gleichzeitig mit einem Guten-Rutsch-Artikel veröffentlicht hatte. Pepper ging es zum Glück nicht schlecht, hat auch das Antibiotikum gut vertragen, aber die Wunde hat halt gedauert bis sie heilte. Jetzt ist sie aber gut verheilt. 🙂

      Mein Weihnachtsdorf habe ich mittlerweile doch abgebaut. Und mir ein paar blühenden Blumen gekauft. 🙂
      Heute Mittag war es noch Frühlingshaft. Und nun regnet es SCHON WIEDER. 🙄

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  15. Traveller schreibt:

    nett, so ein Nachrichten-Überblick ;-))

    Erfreuliches und nicht so Tolles vereint, wie im richtigen Leben
    und was die Gnome angeht – die werden sich sicher bald wieder sortiert haben

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Und klappt auch, wenn der Kreativ-Gnom mal unterwegs ist, liebe Uta. 😉

      Den zweiten Kommentar habe ich gelöscht, da er den gleichen Inhalt hatte wie der erste. Ich denke, dass ist in deinem Sinne. 🙂 Ich habe vorübergehend die Kommentarfunktion verändert, aufgrund gewisser Vorfälle, so dass ich jeden Kommentar erst freischalten muss. Das hat dich sicher irritiert.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  16. Eluin schreibt:

    Liebe Martina,

    ich glaub beim Tutorial kann ich dir helfen: http://webdemar.com/wordpress/tipps/umzug-einer-wordpress-installation-in-3-einfachen-schritten/
    Das sieht relativ verständlich aus, da auch viele Bilder da sind. Und wenn dir das nicht weiter hilft: *meld* ich helf dir gern. Kannst mich auch anrufen oder im ICQ/MSN oder so anschreiben oder nen Ausflug nach Bottrop machen 😉

    Aber die Idee mit dem Frühlingsdorf ist gut… Ich glaub die schlag ich auch meiner Ma vor. Sie hat auch immer ihr Weihnachtsdorf und wollte das schon lange erweitern. Warum dann nicht im Frühjahr/Sommer andere Jahreszeiten an der Stelle unterbringen?
    Und duhu 😉 Verschick doch deine Kobolde dahin^^ Für jeden eine kleine Stofffigur oder so 😉

    Alles Liebe

    Laura

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Das ist wirklich lieb von dir Laura.
      Leider hilft mir dieses Tutorial nicht weiter, auch wenn es sehr verständlich ist und in deutsch. 🙂 Aber ich habe keine Export-Datei, keine xml-Datei. Mein Blog war angeblich dafür zu groß, als ich danach fragte. Statt dessen habe ich eine SQL-Datei und solche php-Dateien für WP oder so. Das alte Design will ich aber nicht, ist auch ne veraltete WP-Version gewesen. Ich hatte schon versucht die SQL-Datei hochzuladen, ohne Erfolg.

      Das mit dem Frühlingsdorf überlege ich mir tatsächlich mal. 🙂 Stoffkobolde, auch nicht schlecht. 🙂

      Alles Liebe,
      Martina

      Gefällt mir

    • andrea schreibt:

      weißt du, was ich probieren würde? ein neuen wordpress-blog in deinem verzeichnis unter einem anderen unterordner installieren, die sql-datenbank einspielen (das geht am besten mit dem MySQL-Dumper (den man auch noch installieren müsste)), die XML-Datei aus diesem Blog dann entsprechend exportieren und in den deinen richtigen Blog installieren. So würde ich das machen … Das Problem wird sein, dass du – wenn du die geschickte Sql-Datei mit der jetzigen überschreibst – die aktuellen Beiträge verlierst. oder du exportierst erst einmal die beiträge dieses Blogs, um sie nachher wieder zu importieren… ach, schwierig 😉 Die frage ist auch noch, ob es jeweils die gleiche wordpress-version ist. ich könnte mir vorstellen, dass der alte blog unter einer alten version lief? keine ahnung, ob das problemen bringt …

      das design ist das kleinste problem. das ist völlig unabhängig von deinen wordpress-beiträgen.

      wichtig ist, bevor du überhaupt irgendwas an deinem neuen blog versuchst rumzuexperimentieren – sichern! und das auch mit My-Sql-Dumper …

      lg andrea

      Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Liebe Andrea,

      der alte Blog, ja, der lief noch unter einer alten Version, soweit ich das weiß.
      Auf MySQL-Dumper bin ich auch schon mal gestoßen. Aber wohin installiere ich das? Nutzt das was, wenn das auf meinem Computer installiert ist, während der WordPressblog direkt bei meinem Hoster installiert ist? Vielleicht ist das ja eine blöde Frage, aber ich habe davon so gar keine Ahnung.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

    • andrea schreibt:

      liebe martina,

      die MySQL-Software muss auf deinen Webspace bei deinem Hoster geladen werden. Du benötigst dann auch die Zugangsdaten zu deiner SQL-Datenbank, damit MySQL entsprechend von dieser Datenbank abfragen kann.

      Also Software bei http://www.mysqldumper.de/ runterladen, entpacken, per FTP auf deinen Webspace in einen Unterordner hochladen. Unter deiner Webadresse und /mysql kannst du dann MySQL mit Daten füttern. Du solltest auch auf jeden Fall den Zugang zu MySQL-Dumper mit einem Passwort sichern! Sonst kann dir jeder da rein gucken 😉

      Ich bin dir super gerne behilflich! allerdings hänge ich jetzt natürlich auf der Arbeit und kann nur zwischendurch mal reinschauen. Außerdem habe ich nachher noch ein Meeting, was in den Abend rein gehen wird … Ansonsten schreib mich per E-Mail an … Viel Erfolg 😉

      Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Andrea.
      Möglicherweise hilft mir das ja schon. Wir werden sehen. 🙂
      Vielleicht probiere ich es heute am Nachmittag mal, wenn ich mehr Ruhe und Zeit habe.
      Es macht nichts, wenn du zwischendurch keine Zeit hast, deine Arbeit geht vor, und bei mir kommt es nun wirklich nicht auf ein paar Tage an, nachdem das Ganze eh schon so lange brachliegt.

      Liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  17. Katinka schreibt:

    Hallo liebe Martina,
    was ein Glück, dass es Pepper wieder besser geht!
    Die Wunde sah ja ganz schön heftig aus.
    Ob der Süße den Leberwurstentzug auch so gut verkraftet?

    Meine Weihnachtsdeko ist schon lange weg, Anfang des neuen Jahres reicht es mir dann immer ;-). Ich hätt es weggeräumt, wenn ich schon dabei bin 😉

    So viele Gnome bei Dir….und alles so doofe ….hoffentlich kommt der Kreativgnom und auch der Lachgnom bald wieder zu Dir :-).

    Ist eine blöde Zeit momentan….ich kann mich auch nicht zu vielen Dingen aufraffen…das wird sicher besser, wenn es wieder wärmer und länger hell ist.

    Dauerregen mag ich übrigens auch nicht – aber Schneeglätte ist auch nicht so doll…..es nützt ja eh nix, wir müssen es nehmen, wie es ist.

    Ganz liebe Grüße zu Dir
    Katinka

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ja, das war sie auch, die Wunde, liebe Katinka.
      Zum Glück hatte das keine Auswirkungen auf Peppers Allgemeinbefinden. Antibiotika hat er auch gut vertragen. Und die Leberwurst auch. 😉
      Bis jetzt hat unser Süßer noch keine Entzugserscheinungen. 😉 Er ist munter wie eh und je.

      Meine Weihnachtsdeko ist jetzt auch im Keller, einschließlich Winterdorf. Ich hatte mich dann doch spontan dazu entschlossen, dass es genug ist. Genug ist genug. 🙂
      Stattdessen sind Tulpen und Co hier eingezogen.

      Zurzeit hänge ich wirklich ziemlich durch. Mal mehr, mal weniger, aber immer durch. *seufz*

      Nee Schneeglätte will ich auch nicht. Das kann kein Mensch brauchen. Aber es gibt noch so tolle Variationen vom Winterwetter. Schöne Variationen. 🙂 Aber Petrus muss ja immer gleich übertreiben. Mann halt. 😉 Entweder so viel Schnee, dass nix mehr geht oder so, dass es total glatt wird oder Regen ohne Ende…
      Ach, wärmer braucht es für mich noch gar nicht sein, es ist ja noch Winter und dafür ist es bei uns eh schon ziemlich warm, aber SONNE will ich. 🙂 Sonne, lieber Petrus. Mach mal was. Lieber etwas kälter (ETWAS, nicht Alaskakalt bitte) und Sonne, als so ein düsteres Schmuddelwetter mit Regen, wie heute mal wieder. *seufz*

      Ach Katinka, da soll man den Kreativgnom und den Lachgnom dazu kriegen, aus dem Urlaub zurückzukommen. Hier würde denen doch auch die Kreativität und das Lachen vergehen. 😳 Die liegen jetzt entweder irgendwo in der Sonne am Strand oder sind in den Bergen Skifahren. Schade, dass ich nicht mitfahren konnte. 😉

      Kann das sein, dass ich mal wieder viel zu viel gejammert habe? 😳
      Nee, so geht es auch nicht. Ts.

      Ich schicke dir ganz liebe Grüße,
      Martina

      Gefällt mir

  18. Hase schreibt:

    Liebe Martina,

    danke für die Bilder. Ich bin auch froh, dass es dem lieben Pepper besser geht. Ich hatte mich richtig darüber aufgeregt, als ich das las, mit dem Biss von dem Nachbarhund. Der Pepper ist so süß, richte ihm meine liebsten Grüße aus und drück ihn mal. Wenn ich die Hundegeschichten von meiner Tochter höre, das ist schon schön, wenn man auf die Tiere eingehen kann und sie spüren, dass man sie annimmt und akzeptiert. Leider sind manche Hundehalter nicht so. Ich könnte es mir einfach nicht vorstellen, ….

    Alles Gute weiterhin für Euch alle
    herzlichst grüßt
    Erika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, liebe Erika.

      Wir haben uns auch sehr darüber aufgeregt, vor allem weil wir das Gefühl haben, dass die Nachbarn das Ganze nicht so richtig ernst nehmen. Die beiden Hunde tun das aber sehr wohl. Für die ist das kein Spaß. Das scheint denen nicht bewusst zu sein.

      Ob die sich auch nur annähernd vorstellen können, wie unwohl wir uns dabei fühlen? Ich glaube kaum. Für uns ist das schließlich ein fremder Hund. Und bei der Größe können wir nicht viel ausrichten. Herr Buchstabenwiese hat nun wirklich absolut keine Angst vor Hunden und kann super mit Hunden umgehen, aber er hat sich sehr sehr unwohl gefühlt, als er diesen Riesenhund auf sich draufhängen hatte, der nur ein Ziel hatte: Pepper. Die meiste Angst gilt natürlich Pepper, weil der so viel kleiner ist, als dieser Riese. Und Pepper würde auch nicht nachgeben, so klein wie der auch ist. Der wehrt sich. *seufz*

      Na ja, hoffen wir das Beste.
      Alles Liebe für dich,
      Martina

      Gefällt mir

  19. zeitreisen schreibt:

    Da wünschen wir, Brianna und ich, dem armen Pepper gute Besserung. Was ist denn passiert? Ich merke gerade, dass ich euch in den letzten Wochen total aus den Augen verloren habe.
    Zum Glück musste Brianna noch keine solche Erfahrungen machen. Bei Timegarbge gibt es ein Foto von ihr wie sie am PC „arbeitet“.
    Schöne Grüße,
    Monika und Brianna

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Danke schön, ihr zwei. 🙂

      Pepper ist Heiligabend von einem ca. 70 Kilo Landseer-Rüden, der Nachbarn gegenüber gehört, gebissen worden. Wie das passiert ist, kannst du hier nachlesen, wenn es dich interessieren sollte: https://buchstabenwiese.wordpress.com/2010/12/31/euch-allen-einen-guten-rutsch-ins-jahr-2011/
      Wenn du ein wenig runterscrollst, unter „Heilige Bescherung“ hatte ich das unter anderem geschildert.

      Jetzt ist die Wunde zum Glück gut verheilt. Pepper hat 14 Tage Antibiotika bekommen und eine Art Zugsalbe in das Loch unter das Fell.

      Deinen Blog habe ich mittlerweile auch gefunden und abonniert. 🙂
      Was ist Timegarbge?

      Liebe Grüße,
      Martina
      und einen Schleck von Pepper für Brianna 😉

      Gefällt mir

  20. zeitreisen schreibt:

    Ach du je, 70 Kilo, das ist schon was. Ich geh dann gleich mal lesen.
    http://timegarbge.wordpress.com/ Timegarbge ist der Blog von meinem Freund. Er schreibt Geschichten die die nordischen Götter betreffen und Aufsätzen aus der Archäologie. Geschichten, die die Wissenschaftler nicht hören wollen. Er macht auch bei dem Cam underfoot Projet von Frau Kunterbunt mit.

    Schön, das du meinen Blog aboniert hast, ich deinen auch. 🙂

    Liebe Grüße,
    Monika

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ah, okay, da werde ich mir Brianna mal eben ansehen…

      *lach* Wie süß. Sie ist ja sehr konzentriert am PC. 😀
      Schlaues Mädchen. Ich glaube, ich habe auch noch so ein ähnliches Foto von Pepper. Muss ich bei Gelegenheit mal raussuchen. 😀

      Liebe Grüße und eine gute Nacht,
      Martina

      Gefällt mir

  21. Katinka schreibt:

    Ach was Du hast nicht zuviel gejammert. Wenn es Dir nicht gut geht, kannst Du das doch auch schreiben. Ich wünsche Dir jedoch sehr, dass es Dir bald besser geht!

    Ok, einigen wir uns auf Winterwunderland mit strahlendem Sonnenschein und komplett schnee- und eisfreien Straßen. Das Ganze bis Mitte Februar, ab dann kann langsam der Frühling kommen, ok? :-)))))

    Nochmal liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Ach, du bist klasse, liebe Katinka. 🙂
      Genau so wäre es toll.
      Und ab Mitte Februar, ja, da kann der Frühling kommen und bitte eine Weile richtig schöner Frühling bleiben. Der Frühling ist doch mit die schönste Jahreszeit.
      Jetzt müssen wir nur noch Petrus becircen, damit der mitmacht. 😀

      Auch noch mal liebe Grüße 😉

      Gefällt mir

  22. mitlucyumdenblog schreibt:

    Oh, Schreckt! Was für eine Bisswunde! Hat Pepper denn gar nicht geschrien? Lucy schreit und quiekt immer markerschütternd und hinterher ist doch gar nichts passiert. Aber sie wurde schon mehrmals durchgeschüttelt und ein anderer kleiner Hund ist beim Geschüttelt-Werden mal gestorben …Unmöglich von Euren Nachbarn!! Und das geht bis heute so? Na, besten Dank. Habt Ihr sie denn mal angesprochen? Viele liebe Grüße von Sylvie mit Lucy

    Gefällt mir

    • buchstabenwiese schreibt:

      Nein, geschrien hat Pepper nicht. Er war grellig, hat sich gewehrt so gut es ging. Nur wenn so ein großer Hund die Chance hat richtig zuzubeißen, dann ist das für den kleinen natürlich übel. Zum Glück hat er Pepper nicht so richtig packen können. Das hat so schon gereicht.
      Und wenn der große Hund mich angesprungen hätte, statt meinen Mann, wäre ich bestimmt umgefallen, der Hund wiegt ja mehr als ich.
      Seitdem guckt Pepper immer hektisch zu denen rüber und plustert sich auf, wenn wir von der Hunderunde nach Hause kommen. Und wehe da bewegt sich was. *seufz*

      Ja, Herr Buchstabenwiese ist später hingegangen und hat denen die Tierarztrechnung präsentiert und auch gesagt, dass das so nicht ginge. Die Rechnung haben sie auch anstandslos bezahlt. Er hat auch zugegeben, dass er nicht aufgepasst hat und gesagt, dass er in Zukunft besser aufpassen will. Trotzdem hatte mein Mann das Gefühl, dass sie das nicht so richtig ernst nehmen. Besonders SIE nicht.

      ABER entweder hat das doch etwas bewirkt oder es ist noch was anderes vorgefallen. Ich habe nach einiger Zeit gesehen, dass sie einen Hundetrainer Zuhause hatten. Ist ja immerhin was. Seitdem hantieren sie immer mit Leckerchen rum. Aber trotzdem spielen sie mit dem Hund manchmal vor dem Haus ohne Leine und gehen auch ohne Leine mit ihm bei uns vorbei. Das finde ich ziemlich provokant. Ich gehe nicht mit Pepper aus dem Haus, ohne vorher zu gucken, ob die Luft rein ist. Ist mir zu riskant.

      Ja, das mit dem Schütteln habe ich auch schon mal gehört, dass das auch tödlich enden kann. Das ist nicht ohne.

      Liebe Grüße an euch,
      Martina

      Gefällt mir

      • mitlucyumdenblog schreibt:

        Das Zusammenleben ist wirklich manchmal nicht ganz einfach … Bislang sind wir „unserem“ Dobermann nicht mehr begegnet – aber ich gehe momentan auch zu anderen Zeiten Gassi. Liebe Grüße!

        Gefällt mir

        • buchstabenwiese schreibt:

          Ich versuche auch immer zu Zeiten zu gehen, die nicht unbedingt DEREN Zeit sind. 🙂 Immer gelingt es nicht, aber meistens. Wenn man doch mal zur gleichen Zeit draußen ist, dann gehen wir uns aus dem Weg, wenn wir uns von weitem sehen. Auf dem Land hat man ja meistens eine weite Sicht, wenn nicht gerade der Mais so hoch steht. 🙂

          Liebe Grüße,
          Martina

          Gefällt mir

Immer her mit den Buchstaben. :-) Danke schön. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s